ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Kaufempfehlung?

Kaufempfehlung?

Themenstarteram 9. September 2010 um 20:51

Hallo,

zunächst einmal ein großes Lob an die Forenuser - habe hier viele nützliche Informationen erhalten.

Ich bin 27, Student, und möchte mir als Erstwagen einen Golf 4 1.6 ab Modelljahr 2001 zulegen (Benzin+Schaltung). Die Laufleistung sollte unter 125tk liegen, der Preis nicht über 6,5k.

Klimaautomatik und original Radio sind mir wichtig. Ob Drei- oder Fünftürer ist mir egal. Farblich sollte es nichts "exotisches" sein...

Ich beobachte den Gebrauchtwagenmarkt im Raum Hannover + 100KM nun schon seit etwa sechs Wochen und musste feststellen, dass das Angebot doch ziemlich überschaubar ist.

Nun überlege ich mir gerade, am WE diesen Wagen anzuschauen.

Was sagt ihr?

Mir ist klar, dass hier niemand hellsehen kann und ich den Wagen am besten mit einem sachkundigen Kollegen anschauen sollte. Bevor ich mich jedoch auf den Weg nach Paderborn mache, wollte ich erst einmal Eure Meinung einholen.

Außerdem habe ich noch eine grundsätzliche Frage: Kann ich mit der Vollgarantie im "Garantiefall" (Mobilitätsgarantiefall ausgenommen) auch eine Werkstatt in Hannover aufsuchen oder müsste ich dazu (hoffentlich nie) nach Paderborn?

Über eine kurze Einschätzung würde ich mich freuen!

VG

PS: Ich kann den Unterhalt finanzieren und möchte keinen 2.0, 1.8T oder V5...

Ähnliche Themen
17 Antworten

ZR inkl. Wapu sollte schon gern erneuert sein, Reifen mal genau angucken, Abgasanlage sollte wohl auch nicht mehr die erste sein.

Vorbesitz und Unfälle? Sollte man sich mal angucken den Golf, könnte interessant sein.

Hallo, guck dir denmal an, den wollte ich mir auch ansehen bevor ich meinen gefunden habe.

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

mfg damien

Themenstarteram 10. September 2010 um 7:38

Danke für die schnellen Antworten!

Gibt es offizielle Zahlen zu den Wechselintervallen von ZR, Wapu und Abgasanlage bzw. nach wie vielen KM oder Jahren sollten die Teile ausgetauscht werden/worden sein?

Ein FSI kommt für mich auf Grund der vielfach umschriebenen Probleme nicht in Frage.

Wie sieht es mit der Vollgarantie aus? Ist es dem Händler überlassen festzulegen, ob ich die Vollgarantie nur bei ihm in Anspruch nehmen kann?

MFG

Also ZR und WP sollte man alle 90.000 wechseln manche VW Händler so wie meiner behaupten aber alle 120.000 .. bin mir da jetz auch nicht so sicher .. auf meinem Golf klebte nach dem ZR wechsel ein Aufkleber mit der Aufschrift nächster wechsel in 120.000 KM .. oder halt nach 6-7 Jahren.

 

Mit der Garantie weiß ich nicht genau gehe aber davon aus, dass du nicht zwangsläufig immer wieder nach paderborn muss .. wäre ja sehr dämlich..

 

GreetZ blub

Paderborn wär mir ein wenig zu weit weg. Wie wärs denn hiermit ?

Ja ich weiss, die Kilometer sind schon über Limit - aber deutlich günstiger ist er auch.

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=b2j43jopnzqe&asrc=fa hat zwar keine climatronic aber super i.O

Oder 200€ mehr als Budjet investieren http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lsmkkfyefiju

Wenn du eine ausgedehnte Probefahrt machen kannst, würde ich das Auto mal irgendwo auf die Hebebühne stellen und die Stoßdämpfer, Achsmanschetten, Stabi, Querlenker, sowie Spurstangenköpfe und Bremsen begutachten.... das sind Verschleißteile die ins Geld gehen können.... Am besten kannst du das beim Tüv, DEKRA, ADAC oder meinet wegen bei ATU machen. Lieber investierst du ein paar Euronen dafür, als das du später Ärger mit dem Wagen hast.

 

Denn wenn dort was zu finden ist, sollte das vom Händler behoben werden bevor du ihn kaufst! Ebenso denke ich, das noch ein wenig am Preis gefeilscht werden kann.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Deloman

Paderborn wär mir ein wenig zu weit weg. Wie wärs denn hiermit ?

Ja ich weiss, die Kilometer sind schon über Limit - aber deutlich günstiger ist er auch.

Ich habe meinen Golf bei dieser Km Laufleistung gekauft! Ich würde das nie wieder machen! Er hat mich bereits nach kürzester Zeit ein Vermögen gekostet weil die Verschleißteile aufgegeben hatten! nach den ersten 5000 km war schon die Spurstange defekt, daraufhin der Querlenker, dann kamen Domlager und Stoßdämpfer, dann diverse Elektronische Bauteile wie LMM, Sensoren, Thermostat usw. und nach 25.000 km der Motorschaden :O) (was jetzt natürlich ein unglücklicher nicht abschätzbarer Vorfall war) Da ich alles in eigenregie repariert habe, waren die Kosten zwar überschaubar da kein Arbeitslohn, aber trotzdem unnötig hoch!

Probleme kannst du mit jedem Kilometerstand haben.

Fahre selbst einen IV-er Special mit aktuellem Kilometerstand 49.700 (steht aber nicht zum Verkauf)

Zündanlass-Schalter bei 35 TKm gewechselt

Schaltung aktuell sehr hakelig

Wassereinbruch im Kofferraum

Bremswirkung ungleichmäßig /Bremsscheiben auch schon deutlich eingelaufen

Geräusche von einem Rad hinten - Radlager?

Gelegentliches Knacken beim Anfahren vorn - Antriebswellengelenk?

(to be continued)

Sicherlich kann ein Gebrauchter mit 50.000 km auch "schrott" sein das kommt natürlich auf viele Umstände an! wurde das Auto gepflegt, hat es den Service genossen, fährt man Verschleißarm herum, usw.

Meiner war ein Firmenwagen und die sind damals nicht behutsam mit ihm umgegenagen! aber je höher die Km Laufleistung desto höher auch der Verschleiß der Bauteile, ist ja normal... und wenn das Auto gequält wurde ist der ärger vorprogramiert....

Sicherlich gibt es auch Fahrzeuge mit 200.000 km die in best Zustand sind! Aber das Risiko ist doch recht hoch...

Ich Fahre meinen aber noch bis er auseinander fällt! ich mag ihn auch mit seinen Mängeln :D

Grundsätzlich will ich mich nicht für oder gegen hohe Kilometerstände aussprechen. Aber Grundlage für den Kauf sollten doch immer die jeweiligen Umstände (vorgelegte Servicerechnungen / Alter des Vorbesitzers etc.) sowie die Probefahrt sein. Wobei es sich lohnt, dafür jemanden mitzunehmen, der das Modell auch gut kennt (weil dieser sensibler auf kleine Änderungen zum eigenen Fahrzeug reagiert).

Kleine Änderungen fallen mir ja auch auf, wie eine hakelige Schaltung. Wenn ich dann aber zum Freundlichen fahre, und der sagt mir später "Schaltung ist doch korrekt eingestellt, das muss so" komme ich mir doch ein bisschen veralbert vor. Allerdings fehlt mir auch der Vergleich zu anderen Gölfen. Ist vielleicht überall so.

Irgendwie hat aber auch noch Niemand was zum Angebot des Threaderstellers gesagt. Meiner Meinung nach finde ich das schon ein gutes Angebot. Es ist immerhin ein Pacific, hat Klimaautomatik, das Lenkrad sieht nicht abgegriffen aus, auf den Fotos kann man zunächst keine Kratzer feststellen und wenn er regelmäßig gewartet wurde dann sollte auch schon ein Zahnriemenwechsel gemacht worden sein. Beim Begutachten Spaltmaße kontrollieren, Schrauben auf den Kotflügeln anschauen, etc. um vllt. einen Unfaller zu finden.

Ich würde mir den Wagen anschauen, nach Mängeln suchen und wenns nicht so viele sind versuchen den Händler auf glatte 6.000 zu drücken. Viele kommen sicher nun und sagen, das ist immernoch 500€ zu teuer, blubb blubb. Vielleicht, aber der Golf IV ist nun mal recht wertstabil und das Angebot ist von einem Händler.

Themenstarteram 10. September 2010 um 15:13

Update

Ich habe nun mit dem Händler telefoniert. Der Wagen ist unfallfrei. Der Zahnriemen wurde bei 90tkm ausgetauscht. Mit der Vollgarantie kann ich auch in Hannover zu einer Vertragswerkstat meiner Wahl. Der Wagen hat zwei Vorbesitzer - näheres dazu erfahre ich morgen vor Ort. Sollte es noch Teile geben, die ausgetauscht werden müssten, würden sie das auch "selbstverständlich" tun.

Wenn der Händler ein Jahr "Vollgarantie auf alle Bauteile" gibt und HU/AU noch erneuert werden, dann kann ich doch auf nen Dekra Check verzichten oder?

Im Übrigen schien beim Preis zunächst noch etwas "möglich" zu sein, aber da neue Bremsen vorn, HU/AU sowie ein Satz neuer Reifen hinzukommen, scheint wenig bis gar kein Verhandlungsspielraum da zu sein.

Habt ihr evtl. noch Tipps, wie ich morgen meine Verhandlungsposition stärken kann?

 

Vielen Dank und viele Grüße!

Schönes Auto.

Mir persönlich würden Clima-Automatik und Sitzheizung (Kann man relativ einfach nachrüsten) fehlen.

Bei der Laufleistung solltest Du die Frontscheibe (auch Motorhaube) nach Steinschlägen kontrollieren.

Reifen sind neu? Welcher (Marken)-Hersteller?

Auspuff? sicher noch der Erste

Lass Dir die Rep-History ausdrucken.

Wann welche Verschleißteile?

Zündspulen?

Fensterheber schon ersetzt? jede Seite kostet bei VW ca. 130 €

Gibt es noch WR dazu? Willst Du vielleicht sogar im Sommer größer als 16 Zoll fahren, dann sind die Montreal schöne Winter Alus. Allerdings darf man dann keine Schneeketten aufziehen.

Siehe Dir den Wagen auf alle Fälle auf der Bühne beim Händler von Unten an!

Viel Spaß beim Verhandeln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen