ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung 318i

Kaufberatung 318i

BMW 3er E46
Themenstarteram 11. November 2016 um 21:56

Nabend,

da ich mich jetzt von meinem E39 trennen will...

Kat wieder defekt, Thermostat Gehäuse, spannrolle + riemen, nws, kws defekt und Airbags kein Vertrauen mehr, hab ich mich mal umgeschaut und bin auf folgenden e46 gestoßen.

BMW 318i (143PS)

EZ 2002 FL

173.000km

Sauber

TÜV bis Mai 17

Preis 1.999 € }> nicht etwas zu günstig?!?

 

Fahrzeugangebot: BMW 318i für 1999 EUR

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=235232881

 

Laut Händler (WhatsApp) schreibt er Motor und Getriebe sind sehr gut.

Soweit ich weiss, ist das hinterachsproblem und die Problematik mit den achsgelenken seit September 2001 behoben worden.

Meine Werkstatt (ich hab eine autoaufbereitung bei ihm auf dem Gelände, vertrauenswürdig), sagt der E39 ist so gut wie "tot", er würde kein Geld mehr da rein stecken.

Der E46 sehe aber ganz gut aus und die 4 zylinder sind stabil in Sachen ZKD usw.

Habe folgendes Angebot bekommen:

Mein E39 inkl. Felgen und den neuen Reifen + Winterreifen und die stahlfelgen + 400€, gegen den E46.

Zu mir, mein Budget "Mini", erwarte Nachwuchs und muss etwas planen...

Jetzt zu meinen Bedenken...

Da sind 18" Felgen drauf (soll anscheinend nicht gut für die Achsen sein?!?) und die seitenspiegel sind nicht original.

Nächstes problem: Besichtigung, Probefahrt kaum möglich, da ca. 240km entfernt. Harmoniert nicht so gut mit meiner Arbeit...

Meine Frage:

Sind die stabil? Gibt es Erfahrungen? Soll ich den Deal eingehen? Immerhin hab ich "schriftlich", das der Motor und das Getriebe (das wichtigste) sehr gut sei.

Nächstes Problem:

Bin etwas unter Druck... Ich muss der gegnerischen Versicherung (mir ist einer in den E39 reingefahren "parkend") nachweisen, das ich ein neues Auto kaufe bzw. gekauft habe, damit diese die Ersatzwagen-Kosten erstatten (bin angewiesen auf den, zwecks Arbeit).

Ich entschuldige mich für etwas durcheinander und Rechtschreibfehler... Danke im voraus.

PS.: Andere Hersteller wie BMW kommen nicht in Frage... Mir ist auch bewusst, das ich bei so einem Angebot, wahrscheinlich nochmal etwas reinstecken muss.

Ähnliche Themen
23 Antworten
Themenstarteram 11. November 2016 um 22:05

Sorry 4 doppelpost,

 

Habe auch mehrere 320d gefunden mit 150 ps aber hohe Laufleistung, ab 200.000km.

 

Von den Modellen wurde mir jedoch abgeraten, sonst würde ich alle 2 Monate in der Werkstatt sein.

 

Was habt ihr da für Erfahrungen?

Allgemein würde ich, wegen der Gewährleistung, kein Fahrzeug aus so großer Entfernung kaufen.

Ich würde die Suche auf die Sechzylindermodelle erweitern.

Der M54 Motor ist sehr langlebig und ein 320i sollte auch in deiner näheren Umgebung zu finden sein.

Ein 325i wäre noch toller, aber eher etwas schwerer zu bekommen.

Wegen der Hinterachsproblematik würde ich keinen vor Produktionsdatum (nicht Erstzulassungsdatum) März 2000 kaufen, also ggf. auch ein entsprechendes Vor-Facelift-Modell.

Die Fahrzeuge sind aber mittlerweile schon recht alt und daher sollte ein Fachmann zu Rate gezogen werden.

Der Spritverbrauch ist natürlich nicht von Pappe, also mit 10 Litern pro 100 km solltest du rechnen, im Stadtverkehr auch mehr.

Themenstarteram 11. November 2016 um 22:19

Oetteken, danke für den Tipp mit dem produktionsjahr, habe garnicht dran gedacht, ich schau noch bisschen.

 

Aber der oben genannte hats mir irgendwie angetan, kopf sagt ja, Bauch sagt lass es, Augen sagen auch ja.

 

Im Endeffekt ist es Schrott gegen Überraschung :D

 

Die 6 zylinder sind auch eine Option, war eigentlich zufrieden mit dem im e39... Aber der hat mich aufgefressen, vorallem wenns über Nacht richtig kalt wurde am nächsten Tag ist die restreichweite von z.b. letztens 438 km auf 373 und weiter sinkend, bis er warm wurde und hat sich bei ca. 390 eingependelt und dann wieder abwärts...

Oder auf der Autobahn... Da konnte ich dem Zeiger zugucken.

 

Hatte als Verbrauch durchschnittlich 13,7l.

Ich hatte einen E39-525i 170 PS Limo mit Schaltgetriebe, der war recht sparsam.

Meistens um 9 Liter, ganz selten über 10 Liter und selbst mit 1.600 kg Wohnwagen unter 14 Litern.

Themenstarteram 11. November 2016 um 22:54

Ich sag ja der hat haufenweise defekte, vielleicht lag es am Kat das der Verbrauch gestiegen ist, oder meine Fahrweise... Habe übrigens von dem 318er den Link von mobile eingefügt, wer mal schauen möchte

Die Innenausstattung sieht nicht nach 173000km aus.

Ich hab jetzt 187000km auf einem 2003er.

Das Plastelenkrad zeigt keine Abnutzungsspuren und meine Pedalgummis sehen auch anders aus. Lediglich der Schaltsack ist durch.

Abgesehen davon hat der Motor nicht den besten Ruf.

Ich persönlich kann zwar bisher nicht klagen, aber andere hatten weniger Glück.

am 12. November 2016 um 1:43

Ich würd eher zum 318i mit dem M43 Motor raten (den mit 118PS). Der ist weitaus Langlebiger und durch die einfachere Bauweise einfacher zu reparieren und da kann auch weniger kaputt gehen.

Themenstarteram 12. November 2016 um 1:47

Der 318i mit 118ps ist aber bj 99/00 oder? Da geh ich wieder das Risiko mit der hinterachsproblematik ein, oder seh ich was falsch?

 

Was haltet ihr von den Diesel motoren mit 150ps (320d) Touring. Wäre sogar besser als ne Limo... 2.kind, habe da aber mal einen probegefahren, im stand hat der komplette Innenraum vibriert... Wahrscheinlich motorlager oder injektoren, sind diese sehr anfällig? Wie siehts da mit dem turbo aus, gibt's da Erfahrungen?

 

am 12. November 2016 um 2:03

Zitat:

@nader1702 schrieb am 12. November 2016 um 01:47:38 Uhr:

Der 318i mit 118ps ist aber bj 99/00 oder? Da geh ich wieder das Risiko mit der hinterachsproblematik ein, oder seh ich was falsch?

Genau, aber ich glaube nicht, dass das "Hinterachsproblem" ein wirkliches Problem ist, meines Wissens ist das nur bei Leuten passiert die viel mit Anhänger fahren oder sehr viel mit einem Vollgeladenen Auto. Und auch fast nur bei den Höher Motorisierten >320. Hab selber ein e46 318i BJ98 mit 206k mittlerweile drauf, und hab 0 probleme mit der Hinterachse, auch nicht nachdem ich mit wirklich voll beladenenm Auto (3 Personen + 4 Reisetaschen im Koffferaum) bis nach Kroatien und wieder zurück gefahren bin. Und die Kroarischen Straßen sind die Hölle, glaub mir.

Touring ist nicht besonders viel größer. Wenn du viel in Kofferaum packen willst ok, aber Beinfreiheit ist im innenraum genau wie bei der Limo.

Und ich würd lieber dieses Hinterachs Problem in Kauf nehmen, was kaum der Fall sein wird, als einen Motorschaden. Bei fast allen N42(143PS) macht nämlich immer mal wieder die Steuerkette probleme und die Vanos einheit.

Themenstarteram 12. November 2016 um 2:49

Ok, das hört sich wieder anders an.

 

Habe viel negatives gelesen, weswegen ich diese Modelle bisher aussortiert habe.

 

Was haltet ihr von dem?

 

Fahrzeugangebot: BMW 320i touring +Xenon +M&S +ALU +ESP +Klima +ZV für 2990 EUR

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=225699217

 

Müsste halt jemand sein der meine schrottkiste Inzahlung nimmt... Wie der 1. Im 1. Post. Das erschwert die Suche etwas :-\

Das ist ein Automatikfahrzeug mit dadurch höherem Verbrauch.

Ich fahre gerne Automatik, aber unter 10 Litern wird sich wenig tun und in der Stadt auch erheblich mehr.

Das Radio hat nur Kassetten-Teil, kein CD-Teil.

Nur manuelle Klimaanlage, keine Klimaautomatik.

Der wird im Kundenauftrag verkauft, also keine Gewährleistung.

Unbedingt vorher die VIN mitteilen lassen und damit den Produktionstag sowie die Sonderausstattung ermitteln. Was in der Anzeige alles aufgeführt ist, ist großenteils Serie.

Die Wartungen wurden scheinbar nicht bei BMW durchgeführt, sind also eher kritisch zu sehen.

Der ist aus 2. Hand, daher stellt sich die Frage nach der Historie.

Mein E46 hat zwar sogar zwei Vorbesitzer, ich habe den aber aus vertrauenswürdiger Quelle und fahre den seit fast 10 Jahren und kann alles anhand von Rechnungen belegen, nicht nur durch irgend welche Stempel im Serviceheft.

Für deine alte Möhre gibt es sicherlich genügend Käufer, die Kärtchenverteiler suchen die für den Export, ein Händler verkauft den auch nicht an Privat weiter, wegen der Gewährleistung.

Daher solltest du dich nicht davon abhängig machen, was mit deinem E39 passiert.

Du solltest das Fahrzeug nicht ohne einen ausgiebigen Check bei BMW oder einem Kfz-Sachverständigen kaufen.

Lieber 100 € in eine Prüfung investieren und halbwegs beruhigt kaufen, als anschließend das böse Erwachen zu erleben.

Wenn der Kaufpreis dein Budget ausschöpft, würde ich ohnehin abraten, denn es können immer Reparaturen anfallen.

Das ist doch das Spiel , jeder Verkäufer lobt seinen angebotenen Wagen und es muss unbedingt ein Sechszylinder sein im BMW.

Sonst kommt offenbar die "Freude am fahren' nicht auf ?

Und Vfl mit ausgerissenen Hinterachsen stehen massenhaft am Strassenrand , sieh nur mal richtig hin . ;)

Die Aussage, dass alle Vorfacelift die Hinterachsproblemarik haben, stimmt nicht.

Der hat eine Erstzulassung von 05-2001, daher ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass der vor 03-2000 produziert wurde, wie bereits geschrieben aber trotzdem mit der VIN verifizieren.

Ohnehin sind die schwächeren Motorisierungen weniger betroffen und eine sorgfältige Prüfung beinhaltet ohnehin diesen Prüfpunkt.

Mein 325xi mit Prod. 12-2000 wird seit fast 10 Jahren mit 1.600 kg Wohnwagen gefahren und das ohne Probleme.

Ich habe einen 318i 143 ps n42. 190.000 km auf der uhr bis jetzt null probleme mit den motor außer magnetventil dichtung gekauft. Warum will jeder hier einen noch urälteren 318i mit nur 118 ps den guten Mann andrehen? Die dinger machen auch probleme sowie jeder motor früher oder später. Dann auch noch die hinterachs problematik und die altbacken scheinwerfer. Die 6 zylinder haben auch ihre probleme. Kge z.b.. ich verbrauche meine erlichen 8,4 liter wenn ich normal fahre. Geld muss man in jedes auto stecken. Check nach ob er den neuen kettenspanner hat, dann noch frisches öl rein und gut ist. Kauf ihn wenn er sonst ok ist

Deine Antwort
Ähnliche Themen