ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Kaufberatung 20.000 km / Jahr Prius IV oder Auris überwiegend Autobahn

Kaufberatung 20.000 km / Jahr Prius IV oder Auris überwiegend Autobahn

Toyota Prius
Themenstarteram 7. April 2017 um 9:14

Guten Morgen,

wir haben lange überlegt welcher Fahrzeug unser nächstes Familienauto wird. Ich behalte weiterhin meinen Dieselstinker und meine liebe Frau soll ihren kleinen Flitzer gegen etwas größeres eintauschen.

Was uns wichtig war Automatik und geringer Verbrauch daher kamen wir auf die Toyota Hybrid-Familie.

Ich vermute mal das Fahrprofil ist nicht so toll für einen Hybrid, es sind ungefähr 20.000km im Jahr zu fahren und davon ca. 15.000km auf Autobahnen. Die Geschwindigkeit auf der Autobahn liegt meist nicht höher als 120km/h.

Nun stellt sich uns die Frage ob man bei diesem Fahrprofil super zum Hybrid greifen kann oder ob der Verbrauch zu hoch ist, ich vermute mal der Prius eignet sich dann von den beiden Kandidaten noch besser für die Autobahn ?

Gekauft wird als Neu/Jahreswagen

Ähnliche Themen
58 Antworten

Das Fahrprofil ist doch quasi ideal für einen Hybriden. Mit dem Prius 4 hast du das modernste Hybridsystem, der Auris hat noch das System vom Prius 3.

Bis Tempo 140 ist ein Hybrid sehr sparsam. Real sollte der Verbrauch dabei um 4,5 Liter liegen.

Eindeutig Prius 4, wie frufus schreibt, der Auris hat noch nicht das neue Hybridsystem und der Prius ist deutlich aerodynamischer. Dass macht bei Richtgeschwindigkeit locker einen Liter weniger Verbrauch.

Ich fahre den aktuellen Auris TS Hybrid. Brauche den Kombi wegen dem Kofferraum. Wenn ich das nicht bräuchte würde ich den Prius vorziehen. Der Prius ist auf der Autobahn sicherlich noch sparsamer (schätze 1 l), wobei schon der Auris auch auf der Autobahn OK ist.

Themenstarteram 7. April 2017 um 20:18

Mensch ihr seid super ! Nächstes Jahr kommt ja vermutlich der neue Auris raus... der sollte dann auch die neue Plattform haben aber ich vermute mal wegen dem hohen Autobahn Anteil ist der Prius der Favorit oder was meint ihr ?

Macht der Plug-In Hybrid nochmal seinen Aufpreis wert ? Ist ja schon ne Stange mehr Geld nur für Aufladung und ggf. Solar...

Wir kennen den neuen Auris ja noch nicht, aber er wird wohl sicher das neue Hybridsystem erhalten. Bleibt also für den Prius die weiterhin bessere Aerodynamik und das serienmäßig verbaute EHR und automatische Grillshutter - dadurch wird der Motor schneller warm, was Sprit spart und den Komfort verbessert.

Finanziell rechnet sich der Plugin eher nicht, nur wenn du wirklich viel elektrisch fahren kannst, was bei 75% Autobahnanteil nicht der Fall sein dürfte - zwar schafft der Prius Plug-In rein elektrisch 135 km/h, aber dabei wird die Batterie natürlich viel schneller leer.

Hi Kevin,

Ich fahre einen Prius Plus Mopf. Der dürfte von den aktuellen Prius Modellen wohl am meisten im Schnitt verbrauchen. Nach meinem Wechsel vom kostenträchtigen S 211 320 CDI auf den Prius führe ich über Spritmonitor Buch. Beim Autobahnverbrauch war ich bauartbedingt skeptisch, wurde jedoch positiv überrascht.

Hier meine Vermerke:

20.06.2016 Autobahn mit überall wo zulässig Tempomat 140-160 Km/h von Hamburg nach München über die Kasseler Berge: 7,74 l pro 100km. Laut Display 7,1 l pro 100km

15.09.2016 Autobahn Tempomat 103 km/h von Hamburg nach München über die Kasseler Berge:

4,6 l pro 100km. Laut Display 4,2 l pro 100km.

05.03.2017 Autobahn durchgehend zulässige Höchstgeschwindigkeit bzw Tempomat 170 Km/h und beim Beschleunigen immer Kick Down (Zeitdruck, Auto musste mal arbeiten) von Hamburg an die Nordküste: 7,9 l pro 100km. Laut Display 7.4 l pro 100 km.

Wenn die Autos so bleiben, wird mein nächstes Auto auch wieder ein Prius. Sparsam, haltbar und ausreichend sicher. Die Karre ist im Vergleich zum vorherigen Mercedes zwar im Innenraum hässlich

wie ein schwulstiger Pavianarsch und das Navi ist an Erbärmlichkeit kaum zu toppen, sie hält aber bisher und arbeitet für mich. Vorher musste ich für den Mercedes arbeiten.

Falls es dich interessiert, hier der link zu einem Prius Fahrer, der keine rosa Markenbrille trägt:

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/751329.html

das kann der prius4 noch ein stück besser: gestern dresden-erfurt mit meist Höchstgeschwindigkeit, was beim Prius4 reale 180km/h sind. Verbrauch 7,1 l/100km

Ja das ist plausibel. Und bei den Hybriden kommt der haltbare Antriebsstrang hinzu. Die normalen automatische Getriebe sind ja mit Wandler. Nach meinen Erfahrungen sind die womöglich nicht schlecht, aber sicher nicht so bewährt wie die Planetengetriebe der Hybriden.

Ich bin was zukünftige Fehlerquellen anbelangt wirklich geschädigt. Mein Mercedes hatte eigentlich immer alle modelltypischen Schäden, die bei Motortalk diskutiert wurden. Kaum habe ich von einer Krankheit gelesen, hatte mein Fahrzeug es 6 Monate später auch...

Naja, insgesamt zweimal mit Mercedes aufs Maul gefallen und nun hoffe ich auf Glück.

dann ging es dir so wie mir. hatte 2002 einen jahreswagen a160 gekauft, und dann 2003 einen neuen a160. nach 5000 km automatik defekt, wurde getauscht. aber das ruckeln beim anhalten ging nie weg. zum glück dann 2005 gewandelt bekommen.

Dann einen Prius2 erstanden. der lief bis vor 2 monaten zuverlässig über 180.000km. und nun ist es der prius4, hoffentlich auch wieder 12 jahre lang :-)

Themenstarteram 9. April 2017 um 21:01

Hey, ich bedanke mich für eure tollen Beiträge ! Wir werden den Prius 4 hoffentlich innerhalb der nächsten Wochen testen :)

...meine persönliche Erfahrung:

Wenn man Hybrid mag, dann will man schnell Richtung Elektro-Auto, sprich mehr Strecken elektrisch fahren.

Da man aktuell aber unter den Rahmenbedingungen wirklich kein E-Car fahren muss, würde ich den Plug-In empfehlen!

Man hat einen hohen reinen elektrischen Anteil beim Fahren, mehr Vorteile die in der Zukunft wichtig werden und ein schöneres Design. Der Hybridmodus ist auch besser gegen den normalen Prius: stärkere Rekuperation und höherer elektrischer Anteil im Hybridmodus.

Die Anschaffung des Plug-ins ist natürlich teurer, dafür hat man aber fast den Fahrspaß eines E-Cars und die Reichweite eines sparsamen Diesels.

Wenn man Aufpreis und Rentabilität des Solardachs vergleicht, dann ist es finanziell sehr unattraktiv:

Der Aufpreis entspricht fast 40.000 km an Benzinkosten. Da muss das Solardach mindestens 40 Jahre dafür Sonne ernten können...

Ich bin nur aufgrund der Robustheit und Sparsamkeit zum Prius Plus gewechselt. Umweltschutz war zweitrangig. Nur robust und ausreichend sicher beim Abklatschen sollte er sein. Im Ernst, der Prius sieht für meinen Geschmack eher mittelmäßig aus. Das Cockpit ist vom Design beinahe so hässlich wie ein französisches Fahrzeug und das Navi ist eine Beleidigung und an Erbärmlichkeit nicht zu toppen. Und ich denke, die vielen Taxiunternehmer, die wie ich von E Klasse auf Prius wechseln sehen das ähnlich. Nicht nur Menschen, die eine Affinität zum Umweltschutz haben, fahren die Autos.

Ein reines Elektroauto ist auch in Zukunft nichts für mich. Bei Plug In fehlt mir die Steckdose in der Tiefgarage und da würde ich die Langzeiterfahrungen abwarten.

Zitat:

@Blackmen schrieb am 15. April 2017 um 13:02:33 Uhr:

Der Hybridmodus ist auch besser gegen den normalen Prius: stärkere Rekuperation und höherer elektrischer Anteil im Hybridmodus.

Allerdings ist der Plug-In deutlich schwerer, das gleicht die höhere Effizienz wieder aus. In der Praxis nehmen sich der Plug-In und der normale Prius fast nichts.

Zitat:

@medusaHH schrieb am 9. April 2017 um 18:22:44 Uhr:

Hi Kevin,

Ich fahre einen Prius Plus Mopf. Der dürfte von den aktuellen Prius Modellen wohl am meisten im Schnitt verbrauchen. Nach meinem Wechsel vom kostenträchtigen S 211 320 CDI auf den Prius führe ich über Spritmonitor Buch. Beim Autobahnverbrauch war ich bauartbedingt skeptisch, wurde jedoch positiv überrascht.

Hier meine Vermerke:

20.06.2016 Autobahn mit überall wo zulässig Tempomat 140-160 Km/h von Hamburg nach München über die Kasseler Berge: 7,74 l pro 100km. Laut Display 7,1 l pro 100km

15.09.2016 Autobahn Tempomat 103 km/h von Hamburg nach München über die Kasseler Berge:

4,6 l pro 100km. Laut Display 4,2 l pro 100km.

05.03.2017 Autobahn durchgehend zulässige Höchstgeschwindigkeit bzw Tempomat 170 Km/h und beim Beschleunigen immer Kick Down (Zeitdruck, Auto musste mal arbeiten) von Hamburg an die Nordküste: 7,9 l pro 100km. Laut Display 7.4 l pro 100 km.

Wenn die Autos so bleiben, wird mein nächstes Auto auch wieder ein Prius. Sparsam, haltbar und ausreichend sicher. Die Karre ist im Vergleich zum vorherigen Mercedes zwar im Innenraum hässlich

wie ein schwulstiger Pavianarsch und das Navi ist an Erbärmlichkeit kaum zu toppen, sie hält aber bisher und arbeitet für mich. Vorher musste ich für den Mercedes arbeiten.

Falls es dich interessiert, hier der link zu einem Prius Fahrer, der keine rosa Markenbrille trägt:

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/751329.html

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Kaufberatung 20.000 km / Jahr Prius IV oder Auris überwiegend Autobahn