ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kalter Motor - Vollgas bei Steigung schädlich?

Kalter Motor - Vollgas bei Steigung schädlich?

Themenstarteram 12. Dezember 2019 um 19:44

Hallo,

fahre einen Golf 6 1.6.

Da ich noch Student bin, habe ich in den nächsten 3 Jahren kein Geld für ein neues Auto, weshalb ich meinen Golf so schonend wie möglich fahren will.

Auf meinem täglichen Weg zur Uni (25 km), bin ich gleich auf der Landstraße. Durch das Fünfganggetriebe ist der Golf leider schon bei 100 auf 3000 Umdrehungen - daran kann ich, außer langsamer zu fahren - leider nichts ändern.

Das Problem wo ich nicht weiß, wie ich fahren soll, kommt nach etwa 6 km.

Das Wasser hat etwa 70 Grad, es folgt eine ziemlich steile Steigung von etwa 1 km. Die ersten 600 m sind auf 70 km/h begrenzt, auf den letzten (steilsten) 300 m sind es dann 100 km/h.

Wenn ich im fünften Gang den Berg rauf fahre, muss ich das Gas schon auf Anschlag durchtreten, um sehr langsam von 70 auf 100 zu beschleunigen. Ich sehe, wie ziemlich schnell das Wasser von 70 auf 90 Grad hochschießt.

Oder ich schalte in den 4. und kann dezent schneller beschleunigen, aber mit wesentlich höherer Drehzahl.

Mich interessiert also, ob es dem Motor schadet, bei geringer Drehzahl Vollgas zu geben, oder ob es besser ist, unter höherer Drehzahl mit weniger Last zu fahren.

Frage 2: Bei z.B. 70 kmh oder höherer Geschwindigkeit beim Überholen muss ich zurückschalten in den 4. oder gar 3. (Hier merke ich, dass der Motor sein höchstes Drehmoment erst bei 3800 hat) - Wie schalte ich am besten, ohne dass es zu einem Ruck durch die unterschiedlichen Drehzahlen kommt?

Beste Antwort im Thema

Antwort zu Frage 1: Am besten die Mischung aus beiden. Weder volles Drehmoment noch hohe Drehzahlen gebe ich einen kalten Motor. Bleib im 4.Gang und erspare die wenn möglich die Beschleunigung von 70 auf 100km/h in der Steigung. Das kannst du tun wenn die Steigung vorbei ist...spart Kraftstoff, Abgase, Belastung und dann klappt das auch im fünften Gang besser.

Antwort zu Frage 2: Zwischengas! Kupplung treten, Gang raus auf neutral, Kupplung loslassen, Gasstoß, Kupplung treten, Wunschgang einlegen.... Klingt kompliziert, wenn man es kann geht das aber blitzschnell.

Weiterer Tipp wenn du den Wagen was gutes tun willst. Ölwechsel einmal im Jahr oder nach 10-15.000km. VW502 00 5W40 A4/B3 bekommt du 5L für unter 25€.

66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Zitat:

Siehe Betreffzeile. Das Öl wird noch nicht volle Betriebstemperatur haben.

40° Öltemperatur reichen aus, um die volle Schmierfähigkeit zu gewährleisten.

Und die dürften bei 70° Wassertemperatur allemal anliegen.

Siehst du, dann ist ja alles kein Problem.

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 14. Dezember 2019 um 17:32:20 Uhr:

Zitat:

Siehe Betreffzeile. Das Öl wird noch nicht volle Betriebstemperatur haben.

40° Öltemperatur reichen aus, um die volle Schmierfähigkeit zu gewährleisten.

Und die dürften bei 70° Wassertemperatur allemal anliegen.

Nein, nicht zwingend.

Naja, bei Mitteuropäischem Wetter ist davon auszugehen. Bei -20°C und weniger vielleicht nicht. Nach den vom TE gefahrenen 6 km, hat das Öl die 40°C auf jeden Fall erreicht. Meiner ist da schon deutlich drüber.

 

MfG

Zudem ist bei "wenig Umdrehungen" keine substanzielle Gleitfilmgeschwindigkeit zu erwarten. Was die noch nicht optimale Öltemperatur wenigstens partiell kompensiert.

Ein stabiler Gleitfilm liegt bei einem gesunden Motor schon ab Leerlaufdrehzahl an.

Nach 6km Warmfahren ist es dem Motor egal in welchem Gang die Steigung hochgefahren wird.

2./3./4./5. macht dem alles nichts. Der ist vollgasfest.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kalter Motor - Vollgas bei Steigung schädlich?