Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Kaufberatung 118d/120d

Kaufberatung 118d/120d

BMW 1er F21 (Dreitürer)
Themenstarteram 5. Januar 2018 um 10:29

Hallo zusammen,

ich möchte mir in den nächsten 12 Monaten einen neuen kleinen "Gebrauchten" zulegen als Nachfolger für meinen jetzigen Polo BiFuel.

In der engeren Auswahl stehen A Klasse 180d und der BMW 120d.

Ich bräuchte das Auto für die tägliche Arbeit- einfach 30km, d.h. er bräuchte keine besondere Ausstattung- das gängige würde mir schon reichen. Ich lege wesentlich mehr Wert auf die Haltbarkeit des Fz- würde ihn gerne die nächsten 10-12 Jahre fahren (ca. 150.000km).

Mein Budget liegt bei ca. 22.000,-€.

Auf der Homepage von BMW sind einige wenige zu finden mit bis zu 15.000km, 12/16,... Leider wohne ich im ländlichen Raum und müsste entsprechend weiters fahren um mir die Wägen in gewisser Anzahl/ Auswahl anzuschauen. Der Örtliche ist nicht wirklich gut bestückt (nicht falsch verstehen ;-))

Da ich noch jede Menge Zeit habe möchte ich diese gerne nutzen und mich gründlichst informieren und hoffe auf eure Unterstützung ;-)

- wie hoch sind die Inspektionsintervalle und die Kosten

- wie sieht es mit der Anschlußgarantie aus? die BMW Premium Selection Garantie wäre für mich ein Muß- kann man diese noch verlängern?

- hält der Motor was er verspricht? 2,0 ltr- die A-Klasse 180d hätte nur 1,5 ltr. Hubraum ist ja durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Hubraum

- habt ihr anderweitige themenbezogene Tipps für mich?

Gruß:

Matze

Ähnliche Themen
27 Antworten

1) Also der 120d ist schon zwei Klassen besser als ein A200 CDI, da solltest du ihn nicht mit einem A180 CDI vergleichen!

2) Ich denke, mit deinem Budget wird's knapp bzw. nicht passen.

Warum kein 118d? Zudem: Du wohnst im ländlichen Raum: Warum kein pre-LCI Anfang 2015 mit dem ausgereiften N47-2,0L Diesel? Die haben "nur" Euro5, der Motor ist aber ausgereift. Wenn du ländlich wohnst, stört Euro5 nicht. Und du kannst gute Schnäppchen mit ein bisschen Verhandlungsgeschick machen, sodass du dein Budget gar nicht ausreizen musst.

Inspektionsintervalle sind nach Anzeige: Grob: max. 2 Jahre bzw. 30tkm.

Kosten hängen stark vom Händler ab. Grob kannst du mit 300-400 € rechnen.

Bevor ich den A180 CDI fahren würde, würde ich lieber einen 118d holen. Der kleine Motor des A180 ist eher mit dem 116d zu vergleichen! Mein Schwager hatte so einen. Das ist absolut spaßbefreites Autofahren! Da würde ich mir auch lieber wieder einen Polo holen, als so eine spaßbefreite A-Klasse.

Themenstarteram 5. Januar 2018 um 11:57

@ aifs

Vielen Dank für deine Antworten!

Ich dachte es mir schon fast das der 120d die A-Klasse schlägt. Mich stören die drei Zylinder beim 116d- deswegen tendiere ich eher zum vier Zylinder- auf Grund der Laufleistung würden sich die vier die Arbeit wohl besser aufteilen ;-)

https://www.bmw.de/.../gebrauchtwagenboerse.html

Habe gerade mal gschwind geschaut- der wäre eigentlich genau der richtige (nur zu früh;-)) liegt auch in meinem Budget. Wobei die 22.000,-€ nicht festgenagelt sind genaso wenig die des Händlers ;-)

Vom Grundsatz wäre ich schon gerne auf Euro 6 gleich eingestiegen um hier wenigstens auf Höhe der Zeit zu sein, und Anfang 2015 wäre in einem Jahr vier Jahre alt- gerne jünger.

Dass der 116d nicht dein Wunsch ist, verstehe ich. Wäre für mich genauso ein NoGo wie der A180 CDI ;)

Themenstarteram 5. Januar 2018 um 12:46

Abgesehen vom Auto hat man bei Mercedes folgende Vorteile gem. Homepage:

- weitere Anschlußgarantien zubuchbar- bei BMW (wenn ich richtig liege) hört das bei 24 Monate Euro Plus auf

- Händler erstellen ein Angebot des Alten, zur Inzahlungnahme (das die den Preis drücken ist klar- aber eine Option)

- Händler besorgen einem das Objekt der Begierde- egal bei welchem Händler das jeweilige Auto derzeit steht

Meine Antwort ist hier:

https://www.motor-talk.de/.../kauberatung-a180d-t6232998.html?...

Zitat:

@matziradfahren schrieb am 5. Januar 2018 um 12:46:13 Uhr:

Abgesehen vom Auto hat man bei Mercedes folgende Vorteile gem. Homepage:

- weitere Anschlußgarantien zubuchbar- bei BMW (wenn ich richtig liege) hört das bei 24 Monate Euro Plus auf

- Händler erstellen ein Angebot des Alten, zur Inzahlungnahme (das die den Preis drücken ist klar- aber eine Option)

- Händler besorgen einem das Objekt der Begierde- egal bei welchem Händler das jeweilige Auto derzeit steht

1) Nein, Garantien lassen sich meiner Kenntnis nach auf 5 Jahre ausdehnen. Nur muss man fairerweise sagen, dass sie sich irgendwann für den Fahrer wirtschaftlich - egal wo - nicht mehr lohnen!

2) Jeder Händler von Dacia bis Rolls Royce macht dir ein Inzahlungsnameangebot!

3) Bezweifel ich. Das dürfte ausschließlich für Niederlassungsgeschäfte gelten. Zudem wird das dann finanziell unattraktiv. Finanziell attraktiv ist es immer nur da zu kaufen, wo das Auto auch steht!

Habe diese Woche einen 120d mit M-Paket und Premium Selection Garantie gekauft. Aktuell bietet BMW die Premium Selection Modelle mit 24 Monaten Garantie an. Diese ist bei Kauf nochmals um 12 Monate verlängerbar, was ich auch gemacht habe.

Habe 20.500 gezahlt + Garantie für das dritte Jahr (+400 Euro).

Fahrzeug ist ein 120d aus 03/2015 (Produktion 02/2015) mit N47 Motor und Automatik.

 

Für ein Fahrzeug direkt von der Niederlassung ist das ok.

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen dass EUR5 Fahrzeuge "ausgesperrt" werden. Unser Horst (Seehofer) wird das in Bayern schon richten.

Laufleistung mit 55.000km etwas höher als das was du suchst, aber das ist immer relativ. Mir ist ein Vielfahrer lieber als jemand der mit nem 1er Diesel nur in der Stadt fährt.

 

Und zum Motor.... ich denke es gibt keinen besseren 2l Diesel, die Automatik ist erste Sahne.

Zudem ist der Motor extrem standfest. Alle Probleme mit dem N47 sind hoffentlich bei einem der letzten nicht mehr vorhanden. Laufleistung wird bei uns (meine Frau wird den Wagen überwiegend fahren) bei 20 -25 tkm im Jahr liegen

 

Bei deiner Laufleistung würde ich mir ja nen m140 zulegen. Bei deiner Haltedauer wirst du allein schon wegen der wertstabilität nicht schlechter als mit nem Diesel fahren

Wir würden unseren 120d im April verkaufen.

Themenstarteram 5. Januar 2018 um 19:42

@ N.R.

"Mir ist ein Vielfahrer lieber als jemand der mit nem 1er Diesel nur in der Stadt fährt."

Da gebe ich dir Recht. Versuche einen zu finden der ein ausgewogenes Verhältnis zw. Alter und Kilometer hat.

@ Jürgen 325

Unzufrieden?

Muß noch sparen, geht erst Ende des Jahres ;-)

Themenstarteram 5. Januar 2018 um 20:02

Was mir nicht bewusst war, deshalb informiere ich mich ja zeitgerecht, das es so viele Motorvarianten gibt. Habe gerade etwas über die Kettenprobleme des N47 gelesen die anscheinend ab 09/13 behoben waren.

Woran erkenne ich denn beim rumschlendern auf dem Autohof welcher Motor beim jeweiligen 120d eingebaut ist? Der Motorencode wird wohl nicht auf dem Preisschild stehen ;-)

Beim N47 kann man es evtl. an der PS- Zahl festhalten (N47-143 PS) der Nachfolgemotor B47 hat ja 150 PS- hat der etwa auch schon bekannte Mängel?

Da für dich ja nur 118d oder 120d infrage kommen, hier kurz die Erklärung wie du N47 und B47 unterscheiden kannst.

N47:

118d --> 143 PS

120d --> 184 PS

B47:

118d --> 150 PS

120d --> 190 PS

Bekannte Mängel beim B47:

Bisher gelegentlich Probleme mit dem AGR-Ventil. Wird aber anstandslos von BMW getauscht. Andere Probleme als Dauerläufer sind mir bisher nicht bekannt.

Ein wenig was zu lesen gibts auch bei Wikipedia über die beiden Motoren.

N47

B47

Themenstarteram 6. Januar 2018 um 6:31

@ afis

Du hast Recht- warum kein 118d. Weil ich den total außer Acht gelassen habe- warum auch immer.

118d würde mir vollkommen reichen mit dem neuen B47, 2,0ltr, 150PS.

@ Real Napster

Danke für die Info´s. Ich sehe schon, muß noch einiges aufarbeiten ;-)

Also wird es wohl ein 118d, B47.

Muß jetzt nur noch in Erfahrung bringen welche Mängel dieser Motor aufweist/ noch aufweisen wird in der nächsten Zeit- gibt es ja "erst" seit 01/2015. Mein neuer gebrauchter wird wohl aus dem Jahr Ende 16- Anfang 17 kommen werden. Somit würde es den Motor erst bis dato zwei Jahre geben.

Eigentlich müsste ich die Überschrift des Themas anpassen in ...118d

Themenstarteram 6. Januar 2018 um 9:52

Es gibt soviel zu recherchieren das man am Ende eigentlich nur noch verwirrter ist ;-)

Eigentlich habe ich mich innerlich gegen einen drei- Zylinder entschieden, auf Grund eigener Bewertung bzgl. der Haltbarkeit des Motors. Anscheinend ist dem nicht so- habe viel gelesen das der B37 (116d) kein schlechter ist und auch von der Laufleistung man keine Einbußen befürchten muß?!

116d vs. 118d sprich B37 vs. B47

Auch der schwächere wäre für mich vollkommen akzeptabel- 30 km hin zur Arbeit, 30 km wieder zurück. Alles Land-/ Kreisstraßen.

Zuverlässigkeit/ Haltbarkeit sind für mich das A und O.

Wegen 60 km an Tag zur Arbeit einen Diesel? Das Auto 10 bis 12 Jahre fahren? Einen Diesel würde ich höchstens auf 3 Jahre leasen und 10 Jahre hat man höchstens einen Porsche in der Garage als Wertanlage stehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen