ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Ist eventuell doch die Wasserpumpe Defekt

Ist eventuell doch die Wasserpumpe Defekt

VW Passat B5/3B
Themenstarteram 8. September 2010 um 9:42

Hi leute

da ich ja schon seid monaten bzw 10000 km das problem habe das mir kühlwasser abhanden kommt (es wird über den überlauf des ausgleichsbehälter gedrückt) und ich ja mittlerweile den Kühler und das thermostat gewechselt hab ist mir nun doch die wasserpumpe eingefallen!

ich hatte ca 1 monat bevor dieses Problem aufgetreten ist den Zahnriehmen mit spannrolle und Wasserpumpe gewechselt natürlich mit Original VW Teilen!

da ich jetzt auch festgestellt habe das über den rücklauf am ausgleichsbehälter kein wasser kommt könnte es ja durchaus sein das die Wasserpumpe kaputt ist!

ABER ich fahre wie gesagt schon 10000 km damit rum wenn ich normal bis leicht zügig fahre ist meine temperatur konstant bei 90 °C , jedoch wenn ich mal zügiger fahre höher drehe usw steigt die Temperatur sehr schnell an ,wenn ich dann einfach anhalte (Motor läuft) sinkt die temperatur wieder auf seine 90°C!

Was ich auch festgestellt habe im laufe der zeit egal ob das kühlwasser 90°C oder 100°C oder noch etwas mehr hat bleibt der untere Kühlwasserschlauch KALT daher hatzte ich ja das Thermostat gewechselt was nix gebracht hatte!

Ich habe auch kein Öl im wasser oder Wasser im Öl also schließe ich die Kopfdichtung mal aus!

Könnte es sein das die wasserpumpe defekt ist und der Dieselmotor entwickelt ja eh nicht so viel wärme wie ein benziner und er dadurch durch den fahrtwind gekühlt wird? ausser halt wenn ich höher drehe das dann der fahrtwind nicht mehr ausreicht??

und kann ich irgentwie testen ob die wasserpumpe pumpt ohne sie aus zu bauen???

Es handelt sich um einen 1,9 er TDI 116 ps MKB: ATJ

Ähnliche Themen
21 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von 2taktmoerder

Hi leute

da ich ja schon seid monaten bzw 10000 km das problem habe das mir kühlwasser abhanden kommt (es wird über den überlauf des ausgleichsbehälter gedrückt) und ich ja mittlerweile den Kühler und das thermostat gewechselt hab ist mir nun doch die wasserpumpe eingefallen!

ich hatte ca 1 monat bevor dieses Problem aufgetreten ist den Zahnriehmen mit spannrolle und Wasserpumpe gewechselt natürlich mit Original VW Teilen!

da ich jetzt auch festgestellt habe das über den rücklauf am ausgleichsbehälter kein wasser kommt könnte es ja durchaus sein das die Wasserpumpe kaputt ist!

ABER ich fahre wie gesagt schon 10000 km damit rum wenn ich normal bis leicht zügig fahre ist meine temperatur konstant bei 90 °C , jedoch wenn ich mal zügiger fahre höher drehe usw steigt die Temperatur sehr schnell an ,wenn ich dann einfach anhalte (Motor läuft) sinkt die temperatur wieder auf seine 90°C!

Was ich auch festgestellt habe im laufe der zeit egal ob das kühlwasser 90°C oder 100°C oder noch etwas mehr hat bleibt der untere Kühlwasserschlauch KALT daher hatzte ich ja das Thermostat gewechselt was nix gebracht hatte!

Ich habe auch kein Öl im wasser oder Wasser im Öl also schließe ich die Kopfdichtung mal aus!

Könnte es sein das die wasserpumpe defekt ist und der Dieselmotor entwickelt ja eh nicht so viel wärme wie ein benziner und er dadurch durch den fahrtwind gekühlt wird? ausser halt wenn ich höher drehe das dann der fahrtwind nicht mehr ausreicht??

und kann ich irgentwie testen ob die wasserpumpe pumpt ohne sie aus zu bauen???

Es handelt sich um einen 1,9 er TDI 116 ps MKB: ATJ

hast Du im Inneraum irgendwo Feuchtigkeit ? könnte Heizung irgendwo einen leck haben , oder lass mal im Stand laufen und beobachte , ob irgenwo Wasser austritt , bei mir kam das mal beim Temperaturfühler raus könnte man auch kaum erkennen

Themenstarteram 8. September 2010 um 12:56

ne der wärmetauscher ist es nicht den habe ich schon überbrückt gehabt daran liegt es leider nicht!

und wasser im motorraum hab ich niergens ausser halt am überlauf vom ausgleichsbehälter woanders nicht!

habe nochmal versucht zu entlüften das geht nicht kommt am entlüftungsloch kein wasser und wenn ich den schlauch am ausgleichsbehälter abziehe also der wo das wasser in den behälter rein strömt und der motor auch auf betriebstemperatur ist bei 90°C und 30 km fahren kommt dort kein tropfen wasser raus, nur wenn ich den nach unten drücke dann läuft halt was raus !

Hi 2taktmoerder,

Deinen Dieselmotor kenn ich zwar nicht genau, aber wenn ich nicht irre, dann sind die Wasserpumpen bei den B5-Motoren alle in den Block eingesteckt. Das heißt, das Pumpengehäuse ist der bzw. im Motorblock. Du hast den Läufer erst gewechselt, und ich geh davon aus, daß Du ihn nicht bei der Montage auf's Kreuz gelegt hast, was unter normalen Umständen eigentlich auch gar nicht möglich ist.

Kommt bei laufendem Motor oben Wasser an, bzw. gibt es eine Möglichkeit, das festzustellen? - Wenn ja, dann weißt Du schnell, ob die Pumpe noch tut. Wenn ja, dann müßt's aber auch unten rum warm werden. - Ach ja, richtig lesen solte man auch. Die Pumpe tut also nicht.

Wenn ich mir überlege, warum die Pumpe nicht mehr richtig arbeitet, fallen mir eigentlich nur ein paar Möglichkeiten ein:

1. Pumpe läuft nicht mit, weil sie nicht richtig angetrieben wird -> falsch montiert - geht das eigentlich?

2. Pumpe läuft nicht mit, weil sie hoffnungslos fest ist - dann würde mich aber interessieren, warum und was sonst noch allen hin ist?

3. Pumpe läuft zwar mit, fördert aber gegen ein unglaubliches Hindernis - auch hier wäre interessant, was das dann sein könnte.

4. Pumpe läuft nur scheinbar mit, das heißt es läuft nur die Welle, aber der kunststofferne Rotor bleibt stehen. - In dem Fall wäre der Läufer einfach nur kaputt, vielleicht Produktionsfehler.

Die dritte Variante möchte ich auf jeden Fall nicht haben, die verursacht vermutlich den größten Aufwand. Alles andere kann man sicherlich mit überschaubarem Aufwand beheben.

Recht viel weiter kann ich Dir da jetzt auch nicht helfen, wie man die Pumpe tauscht, weißt Du ja eh schon. Fühl Dich einfach gestärkt in Deiner Annhame einer nicht funktionierenden Wasserpumpe. Einfach mal schrittweise demontieren und schau'n, was da los ist. Vorher noch eine wirklich neue und funktionierende Pumpe besorgen, schlimmstenfalls baust Du sie ein, wenn nicht kannst sie ja wieder zurück geben, dann hat's nur einen halben Tag fummeln gekostet.

Dann wünsch ich mal noch viel Erfolg ...

Schöne Grüße

Johnnie

Themenstarteram 8. September 2010 um 13:07

Danke erstmal für deine bemühung!

Also ich habe Punkt 4 im Verdacht!

es ist mir zwar schleierhaft das eine pumpe die nagelneu (Originalteil von VW) ist nach ein paar kilometern Defekt ist!

ich sag mal so ich hoffe eigentlich das es die pumpe ist dann hol ich mir ne neue und gut ist!

Was mich aber noch interessieren wüde ist müsste vw nicht für die kosten einer neuen Pumpe aufkommen und für sonstige kosten die dadurch entstanden sind zb. kühlflüssigkeit, arbeitsaufwand usw. ???

Wenn's eindeutig ein Produktionsfehler ist, eigentlich schon. Wenn Du den letzten Wechsel in der Werkstatt hättest machen lassen, dann wäre es jetzt relativ einfach. Diese Sache jetzt dann auch in der Werkstatt machen lassen, im persönlichen Beisein, und dann einfach mal die Bemerkung fallen lassen: "Das ist doch jetzt eindeutig ein Gewährleistungsfall!"

Wenn man selber schraubt, hat man eben immer das Problem, daß der Dealer oder Markenschrauber den Standpunkt vertritt, daß das nicht richtig gemacht wurde und damit eben kein Gewährleistungsfall sei. Ist doch immer das gleiche mit dem (Un)Freundlichen.

Themenstarteram 9. September 2010 um 9:57

tja ne rechnung das es in der werkstatt gemacht wurde könnte ich mir ja schreiben lassen !

dann bau ich halt die wapu aus und wenn se schrott ist geh ich einfach mal zu vw mit dem teil und der "einbaurechnung" und mit der rechnung für ausbau usw!

Wenn Du die Rechnungen hast, dann probier's. Vielleicht is er ja tatsächlich freundlich.

Viel Erfolg !

Gruß

Johnnie

p.s.:

Bitte Bericht, wie's gelaufen ist. Wäre auch für viele andere durchaus interessant.

Themenstarteram 9. September 2010 um 16:06

ja klar mach ich sofort erstmal muss ich ja schauen obs kaputt ist und dann muss ich mir ne rechnung von nem einbau usw. schreiben lassen!

Zitat:

Original geschrieben von 2taktmoerder

Hi leute

 

da ich ja schon seid monaten bzw 10000 km das problem habe das mir kühlwasser abhanden kommt (es wird über den überlauf des ausgleichsbehälter gedrückt) und ich ja mittlerweile den Kühler und das thermostat gewechselt hab ist mir nun doch die wasserpumpe eingefallen!

Nach den rot markierten Satz würde ich sagen Kopfdichtung.Woher würde sonst dieser Überdruck  im Kühlsystem kommen.Thermostat ist richtig eingebaut?Warum hast den Kühler getauscht?Blubbert es im kühlsystem wenn du den Motor abstellst?

 

gruss Hepp

Also wenn da zuviel Druck ist wird es wahrscheinlich die Kopfdichtung sein, die durch ist oder sogar der Zylinderkopf ist defekt. Beim Diesel muss dabei nicht unbedingt Öl im Kühlwasser oder Kühlwasser im Öl sein. Bei meinem Vater war dasselbe Phänomen vorhanden nur wurde der Motor nicht heiß( der Vorbesitzer hatte Thermostat ausgebaut), aber das Kühlwasser wurde auch aus dem Ausgleichsbehälter gedrückt. Daraufhin wurde die Zylinderkopfdichtung erneuert und nun drückt der nichts mehr raus. Wenn die Wasserpumpe defekt wäre müsste die Kühlwassertempemratur auch im Stand deutlich über 90 Grad hinausgehen. Ich denke eher in den Ausgleichsbehälter werden Abgase ins Kühlsystem gedrückt und wenn der Motor unter Last arbeitet treten natürlich mehr Abgase aus und die hohe Temperatur bringt das Kühlwasser ins Kochen bzw. zum Erhitzen.

Themenstarteram 10. September 2010 um 7:53

Den Kühler habe ich gewechselt weil der ein leck hatte und ich erst nicht wusste das das wasser über den ausgleichsbehälter verloren geht!

wenn es aber nicht die wapu sein würde warum ist der untere kühlwasserschlauch immer kalt und warum kommt kein wasser am rücklaufschlauch am kühlwasserbehälter raus ?normalerweise müsste doch dort das wasser richtig rauspumpen!

und wenn die kopfdichtung nen riss hätte dann müsste der riss oder halt die defekte stelle mit der zeit immer größer werden und ich fahre nun schon so seit monaten bzw. über 10000 km so ohne ne änderung am problem!

aso und ja im wärmetauscher wenn man genau hinhört und man gas gibt dann hört man son wasserrauschen!

Was kam denn letztendlich bei der Sache raus? ich weiß das ist schon ziemlich lange her doch ich habe gerade genau das selbe Problem

Oder ich frage einfach noch mal hier . Mein Passat3bg 1.9tdi 131ps AVF wird im Innenraum normal warm die Temperaturanzeige steigt allerdings überhaupt nicht. Der obere Kühlerschlauch ist heiß der untere ganz leicht warm wenn ich den Schlauch oben am Ausgleichsbehälter abziehe kommt da bei laufendem Motor kein Wasser an .Mein Zahnriemen habe ich mit Wasserpumpe vor ca 5000 km gewechselt die, wasserpumpe war wie der Zahnriemen von ContiTech. Ich habe jetzt mal das Thermostat getauscht leider ohne Erfolg denkt ihr meine Wasserpumpe ist obwohl sie neu ist Defekt?

Meine Vermutung ist natürlich auch ganz klar die Wasserpumpe vielleicht hat allerdings noch jemand eine andere Idee ich danke euch für eure Hilfe.

ausgleichsbehälter prüfen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Ist eventuell doch die Wasserpumpe Defekt