ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Kaufberatung 1.8T

Kaufberatung 1.8T

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 27. Juni 2011 um 16:40

Hallo wolte mir ja einen 1,8t 5v kaufen erst ein mal wolte ich wissen ob das 5v für die Zylinder zahl steht oder für die ventiele?

Und eig. wahr ich bis ebend noch von dem Fahrzeug überzeugt dan habe ich aber ein wenig im netz gestöber und diesen Test bericht gefunden der mich dan ein wenig Stuzig gemacht hat und nun bin ich eing nicht mehr so von dem Wagen überzeugt.

http://www.autoplenum.de/.../...nt-1.8-5V-Turbo-2000-2005-id14974.html

Leider konnte ich im Netz auch keine anderen berichte finden die das gegenteil beweissen würden bzw andere aussagen von anderen Fahrern.

und jetzt kommt ihr hoffe jemand kennt die model reihe und kann mir klip und klar sagen ja das ist keine bastelstube kauf ihn oder ihr sagt lieber ne lass ma wenn du nicht das nötige kleingeld hast.

Hoffe ihr Helft mir Danke schoma :mad: bin echt hin und hergerissen...

Ähnliche Themen
88 Antworten

5V steht für 5 Ventile pro Zylinder. Ab 2001 glaub ich, hatten die 1,8t Motoren dann die Aufschrift 20V (so wie bei meinem). 20V also 20 Ventile.

Ich fahre den 1,8t in meinem Bora und kann somit nur für den Motor sprechen und nicht für den Passat als Ganzes. Meiner hat jetzt knappe 140.000 km runter und bis jetzt hatte ich keinerlei Probleme mit dem Motor. Bei ordentlicher Pflege und immer eingehaltenen Wartungsintervallen, halten die 1,8t Motoren auch weit mehr als 140.000 km aus.

Themenstarteram 27. Juni 2011 um 17:07

ja weil in dem bericht steht ja auh das die autos schluckspechte sein sollen was ist deine erfahrung??

Man kann ihn schon mit einem relativ moderaten Spritverbrauch fahren. Allerdings muss man dann auch wirklich wie in der Fahrschule gelernt fahren. Sprich früh schalten, Richtgeschwindigkeit um die 130 km/h auf der AB etc. Wenn du ihn auf spaßige Art und Weise fährst, sprich relativ zügig, dann steigt der Verbrauch schon mal auf seine 10 l / 100 km und mehr. Im Durchschnitt verbrauche ich kombiniert so um die 8 l / 100 km.

Wobei man immer bedenken sollte, dass ein Passat mindestens 1,4 Tonnen auf die Waage bringt, der Kombi ne Ecke mehr. Und um die zu bewegen brauchste Kraft, und die kommt von Kraftstoff. Weniger SPrit geht nur mit einem Diesel, denn auch die Benziner modernerer Fahrzeuge laufen nicht wesentlich sparsamer, sofern sie ein ähnlich schweres Auto zu bewegen haben. Hier sagt Spritmonitor viel mehr aus als Verbrauchswerte nach EU-Normzyklus.

Grüße

Lars

Wie gesagt ich kann nur für den Bora mit dem Motor sprechen. Die von mir aufgeführten Werte beruhen auf meinen eigenen Erfahrungen. Wobei ich einen Bora Variant fahre und der auch seine 1,4 t auf die Waage bringt. Gut der Passat Variant wird noch ne Ecke mehr wiegen und somit wird der Benzinverbrauch auch dementsprechend höher ausfallen.

Themenstarteram 27. Juni 2011 um 19:07

Ja klar keine frage die Masse mus ersmal in bewegung gesätzt wernden ich dachte nur weil ich auch gelesen habe das er im schnit so seine 15-18l verbrauchen soll aber angegeben ist er ja mit 11-12 liter und hat weil in dem bericht den ich als link gestellt hatte ja auch drinne steht das dieser wagen sehr anfällig ist sei es Mechanisch wie auch elektrisch und auf sowas habe ich echt kein bock will ja nicht immer nur basteln.

zurzeit habe ich einen passi 35i 2,0l und den fahre ich mit 12l (duchschnitlichefahrweise) und der wiegt auch schon seine 1300kg und hat nur 116ps.

Also wer sich nen Turbo holt, sollte wissen, dass man die warm- und kaltfährt, dann halten die auch. Für Kurzstrecke ist das Ding nix. Das mit dem Softlack an den Türen gabs sogar beim A4. Aber ansonsten hatte der Tester wohl ein Montagsauto. Ich habe jetzt den dritten 1.8T und über 12l bin ich nur beim Sharan gekommen. Sonst immer so um die 10l beim A4.

Nen gescheiten 1.8T musste schon finden - nach Möglichkeit nix verbasteltes...nen AUfpreis für nen 1.Hand Fahrzeug vom Erstbesitzer lohnt sich beim 1.8T ganz sicher:D

Der 1.8T ist mit Sicherheit der BenzinMotor im Passi der swohl mit dem geringsten als auch mit dem höchsten Verbrauch gefahren werden kann :D...zwischen 7 - 17L/100km ist alles möglich...schau mal bei Spritmonitor und mache dir selbst nen Bild...

Themenstarteram 27. Juni 2011 um 22:56

Hätte hir nämlich einen:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=vtfvpzecasbp

Aber wie gesagt der turbo macht mir echt sorgen und hat mich sehr verunsichert da das ja warscheinlich nicht grade das kosten günstigste teil ist und man üder all liest das die dinger wohl ständig in A.... sein sollen grage bei um die 180000km.

Zitat:

Original geschrieben von Audi_driv3r88

Wie siet es eingentlich bei den kisten mit dem Thema turbo aus? habe hir und da mal ein wenig gelesen das die dinger extrem anfällig sein sollen was meint ihr?

Hätte hir nämlich einen:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=vtfvpzecasbp

Aber wie gesagt der turbo macht mir echt sorben und hat mich sehr verunsichert da das ja warscheinlich nicht grade das kosten günstigste teil ist.

Da machen Fahrweise & Ölsorte/Wechselintervall viel aus...eventuell nen 2000er Model (LL-Intervall) meiden!

Gibt viele Leutz, die bei 240TKM noch den ersten Lader fahren...allerdings hat so nen 3B noch reichlich andere Macken...:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von Audi_driv3r88

Hätte hir nämlich einen:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=vtfvpzecasbp

Aber wie gesagt der turbo macht mir echt sorgen und hat mich sehr verunsichert da das ja warscheinlich nicht grade das kosten günstigste teil ist und man üder all liest das die dinger wohl ständig in A.... sein sollen grage bei um die 180000km.

das angebot ist nicht übel ne menge neuteile,highline austattung und der turbo ist neu;)

MFG

Vorher Preise vergleichen bei DAT oder Schwacke...

Mal ehrlich, ein Auto zu kaufen, dass laut Rechnung des Herstellers mit mehr als 8 Jahren und/oder 100.000km Laufleistung schon im zweiten Leben angekommen ist ist immer ein Risiko. Der 1.8T gilt bei guter Pflege als einer der besten und haltbarsten Turbo-Ottomotoren. Such lange und intensiv, vergleich die Preise und leg lieber etwas mehr für einen gut erhaltenen mit nachvollziehbarer Historie als zu wenig für ein vermeintliches schnäppchen hin, dass dich später durch Reparaturkosten auffrisst. Kauf bei einem seriösen Händler, der dir eine Gebrauchtwagen-Garantie gibt. Je nach Laufleistung musst du einen Teil des Materials selber bezahlen, Arbeitszeit zahlt immer die VS. Und wenn dir dann im esten Jahr der Motor hochgeht, kriegste nen neuen für wenig Eigenmittel. Geht er im ersten Jahr nicht hoch und wird von dir gut gepflegt, ist es recht unwahrscheinlich, dass er in den nächsten Jahre bei gleichbleiben guter Pflege hochgehen sollte.

Soweit meine Meinung...

Themenstarteram 28. Juni 2011 um 14:32

Ja das ist wohl richtig denke mal das grade weil die motoren bei falsche bzw keine pflege nich lange halten.

Also ich fasse noch mal zusammen:

Am besten vom händerlder ( Kein Basar o.ä.) bzw auf ein Lückenloses schekheft achten. Lider 1€ mehr ausgeben und dan das gute Öl vom Händler kaufen und nicht vom Baumarkt oder sowas dan solte eig nicht passieren wenn die Pflege dan auch nocht stimmt.

Aber das habe ich sowiso immer schon gemacht meine Motoren hatten nie etwas auch wenn das Auto an sich von innen oder so wie S...... aussah.

 

So habe hir noch ma einen gefunden der mir einen guten eindruck machte.

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=ljpt2vigswhg

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen