ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Kaufberatung gesucht für Oktavia 3 speziell auch 1,8TSI

Kaufberatung gesucht für Oktavia 3 speziell auch 1,8TSI

Skoda
Themenstarteram 13. Juni 2017 um 17:09

Hallo zusammen,

es ist wieder mal soweit und ein neues Auto muss her. Ich komme vom BMW 5er (e60) und aktuell Schwanke ich zwichen den Skoda Oktavia 3 1,8 tsi Kombi und einer E-klasse E 250 BlueEFFICIENCY T-Model (S 212). Ja ich weiß das diese zwei Fahrzeuge nicht in der selben Liga sind ;)

Besonders die Solidität ist mir wichtig. Soweit ich Rechachiert habe hat der 1,8tsi und der RS noch einen Motor der eigentlich noch vom Oktavia 2 stammt bz. die Basis bildet (Steuerkette). Dort gabe es ja erhebliche probleme mit der Steuerkette bzw. Kettenspanner. Ist das beim Oktavia 3 abgestellt worden oder gibt es immer noch diverse Probleme bzw Motorschäden

Ansonsten habe ich nichts größeres im Netz gefunden. Der Oktavia 3 soll wenig bis keine Mängel haben. Ist das korrekt oder gibt es Schwachpunkte auf die man ein Augenmerk haben sollte?

Danke euch im vorraus

Gruß Chris

Ähnliche Themen
25 Antworten

Beide Motoren haben keine Steuerkette. Beim 1.8er kommt bei Automatikgetriebe immer noch das DQ200 zum Einsatz.

Einfach mal Google nach DQ200 fragen.

Themenstarteram 13. Juni 2017 um 19:55

Zitat:

@triumph61 schrieb am 13. Juni 2017 um 19:49:31 Uhr:

Beide Motoren haben keine Steuerkette. Beim 1.8er kommt bei Automatikgetriebe immer noch das DQ200 zum Einsatz.

Einfach mal Google nach DQ200 fragen.

also in diversen Foren steht definitiv (Sogar in Youtube bei Berichten anno 2013) das der 1,8tsi und der RS defintitv Steuerkette haben:

http://www.autosmotor.de/...-octavia-zahnriemen-oder-steuerkette-28182

oder:

https://www.skodacommunity.de/.../

Ich nehme alles zurück, bis auf das DQ200.

Aber bis jetzt ist da nichts auffälliges

Die E-Klasse hat doch auch Steuerkette, dort können die gleichen Probleme auftreten wie beim Octavia.

Der 1.8er hat da andere Probleme wie die Steuerkette, bis 2011 wurden dort zu schmale Kolbenringe (Ölabstreifringe) verbaut, die schnell verkoken können, das betrifft aber nicht den Oc 3, da es diesen ja erst ab 2013 gab.

http://www.autobild.de/.../...rauch-1.8-tfsi-und-2.0-tfsi-5738703.html

Zitat:

@Andy@Audi80 schrieb am 13. Juni 2017 um 20:27:26 Uhr:

Die E-Klasse hat doch auch Steuerkette, dort können die gleichen Probleme auftreten wie beim Octavia.

Der 1.8er hat da andere Probleme wie die Steuerkette, bis 2011 wurden dort zu schmale Kolbenringe (Ölabstreifringe) verbaut, die schnell verkoken können, das betrifft aber nicht den Oc 3, da es diesen ja erst ab 2013 gab.

http://www.autobild.de/.../...rauch-1.8-tfsi-und-2.0-tfsi-5738703.html

Eine Steuerkette bedeutet ja nicht automatisch, dass die anfällig sein muss. Da gibt es eben glückliche und weniger glückliche Konstruktionen.

Bis jetzt ist die Steuerkette beim aktuellen EA 888 Vers 3 m.E. nicht auffällig.

Eine E-Klasse, zudem mit einem, im Gegensatz zum 1,8TSI beim O3 unkastrierten Motor, mit einem O3 (also letztendlich einem VW-Leichtbauauto (Stichwort: solide...) auf Kompaktwagenbasis) zu vergleichen, ist m.E. schon etwas sehr weit her geholt und ich vermute mal, dass du dabei eines der beiden Autos nicht ernsthaft in Betracht ziehst.

Zitat:

@triumph61 schrieb am 13. Juni 2017 um 19:49:31 Uhr:

Beide Motoren haben keine Steuerkette. Beim 1.8er kommt bei Automatikgetriebe immer noch das DQ200 zum Einsatz.

Einfach mal Google nach DQ200 fragen.

nicht immer...

So weit ich weiß, gibt den O3 mit 1,8TSI auch mit DQ250 als Allradversion und dann ist der Motor auch etwas weniger "kastriert".

Zitat:

@triumph61 schrieb am 13. Juni 2017 um 19:49:31 Uhr:

Beide Motoren haben keine Steuerkette. Beim 1.8er kommt bei Automatikgetriebe immer noch das DQ200 zum Einsatz.

Einfach mal Google nach DQ200 fragen.

Dass das DQ200 problematischer als ein dq250 oder 500 ist mag sein. Aber es gibt auch Hunderttausende ohne Probleme. Google ist mit Sicherheit nicht aussagekräftig für solche Dinge. die wenigsten Leute schreiben, wenn sie keine Probleme haben.

Wenn du dich durch die MT Foren liest sind alle Scheisse und kein Auto der Welt hält mehr als 50000km.

"Der Bruder eines Freundes hatte einen BMW der nach 20tkm einen Motorschaden hatte und die Reparatur hat 15000€ gekostet obwohl das Auto noch Garantie hatte"

Zitat:

@M4d.-.M4x schrieb am 14. Juni 2017 um 14:59:55 Uhr:

Zitat:

@triumph61 schrieb am 13. Juni 2017 um 19:49:31 Uhr:

Beide Motoren haben keine Steuerkette. Beim 1.8er kommt bei Automatikgetriebe immer noch das DQ200 zum Einsatz.

Einfach mal Google nach DQ200 fragen.

Dass das DQ200 problematischer als ein dq250 oder 500 ist mag sein. Aber es gibt auch Hunderttausende ohne Probleme. Google ist mit Sicherheit nicht aussagekräftig für solche Dinge. die wenigsten Leute schreiben, wenn sie keine Probleme haben.

es gibt vor allem hunderttausende, die die anfangs kleinen Ungereimtheiten dieses Getriebes überhaupt nicht merken und von denen, die es merken, gibt es sicherlich sehr viele, die nicht darüber in Foren schreiben...

Wenn schon "AutoMotorSport" mittlerweile allgemein von diesem Getriebe abrät (Anfang diesen Jahres gab es diesbezügliche Anmerkungen anlässlich eines Langzeittests), sollte einem das schon zu denken geben...das muss man sich und anderen nicht mehr schön reden.

Zumindest, wenn man mit dem Gedanken spielt, ein Auto länger als nur über die Garantiezeit zu benutzen, sollte man die Kritik zu diesem Getriebe sehr ernst nehmen.

Das Dumme ist nämlich, dass man so gut wie gar nicht vorbeugen kann (außer das Auto nicht zu benutzen) und auch nicht abwägen kann, ob es einen "trifft" oder nicht.

Du musst dich wohl eher Fragen will ich neu oder gebraucht.

Denn ein neuer o3 l&k kostet weniger als ein Jahreswagen e Klasse. Schlecht sind beide nicht wobei ich im Octavia auf das 7 Gang DSG verzichten würde

Themenstarteram 14. Juni 2017 um 17:42

So habe mir mal zeitgenommen alles in Ruhe durchzulesen.

Ja es stimmt man kann diese zwei Fahrzeuge wirklich nicht Vergleichen. Lasst es mich so sagen. Eigentlich dachte ich an eine E-Klasse aber der Oktavia viel mir dann ins Auge. Aktuell tendiere ich daher eher zum Oktavia der mir auch optisch besser gefällt. Ich tuhe mir schwer mit dem Gedanken ein Taxi zu fahren irgendwie xD.

Ok also fassen wir mal zusammen das beim 1,8 tsi es noch keine auffälligen Probleme mit der Steuerkette gab. Hört sich ja erstmal sehr gut an.

Gibt es sonst dinge die ein besonderes Augenmerk beim O3 benötigen?

Ja Octavia wird mit C geschrieben, fällt mir gerade auf das du überall mit K schreibst ;).

am 14. Juni 2017 um 22:15

Also ich fahre den 1,8 tsi (Kombi) mit DSG jetzt seit zwei Jahren und 45000 km ohne Porobleme. Wer hier von "kastriert" redet, ist deses Fahrzeug nie gefahren! Bisher habe ich alle vergleichbaren Fahrzeuge "stehen lassen"

Auch ist das DSG nicht schlechter, als die 8-Gang-Automatik beim BMW meiner Frau

 

Guten Morgen, da bei meiner Frau ein neuer Firmenwagen ansteht und seit neustem ein mögliches Fahrverbot für Dieselfahrzeuge in München diskutiert wird, sind wir als Alternative zum 2.0 TDI auf den 1.8 mit 180 Ps gestossen. Da nur ein DSG Getriebe in Frage kommt stellt sich mir die Frage welches DSG im 1.8 verbaut ist. Ich kenne das DSG aus unserem Privatfahrzeug, Golf 7 2.0 TDI 150 Ps, und bin damit sehr zufrieden. Es wird hoffentlich im O3 1.8 kein trockenes DSG verbaut sein?

Zitat:

@bhsgw schrieb am 14. Juni 2017 um 22:15:55 Uhr:

Also ich fahre den 1,8 tsi (Kombi) mit DSG jetzt seit zwei Jahren und 45000 km ohne Porobleme. Wer hier von "kastriert" redet, ist deses Fahrzeug nie gefahren! Bisher habe ich alle vergleichbaren Fahrzeuge "stehen lassen"

Auch ist das DSG nicht schlechter, als die 8-Gang-Automatik beim BMW meiner Frau

Falls du das Trockenkupplungs-DSG hast, hat auch dein 1,8TSI maximal 250Nm.

Im "Original" hat der Motor 320Nm.

Auf deutsch:

Im gesamten mittleren Drehzahlbereich hat der unkastrierte 1,8TSI knapp 30% mehr Drehmoment und damit knapp 30% mehr Leistung zu bieten.

Der 1,8TSI im O3 hat dagegen bei mittleren Drehzahlen (von 1500 bis 3500rpm) nicht mehr, als der 1,4TSI zu bieten.

Da kann man m.E., durchaus schon von "kastriert" reden.

"Kastriert" wird dieser Motor in diesen günstigeren Autos, um die günstigeren Getriebe wie bei den kleineren TSI's verwenden zu können, wie z.B. das Trockenkupplungs-DSG (DQ200) und auch das 6-Gang-Handschaltgetriebe (MQ250), welche beide eben maximal für 250Nm ausgelegt sind.

Dass das DQ200 nicht schlechter ist, als ein 8-Gang-ZF-Wandlergetriebe, kann man vermutlich ohne rote Ohren zu bekommen auch wirklich nur in einem Forum für Produkte des VW-Konzerns behaupten...

Das DQ200 ist von der Funktionalität her nicht schlecht.

Was beim DQ200 auffällig ist, sind die gehäuften Mängel und wenn ein DQ200 diese Mängel erst mal hat (mein DQ200 im ehemaligen Golf ruckte beim Runterschalten, später war es nicht mehr in der Lage zu kriechen. Andere DQ200 rupfen oder lassen die Kupplung beim Gangwechsel kurz durchrutschen), dann macht das Getriebe definitiv keinen Spaß mehr, wie ich dir aus eigener Erfahrung versichern kann.

Die dann nahezu immer folgenden Diskussionen mit der Werkstatt machen übrigens auch keinen Spaß...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Kaufberatung gesucht für Oktavia 3 speziell auch 1,8TSI