ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Kardanwelle ausbauen und mit Frontantrieb fahren, ist das machbar?

Kardanwelle ausbauen und mit Frontantrieb fahren, ist das machbar?

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 27. August 2014 um 17:05

Hallo,

habe mal ne Frage an die Spezialisten hier im Forum.

Habe ein Problem mit meiner Kardanwelle, diese scheint eine Unwucht zu haben und verursacht erhebliche Schwingungen die sich aufs koplette Fahrzeug übertragen.

Die Welle müsste ich ausbauen und zu einer Firma schicken zewcks Prüfung/Auswuchten.

Ist es möglich mit ausgebauter Kardanwelle zu fahren? Quasi als Frontantrieb.

Wie verhält sich das Verteilergetriebe zwecks Kraftübertragung?

Ich bin täglich auf das Auto angewiesen, daher die Frage ; )

Danke im voraus!

Ähnliche Themen
28 Antworten

Nein. Nach kurzer zeit hast du ein Getriebeschaden. Das Getriebe braucht diesen gegendruck.

Themenstarteram 27. August 2014 um 17:42

Zitat:

Original geschrieben von Akleinol

Nein. Nach kurzer zeit hast du ein Getriebeschaden. Das Getriebe braucht diesen gegendruck.

Sowas in der Art dachte ich mir schon -.-

Danke.

Die kardanwelle ist eigentlich ein sehr robustes Teil. Bist du sicher dass da die unwucht herkommt?

Mich würde eher interessieren seit wann du das mit den Schwingungen hast. So ne kardanwelle hat ja nicht mal ebenso von jetzt auf gleich ne unwucht ohne massive Einwirkung durch ausser.

Ein defektes zms kann übrigens auch für Schwingungen sorgen.

Themenstarteram 27. August 2014 um 20:53

Zitat:

Original geschrieben von Fatjoe 1

Die kardanwelle ist eigentlich ein sehr robustes Teil. Bist du sicher dass da die unwucht herkommt?

Mich würde eher interessieren seit wann du das mit den Schwingungen hast. So ne kardanwelle hat ja nicht mal ebenso von jetzt auf gleich ne unwucht ohne massive Einwirkung durch ausser.

Ein defektes zms kann übrigens auch für Schwingungen sorgen.

Ich hatte eine Vibration schon beim Autokauf. Die war aber nur zwischen 110-130 spürbar.

Ich hab darauf das Mittelwellenlager tauschen lassen da es schon richtig ausgelutscht war und viel spiel hatte.

Nach dem Tausch war es dann noch schlimmer, was für mich unerklärlich ist. Die Vibrationen treten jetzt in sehr vielen Drehzahlbereichen auf und teils ist ein recht lautes "brummen" von hinten zu hören wenn man auf der Bahn laufen lässt.

 

Ich wüsste nicht was es sonst sein könnte außer Kardanwelle.

Es ist ein Einmassenschwungrad verbaut!

Hast du die Möglichkeit den dicken mal auf nen quattro Prüfstand zu stellen? Audi Autohändler haben so etwas. Oder auf ne Bühne wo die Räder freihängen. Nicht alle aber einige. Nicht dass das diff. Hinten irgendwas hat und das über die kardanwelle überträgt. Ne kardanwelle brummt eigentlich nicht.

Aber das ist jetzt kaffeesatzleserei.

Themenstarteram 27. August 2014 um 21:12

Zitat:

Original geschrieben von Fatjoe 1

Hast du die Möglichkeit den dicken mal auf nen quattro Prüfstand zu stellen? Audi Autohändler haben so etwas. Oder auf ne Bühne wo die Räder freihängen. Nicht alle aber einige. Nicht dass das diff. Hinten irgendwas hat und das über die kardanwelle überträgt. Ne kardanwelle brummt eigentlich nicht.

Aber das ist jetzt kaffeesatzleserei.

Ja die Möglichkeit habe ich, wie lässt sich das Diff denn auf Schäden prüfen?

Bei meiner A6 Motor überholung hatte ich die Kardanwelle auch raus. Mittellager war defekt, hab aber nichts davon gemerkt. Lief immer sehr Ruhig. Das Mittellager war beim freundlichen nicht Verfügbar...Nur die ganze Welle!:mad: Habe das Lager aber in der Bucht bekommen:)

Da ich gute Kenntnisse im Maschinenbau habe, weiß ich das die Welle als ganzes Gewuchtet wird.

Beim Tausch muß die Welle in der Mitte Auseinander gezogen werden. Die Verbindung ist eine Verzahnte Welle! Ich habe Vorher eine Linie über beide Wellen gezogen, so das ich die Exakte Position wiederfinde beim Zusammenbau. Nur so baut man keine Unwucht in die Kardanwelle! Was aber bei einer Kardanwelle noch verschleißen kann, sind die Kreuzgelenke. Wenn da Luft drinne ist, oder die Lager Schwergängig sind, oder sich verhaken, dann rappelt es bei hoher Drehzahl ganz Ordentlich im Karton :D

ganz ganz Früher zb. Waren immer Schmiernippel an den Kreuzgelenken, heute nicht mehr :mad:

Bei gelegentlichen Abschmieren gingen die Dinger nie Kaputt. Heutzutage soll der ganze Dreck nicht mehr ewig halten, dafür wurde gesorgt. Man nennt es "Fortschritt durch Technik..."

Ich glaube auch das es sinnlos ist die Welle weckzuschicken. Was soll daran kaputt sein.

Tuhe das Auto auf die Bühne und Lass die räder drehen und tempomat rein. Man sollte dann sehen ob die welle schlägt. Normal wird die Welle auch ausgerichtet nach dem Einbau. Wurde das gemacht?

Zitat:

Original geschrieben von Akleinol

Ich glaube auch das es sinnlos ist die Welle weckzuschicken. Was soll daran kaputt sein.

Tuhe das Auto auf die Bühne und Lass die räder drehen und tempomat rein. Man sollte dann sehen ob die welle schlägt. Normal wird die Welle auch ausgerichtet nach dem Einbau. Wurde das gemacht?

Vorher aber ABS/ ASR / ESP Außer betrieb setzen, sonst stuckerts ganz ordentlich, bei Frei hängenden Rädern...

Das kann ich dir leider nicht beantworten. Aber ne Werkstatt oder Audi können dir das garantiert beantworten. Oder die richtig fachkundigen User hier im forum. Ich würde den Wagen mit lfd. Motor und eingelegtem Gang hochfahren und versuchen zu lokalisieren wo das brummen herkommt. Evtl. Mal den Ölstand des diff. Prüfen und/oder das Öl auffüllen/wechseln sofern das brummen wirklich aus dem diff kommt.

Das kann ich dir leider nicht beantworten. Aber ne Werkstatt oder Audi können dir das garantiert beantworten. Oder die richtig fachkundigen User hier im forum. Ich würde den Wagen mit lfd. Motor und eingelegtem Gang hochfahren und versuchen zu lokalisieren wo das brummen herkommt. Evtl. Mal den Ölstand des diff. Prüfen und/oder das Öl auffüllen/wechseln sofern das brummen wirklich aus dem diff kommt.

Auch mal Reifen prüfen. Bei Allradlern dürfen beim Tausch nur alle 4 getauscht werden, auch mal auf Rundlauf prüfen (Gewebebrüche) Profiltiefe vorn und hinten müssen in etwas gleich sein. Da sonst das Torsen gegenanarbeitet... Das Vibriert auch ganz Ordentlich...

Verschiedene Reifenhöhen vorne bzw hinten machen nix. Bzw gibt es keine unwucht. Aber das Esp regelt.

Themenstarteram 28. August 2014 um 16:51

Reifen sind alle neu. Werde dann wohl mal auf die Bühne fahren und es prüfen lassen.

Es ist ein Einmassenschwundrad verbaut!

Die Kardanwelle wurde vor dem Ausbau an mehreren Stellen markiert und auch wieder so zusammengebaut.

Das Mittellager habe ich aus der Bucht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Kardanwelle ausbauen und mit Frontantrieb fahren, ist das machbar?