ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung 316i e46 erstes Auto

Kaufberatung 316i e46 erstes Auto

BMW 3er
Themenstarteram 1. Februar 2017 um 10:57

Hallo Community,

Ich bin drauf und dran, mir mein erstes Auto zu kaufen. Dies sollte jedoch keine Golf-Klasse sein, weshalb ich mir schon einen 316i e46 aus 2004 angeschaut habe. Dieser hat jedoch einen kaputten Kettenspanner und eine große, tiefe Delle hinten links am Radlauf bzw. der Stosstange! Der Wagen würde vor Kauf repariert werden und neuen TÜV bekommen. Denkt ihr, das 4.500€ in Ordnung wären? Sonst ist der Wagen recht gepflegt, erste und einzige Hand war ein Opa...! Was mich noch etwas verunsichert ist die hohe Laufleistung von 160.000km. Wie lange hält der kleine Motor so durch, bis er zum Problemfall wird?

Ich danke für jede Antwort!

Heidechuck

Ähnliche Themen
16 Antworten

Der Motor ist jetzt schon ein Problemfall, da kannst hier viel drüber lesen !

"Wenn" er gut funktioniert, isser echt gut, aber eben nicht simpel und einfach . . . gibt halt auch welche, die da problemloser sind.

Laufleistungen : http://search.motortalk.net/?...

Kaufberatungen : http://www.motor-talk.de/.../...ufberatung-und-tipps-t5918469.html?...

Ich würde mir kein 316i kaufen war auch mein erstes Auto Probleme hätte ich nicht aber der Verbrauch war völlig krank mit automatik 80% stadt Betrieb hab ich mit sportlicher Fahrweise 15.4 L im schnitt verbraucht mein 320i Cabrio hat weniger verbraucht

Hallo,

auch ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit dem 1,6 l Motor gemacht.

Ich glaube, dass Du mit einem Wagen (ab Bj. 2002; e46) mit dem 6-Zylinder-Motor (ab 320i) wesentlich besser fahren würdest. Diese Motoren gehören zum "Feinsten" (Verschleißfestigkeit; Fahreigenschaften).

Kaufe einen Wagen möglichst ohne Sportfahrwerk, da diese oft sehr strapaziert worden sind.

Ich glaube, dass man so einen Wagen (aus "Rentnerhand") zu einem vernünftigen Preis finden kann.

Die Motorisierung (2 l) ist zwar bei den Steuern und in der Versicherung etwas teurer, dafür aber wahrscheinlich wesentlich preiswerter bei den Reparaturen. Rechne es mal durch, ob Du ihn dir leisten kannst.

Hallo

 

Ich würde dir auch zu einem 6Zylinder raten. Der Kleine 316i ist nicht der beste Motor von BMW......

Das Problem ist, meist ist nicht der Kettenspanner defekt, sondern die Kette ist gelängt. Ein neuer Kettenspanner ist etwas länger, was das eigentlich Problem nur kaschiert. Kurze Zeit später ist dann eine neue Kette fällig.......

 

Die kleinen Motoren N42 und N46 haben auch sehr häufig Probleme mit der Valvetronik (variabler Ventilhub).....

 

Am Ende steckst du mehr Geld in das Auto, als hättest du dir gleich ein 330i gekauft ;-)

 

Gruß Stormy

hallo,

ausserdem könnte es passieren, daß wenn die Kette

vom Verkäufer repariert wird, daß diese dann halt auch

nur 6 Monate überlebt (weil günstig, damit der Gewinn

stimmt) und es danach wieder zu ernsthaften Problem-

en kommt ... weil nach 6 Monaten wärst Du in der Be-

weispflicht gegenüber dem Verkäufer, daß ... blablabla

wäre mir persönlich zu heikel, ausser BMW würde die

Reparartur durchführen - trotzdem viel Glück

good lack

Ohne zu wissen wie das Budget is wird es schwer hier. Ich finde nen 6zylinder als erstes Auto etwas zu heftig...

Meine Meinung, erste-2-3-4 Monate als erstes eigenes Auto einen Schrottkarren für paar Hundert Kröten.

 

Die Schlacht ist eröffnet, zerreißt mich für meine Aussage :)

Zitat:

@Heisenberg12 schrieb am 2. Februar 2017 um 19:36:18 Uhr:

Meine Meinung, erste-2-3-4 Monate als erstes eigenes Auto einen Schrottkarren für paar Hundert Kröten.

 

Die Schlacht ist eröffnet, zerreißt mich für meine Aussage :)

Wieso zerreißen? So ist es eigendlich richtig ;-)

Mein erstes Auto war ein Opel Kadett D und ich war der 14. Besitzer :-D

Opel corsa b von Mutti ;-) Karre lag nach 4 Monaten auf dem Dach....

Bei mir nach 3 Wochen....am Baum:D

Ich finde auch, das man die erste Zeit eine billige Karre runterreiten sollte.

Wenn man sein ganzes Sparschwein für ein teures Auto ausgibt und das evtl. nach kurzer Zeit Totalschaden ist, ist das schon Scheiße.

Früher gabs in der Sperrmüllzeitung die Kategorie "Autos bis 1000DM mit TÜV".....

Es muss auch keine kleine Büchse ala' B-Corsa sein.

Gibt auch schon größere Limos für kleines Geld zum "üben".

Ein 320i ist nicht übertrieben für einen Fahranfänger. Da geht ein 320d e46 auch nicht schlechter und den fahren viele Führerscheinneulinge. Und einen corsa b oder golf 2 würde ich mir aufjedenfall nicht mehr kaufen. Die autos sind im falle eines Unfalls einfach nicht mehr zeitgemäß.

Wenn du einen e46 Benziner kaufen willst dann lass die 4zylinder lieber weg. Man kann Glück haben und es läuft alles aber ich würde es nicht riskieren. Die VFL 316 und 318i sind noch ganz passabel aber auch schon alte gurken mit Problemen. Kauf dir einen gepflegten 320i mit 170ps. Immer schauen das das Kühlsystem fit ist und der Ölstand passt,dann lebt er ewig.

Ich wusste das das Argument kommt. Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Ich finde das der Unterhalt eines 6Zylinders für einen Fahranfänger auch zu hoch ist. Wohl noch in Ausbildung. Wenn natürlich Mama und Papa zahlen isses egal. Wenns en mittelklasse wagen sein soll dann würde ich zu astra oder Vectra , evtl passat etc. Greifen. Ein BMW ist schon kosten intensiver als diese Autos. Fängt beim Verbrauch an und hört bei den Rep und Wartungskosten auf... Versicherung will ich nicht beschreien aber ich denke auch hier ist der bmw teurer. Audi A4 werfe ich mal noch mit ins Boot. Auch en günstiges Auto...

http://www.motor-talk.de/.../coupe-als-erstwagen-t5931606.html?...

Dass der A4 günstiger sein soll, als ein E46 kann ich mir fast nicht vorstellen. Ist das echt so oder bloß eine Vermutung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kaufberatung 316i e46 erstes Auto