ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Käfer Boden Vorderachse federt nicht...

Käfer Boden Vorderachse federt nicht...

VW Käfer 1500
Themenstarteram 6. August 2011 um 22:07

Hi,

habe folgendes Problem ich habe vor wenigen Tagen meinen Boden auf Räder gestellt und alles zusammengeschraubt also der Boden ist fertig und soweit komplett aber ohne Motor und getriebe.

Folgendes Problem habe ich dabei, habe vorne eine Puma Achse und e ist ganz nach unten gestellt also das das Käferle später schön tief kommt, anbei habe ich gekürzte rote Konis verwendet.

So ich bin mit meinem Vater zusammen auf die Vorderachse gestanden wir sind sogar darauf gehüft und es federt gar nichts vllt. 5mm von den achsschenkeln und den Tragarmen ansonsten noch die wenige luft in den Reifen...

Woran könnte es liegen das es nicht federt??

freue mich über hilfreiche antworten..

Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo

Wat iss ne Pumaachse??? Hast du Federbeine oder Verdrehstäbe als Federung vorne?

Mfg Gert

Themenstarteram 6. August 2011 um 22:47

Puma Achse = Verstellbare vorder Achse

ich hab Verdrehstäbe oder auch federpackete genannt...

Wenn du wirklich auf maximale Tiefe runtergestellt hast, dann sind deine Dämpfer vielleicht zu lang und bereits am Anschlag. Bau die Dämpfer mal raus und teste, ob er dann federt.

Markus

Themenstarteram 6. August 2011 um 22:56

dabei verstehe ich aber nicht so liegt der boden viel zu hoch und er muss ca 8cm runter ...

ich habe ja schon die gekürzten konis diese sind voll ausgefahren ...

Sorry - stimmt, du hast ja nur die Bodengruppe ohne Häuschen - Daran hatte ich nicht gedacht.

Themenstarteram 6. August 2011 um 23:01

jetzt ist ja nicht nur die Sache das nichts federt sondern das er auch noch viel zu hoch liegt obwohl die achse schon ganz nach unten gestellt ist...

Zitat:

Original geschrieben von Sidewinder_

Puma Achse = Verstellbare vorder Achse

ich hab Verdrehstäbe oder auch federpackete genannt...

also auch diese doppelstreben wo diese federpakete drin sind???

Mfg Gert

Themenstarteram 6. August 2011 um 23:14

ja die federpackete sind in der Vorderachse drinn eins im oberen achsrohr und eins in dem unteren...

Und bei der Montage war das Auto auf der Hebebühne? Und hast die Achsschenkel nach unten gerichtet montiert??

Mfg Gert

Themenstarteram 6. August 2011 um 23:33

das schon nur ohne hebebühne die karosse ist nicht auf dem boden...

Ok, altes Problem, nochmal erklärt: Du hast bei ner Pumaachse folgendes Problem, das die Oberen und unteren Traghebel eigentlich einen bestimmten Winkel zueinander haben müssen um eine Federung zu erreichen. Ist der Winkel nicht da, ergibt sich keine Federung, das passiert z.b. dann, wenn du beide Verstellmuttern aufmachst und das auto runterlässt. Du musst dir das ungefähr so vorstellen, die unteren Traghebel stehen ungefähr gerade, während die oberen einen Winkel von ca. 35-45 grad nach unten haben. Dann wird der Achsschenkel eingebaut und somit entsteht eine vorspannung die das Federn ermöglicht. Machst du jetzt beide Muttern am Achskörper ganz auf, verstellt sich die _Vorspannung und das Federn ist nicht mehr möglich.

Das mit der Vorspannung stimmt schon, ist aber nicht die Ursache für so ein bocksteifes Blockieren.

Ihr habt die Kugelgelenke falsch eingesetzt bzw. die falschen Gelenke verwendet.

Die Gelenke haben eine Arbeitsrichtung nur in einer Ebene, in der Querrichtung blockieren sie. Und das tun sie eben bei dir...

Mach ein Detailfoto der Gelenke, ich möchte den Ring sehen im Lenker... und die dazugehörige Kerbe im Lager/Lenker ;)

Schau dir das Gelenk mal genau an...

http://shop.hoffmann-speedster.com/catalog/popup_image.php/pID/4254

... die Kerbe am Rand muss mit der Kerbe im Lenker übereinstimmen, sie muss exakt nach vorne oder hinten zeigen. Wer das verdreht einpresst, federt halt nicht und zerstört dass Gelenk. Und das recht zackig...

Themenstarteram 7. August 2011 um 13:03

hi habe vorhin die konis mal raus gemacht so die rechte seite federt eig ganz in ordnung und geht auch runter aber die linke seite geht ziemlich schwer

kann es daran liegen das sich das fett in der achse erst verteilen muss und ich habe nur neuteile verbaut und da diese immer am anfang relativ schwer gehen

kann es vllt. auch daran liegen das sich das ganze erstmal verteilen bzw. einlaufen muss??

Diese Art von Schwergängigkeit hättest du bereits bei der Montage der Lenker feststellen müssen.

Hast du sie einfach "plopp schmatz" mit der Hand reingesteckt oder reingedroschen? Man kann die Lenker trotz Federpaket ganz leicht mit der Hand auslenken, es braucht keinen Arnold um die Pakete etliche Zentimeter auszulenken.

Nein, Nadellager müssen nicht einlaufen, diese Lager sind vom ersten Tag an leichtgängig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen