ForumKaufberatung Golf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. Kaufentscheidung Golf GTI Handschalter oder DSG GTI oder GTI Performance

Kaufentscheidung Golf GTI Handschalter oder DSG GTI oder GTI Performance

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 18:31

Hallo erstmal, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich möchte mir einen Golf 7 GTI kaufen Baujahr ab 2017, nun weiß ich noch nicht ob Handschalter oder doch DSG? Ist der Sound der gleiche? Wie sieht es mit dem Fahrspaß aus ? Lohnt es sich den GTI Performance zu kaufen oder reicht auch der normale GTI?

Wie sieht es mit dem Verbrauch aus, viele geben ja 7l an im Durchschnitt aber ich denke unter 10 l bei sportlichen fahren ist nicht drin oder ?

Ich habe derzeit ein Golf 7 1.4 TSI als Handschalter aber mir fehlt die Leistung und der kernige Sound deswegen der GTI

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Coolhard1 schrieb am 21. Oktober 2020 um 18:40:36 Uhr:

 

DSG würde ich immer nehmen, das ist so ausgereift, dass es jedem Handschalter überlegen ist.

Im Verbrauch bzw. Effizienz nicht. Beschleunigung bis Vmax ist langsamer. Dazu deutlich teurer und bis heute Gefahr von Komfortproblemen, dazu schlechte SSA Umsetzung.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Naja, aus einem 4 Zyl. T Pupser sound raus zu holen ist eher schwierig. Besser als ein 1.4 ist er aber auf jeden Fall.

Zum Modell, PP macht schon Sinn vs. einem normalen GTi.

DSG würde ich immer nehmen, das ist so ausgereift, dass es jedem Handschalter überlegen ist.

Der PP hat bereits das 7 Gang DSG.

Schau mal hier, da haste alle Unterschiede:

https://www.motoreport.de/.../

Hallo,

macht Dir das schalten Spaß? Der Vorteil der Handschaltung ist das direkte Wählen, also man zieht den zweiten Gang etwas dann in den sechst Gang. Beim DSG geht es durch alle Gänge. Beim kleineren Motor ist das DSG nicht schlecht, weil der Motor nicht ganz so elastisch wie der 2.0TSI.

Auf der anderen Seite, wird ein DSG deutliche schneller schalten und auch den Wagen toll nach vorne tragen. Aber die Straßenverkehrsordnung mit den Geschwindigkeitsbeschränkungen macht da schnell einen einen Strich durch die Rechnung. Der zweit Gang ausgefahren und schon hat man einen Ticket.

Es ist eine sehr persönliche Entscheidung, wie man den Wagen fahren will. Ob der Wagen jetzt 230PS oder 245PS hat ist nicht so relevant, das einzige was den Aufpreis rechtfertigt ist das Sperrdifferenzial. Aber auch hier wieder die Straßenverkehrsordnung.

DSG und Sperrdifferenzial, macht den Wagen sportlicher für viele, weil man sich wie ein Rennfahrer fühlen kann.

mein Tipp kauf das was Du wirklich willst und spare dann nicht an der falschen Stelle. Wer weiß wie das zukünftig Geschehen entwickelt also der PP ;-)

Gruß

Der GTI ist schon ein emotionale Auto und man kann ihn unter 8l Fahren

Zitat:

@Coolhard1 schrieb am 21. Oktober 2020 um 18:40:36 Uhr:

 

DSG würde ich immer nehmen, das ist so ausgereift, dass es jedem Handschalter überlegen ist.

Im Verbrauch bzw. Effizienz nicht. Beschleunigung bis Vmax ist langsamer. Dazu deutlich teurer und bis heute Gefahr von Komfortproblemen, dazu schlechte SSA Umsetzung.

Ich habe den 245 PS PP als Handschalter und bin sehr zufrieden damit. Ist auch immer eine Typfrage, was man präferiert. Am besten beides ausprobieren. Für mich gehört halt zum GTI die Handschaltung.

Verbrauch bei mir bei defensiver Fahrweise um die 7,5 l, bei sportlicher Fahrweise auf der Landstraße um die 9-10 l, wobei der Verbrauch aber trotzdem meist einstellig ist. Über 10 l zu erreichen wird schwierig, außer du fährst auf der Autobahn dauerhaft Vmax. Da kommst du aber in ganz andere Regionen. Durchschnittsverbrauch bei mir 8,5 l.

Sound ist leider durch den OPF kaum vorhanden. Beim Kaltstart klingt er jetzt ganz ordentlich, aber der Rest ist eher bescheiden.

Ich komme übrigens auch vom 1,4 TSI (mit 140 PS) und bereue die Entscheidung für den GTI keinen Tag. Kauf den GTI! Fahrspaß ist garantiert! Kein Vergleich zum 1,4er. :D

Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 21:34

@Peter288 Lohnt es sich da einen Akrapovic Abgasanlage einzubauen ? Ja der 1,4 TSI ist echt mau... da geht nichts voran.

Keine Ahnung. Meine Priorität ist eher der Fahrspaß. Aber es gibt wohl preiswertere und bessere Alternativen zur Akrapovic. Benutz mal die Suchfunktion. Es gibt hier etliche threads, die sich mit GTI-Abgasanlagen beschäftigen.

Ich habe einen "normalen" GTI mit 230PS und 6 Gang DSG. Die Frage ob nun der PP oder der normale besser ist, kann man so direkt nicht beantworten.

Ich denke es hängt unter anderem davon ab, wo und wie man das Fahrzeug meißtens nutzt. Fährst du gerne und oft zügiger und willst schauen was möglich ist, würde ich das PP nehmen wegen des Sperrdifferientials, (hat ja epsigon auch schon geschrieben) willst du nur ab und zu mal schneller beschleunigen oder (wie ich) das Fahrzeug als "Daily" benutzen, reicht der normale GTI auch locker aus. Für den Preis, den du dir zum PP sparst, ist Vllt. eine Ausstattung mehr drin.

Ähnlich ist es mit der Frage ob Handschalter oder DSG. Wenn dich das Schalten beim alten Golf nicht gestört hat und du mehr Autobahn und Landstraße als in der Stadt unterwegs bist, kannst du auch im GTI nen Schalter nehmen (hat mit Sicherheit mehr Emotion). Wenn du jedoch mehr Stadtverkehr fährst, würde ich auf jeden Fall das DSG bevorzugen. Ist einfach viel entspannter.

Wenn man es nicht sehr eilig hat: es kommen jetzt die ersten TCRs als Leasing-Rückläufer in den Markt. Und etwas später dann auch die TCRs mit der Akra ...

Nur so als Denkanregung.

Da hätte man nämlich wirklich alle Wünsche sofort erfüllt ...:cool:

 

Ich fahre meinen Vorfacelift GTI PP mit 6 Gang DSG mit 8,2l im Mittel. Hügelige Landschaft und paar schöne Kurven bergauf und -ab. Und gerade da fährt es sich mit dem DSG ganz wunderbar. Beide Hände können am Lenkrad bleiben und geschaltet wird manuell per Schaltwippen. Dann geht der Verbrauch aber auch in Richtung +10l!

Im ECO-Modus und mit vorausschauender Fahrweise habe ich auch schon 6,9l geschafft auf 100 km. Wohlgemerkt immer noch hügelige Landschaft.

Mittlerweile fahre ich das DSG nur noch im manuellen Modus. Aber dass ich nicht mehr Kuppeln muss, ist schon ein deutlicher Komfortgewinn und war auch der Grund warum es das DSG wurde.

Nachtrag !

Zitat:

@ToNI_GTI schrieb am 21. Oktober 2020 um 18:31:13 Uhr:

Ich habe derzeit ein Golf 7 1.4 TSI als Handschalter aber mir fehlt die Leistung und der kernige Sound deswegen der GTI

Und es fehlt das GTI Lenkrad! Das Lenkrad ist ein Träumchen.

Zitat:

@John XC90 schrieb am 21. Oktober 2020 um 22:35:54 Uhr:

Wenn man es nicht sehr eilig hat: es kommen jetzt die ersten TCRs als Leasing-Rückläufer in den Markt. Und etwas später dann auch die TCRs mit der Akra ...

Nur so als Denkanregung.

Da hätte man nämlich wirklich alle Wünsche sofort erfüllt ...:cool:

Den TCR gibt es aber N U R mit DSG !!!

Bin mit 245 PP PS und Handschaltung sehr zufrieden

Zur Differanzial-Sperre: Den Unterschied vom normalen GTI zum PP kenne ich nicht, aber der Unterschied zwischen meinem 1,4er und dem GTI ist exorbitant. Wenn ich mit meinem 1,4er etwas zügiger um enge Kurven gefahren bin, hat es schon ordentlich gerubbelt und gerumpelt an der Vorderachse. Den GTI dagegen juckt das nicht die Bohne, der geht butterweich um jede noch so enge Kurve.

Wärmstens empfehlen kann ich auch noch das DCC, das adaptive Fahrwerk. Die Spreizung zwischen Comfort und Sport ist ordentlich und m.E. auf deutschen Straßen im Jahre 2020 nicht zu verachten.

Persönlich würde ich immer einen Handschalter vorziehen, da mir dieses Getriebe mehr direkte Verbindung als Fahrer zum Fahrgeschehen vermittelt. Das ältere 6-Gang DQ250 DSG (in beiden Vorfacelift GTI und auch im 230PS Facelift GTI verbaut), scheint weitgehend unauffällig und zuverlässig zu sein. Hat aber einen ellenlangen 6. Gang der das Auto obenrum stark in der Beschleunigung einbrechen lässt. Beim 7 Gang DSG DQ381 gab es hier schon einige Berichterstatter die über ruppige Gangwechsel geklagt haben.

Ich selber fahre den 4. Sportgolf (170-300 PS), welche allesamt ein Schaltgetriebe hatten. Darunter 2 GTI als nicht Performance. Im Alltag ist es mir völlig egal ob der GTI noch eine Vorderachssperre haben könnte, oder nicht. So straff fahre ich nicht, als das mir das wichtig wäre. Für mich ist der GTI ein kraftvoller und noch recht komfortabler Dailydriver, der innen nicht zu laut ist, vom Fahrwerk gesehen auch gut auf der Langstrecke gefällt und vor allem sparsam gefahren werden kann (meine Spannweite liegt zwischen 6 und 10 Liter, im Langzeitmix 8-8,5 Liter). Sportlich gefahren komme ich entweder nur auf kurzen Strecken, oder mit dauerhaft hohen Tempo auf der Autobahn über 10 Liter/100km. Im normalen Landstraßen und Stadtverkehersmix steht oft eine 7 vor dem Komma. Kurzstrecken werden mit dem Auto nicht gefahren. Da macht das eBike mehr Spaß:)

Performance oder nicht, ist oft eine Frage der Verfügbarkeit in Verbindung mit den persönlichen Wünschen an die restliche Fahrzeugausstattung und dem vorhandenen Budget. DSG oder Schalter ist m.E. ne reine Frage der persönlichen Vorliebe.

Mein VW Händler hat momentan etwa 10-12 GTI (7er Facelift) auf dem Hof stehen. Alle zwischen 25 und 40tsd km, ab Bj 2018. Die meisten als 230PS nicht-Performance.

Mein 7 Gang nass ist Top. 150 PS TDI

Themenstarteram 23. Oktober 2020 um 21:58

????

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. Kaufentscheidung Golf GTI Handschalter oder DSG GTI oder GTI Performance