ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. kfz-betrieb: interview mit knuth sexauer

kfz-betrieb: interview mit knuth sexauer

Themenstarteram 14. August 2006 um 20:46

hallo,

habe neulich im kfz-betrieb ein interview mit dem geschäftsführer der saab deutschland gmbh, knuth sexauer, gelesen.

im prinzip nichts neues; die wichtigsten punkte habe ich für alle interessierten mal zusammengefasst:

- das 9-3 cabriolet macht gem. sexauer 42 % aller saab-verkäufe aus

- diesel-anteil im 9-3 cabriolet über 25 % (tendez steigend)

- 9-5 biopower mit scheinbar kaum nenneswerten stückzahlen

- gem. sexauer ist saab mit seinen produkten so modern und vielseitig aufgestellt, wie nie zuvor

- sexauer rechnet trotz optimierter produkte im jahr 2006 nicht mit einer wachstumsexplosion

- kurzfristige verkaufsprogramme sind auch in zukunft nicht geplant, eher langfristige marketingaktionen (passt meiner meinung nach auch besser zu einer premiummarke)

- berufsgruppen-bonusprogramm wird weiter fortgeführt

- "saab performance by hirsch" - über 700 kits in 2005 über die händler verkauft

- 60 % aller saab-partner erfüllen den saab unlimited standard

- es gibt noch ca. 12 bis 13 "open points", also standorte, an denen saab in naher zukunft gerne einen saab-partner sehen würde (kassel, bochum, kölner raum)

- derzeitig 129 vertriebs- und 52 servicepartner

- zahl der vertriebspartner soll mittelfristig auf ca. 150 steigen

- konkrete angaben - z. b. zum 9-5-nachfolger - wollte sexauer keine machen (zitat: "wir wollen bis zum jahr 2010 die modellreihen 9-3 und 9-5 erneuern und ein suv mittlerer größe auf den markt bringen")

hoffe nur, dass der suv kein abklatsch vom opel antara wird (wovon ich aber ausgehe ... :()!

mfg

sebastian

Ähnliche Themen
31 Antworten
am 17. August 2006 um 10:23

Ich bin zwar wirklich kein Dieselfreund, aber...

...hat man den keinen Zugriff mehr auf die italienischen Diesel? Der 1,9jtd wird doch auch verbaut - warum hat man Angst vor dem 2,4l 5Zylinder oder hat man damals sich diese Option nicht abgesichert?

Die Italiener (FIAT) knausern etwas mit dem Diesel.

Wenn ich nicht ganz falsch bin wird der Opel Antara keinen FIAT/ALFA/LANCIA Diesel sondern irgend ein neues 150 PS Dieselmotörchen haben. Entwickelt mit Hilfe VM oder ähnlich.

Grund: Die Italierner sehen den Antara und damit vemutlich auch in einem Saab SUV einen direkten Mitbewerber zum Fiat SUV.

Wie heißt das Ding eigentlich, Name ist mir entfallen...

Für die übrige Modellpalette sollten die Diesel greifbar sein.

Viele Grüße - gripen

Zitat:

Original geschrieben von Gripen65

Grund: Die Italierner sehen den Antara und damit vemutlich auch in einem Saab SUV einen direkten Mitbewerber zum Fiat SUV.

Wie heißt das Ding eigentlich, Name ist mir entfallen...

Fiat Sedici heißt dieses Allradvehikel

Es liegt eher daran das Fiat in Daewoo bzw. Chevrolet eine Art Erzfeind sieht und keine Motoren nach Korea liefern will.

Sie würden ja damit auch noch ihrem ''Erzfeind'' helfen.

Der Sedici spielt in einer anderen Klasse als Antara und Captiva von der Größe her und auch vom Preis.

 

Ein neuer V6 Diesel soll ja in der Entwicklung sein und aus zwei 1.9 CDTi bestehen. Dieser soll 2.7, 2.9 oder 3.0 Liter Hubraum haben und die bisher verwendeten Isuzu V6 ersätzen weil dieser nicht die Euro 5 schafft und auch sonst ist dessen Potenzial ausgereizt.

Er soll dann im neuen Vectra D erstmals verbaut werden.

Der 2.4 20V JTD fällt warscheinlich flach weil er bei Quermotorbauweise nur schwer unter die Haube passt.

Beim Croma, der sich ja mit 9-3 und Vectra sich eine Plattform teilt wird dieser Motor verbaut und da ist also sogut wie kein Platz mehr wenn die ganzen Nebenagregate eingebaut sind.

Außerdem könnte es schwer werden z.B. den Fahrer eines Vectra V6 CDTi oder 9-5 V6 TiD von einem Fünfzylinder zu überzeugen. Wo ein Sechszylinder doch noch ein Stückchen laufruhiger ist.

Gruß Oli

am 17. August 2006 um 12:47

Fiat knausert nicht mit dem Diesel, sondern das Joint Venture GM FIAT Powertrain ist aufgekündigt (wegen den Missstimmungen der nicth durchgeführten Übernahme von FIAT durch GM) und läuft noch bis 2009 für die aktuelle Epsilon Plattform (z.B. Vectra, 9-3, Fiat Chroma...).

GM hat bei VM Motori die Entwicklung mehrerer Diesel (kleiner 4-Zylinder, grosser 4-Zylinder und 6-Zylinder mit für den europäischen Markt in Auftrag gegeben (was den Opelaner auch ziemlich sauer aufgestossen ist, denn diese fühlen sich übergangen). Pikanterweise gehört VM Motori zu Detroit Diesel, welche wiederrum eine 100%ige DaimlerChrysler Tochter ist.

Da die neuen Diesel in vernünftigen Stückzahlen erst ab 2008 zur Verfügung stehen werden und werden die erst in der neuen Epsilon 2 Plattform (also Nachfolger Vectra, 9-3, 9-5) verbaut (aktueller Planungsstand).

Um zum Thema zurückzukommen, der Diesel im Antara ist noch der aktuelle 1,9er von GM Fiat Powertrain, wie er bereits vielen Opels, Fiats, Saabs und Alfas verbaut wurde

am 17. August 2006 um 12:52

Zitat:

Original geschrieben von KKW 20

Fiat Sedici heißt dieses Allradvehikel

Wobei dieser Fiat ja eigentlich nichts anderes ist als ein gebadgter Suzuki SX4. Läuft ja auch im ungarischen Suzuki Werk vom Band.

Danke, das erklärt vieles.

War am WE beim Saab Händler der jetzt auch ALFA und FIAT verkauft. Da stand so eine Konstruktion im Showroom. Hat nicht überzeugt.

Stand übrigens ein ALFA 159 SW neben einem SAAB 9-3 SC.

Müsste ich mich heute entscheiden, schwierig, schwierig, sehr schwierig. :(

Gruß - gripen

Zitat:

Original geschrieben von Gripen65

Danke, das erklärt vieles.

War am WE beim Saab Händler der jetzt auch ALFA und FIAT verkauft. Da stand so eine Konstruktion im Showroom. Hat nicht überzeugt.

Stand übrigens ein ALFA 159 SW neben einem SAAB 9-3 SC.

Müsste ich mich heute entscheiden, schwierig, schwierig, sehr schwierig. :(

Gruß - gripen

Beides sehr schöne Autos! Vom Preis her: Alfa. Aber vergleiche ich die technischen Daten: SAAB.

Gruß

JD

Zitat:

Original geschrieben von hansenwernersen

 

Um zum Thema zurückzukommen, der Diesel im Antara ist noch der aktuelle 1,9er von GM Fiat Powertrain, wie er bereits vielen Opels, Fiats, Saabs und Alfas verbaut wurde

Im Antara??

Der Diesel im Antara ist ein 2.0l von VM Motori, daß war ja grad das Problem für Opel das sie die 1.9er nicht von Fiat nach Korea geliefert bekommen haben.

Die Fiat JTDs wären Opel wahrscheinlich auch lieber gewesen, aber was nicht ist, ist nicht.

Gruß Oli

Hallo Saabienche,

würde eher sagen Kopf gegen Gefühlentscheidung.

Beide sehr schön. der Saab, es war ein schwarzer 9-3 Aero SC ist sicher auch der bessere Kombi und das ergonomisch durchdachtere Auto.

Denn schon die Ladekante ist beim Alfa ein Witz, ist eher eine Ladelucke - mein Hund würde dieses Auto ablehnen... (Gott sei Dank dürfen Hunde nicht beim Autokauf entscheiden)

Aber: Der Alfa 3.2 Q4 hat einen Innenraum zum Schwachwerden. Tolles Leder, echtes Alu auf der Mittelkonsole und wahsinns Armaturen. :cool:

Die Ergonomie bleibt dann etwas auf der Strecke dabei. :(

Da wo der 9-3 eher wenig punktet ist der Alfa stark, und umgekehrt.

Ein Entscheidung stände aber erst nächstes Jahr an - und das ist auch so.

Gruß - gripen

Zitat:

Original geschrieben von KKW 20

Außerdem könnte es schwer werden z.B. den Fahrer eines Vectra V6 CDTi oder 9-5 V6 TiD von einem Fünfzylinder zu überzeugen.

Ach was, es soll auch 9-5 3,0 TiD-Fahrer geben, die sogar auf einen 4-Zylinder-Klöterer "absteigen". :D

Stefan

am 17. August 2006 um 15:14

Zitat:

Original geschrieben von KKW 20

Im Antara??

Der Diesel im Antara ist ein 2.0l von VM Motori, daß war ja grad das Problem für Opel das sie die 1.9er nicht von Fiat nach Korea geliefert bekommen haben.

Die Fiat JTDs wären Opel wahrscheinlich auch lieber gewesen, aber was nicht ist, ist nicht.

Gruß Oli

Sorry, Du hast recht. Aber bei dem 2,0L handelt es sich nicht um eine komplette Neuentwicklung. In einem Artikel bei dieselprogress.com habe ich folgende Zeile gefunden: Since 1999, Hyundai is producing 250000 VM 1,5 and 2 L engines in South Korea. Since 2004 GM Daewoo in South Korea has built another 250000 similar engines marketed under the Chevrolet logo.

Auf der VM Site habe ich dann den Motor auch gefunden

Das ist zumindestens nicht der neue europäische Diesel für die Epsi2 Plattform, denn das wüsste ich

am 18. August 2006 um 6:32

Saab braucht viellcith neue Kunden..

 

aber doch der existierenden Modelle! Was soll ein SUV denn zum Kosten-Gewinn-Verhältnis beitragen, wenn das Geld dann nach Korea fließt?

Sinn macht das nicht für Saab, sondern für GM, die damit den noch guten Ruf von Saab ausquetschen, bis...ja bis er weg ist. Für geringe Mehrkosten (Umstylen eines existierenden Fahrzeugs, neue Embleme) gewinnen sie (hoffen sie) neue Kunden, und der Gewinn wird dann aus Korea zur GM-Zentrale überwiesen.

Ja und Nein. Ein Zugpferd in der Moedellpalette, dass die negative Bilanz anderer Fahrzeuge schmälert oder aufhebt macht schon Sinn. NUR wird ein SUV das nicht bringen, erst recht kein Kuckucksei wie sie es mit dem 9-7X gemacht haben. Ich behaupte ja mal, dass die SUV-Verkaufszahlen ihren Zenit sowieso schon überschritten haben--Saab ist da einfach zu spät.

Das meistverkaufte Auto, das möglichst schwarze Zahlen schreiben soll, muss schon ein 9-3 sein, da er den größten Kundenkreis anspricht.

Die Mittelklasse muss den Gewinn einfahren, sonst läuft da nichts, insofern kann ich thyl zustimmen.

Grüße,

Nibohr

P.S. Wenn GM schon mit Kopien Geld machen will, dann müssen sie ganz viele VW Jetta kaufen und ein Saab-Emblem draufpappen, den die Jetta gehen von allen VW in den USA wohl am besten--mit Abstand. ;-)

Zitat:

Original geschrieben von nibohr

Grüße,

Nibohr

P.S. Wenn GM schon mit Kopien Geld machen will, dann müssen sie ganz viele VW Jetta kaufen und ein Saab-Emblem draufpappen, den die Jetta gehen von allen VW in den USA wohl am besten--mit Abstand. ;-)

Die Stufenheck-Modelle vom 900-I und 9000 liefen in Amerika auch besonders gut...nurnicht in Europa.:)

Der 900-Sedan war ein Flopp...der 9000CD war ein Flopp...95 als Limo war nicht gern gern gekauft (seit es den Kombi gibt!)

Ami´s stehen auf große Limousinen...mit riesigem Kofferdeckel...:)

US-Markt vs. EU-Markt

 

Das leuchtet ja auch alles ein. Dann ergibt sich halt die Frage, wieso der neue 9-3 sich in den USA nicht so prall verkauft, wenn er doch der Mode entspricht? -Oder geht der da doch besser als gedacht? Habe leider keine genauen Zahlen, irgendwer anders vielleicht? Man hört immer nur: noch soundsoviel tausend mehr verkaufte Autos pro Jahr, dann ist man endlich am break-even Point, also erst bei +-Null.

Eigentlich war die damalige Möglichkeit, sowohl Sedan als auch Coupe in einer Baureihe zu haben, doch gar nicht so schlecht. Wieso dann dieses leidige Spiel mit dem neuen 9-3 SC der hier erst Jahre später als die Limo kam?

Das hat doch bestimmt viele Kunden gekostet -- eindeutig ein Managementfehler. Mann kann doch nicht einfach die Modellpalette auf den US-Markt zuschneiden und am europäischen Markt vorbeibauen, der ist doch auch ähnlich groß.

 

Mal ehrlich: Wer gibt schon so viel Geld für einen Premium-Kombi aus, der sowieso nie als reiner Lastesel benutzt wird. Dafür gibt es doch günstigere Autos mit mehr Platz.Also ich würde die Kombis sofort wieder gegen die Heckklappenmodelle von früher zurücktauschen. Die sahen eher nach Premium und Individualismus aus als Kombis.

Schaue man sich doch nur mal BMW an, steht seit einiger Zeit von allen deutschen (großen) Herstellen am Besten da. Die machen ihr Geld bestimmt zum größten Teil mit der 3er und 5er Reihe und erst recht nicht mit den SUVs oder dem 1er (möchte ich Wetten).

Daher, wie oben und von Anderen bereits verkündet: 9-3 und 9-5 müssen in die Gewinnzone, alles andere wird überhaupt nichts bringen und eher noch mehr Geld kosten, wenn es kein Abklatsch sein soll, da Saab dort keine Erfahrungen besitzt.

Viele Grüße,

Nibohr

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. kfz-betrieb: interview mit knuth sexauer