ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufempfehlung 318D

Kaufempfehlung 318D

Hallo Leute,

wollte mal Fragen, was ihr vom 318D haltet?

Ich wollte eigentlich immer den 320D zulegen.. aber seit heute hat mein bMW Autohaus einen genialen 318D dastehen. Er hat wirklich alles an Sonderausstattungen, was man(n) sich vorstellen kann.

Baujahr 01.2003

Kilometer: 9.000

Preis: 23.000,--

Was sagt Ihr dazu.. machen die 34 PS unterschied so viel aus???

so long

Ralf

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo,

ist das der 318d mit Comonrail oder noch der alte mit dem abgespeckten 320d Motor?

Der CR 318 geht wirklich schon fast gleich gut wie der alte 320d, den ich hab, hat auch fast gleich viel Drehmoment (280 NM)

Die abgespeckte 320d Version von vor 2003, (ich glaub der Motorwechsel war 03/2003) ist im oberen Drehzahlbereich etwas müder, aber wirklich vernachlässigbar. (265 NM).

Ich find den Preis recht gut und im Alltag merkst nicht viel, vielleicht wenn zu fünft einen Berg hinauffährst :-)

Hallo!

Unterschiede in der Serienausstatung zum gleich alten 320d-

-15-Zoll-Räder, kleinere Bremsscheiben?

-5- statt 6-Gang-Getriebe

-MW keine Ausgleichswellen

Möglicherweise ist der 318d-Motor langlebiger.

Nach Werksangabefäält das max. Drehmoment bei geringerer Drehzahl als beim 320 d an.

Hat der CR-318d eigentlich tatsächlich den Hubraum des aktuellen 320d?

MfG

Der Hubraum beträgt in jedem Fall 2 Liter .

Hallo,

ich habe den 318td (als compact mit MII-Paket und vielen anderen Kleinigkeiten; siehe website). Der 2Liter-Motor ist bis auf die fehlenden Ausgleichswellen identisch, er ist also software mäßig auf 115PS reduziert worden. Ich habe beide (320td und 318td) gefahren, der Unterschied ist nicht so groß. Jetzt nach der Einfahrzeit macht er so richtig Laune, das Drehmoment ist gut und auf der Bahn, insbesondere nach Baustellen kann man beim Beschleunigen so ab 80-90 den einen oder anderen "Großen" so richtig ärgern! Und das alles im Fünften!!! Es spricht also nichts dagegen, einfach mal Probefahren!

Holly_CB

Hi Holly,

Ich hatte den 318d schon 2mal als Leihfahrzeug als mein 320td in der Wekstatt stand.

Man merkt den Unterschied auf jeden fall, aber das heisst nicht das der 318d lahm ist.

Ich finde mit dem 318d kann man auch gut leben (fahren).

Wenn er dir irgendwan doch zu lahm wird kannst ja immernoch einen Chip einbauen lassen.

Gruß Stefan

Hallo!

Das sind ja echte BMW-Experten hier....genau sieht wohl kaum einer hin.

Der 136-PS mit Verteiler-Einspritzpumpe 320d hat 1951 ccm, Bohrung 84, Hub 88

Das gleiche gilt für den 318d mit Verteilereinspritzpumpe und 265 Nm und die CommonRail-Diesel die an Rover(115,131 PS) und Land-Rover (112 PS) geliefert werden.

Der aktuelle 320d hat 1995 ccm und 84 Bohrung und 90 Hub. Das gleiche soll für den euen 318d mit Common Rail gelten und hatte mich erstaunt. Hat offenbar keiner Ahnung davon, hab mich selbst vergewissert.

MfG

Sind doch alles "2 Liter" ... Und die Aussage, daß der aktuelle 318d - Motor mit dem aktuellen 320d - Motor im Prinzip übereinstimmt, stimmt doch auch ... :rolleyes:

Hallo!

Da der neue 318d (damit es keiner merkt und die Aufmerksamkeit der Menge weiterhin nur dem 320d gilt blieb es wohl bei der selben Leistungsangabe wie beim Vorgänger, während Mercedes den 200er von 102 über 115 auf nun 122 PS erhöhte) nun den gleichen Hubraum wie der 320d hat, stelle sich die Frage, ob die Ausgleichswellen tatsächlich fehlen. Dass der alte 318d keine Ausgleichswellen hat, bot sich an, der alte 320d-Motor hatte ja auch nie welche. Aber das man aus den bestehnden neuen 320d-Motor die Ausgleichswellen wieder herauskonstruiert bzw. beide Versioinen parallel entwickelt? Man mag da denken,

Mercedes bietet den 2,1 l liter ja auch mit (220 CDI)

und ohne (200 CDI) Ausgleichswellen an. Aber: auch der 220 CDI hatte ursprünglich keine Ausgleichswellen.

MfG

na ja, hab es jetzt auch bei BMW gefunden, Ausgleichwellen fahlen wohl

Zitat:

Original geschrieben von Champlain

Hallo!

Da der neue 318d (damit es keiner merkt und die Aufmerksamkeit der Menge weiterhin nur dem 320d gilt blieb es wohl bei der selben Leistungsangabe wie beim Vorgänger, während Mercedes den 200er von 102 über 115 auf nun 122 PS erhöhte) nun den gleichen Hubraum wie der 320d hat, stelle sich die Frage, ob die Ausgleichswellen tatsächlich fehlen. Dass der alte 318d keine Ausgleichswellen hat, bot sich an, der alte 320d-Motor hatte ja auch nie welche. Aber das man aus den bestehnden neuen 320d-Motor die Ausgleichswellen wieder herauskonstruiert bzw. beide Versioinen parallel entwickelt? Man mag da denken,

Mercedes bietet den 2,1 l liter ja auch mit (220 CDI)

und ohne (200 CDI) Ausgleichswellen an. Aber: auch der 220 CDI hatte ursprünglich keine Ausgleichswellen.

MfG

Was willst du grad eigentlich sagen ? Klingt irgendwie alles leicht verwirrt ... :D

Hallo,

zu den Unterschieden zwischen dem 318d und dem 320d-Motor kann ich sehr viel sagen, einfach weil ich mich sehr lange (ca. halbes Jahr) damit beschäftigt habe, welchen Motor ich kaufen sollte. Der Motor ist laut Datenblatt und Aussagen von BMW (Verkäufer, IAA etc) identisch! Er hat halt keine Ausgleichswellen und ist Software mäßig geändert worden. Zudem wurde die Bremsscheiben kleiner dimensioniert, so daß man auch mit 15"-Felgen im Winter fahren kann. Motor mäßig, hab ich auch schon woanders geschrieben, ist der 115PS Diesel auch schon IMHO klasse. Natürlich ist der 150PS Diesel in jeder Beziehung schneller und dementsprechend besser motoriesiert, aber den wirklich "riesigen" Unterschied habe ich beim Probefahren nicht erkannt. Und jetzt in der Praxis brauch ich mich wirklich nicht verstecken, außer es ist eine freie Autobahn und man kann das Auto in den Bereichen um 200km/h ausfahren. Dort ist dann eher tote Hose angesagt! Da ich aber im Ruhrgebiet wohne, ist es leider fast überhaupt nicht möglich. Im Alltagsverkehr kommt es bei mir auf den Durchzug bei Geschwindigkeiten so um 80-160 an. Diesen Bereich fahre ich zu 90%. Und da ist der "kleine" Diesel manch anderen vermeintlich großen Wagen sogar deutlich überlegen.

Holly_CB

Zitat:

Original geschrieben von Holly_CB

Und da ist der "kleine" Diesel manch anderen vermeintlich großen Wagen sogar deutlich überlegen.

Holly_CB

Also wie ich das verstehe vergleichst du Benziner mit Diesel oder?

Beide 80Km/h und dann durchtreten im fünften Gang. Da der Diesel über sehr viel Drehmoment verfügt, kann der in diesem Beispiel mit einem 328i mithalten.

So...

Der 328i kann bei Tacho 80Km/h aber noch in den Zweiten/Dritten runterschalten und bevor du schauen kannst, ist der dann über alle Berge und du siehst dann nur noch die Rückleuchten.

MFG

Hallo RedLabel,

das glaub ich Dir aufs Wort. Ich würde auch SOFORT meinen gegen einen 330ci oder besser noch den M3 tauschen. Schalten macht mir auch Spaß und die Drehfreude eines Reihensechsyzlinder von BMW ist schon eine echte Freude!!! Nur haben wir vor 2 Jahren gebaut und dort steckt jetzt halt die "Kohle" drin. So ist mir schon wichtig, dass der Unterhalt bezahlbar ist. Bei knapp 25.000km/Jahr ist es mir schon wichtig. Es sprang also "nur" noch ein kleiner Diesel-BMW heraus. Und vor dem Hintergrund meiner alltäglichen Fahrpraxis ist er halt klasse zu fahren. Er unterbietet (alles laut Datenblatt) beim Spurt von 80 auf 120 sogar den 325i! Wenn der 325i Fahrer natürlich richtig aufmerksam und immer im optimalen Drehzahlbereich fährt, sieht man selbstredend kein Land! Den 6-Zylinder richtig sportlich gefahren, dann liegst Du halt bei 11-12 Liter. Den 318td sportlich gefahren so um die 6-6,5 Liter, einfach nur im Alltagsverkehr rollen lassen so um die 5-5,5Liter/100km.

Argumentation verstanden?

Holly_CB

Zitat:

Original geschrieben von Holly_CB

Hallo RedLabel,

das glaub ich Dir aufs Wort. Ich würde auch SOFORT meinen gegen einen 330ci oder besser noch den M3 tauschen. Schalten macht mir auch Spaß und die Drehfreude eines Reihensechsyzlinder von BMW ist schon eine echte Freude!!! Nur haben wir vor 2 Jahren gebaut und dort steckt jetzt halt die "Kohle" drin. So ist mir schon wichtig, dass der Unterhalt bezahlbar ist. Bei knapp 25.000km/Jahr ist es mir schon wichtig. Es sprang also "nur" noch ein kleiner Diesel-BMW heraus. Und vor dem Hintergrund meiner alltäglichen Fahrpraxis ist er halt klasse zu fahren. Er unterbietet (alles laut Datenblatt) beim Spurt von 80 auf 120 sogar den 325i! Wenn der 325i Fahrer natürlich richtig aufmerksam und immer im optimalen Drehzahlbereich fährt, sieht man selbstredend kein Land! Den 6-Zylinder richtig sportlich gefahren, dann liegst Du halt bei 11-12 Liter. Den 318td sportlich gefahren so um die 6-6,5 Liter, einfach nur im Alltagsverkehr rollen lassen so um die 5-5,5Liter/100km.

Argumentation verstanden?

Holly_CB

Ich weiss genau was du meinst. Aber wie gesagt, kannst du mit einem 325i nur mithalten, wenn du im selben Gang hochbeschleunigt...

ich bin selber vor dem 323i auch einen Diesel gefahren war zwar nur ein Opel Astra G aber Diesel. Im Alltag kommt einem das hohe Drehmoment echt entgegen finde ich aber man sollte wirklich nicht denken, dass man mit den Großen mithalten kann, nur weil man durch den Turbo etwas in die Sitze gedrückt wird. Es ist halt spektakulärer als ein Saugmotor. Dafür hat mich auch das Nageln an der Ampel wirklich sehr genervt. Der Verbrauch beim Diesel ist bei Vollgas etwa so hoch wie beim Benziner...

MFG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufempfehlung 318D