ForumKaufberatung Golf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. Kaufempfehlung zwecks Verwirrung GTI / GTI Performance

Kaufempfehlung zwecks Verwirrung GTI / GTI Performance

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 23. April 2020 um 8:57

Hallo zusammen,

ich möchte mir zeitnah einen Golf GTI ab 2017 mit dem "neuen" Facelift zulegen und bin ein wenig verwirrt.

Das Modell vor dem Facelift hatte 220 PS und die Performance Variante 230 PS.

Nun gibt es seit dem Facelift nur noch 230 PS bzw. 245 PS.

Mir wurde mitgeteilt, dass der GTI Performance im Rahmen der Inspektion teurer ist, als der Basis GTI, z.B. wegen der größeren Bremsanlage etc.)

Hat der 230 PS GTI nun die kleinere Bremsanlage wie die 220 PS Version, oder gibt es den GTI, egal ob 230 oder 245 PS nur noch mit der großen Bremsanlage?

Die 220 PS vom Basis GTI würden mir ausreichen. Ich möchte allerdings den GTI mit dem neuen Facelift. Und soweit ich weiss, gibt es diesen nicht mit 220 PS, oder?

Ich fahre zurzeit einen Golf 5 GT 2.0 TDI mit 170 PS - sodass die Bremsanlage mit dem Basis GTI und demnach auch die kosten gleich sein müssten.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Tommmy86 schrieb am 26. April 2020 um 19:38:13 Uhr:

Okay, danke für die Info.

Kann es ein Problem für das Fahrzeug sein, dass es innerhalb von fast zwei Jahren nur 16.000 km also knapp 8000 km pro Jahr gelaufen ist?

Meiner kommt grad so über die 7000 Km im Jahr, und ich bin mir ziemlich sicher, daß das für so ein Fahrzeug absolut kein Problem darstellt!

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Die Frage ist ja auch, was erwartet man von der größeren Bremsanlage.

Den Performance kauft man wegen der VAQ, nicht auf Grund der größeren Bremsanlage. Die rund 100 € höheren Wartungskosten pro Jahr lohnen sich auf jeden Fall.

Das wichtigste Upgrade der Performance Variante ist das Mechanische Differenzial. Ansonsten wird es in Kurven schwer die Kraft auf die Straße zu bekommen. Darauf würde ich nicht verzichten.

Zitat:

@Danielson16V schrieb am 23. April 2020 um 11:48:46 Uhr:

Davon ist auszugehen.

Würde den Kauf aber nicht von der Bremse abhängig machen.

Da wäre aber der Hinweis angebracht, dass mit der größeren Bremse mindestens 17 Zoll Räder gefahren werden müssen, was bei den Winterrädern bzw auch der Schneekettentauglichkeit mit überlegt werden sollte.

Themenstarteram 24. April 2020 um 20:18

Danke für die Info.

Ich habe heute noch ein gutes Angebot erhalten. Ist ein GTI mit ein paar Extras - allerdings mit 19 Zoll Bereifung.

 

Weiß jemand, ob ich auf diesem GTI meine 17 Zoll Winterreifen vom Golf 5 GT nutzen kann?

 

https://www.autohaus-stricker.de/.../details-wdb7anrw?...

Dazu müssten wir jetzt noch die et deiner Winterräder kennen aber grundsätzlich sollte das passen.

Die zwei fehlenden Türen stören nicht?

Themenstarteram 25. April 2020 um 13:00

Ich habe bislang nur Zweitürer gefahren, aber klar wäre ein 4 Türer sehr komfortabel. Allerdings sind die Angebote hier im Umkreis recht mau.

 

Doofe Frage, aber hat von Euch jemand einen GTI mit AHK oder kann mir ggf. eine Info geben, was eine Nachrüstung kostet oder ob diese möglich ist.

GTI mit Anhängekupplung ist kein Problem. Habe ich schon öfter gesehen.

Kostenpunkt wird wie bei jedem anderen Golf vergleichbar sein. Ich denke um die 1000 Euro mindestens, da der Einbau schnell 4-5 Stunden benötigt. Hängt auch davon ab, welche Variante der AHK es sein soll. Bitte nur keine starre Variante wählen... sieht auf Dauer einfach Shice aus am GTI:D

Themenstarteram 26. April 2020 um 19:38

Okay, danke für die Info.

Kann es ein Problem für das Fahrzeug sein, dass es innerhalb von fast zwei Jahren nur 16.000 km also knapp 8000 km pro Jahr gelaufen ist?

Westfalia AHK (abnehmbar) mit Einbau, Spoiler und Codierung für 670€ (kleiner Rabatt auf die Arbeit da Jahresanfang), vor zwei Jahren in München. War natürlich keine VW Vertragswerkstatt, dafür aber perfekte Arbeit.

Zitat:

@Tommmy86 schrieb am 26. April 2020 um 19:38:13 Uhr:

Okay, danke für die Info.

Kann es ein Problem für das Fahrzeug sein, dass es innerhalb von fast zwei Jahren nur 16.000 km also knapp 8000 km pro Jahr gelaufen ist?

Meiner kommt grad so über die 7000 Km im Jahr, und ich bin mir ziemlich sicher, daß das für so ein Fahrzeug absolut kein Problem darstellt!

Zitat:

@Tommmy86 schrieb am 26. April 2020 um 19:38:13 Uhr:

Okay, danke für die Info.

Kann es ein Problem für das Fahrzeug sein, dass es innerhalb von fast zwei Jahren nur 16.000 km also knapp 8000 km pro Jahr gelaufen ist?

Mein GTI ist jetzt 3,5 Jahre jung/alt und hat auch erst 28tsd km runter. Steht da wie ein Neuwagen:)

Den werde ich reifen lassen und laaaange behalten, da ich den 8er Golf auslasse.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. Kaufempfehlung zwecks Verwirrung GTI / GTI Performance