ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. KA mit durchrostetem Rahmen und eingebrochener Hinterachse!

KA mit durchrostetem Rahmen und eingebrochener Hinterachse!

Themenstarteram 17. August 2006 um 17:00

Ist schon hart wie die KA rosten! Wir hatten wor n paar Wochen nen KA bei dem die Bremsen runter waren! Hab ihn dabei glecih noch durchgeschaut und mußte feststellen das der Rehmen hinten recht worauf die hinterachse geschraubt ist von Abschlussblech/Heckklappe bis vor die Hinterachse durchgerostet war!

Also eigentlich war schon nichts mehr übrig vom Rahmen! Und die Hinterachse ist dadurch schon ungefähr 3cm eingebrochen!! Echt heftig! War n 97ger mit knapp 300tkm!

Ähnliche Themen
25 Antworten

...andererseits muß man aber auch sagen, daß die Laufleistung beachtlich ist!

300 tausend Kilometer?

also hallo! der hat sein Geld/Kaufpreis echt wieder eingefahren, da darf der auch rosten.

Und solange er noch durch den TÜV kommt!

am 17. August 2006 um 20:47

Re: KA mit durchrostetem Rahmen und eingebrochener Hinterachse!

 

Zitat:

Original geschrieben von xr2i120

Ist schon hart wie die KA rosten! Wir hatten wor n paar Wochen nen KA bei dem die Bremsen runter waren! Hab ihn dabei glecih noch durchgeschaut und mußte feststellen das der Rehmen hinten recht worauf die hinterachse geschraubt ist von Abschlussblech/Heckklappe bis vor die Hinterachse durchgerostet war!

Also eigentlich war schon nichts mehr übrig vom Rahmen! Und die Hinterachse ist dadurch schon ungefähr 3cm eingebrochen!! Echt heftig! War n 97ger mit knapp 300tkm!

Ist schon erstaunlich, dass der mit TÜV durch die Gegend gefahren ist. Bei der Beschreibung passiert sowas nicht innerhalb von 1-2 Jahren, sprich seit der letzten HU.

a) Das kann gar nicht sein, der KA besteht aus Edelstahl (sagen jedenfalls einige Ford-Enthusiasten hier)

b) Was bitte hat die Laufleistung mit der mangelnde Rostvorsorge der Karosserie (zumal an für die Fahrsicherheit relevanten Punkten wie z.B. die der Achsanlenkung) zu tun?

Gar nix!

(Oder heißt das, dass ein Ka nach z.B. bereits nur 2 Jahren und 120.000 km aufgrund der 120 tkm durchaus schon mal ein bißchen zu rosten anfangen dürfte...?)

Eher schon das Baujahr 1997.

Aber das sind, wenn ich mich jetzt nicht verrechne, ja auch nicht 90 Jahre, sondern nur 9., in Worten: NEUN !!!

Es gibt zahlreiche Fahrzeuge im Alter von 15 und mehr Jahren auf der Straße (eines trägt die römische Ziffer II und beginnt vorn mit "G" und endet hinten mit "olf", gibt aber auch viele andere Marken!), die keinen Schimmer von Rost haben (man befrage den TÜV!).

Ich komme mir hier immer vor, wie in den siebziger Jahren, als die Autos tatsächlich noch nix von Rostvorsorge, Wachs, Hohlraumflutung, Unterbodenschutz, Radhausschalen und Voll- oder Teilverzinkung wussten und in den (damals noch harten) Wintern noch 1 Tonne Streusalz je m² gestreut wurde.

Da wären solcherart euphemistische Entschuldigungen (Alter, Laufleistung) ja noch angebracht gewesen, weil´s kaum einer besser konnte!

Fakt ist, dass der Ka in vielerlei Hinsicht von Anfang an nicht dem Stand der Technik (und insbesondere dem der Rostvorsorge) entsprach und entspricht - und den Erkenntnissen der Karosseriekonstruktion bezgl. der Vermeidung von "hineinkonstruierten" Roststellen auch nicht! (Schweller-Kontur).

Unterm Strich ist der Ka somit durchaus nicht der günstige Kleinwagen, als der er immer hingestellt wird!

Äpfel und Birnen vergleichen

 

Nein, er war schon immer billig. Damit er viel gekauft wird.

Und er ist nie für 10 Jahre / 300.000 km Lebensdauer konstruiert worden, kann und muss man offen sagen. Ist alles eine Frage der Wirtschaftlichkeit: Rolls-Royce halten länger, sind dafür aber ein wenig teurer...

Wenn man sichtbare Roststellen nicht behandelt ist auch ein Rolls-Royce nach 10 Jahren durchgerostet.Solche findet man auch gelegentlich in Anzeigen,nur nennt sich das dann höfflicher Restaurierungsbedürftig.Aber auch ein Ka gammelt nicht in maximal zwei Jahren so durch.Aber wenn man nie was in das Auto investiert kommt eben irgendwann die große Rechnung.

Zum Thema Golf.der mit der I war nichts besonderes,der erste Jahrgang ist schon ab Auslieferung weggerostet und ab der III gings wieder abwärts mit der Qualität.So gesehen könnte man den Golf II als Ausrutscher sehen.

Entschuldige, dass ich widerspreche.

Wenn Du von einem 60 Jahre alten Rolls Royce sprichst, mag zutreffen, dass sich auch dieser mit Rost plagen muss, sonst wohl kaum, denn auch bei Rolls Royce ist die Technik der Rostvermeidung durch entsprechende Karosseriekonstruktion und Blech- & Hohlraumbehandlung durchaus seit längerem angekommen.

Im weiteren wollen wir auch nicht unfair sein und einen Ka mit einem Royce vergleichen.

Nur geht auch der Vergleich der Rostvorsorge und der konstruktiven Lösungen, diesen zu vermeiden, beim Ka in dessen Klasse weitestgehend zu dessen ungunsten aus!

Ich kenne solche Rostorgien aus meiner aktiven Autofahrer- und Autoschrauberzeit jedenfalls nur von einigen (längst nicht mehr gebauten) Fiat-Typen oder z.B. dem Alfasud!

Dass selbst bei Fiat der Rost heute kaum mehr ein Thema ist, sollte einem in diesem Zusammenhang dann ggf. auch zu denken geben!

In Bezug auf Golf I gebe ich Dir von Herzen recht, in Bezug auf Golf III und IV leider nicht!

Zwar weiß auch ich von einigen z.B. abnormen Dingen z.B. an der A-Säulen-Kante der Vordertür (hier zu lesen und auf michaelneuhaus.de), aber in der Menge, also prozentual gesehen, haben die besagten Fahrzeugtypen keine signifikanten ROSTprobleme, andere schon!

Ich bin daher, nochmals, durchaus nicht blauäugig oder hätte die VW-Brille auf, ich sage nur, dass die Rostvorsorge beim Ka unter aller Kanone ist und mitnichten dem Stand der Technik AUCH IN DIESER FAHRZEUGKLASSE entspricht, was nur der nicht erkennt, der´s partout nicht sehen will.

Wer dieses bei Kaufanfragen bzgl. KA hier in diesem Forum verschweigt und die Fragenden somit quasi ins offene Messer laufen lässt, handelt daher m.E. unseriös und dem Sinn dieses Forums zuwider!

Ich habe schon Bilder von einem durchgerosteten Rolls gesehen,war noch nicht mal 10 Jahre alt.Den wollte ein Bekannter aus Jux mal kaufen,war ihm dann nur zuviel Arbeit und vor allem war die Kiste für die Schäden viel zu teuer.

Beim Golf zeigen sich die Qualitätsprobleme seit dem G III auch nicht unbedingt beim Rostschutz,Piech war ja sehr auf den optischen Qualitätsanspruch bedacht.Der Technische stand da eher im Hintergrund.

Das der Ka als Billigauto konzipiert und gebaut wurde hat ja niemand bestritten,nicht mal Ford.Am Rostschutz wurde leider wirklich zuviel gespart,wobei sicher auch spanische Schlampereien mitspielen.

Das aber seit rund 10 Jahren praktisch alle Hersteller Rostprobleme haben sollte klarmachen das bei dem Thema Leute das letzte Wort haben die nicht wissen wo man den Rotstift ansetzen kann ohne das man hinterher mehr draufzahlt als man beim Bau spart.Leider isst diese Erkenntniss anscheinend noch nicht bis zu den Zentralen vorgedrungen.Aber wer in Quartalen denkt und rechnet kommt gar nicht auf die Idee Langzeitfolgen zu bedenken.Vor allem wenn derjenige der die Sparmaßnahme durchgedrückt hat dann schon lange nicht mehr auf diesem Posten sitzt.

Bei Ford der Rost, bei Mercedes Elektronik Probleme in der Bremsanlage, bei Opel die Kabelbäume, Audi die Elektronik, VW die Qualität, Mazda die Motoren

Jung mach die Augen auf!

Kann dir an unserem Einsatz LKW Roststellen zeigen, der ist zwei Jahre alt und hat knapp 70tkm runter da schlackerst mit den Ohren! Iveco .... um Nahmen zu nennen.

Also hör auf rumzuheulen.

 

Der Ka wurde nunmal als "billig" Auto produziert, angesichts der Laufleistung bei den Motoren hat er sein Geld mehr als verdient, was willst du bitte bei knappen 10k Euros erwarten !?

Wo nunmal fast keine Rostvorsorge getroffen wurde rostet es halt. Hohlraumversiegelung war schon beim 3er Fiesta nen Fremdwort und es wurde nur das "nötigste" "behandelt"

Kann echt nur den Kopfschütteln mit welcher Engstirnigkeit manche durch den Altag rennen

am 21. August 2006 um 23:11

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

(Oder heißt das, dass ein Ka nach z.B. bereits nur 2 Jahren und 120.000 km aufgrund der 120 tkm durchaus schon mal ein bißchen zu rosten anfangen dürfte...?)

Das hast du gut erkannt. Aufgrund hoher Laufleistungen wird die Karosserie eben sehr stark beansprucht und macht dabei ein Höchstmaß an Verwindungen mit. Dabei entstehen Haarrisse in Lack und Dichtmasse - dadurch kommt es zum Eindringen von Feuchtigkeit, gepaart mit Salz & Co und das führt zu Rost. Das ist bei jedem Auto so, bei KA ganz besonders aufgrund der minimalen Rostvorsorge. Das zu verbessern ist Sache des Käufers eines solchen Billigfliegers. Wer es bleiben lässt, hat halt faustgroße Löcher in den Schwellern. Was z.B. die Hinterachse angeht - bitte befrage dazu auch mal einen Prüfer bei deiner nächsten HU - hier ist öberflächlicher Rost absolut unkritisch und führt zu keinen Sicherheitseinbußen.

Die Probleme finden sich ausnahmslos bei allen Herstellern und jeder, der hier liest und schreibt, kann sicherlich Beispiele aufzählen. Ich kenne vergammelte Ford-Modelle genauso wie einige Golf 3 mit faustgroßen Löchern im Rahmen. Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch Fahrzeuge, die davon nicht betroffen sind - wie meinen Fiesta III, der nach 11 Jahren keine Spur von Rost zeigt...

Themenstarteram 22. August 2006 um 7:37

Ja um mal den Fiesta zu nennen,meiner "Fiesta Sport Bj.2001" hat durchrostung im Einstieg,Durchrostung im Radlauf hinten rechts,Lack auf m Dachspoiler teilsweise nicht vorhanden,hatte rost ubern kompletten Boden unten rum,rost unterm Rücklicht,teislweise durchrostete A-Säule usw.!! Lackgarantie?? Fehlanzeige Ford übernimmt nur den EIntieg!

Ach ja laufleistung 130tkm und wurde immer gepflegt!

Der KA Futura meiner Frau (BJ 2000), den sie kürzlich mit rd. 70 tkm gegen einen Fiesta ST in Zahlung gegeben hat, hatte bis auf minimalen Schnittkantenrost absolut keine Mängel. Sogar der Auspuff sah zumindest von außen noch tadellos aus. Ich hab das Teil allerdings auch ziemlich gepflegt, da die Probleme ja bekannt waren.

Auch technisch hat er in der ganzen Zeit lediglich neue Beläge und Scheiben sowie einen Spurstangenkopf an der VA bekommen.

Meine Liebste war 6 Jahre sehr zufrieden.

am 23. August 2006 um 18:26

Zitat:

Original geschrieben von xr2i120

Ja um mal den Fiesta zu nennen,meiner "Fiesta Sport Bj.2001" hat durchrostung im Einstieg,Durchrostung im Radlauf hinten rechts,Lack auf m Dachspoiler teilsweise nicht vorhanden,hatte rost ubern kompletten Boden unten rum,rost unterm Rücklicht,teislweise durchrostete A-Säule usw.!! Lackgarantie?? Fehlanzeige Ford übernimmt nur den EIntieg!

Ach ja laufleistung 130tkm und wurde immer gepflegt!

Du hast doch bestimmt Bilder gemacht, um die Kostenübernahme zu erwirken. Kannst du die mal bitte reinstellen? Wenn es sich wie bei dir beschrieben tatsächlich um Durchrostungen handelt, dann werden die auch im Rahmen der Garantie gegen Durchrostung beseitigt.

Themenstarteram 23. August 2006 um 20:28

Hab vor einer Woche ausm Net genommen! Grrr! Ja ich stells noch ma rein!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. KA mit durchrostetem Rahmen und eingebrochener Hinterachse!