Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Meine Eindrücke zum F20 118d

Meine Eindrücke zum F20 118d

BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 12. Januar 2015 um 6:27

Aufgrund eines Werkstattaufenthalts meines Fahrzeugs kam ich in die Situation, einen 1er, ca. ein halbes Jahr alt, über anderthalb Tage und ca. 120 km bewegen zu können.

Prinzipiell fand ich den ersten 1er optisch interessant, auch den Hängebauch. Der aktuelle hat dagegen imho den Charme eines Ziegelsteins und gefällt mir auch nach relativ langer Zeit am Markt nicht.

Folgendes meine Eindrücke:

Positiv:

- das Exterieur wirkt hochwertig, Spaltmaße, Lackierung usw. sind gut

- im Auto ist es auch bei Geschwindigkeiten über 160 km/h angenehm leise (für Kompaktklassenniveau)

- auch bei starkem Seitenwind ist ein guter Geradeauslauf gegeben

- angenehm kleiner Wendekreis, exakte Lenkung

- gut dosierbare Bremsen

- das Halogenlicht, an sich nichts was man bei einem "Premiumhersteller" noch finden sollte, bietet eine gleichmäßige und relativ weite Ausleuchtung. Das Fernlicht ist nutzlos, erhöht die Ausleuchtung nicht und die Reichweite ist kaum weiter als das Abblendlicht. Ich empfehle ganz klar Xenon.

- überraschend niedriger Verbrauch. Auf meiner täglichen Strecke, auf der meiner ca. 7-7,5 l/100 km nimmt, konnte ich den 1er bei gleicher Fahrweise bei 3,8 - 4,2 l/100 km bewegen (nach Anzeige)

- Sitz lässt sich sehr weit nach hinten stellen (weiter als in meinem 5er mit Komfortsitzen), Lenkrad auch (bin knapp 2 m groß). Sitzposition im Fahrzeug ist gut.

- Kurze Stöße federt der 1er wesentlich besser weg als mein F11, insgesamt ist das Fahrwerk mir aber zu unruhig/unterdämpft, wenn auch keineswegs unsicher wirkend.

- Kofferraum ist überraschend groß, den im Vorgänger habe ich deutlich kleiner in Erinnerung.

Kein Klappern, Knistern o.ä. im Innenraum

iDrive und Telefon-/Bluetoothanbindung BMW-üblich

Negativ:

- Ich hatte angenommen, BMW hätte aus dem X1-Materialauswahl-Debakel gelernt. Leider nicht. Beim Öffnen egal welcher Tür überkommt einen das kalte Grausen. Ein deutlicher Rückschritt zum alten 1er.

Miese Sitzbezüge, die ich in einem Twingo gerade noch akzeptieren würde, billigstes Plastik im ganzen Fahrzeug. Meinen Prius 3 hat man dafür vor 4 Jahren noch ausgelacht, heute ist man hier bei BMW auf demselben Niveau und verkauft es als Premium (die Veloursbezüge und die Teppiche sind beim Prius sogar meilenweit besser).

Die pappige Kofferraumabdeckung und der 90iger Jahre Filzteppich müssen Restbestände vom Lada Samara sein. Mit Baumarktsilbersprühfarbe überzogene Türgriffe usw. usw.

- Über die Seriensitze bei BMW muss man nichts mehr sagen. Einfach unterirdisch. Keine Lordosenstütze, kein Seitenhalt, kein Stützen des Rückens. Ganz klar - Citroenniveau. Im Bereich der Schultern drückt einen der Sitz nach vorn, so dass der Rücken noch krummer wird. Jeder der täglich weitere Strecken fährt und dafür ein Auto sucht, sollte eine ausgiebige Probefahrt machen, um festzustellen, ob er damit klar kommt.

- Innenraum/Fußraum vorn ist sehr eng

- Die knochige, schwergängige BMW-Handschaltung mag man - oder eher nicht. Empfehlung ganz klar - 8HP. Bei 130 km/h ist die Drehzahl 600 U/min höher als bei meinem im jeweils höchsten Gang. Das sind beim Diesel Welten.

- Zum Motor: 4-Zylinder konnte BMW noch nie, und die Tradition ist die letzte, die man noch hochhält. Zwar hat der mir schon bekannte 18d im Vergleich zum 3er wenig Mühe mit dem Auto und die Fahrleistungen sind anständig, Laufruhe und Leistungsentfaltung sind aber nicht überzeugend. Das kann VW, bei vergleichbaren Verbräuchen, besser.

- Der Regensensor funktioniert so schlecht wie im 5er.

- Automatisch abblendende Innenspiegel gibt's beim 5er nur gegen Aufpreis, warum sollte das beim 1er anders sein...

Aber ich hatte auch viel Grund zum Lachen mit dem Fahrzeug:

- Beim ersten Hängenbleiben des Beckens beim Aussteigen zwischen B-Säule und Lenkrad (ich bin nicht übergewichtig)

- Beim ersten Ablegen des rechten Arms auf der Mittelarmlehne. Oops, die gibt es ja nicht, da ist nur ein Loch in der Mittelkonsole...Naja, muss man wenigstens keinen Deckel öffnen, um das Handy abzulegen.

- Beim ersten Öffnen der Heckklappe der Anblick der schwarz lackierten, eilig zusammengebogenen und grässlich vorstehenden Blechstücke, die die Haubenlifter an der weißen Karosserie halten. Dafür sollte es die goldene Ingenieurshimbeere geben.

- Beim ersten Regulieren von Temperatur und Gebläse - ich war ganz verwirrt, weil ich keine Temperaturanzeige an der Bedieneinheit finden konnte. Hab dann die zwei Drehregler gefunden :D

Von mir ganz klar keine Kaufempfehlung. Nirgends klaffen Premiumanspruch und (Innenraum-) Wirklichkeit so auseinander, wie beim 1er (gilt allerdings auch für den F30/31).

Bleibt nur zu hoffen, dass der 1er wenigstens eine dem Preis entsprechende hohe Langzeitqualität hat.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Januar 2015 um 6:27

Aufgrund eines Werkstattaufenthalts meines Fahrzeugs kam ich in die Situation, einen 1er, ca. ein halbes Jahr alt, über anderthalb Tage und ca. 120 km bewegen zu können.

Prinzipiell fand ich den ersten 1er optisch interessant, auch den Hängebauch. Der aktuelle hat dagegen imho den Charme eines Ziegelsteins und gefällt mir auch nach relativ langer Zeit am Markt nicht.

Folgendes meine Eindrücke:

Positiv:

- das Exterieur wirkt hochwertig, Spaltmaße, Lackierung usw. sind gut

- im Auto ist es auch bei Geschwindigkeiten über 160 km/h angenehm leise (für Kompaktklassenniveau)

- auch bei starkem Seitenwind ist ein guter Geradeauslauf gegeben

- angenehm kleiner Wendekreis, exakte Lenkung

- gut dosierbare Bremsen

- das Halogenlicht, an sich nichts was man bei einem "Premiumhersteller" noch finden sollte, bietet eine gleichmäßige und relativ weite Ausleuchtung. Das Fernlicht ist nutzlos, erhöht die Ausleuchtung nicht und die Reichweite ist kaum weiter als das Abblendlicht. Ich empfehle ganz klar Xenon.

- überraschend niedriger Verbrauch. Auf meiner täglichen Strecke, auf der meiner ca. 7-7,5 l/100 km nimmt, konnte ich den 1er bei gleicher Fahrweise bei 3,8 - 4,2 l/100 km bewegen (nach Anzeige)

- Sitz lässt sich sehr weit nach hinten stellen (weiter als in meinem 5er mit Komfortsitzen), Lenkrad auch (bin knapp 2 m groß). Sitzposition im Fahrzeug ist gut.

- Kurze Stöße federt der 1er wesentlich besser weg als mein F11, insgesamt ist das Fahrwerk mir aber zu unruhig/unterdämpft, wenn auch keineswegs unsicher wirkend.

- Kofferraum ist überraschend groß, den im Vorgänger habe ich deutlich kleiner in Erinnerung.

Kein Klappern, Knistern o.ä. im Innenraum

iDrive und Telefon-/Bluetoothanbindung BMW-üblich

Negativ:

- Ich hatte angenommen, BMW hätte aus dem X1-Materialauswahl-Debakel gelernt. Leider nicht. Beim Öffnen egal welcher Tür überkommt einen das kalte Grausen. Ein deutlicher Rückschritt zum alten 1er.

Miese Sitzbezüge, die ich in einem Twingo gerade noch akzeptieren würde, billigstes Plastik im ganzen Fahrzeug. Meinen Prius 3 hat man dafür vor 4 Jahren noch ausgelacht, heute ist man hier bei BMW auf demselben Niveau und verkauft es als Premium (die Veloursbezüge und die Teppiche sind beim Prius sogar meilenweit besser).

Die pappige Kofferraumabdeckung und der 90iger Jahre Filzteppich müssen Restbestände vom Lada Samara sein. Mit Baumarktsilbersprühfarbe überzogene Türgriffe usw. usw.

- Über die Seriensitze bei BMW muss man nichts mehr sagen. Einfach unterirdisch. Keine Lordosenstütze, kein Seitenhalt, kein Stützen des Rückens. Ganz klar - Citroenniveau. Im Bereich der Schultern drückt einen der Sitz nach vorn, so dass der Rücken noch krummer wird. Jeder der täglich weitere Strecken fährt und dafür ein Auto sucht, sollte eine ausgiebige Probefahrt machen, um festzustellen, ob er damit klar kommt.

- Innenraum/Fußraum vorn ist sehr eng

- Die knochige, schwergängige BMW-Handschaltung mag man - oder eher nicht. Empfehlung ganz klar - 8HP. Bei 130 km/h ist die Drehzahl 600 U/min höher als bei meinem im jeweils höchsten Gang. Das sind beim Diesel Welten.

- Zum Motor: 4-Zylinder konnte BMW noch nie, und die Tradition ist die letzte, die man noch hochhält. Zwar hat der mir schon bekannte 18d im Vergleich zum 3er wenig Mühe mit dem Auto und die Fahrleistungen sind anständig, Laufruhe und Leistungsentfaltung sind aber nicht überzeugend. Das kann VW, bei vergleichbaren Verbräuchen, besser.

- Der Regensensor funktioniert so schlecht wie im 5er.

- Automatisch abblendende Innenspiegel gibt's beim 5er nur gegen Aufpreis, warum sollte das beim 1er anders sein...

Aber ich hatte auch viel Grund zum Lachen mit dem Fahrzeug:

- Beim ersten Hängenbleiben des Beckens beim Aussteigen zwischen B-Säule und Lenkrad (ich bin nicht übergewichtig)

- Beim ersten Ablegen des rechten Arms auf der Mittelarmlehne. Oops, die gibt es ja nicht, da ist nur ein Loch in der Mittelkonsole...Naja, muss man wenigstens keinen Deckel öffnen, um das Handy abzulegen.

- Beim ersten Öffnen der Heckklappe der Anblick der schwarz lackierten, eilig zusammengebogenen und grässlich vorstehenden Blechstücke, die die Haubenlifter an der weißen Karosserie halten. Dafür sollte es die goldene Ingenieurshimbeere geben.

- Beim ersten Regulieren von Temperatur und Gebläse - ich war ganz verwirrt, weil ich keine Temperaturanzeige an der Bedieneinheit finden konnte. Hab dann die zwei Drehregler gefunden :D

Von mir ganz klar keine Kaufempfehlung. Nirgends klaffen Premiumanspruch und (Innenraum-) Wirklichkeit so auseinander, wie beim 1er (gilt allerdings auch für den F30/31).

Bleibt nur zu hoffen, dass der 1er wenigstens eine dem Preis entsprechende hohe Langzeitqualität hat.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

An sich ein fairer Bericht aber du verallgemeinerst teilweise die Ausstattung deines 1ers gegenüber gut ausgestatteten 1ern z.B. bei der fehlenden Mittelarmlehne, fehlenden Sportsitzen mit Lordosenstütze... Hättest du einen besser ausgestatteten Testwagen bekommen, wärst du vermutlich nicht so enttäuscht gewesen ;)

Man muss auch Verständnis haben für BMW. Wie sollen die auf eine anständige Rendite kommen bei dem Preis, wenn sie nicht mal mehr Plaste und Elaste innen verbauen dürften? :rolleyes: :D

MfG Walter

am 13. Januar 2015 um 15:58

genau so ist es, obwohl der 1er nackig auf jedenfall besser u. wärtiger aussieht als viele andere Hersteller! Mal von der ausstattung abgesehen, bekommst Du ein Sahne BMW Motor/schen. Test it....!

Der N47 soll ein Sahnemotor sein? Ich find den inzwischen nur noch laut und unkultiviert. Dazu das unsportliche Getriebe mit viel zu langen Schaltwegen. Ich hoff mal zum Facelift hat BMW seine Hausaufgaben gemacht und der B47 ruhiger ist.

am 13. Januar 2015 um 19:53

Zitat:

@pinkman schrieb am 13. Januar 2015 um 19:19:00 Uhr:

Der N47 soll ein Sahnemotor sein? Ich find den inzwischen nur noch laut und unkultiviert. Dazu das unsportliche Getriebe mit viel zu langen Schaltwegen. Ich hoff mal zum Facelift hat BMW seine Hausaufgaben gemacht und der B47 ruhiger ist.

wieso, ist er lauter geworden als am anfang?? Wenn nicht, wieso hast Du den dann gekauft?

Natürlich muss der B47 Motor ruhiger und leiser sein, sonst wäre BMW ja nicht wettbewerbsfähig!

Und das "unsportliche Getriebe" ist auch dahingestellt, kommt immer drauf an wie Sportlich der Fahrer das Fahrzeug bewegt!:)

Und ich glaube nicht, das wir in der Position sind, BMW Hausaufgaben zu erteilen! nichts für ungut, ich bin mit meinem 1er sehr zufrieden ...;)

@ [A2]andrè

Danke für den schönen Bericht, der auch viele meiner Eindrücke wiedergibt bzw. bestätigt.

Zu beachten ist beim 1-ner BMW einfach, dass die günstig auf den Markt müssen.

Im November/Dezember 2014 gab es 114-ner 4-türig neu/Tagezulassung_ohne_km für 16.900 € inkl. Steuer. Dafür ist die Ausstattung gerade noch akzeptabel.

Wenn man selbst konfiguriert und bei Diesel auf Neupreise von über 35.000 € für einen 1-ner kommt, passt die Ausstattung nicht ins Bild und die "Freude am Fahren bzw. am Image" reißt das nicht mehr raus.

Vor allen Dingen: Wer zahlt denn für einen Gebrauchten 1-ner noch Geld, wenn er einen fabrikneuen, wenn auch schwach motorisierten für 16.900 € bekommt?

Zitat:

@Fix_mit_dem_Fox

Wer zahlt denn für einen Gebrauchten 1-ner noch Geld, wenn er einen fabrikneuen, wenn auch schwach motorisierten für 16.900 € bekommt?

 

:confused: -----Es gibt Leute die eine Motorisierung bsp. unter 150Ps nicht als Motor ansehen :)....aber OK, wenn ich vorher einen VW Fox gefahren bin, ist ein 114 natürlich für 16,900€ ein Rennsemmel:D

Zitat:

@[A2]andrè schrieb am 12. Januar 2015 um 06:27:31 Uhr:

 

... Nirgends klaffen Premiumanspruch und (Innenraum-) Wirklichkeit so auseinander, wie beim 1er (gilt allerdings auch für den F30/31).

...

Wie ich hier bestätigend lese, stehe ich tatsächlich nicht allein da mit meiner Gedankenwelt zu diesem Thema. Genau diese Wahrnehmung zum Innenraum der BMW Reihen unterhalb des 5er habe ich auch.

Allerdings kann man bei BMW tatsächlich optisch schicken Anspruch für viele Kreuze in der Aufpreisliste hineinkonfigurieren. Allerdings ändert das nur die Optik. Material und Anfasserlebnis dagegen nicht.

am 13. Januar 2015 um 22:15

@TE

du hast geschrieben:

 

Positiv:

- im Auto ist es auch bei Geschwindigkeiten über 160 km/h angenehm leise (für Kompaktklassenniveau)

 

das finde ich z.b. ist überhaupt nicht der Fall sondern gehört zu Negativ weil:

ab 160km/h ich fast schon Ohrschützer brauche!

 

ansonsten ist alles ok des weiteren hast du wirklich einen zu nackzen 1er probe gefahren... wenn der nicht mal ne Mittelarmlehne hatte na dann hatte der vermutlich nicht mal ein Lederlenkrad und kein Radio Prof etc.

 

also so die typischen Austattungsdetails sollte er schon haben.

 

wenn du eine Klimaautomatik hast, dann siehst du auch Digital welche Temp. du einstellst, du hattest in deinem Testwagen nur eine Manuele Klima das ist miteinander überhaupt nicht vergleichbar!

 

Gruß

Zitat:

@gttom

Allerdings kann man bei BMW tatsächlich optisch schicken Anspruch für viele Kreuze in der Aufpreisliste hineinkonfigurieren. Allerdings ändert das nur die Optik. Material und Anfasserlebnis dagegen nicht.

 

VW kann alles besser - das zumindest behauptet VW & seine Anhänger ....!

So ziemlich zeitgleich 2013 hat ein Kunde von mir den Golf 7 gekauft und letzte Woche sein Golf zum :) gebracht. Innenraum "Highline" ect.. Es löst sich auf den Schalter der elektr. Fensterheber der Plastiklack!

Zitat vom Werkstattmeister: "vom kleinsten fox bis zum größten A8 löst sich bei allen modellen an allen schaltern früher oder später dieser tolle softlack !"

Negativ ist mir innen der Türgriff zum Zuziehen an der Hintertür aufgefallen! Dieser hat beim anfassen schon (HIGHLINE) unschön geknarzt!

Türverkleidung aus Hartplastik, Cockpit Geschäumt-Kunststoff......" Material und Anfasserlebnis" :rolleyes:??? Fehlanzeige!

Das ist halt die Kunst von VW & Co, das Auto von außen und innen "hochwertiger" aussehen zu lassen, als es bei nüchterner technischer Analyse wirklich ist!

Also besser nichts mit hoher Materialgüte, Haptik oder Qualität in den Mund nehmen, denn andere machens auch nicht besser, ist nur meine Meinung ;)

Dann gebe ich doch auch nochmal kurz meine Meinung ab. :D

Ich fahre ja auch einen 1er (aus Überzeugung), da ich erstens nicht mehr Platz benötige und zweitens das Auto eher als Hobby / Spaßauto dient. Preis/Leistungstechnisch ist man beim M135i ja nicht so verkehrt unterwegs. An Bord habe ich natürlich ebenso alles was das Herz begeht, ZF Sportautomatik, adaptives Xenonlicht, adaptives FW, das aktuelle NBT Navi Prof., H/K Soundsystem, Sportsitze mit Lehnenbreiten- und Lordosenverstellung, und und und. Ach so, aktuelle Leistung liegt dank ACS bei 370PS und 550Nm. Ist wie gesagt ein Spaßauto mit dem ich im erstan Jahr aber auch schon 30.000km gefahren bin. :D

Zurück zum eig. Thema, Ich bin den F11 535d xDrive mit einer ebenso gehobeneren Ausstattung ebenfalls mehrere Wochen gefahren und habe dadurch den Vergleich, ebenso zu dem aktuellen F20 116d Schalter meiner Freundin mit einer auch ordentlichen Ausstattung (Navi, Xenon,...). Und was soll ich sagen. Für Langstrecken nehmen wir gerade nur den 116d und das Auto hat mich echt geerdet. Fährt auch gut und spart mal richtig Kohle auf langen Strecken. Auch nach 500km am Stück habe ich in den Standardsitzen 0,0 Probleme. Richtig eingestellt müssen diese nur sein.

Mein Fazit. Der 5er ist auf der BAB das deutlich komfortablere Fahrzeug und die Komfortsitze das beste in denen ich bislang sitzen durfte, keine Frage. Auf der Landstraße und in der Stadt muss ich jedoch sagen fahre ich 1000mal lieber einen kleinen 1er, der doch um einiges wendiger und leichtfüßiger zu bewegen ist als ein 5er. Kosten/Nutzen muss ich auch nicht erwähnen. Da ist der 1er auch um einiges günstiger. ;)

Du darfst bei deinem Vergleich auch nicht vergessen das der 118d den Du hattest wahrscheinlich die absolute Standardausstattung hatte. Da einen Vergleich zu deinem F11 zu ziehen ist doch recht unfair und bei dem Preisunterschied ist dein Fazit auch kein Wunder. Wenn ich einen 518d nehme werde ich auch keine Lobgesänge vom Stapel lassen. :D

Irgendwo muss der Preisunterschied ja her kommen. Liegen ja immerhin 2 Klassen dazwischen.

Wie hier ein anderer User schon sagte. Fahre mal einen 120d mit Listenpreis 40.000€. Da sieht die Welt gleich anders aus. ;)

Nichts destotrotz haben alle Modellreihen Ihre Daseinsberechtigung. Der 5er ist definitiv für die Autobahn gemacht, der 1er eher für Stand und Überlandfahrten.

Just my 2 cents

Zitat:

@rosswell schrieb am 14. Januar 2015 um 07:00:32 Uhr:

Wie hier ein anderer User schon sagte. Fahre mal einen 120d mit Listenpreis 40.000€. Da sieht die Welt gleich anders aus. ;)

echt....ich mache genau das aber anders aussehen als vom TE beschrieben !?...da gehen unsere ( also Deine @ rosswell und die meinen ) Meinungen auseinander ;) Ich liege da weitgehend beim TE.

und @goec72.....Du nervst mit Deinen permanent und penetranten....ich bin sehr zufrieden... und alle anderen kritischen Bemerkungen zum Fahrzeug werden von Dir buchstäblich mit Füßen getreten.....das wissen wir nun bereits aus Deinen " BMW-Verkäufer ähnlichen " Anpreisbeschreibungen. Kritik muss jedoch gestattet sein, es ist nicht alles im Hochglanzfotoformat bei BMW. Genau wie alle andern Herstellern, man kocht nur mit Wasser und manchmal ist das Wasser eben nur lauwarm oder kalt.

Zitat:

@[A2]andrè schrieb am 12. Januar 2015 um 06:27:31 Uhr:

 

Aber ich hatte auch viel Grund zum Lachen mit dem Fahrzeug:

- Beim ersten Hängenbleiben des Beckens beim Aussteigen zwischen B-Säule und Lenkrad (ich bin nicht übergewichtig)

- Beim ersten Ablegen des rechten Arms auf der Mittelarmlehne. Oops, die gibt es ja nicht, da ist nur ein Loch in der Mittelkonsole...Naja, muss man wenigstens keinen Deckel öffnen, um das Handy abzulegen.

- Beim ersten Öffnen der Heckklappe der Anblick der schwarz lackierten, eilig zusammengebogenen und grässlich vorstehenden Blechstücke, die die Haubenlifter an der weißen Karosserie halten. Dafür sollte es die goldene Ingenieurshimbeere geben.

- Beim ersten Regulieren von Temperatur und Gebläse - ich war ganz verwirrt, weil ich keine Temperaturanzeige an der Bedieneinheit finden konnte. Hab dann die zwei Drehregler gefunden :D

Schön, dass Du es auch witzig hattest; Du hast allerdings vergessen, dass 3 dieser 4 von Dir aufgezählten Punkte der Ausstattung geschuldet sind!

Ein Basis-1er erfüllt genauso wenig den Premiumanspruch wie ein Basis-Golf oder ein Basis-A3.

Zitat:

@Fili schrieb am 13. Januar 2015 um 22:15:16 Uhr:

Positiv:

- im Auto ist es auch bei Geschwindigkeiten über 160 km/h angenehm leise (für Kompaktklassenniveau)

das finde ich z.b. ist überhaupt nicht der Fall sondern gehört zu Negativ weil:

ab 160km/h ich fast schon Ohrschützer brauche!

Dann stimmt bei deinem Wagen irgendwas mit der Dämmung nicht.

Der Einser ist bei diesen Geschwindigkeiten wirklich super angenehm leise im Innenraum.

Den Erfahrungsbericht vom TE kann man eigentlich "in die Tonne kloppen"....kommt von nem gut ausgestatteten 5er und vergleicht jetzt einen offensichtlich absolut nackten 1er.

Keines, aber wirklich keines der oben negativ angemerkten Kriterien kann ich bestätigen.

Gruß Martin

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Meine Eindrücke zum F20 118d