ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Keine Motorbremswirkung beim 420d?

Keine Motorbremswirkung beim 420d?

BMW 4er F32 (Coupé)
Themenstarteram 29. Dezember 2016 um 10:37

Wollte nur mal wissen, warum es keine Motorbremswirkung beim 420D mehr gibt? Bleiben da die Ventile offen?....

Nicht mal von BMW bekam ich hierzu ne Antwort.

Guten Rutsch noch

Gruß Frank

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Früher konnte ich vor der AB-Abfahrt einfach Gas rausnehmen, runterschalten, weiter verzögern....ohne einmal auf der Bremse gestanden zu haben. Heute (420d GC A) Passiert gar nichts, man nimmt Gas raus und der Wagen fährt weiter. Im Eco Pro ganz extrem.Man steht nur noch auf der Bremse.

Im Handmodus ist es ok, aber trotzdem nicht ganz wie im Schalter.

Michael

Verstehe Dein Problem nicht....

Gehe doch einfach früher vom Gas (wenn er einfach weiter fährt) - dann sparst Du doch eine Menge Sprit. Man muss halt die alten Gewohnheiten etwas ändern ;)

78 weitere Antworten
Ähnliche Themen
78 Antworten
Themenstarteram 8. Januar 2017 um 12:12

Wie verhindert man gegen die Bremswirkung einer 16,5:1 Kompression vorzugehen, dass ist die exakte Frage??!

Kann nur mit Einspritzung geschehen. Das ist meine eigene Schlussfolgern die eine 0,0L/km Anzeige verfälscht anzeigen würde!

Verarsche!

Wenn Du es unbedingt glauben willst.... :rolleyes:

Zitat:

@jonnyyy2b schrieb am 8. Januar 2017 um 12:12:51 Uhr:

Wie verhindert man gegen die Bremswirkung einer 16,5:1 Kompression vorzugehen, dass ist die exakte Frage??!

Kann nur mit Einspritzung geschehen. Das ist meine eigene Schlussfolgern die eine 0,0L/km Anzeige verfälscht anzeigen würde!

Verarsche!

Technisch total versiert erklärt !!

Zitat:

@jonnyyy2b schrieb am 8. Januar 2017 um 10:28:51 Uhr:

Hi,

Toller Beitrag.

Ich glaube Ihr lest nicht was ich eigentlich wissen möchte. Ihr lest die letzten Beiträge und steigt mit Eurem Erfahrungen und Erkenntnisse ein!

Ich komme mit der Technik und der Schubabschaltung mit meiner Fahrweise total zurecht!!!

Ich wollte lediglich wissen, fragen, oder mal hier schreiben, ob jemand das technisch weiß, warum beim BMW Automatik so gut wie keine Bremswirkung beim Gas wegnehmen vorhanden ist!!! Der Unterschied zwischen segeln und Schubabschaltung sind in ebener gleichen Strecke von 100km/h (500m)auf 80km/h (600mknicht mal 100m!!

KEINER KANN MIR DAS RICHTIG ERKLÄREN WIESO DER MOTOR EINE SO GERINGE BREMSWIRKUNG AUFZEIGT! Werde der Händler, Ihr noch BMW selbst!

Nochmals,

ich finde das nicht schlecht, ich weiß das die Übersetzungen nicht vergleichbar sind!! Vielleicht das Automatik Getriebe keine so starke Motorbremswirkung verträgt? Keine Ahnung!

Gegenfrage, warum ist das bei deinem alten so?

Die ganzen Bmw bisher hatten wenig bremsmoment wenn man vom Gas geht. Bremsmoment ist nur in Gang 1-3 wirklich spürbar.

Die 8. hp haben sehr gering Drehzahl. Damit eine lange Übersetzung, geringe Hebelkraft.

Zitat:

@jonnyyy2b schrieb am 8. Januar 2017 um 12:12:51 Uhr:

Wie verhindert man gegen die Bremswirkung einer 16,5:1 Kompression vorzugehen, dass ist die exakte Frage??!

Kann nur mit Einspritzung geschehen. Das ist meine eigene Schlussfolgern die eine 0,0L/km Anzeige verfälscht anzeigen würde!

Verarsche!

Wieviel Arbeit wird im Vakuum bei einer Kompression von 16 zu 1 verbraucht? :-)

Hallo,

ich finde, die Bremswirkung ist noch da.

Früher hatten wir halt 4,5 oder 6 Gänge.

Bei 8 Gängen muss man deutlich mehr runterschalten,- gerade von 4 in 3 tut sich ordentlich etwas.

Also ich habe eine Stelle, wo ich auf der Fahrt zur Arbeit in eine Geschwindigkeitsbegrenzung rein rollen lasse. Jeden Tag. Ich kann da also Vergleiche anführen. Während bei Schubabschaltung nach Ca. 600m die Geschwindigkeit um 6kmh abfällt, rollt im Segelbetrieb das Auto dort ohne Geschwindigkeitsverlust weiter. Mag sein, dass dir das viel zu wenig ist. Aber wenn bei dir kein Unterschied ist, dann hast du einen Defekt. Geh zum Hämdler!

Themenstarteram 9. Januar 2017 um 23:28

Nö hat er, aber wenn Du lesen kannst, bei meinem Test, extrem wenig mehr wie beim Testfahrzeug.

Auch wenn ich den Trackensteiner Hang runterfahre kann ich das Fahrzeug nicht mit Motorbremswirkung unter 80 halten wird im 4. Gang noch schneller oder Dritter in Begrenzung!

Ich will nur wissen wie BMW das macht und das beim Schalter ist wie bei allen anderem Herstellern!!!!

Ich verstehe jetzt echt nicht, was du willst. Du hast ausreichend Bremswirkung, willst aber Wissen, warum VW mehr hat. Wenn ich dir schreibe, dass mein VW nicht mehr hat, spürst du keine Bremswirkung mehr. Wenn ich dir sage, du sollst das prüfen lassen, ist sie wieder da. Ich habe jetzt wirklich keine Ahnung mehr, was du hören willst.

 

Technisch ist die Schubabschaltung total einfach. Der Motor dreht weiter, ohne ein zu spritzen. Du spürst also die Verlust Leistung. Dass die nie exakt gleich ist zwischen verschiedenen Herstellern, ist vollkommen klar. Auf eine Energieeffizienz beim Verbrauch kannst du daraus aber nicht schließen. Entweder hast du Schubabschaltung, dann wird nicht mehr eingespritzt, oder du hast keine, weil entweder weiter eingespritzt wird (Defekt) oder du segelst.

Themenstarteram 10. Januar 2017 um 16:51

Ich habe immer die gleiche sehr mäßige Bremswirkung!! Die ist da aber wenig. Das ist bei meinem 420D wie bei meinem Allrad 420D genauso. Ein Test auf ebener Straße hat ungefähr ergeben, dass von 100km/h auf 80km/h 500m Schubabschaltung und 600m segeln ergeben!

Bei mir ist nix kaputt und das ist alles auch mit meiner Fahrweise vereinbar!

Meine Frage ist, wie man einen Diesel mit 0,0l Schubabschaltung so leicht durchdrehen und Rollen lassen kann?

Wie macht das BMW. Gegenüber dem 420D Schalter, der vermutlich wie mein Touran nach 120m steht!

Ich glaube, es wird Diesel eingespritzt und die Anzeige auf 0,0l gemogelt.

Ich will nun nur wissen wie es gemacht wird, denn ein Dieselmotor hat durch seine erhöhte Verdichtung auch eine hohe Bremswirkung

Zitat:

 

Ich glaube, es wird Diesel eingespritzt und die Anzeige auf 0,0l gemogelt.

Noch mal: Was würde das für einen Sinn machen?? :confused:

Ist somit Blödsinn....

Zitat:

@jonnyyy2b schrieb am 10. Januar 2017 um 16:51:50 Uhr:

Ich habe immer die gleiche sehr mäßige Bremswirkung!! Die ist da aber wenig. Das ist bei meinem 420D wie bei meinem Allrad 420D genauso. Ein Test auf ebener Straße hat ungefähr ergeben, dass von 100km/h auf 80km/h 500m Schubabschaltung und 600m segeln ergeben!

Bei mir ist nix kaputt und das ist alles auch mit meiner Fahrweise vereinbar!

Meine Frage ist, wie man einen Diesel mit 0,0l Schubabschaltung so leicht durchdrehen und Rollen lassen kann?

Wie macht das BMW. Gegenüber dem 420D Schalter, der vermutlich wie mein Touran nach 120m steht!

Ich glaube, es wird Diesel eingespritzt und die Anzeige auf 0,0l gemogelt.

Ich will nun nur wissen wie es gemacht wird, denn ein Dieselmotor hat durch seine erhöhte Verdichtung auch eine hohe Bremswirkung

Vermutlich?? Täusch keine Fakten vor, wenn du es nicht weist.

Themenstarteram 10. Januar 2017 um 20:27

Dann sag mir wie das funktioniert? Ich geb Fakten auf von Schubabschaltung zu Segeln und da sehe ich kaum Unterschied. BMW gibt aber 20% mehr Ersparnisse mit Segeln ein! Das funktioniert nur, wenn bei Schubabschaltung Diesel eingespritzt wird!

Ich frag nochmals wie das geht und gebe keine Faktoren vor die ich nicht kenne!

Spinner

:rolleyes:

Wie die Schubabschaltung funktioniert weißt du. Wenn dein Auto keine hat, ist es Defekt, dann schafft es auch keine EU1 mehr. Wenn es eine hat, dann liegt der Verbrauch immer exakt bei 0,0l. Da kann man nichts mogeln. Ich vermute mal, dass du noch keine moderne Automatik gefahren bist und beim Handschalter mit viel höherer Drehzahl unterwegs bist. Da wirkt sich die Schubabschaltung stärker aus. Die Wirkung ist bei Automatik und Handschalter nicht anders, da wird nichts gemogelt, und das Verhalten ist bei VW exakt gleich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Keine Motorbremswirkung beim 420d?