ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. KeyLess Entry - Vorteile und Diebstahlschutz - Erfahrung und Lösung

KeyLess Entry - Vorteile und Diebstahlschutz - Erfahrung und Lösung

BMW 3er F31
Themenstarteram 24. April 2016 um 15:31

Ich habe seit Dez.2015 meinen neuen F31. Obwohl ich es nicht bestellt habe habe ich nun Keyless Entry im Auto (Es war kostenfrei im Paket mit drin).

Prinzipiell finde ich es sehr praktisch speziell wenn ich schwere Sachen ein und auslade und nicht immer erst abstellen möchte. Am Kofferraum super praktisch an den Türen brauch ich es nicht unbedingt da ich meistens erst an die hinteren Türen muss (Jacke, Jackett, Laptop hinten reintun).

Mich umtreibt seitdem aber auch das Sicherheitsproblem. Gerade kam ja wieder ein Doku auf SternTV wie leicht man diese Autos klauen kann.

Mein Zweitschlüssel ist tatsächlich mit 3-4 Lagen Alufolie umwickelt. Kein Problem brauch ich selten.

Beim Hauptschlüssel ist das natürlich nicht praktikabel.

Ich habe auch verschiedenen Aludosen ausprobiert, das hat aber nicht funktionert.

Meine Lösung ich habe auf Amazon eine Tasche gefunden die eigentlich für Handys gedacht ist. Wenn man hier ein Handy reintut hat dieses sofort keinen Empfang mehr. Alle Signale werden abgeschirmt.

Mit dem Keyless Signal funktioniert das genauso gut.

Sie könnte noch etwas kleiner sein, aber selbst wenn die Tasche leicht offen ist und man direkt am Auto steht kein Öffnen möglich. Ich habe die Tasche jetzt immer dabei und über Nacht ist der Schlüssel da drin. Dann kann er auch beruhigt in Türnähe liegen.

Kostenpunkt knapp 8 €.

Ich hoffe das hilft dem ein oder anderen der ähnliche Sorgen hat.

Img-20160424-103118
Img-20160424-103131
Ähnliche Themen
38 Antworten

Obwohl Keyless Entry ein konzeptionelles Sicherheitsproblem hat, sollte man wissen dass die Diebstähle von Autos unter Ausnutzung der Schwachstelle von Keyless Entry derzeit noch sehr gering sind.

Man braucht spezielle Funktechnik. Außerdem werden ganze Autos nur von Profis geklaut, die das Fahrzeug schnell ins Ausland bringen und dort ausschlachten können.

Allerdings kann man seinen Schlüssel zu Hause in eine Metalldose legen, wenn man auf Nummer sicher gehen will.

Die Autozeitschriften berichten natürlich, weil sie was zum berichten brauchen. Aber ganz ehrlich: kein Dieb braucht den Komfortzugang um ins Auto zu kommen. Die schlagen einfach die Scheibe ein.

Hier im Forum wurden ja schon unzählige Navis geklaut, ich habe aber noch von keinem Fall gehört, wo dafür der Komfortzugang benutzt worden wäre.

Die Sicherheit die Du hast ist die Diebstahlversicherung. Alles andere verkehrt den Komfortzugang ins Gegenteil.

Just my two cents. :)

@bigborre

ich finde es sehr schön, die Lösung endlich gefunden zu haben.

Danke für gute Info.

Kannst du uns aber sagen, wie wir diese bei Amazon finden können? Am Besten wäre das Link.

VG

Könnte dieses Etui sein.;)

Link

Zitat:

@sechs-in-reihe schrieb am 24. April 2016 um 18:51:04 Uhr:

Könnte dieses Etui sein.;)

Link

vielen Dank!!! ich werde auch sie bestellen!!

VG

ich habe zuhause eine Blechdose, die die Kommunikation zuverlässig unterdrückt. Aber dazu musste ich das Blech verstärken, was kein Problem war. Nun liegen in der Dose Zweitschlüssel, den meine Frau regelmäßig nutzt und meiner, sobald ich zuhause bin.

Wenn man unterwegs ist, besteht einfach das Risiko weiter, dass jemand neben dir dein Schlüsselsignal abfängt und mit Reichweitenverlängerung arbeiten kann. Ich denke aber, das Risiko ist aktuell zu verkraften. Anders wird es, wenn man per App die Kommunikation zwischen Schlüssel und Fahrzeug manipulieren kann. Dann wird jeder Hanswurst aktiv werden...

Aktuell betrachte ich den Komfortzugang tatsächlich als Komfortgewinn. Würde mich freuen, wenn man irgendwann auch die hinteren Türen direkt öffnen könnte.

Leider findet man bezüglich der Kosten solcher Manipulationsgeräte wie Reichweitenverlängerer und der gleichen keine genauen Angaben bis vor einem Jahr gab es noch die Aussage das diese Technik mind. 35tsd€ kostet. Jetzt soll es angeblich schon Geräte für unter 4000€ geben! Ich denk die Diebstahlhäufigkeit steht und fällt mit den Kosten der Geräte. Übrigens würde diese Technik auch dem Navi Dieb helfen, da er somit auch Auto mit Diebstahlwarnanlage geräuschlos öffnen könnte!

Der beste Schutz ist m. E. eine gute CAN Bus Alarmanlage mit einer eigenen Codierung und verlegter OBD Buchse.

 

Das ist den Profiknacker i. d. R. zu viel Aufwand und gehen zum nächsten Standard gesicherten Leasing BMW.

 

Auch mit einem universalen "Polenschlüssel" kommen die da nicht weit.

 

Anders beim Navi-/Airbagklau, da hilft nur Licht und Lautstärke um das Gesocks zu vertreiben.

 

 

Solange die Versicherung zahlt ist mir das wurscht. Ist nur ein Auto das weg ist und beim Händler gibt es genügend andere

Nachts und im Büro könnten die Schlüssel hier rein.

https://www.amazon.de/.../ref=ox_sc_saved_image_2?...

Zitat:

@harlelujah schrieb am 27. April 2016 um 14:12:02 Uhr:

Solange die Versicherung zahlt ist mir das wurscht. Ist nur ein Auto das weg ist und beim Händler gibt es genügend andere

Dir ist aber schon klar, dass du dann ggf. längere Zeit bis der neue Wagen geliefert wird, ohne da stehen kannst? Wenn du dir das leisten kannst, ist´s schön.

Nicht zu vergessen: Jede Versicherung prüft Vorschäden. Es gibt keinen Vetragszwang. Eine Versicherung kann die TK für deinen Wagen ablehnen, wenn ihr das Risiko zu hoch ist (im Wiederholungsfall)

Auch nicht ganz zu vernachlässigen:

Im Auto befindliche Gegenstände, die nicht fest verbaut sind, sind nur gegen eine extra Versicherung zu versichern. I.d.R. hat man diese nicht und damit sind die ersatzlos weg.

Mal ganz von der Lauferei und dem Ärger abgesehen und natürlich den Auswirkungen auf die Gesamtheit der Versicherten über die Typklasseneinstufungen.

Ich schlage vor, wir produzieren Aufkleber: "Wenn Sie mein Auto klauen oder knacken, ist mir das Wurscht" Vielleicht lassen die Gestalten dann die Finger von Fahrzeugen, deren Eigentümern/Haltern es nicht wurscht ist, was mit dem persönlichen oder überlassenen Eigentum passiert.

Zitat:

@gogobln [url=http://www.motor-talk.de/.../...rfahrung-und-loesung-t5672251.html?...]

Aktuell betrachte ich den Komfortzugang tatsächlich als Komfortgewinn. Würde mich freuen, wenn man irgendwann auch die hinteren Türen direkt öffnen könnte.

Das gibt es ab 5er BMW. Irgendwo muss sich der kleine 3er ja vom großen 5er absetzen. An solchen Sachen zum Beispiel (leider).

Mich nervt es auch immer, da ich hinten anfasse und dann merke, nein, erst vorne anfassen. Hatte mal einen 5er als Leihwagen, der hatte das auch hinten. Das war deutlich besser (ich weiß, jammern auf hohem Niveau).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. KeyLess Entry - Vorteile und Diebstahlschutz - Erfahrung und Lösung