ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Ist beim F31 320dA die Vmax abgeregelt?

Ist beim F31 320dA die Vmax abgeregelt?

BMW 3er F31
Themenstarteram 28. November 2012 um 12:05

...Er soll ja 230 km/h fahren können. Kommt danach die "haltende Hand"? Zum Beispiel bergab?

Bitte kein Anprangern hoher Geschwindigkeiten, mich interessiert ob abgeregelt wird, obwohl im Prospektmaterial nichts davon steht.

Danke!

Ähnliche Themen
35 Antworten

Ja, wie bei jedem Motor.

am 28. November 2012 um 12:46

Meiner ist nicht abgeregelt. Also trifft es nicht auf jeden Motor zu.

Auch bei BMW ist es von Baujahr, Modell und Motorisierung abhängig wenn ich mich nicht ganz täusche.

Der Hinweis in den technischen Daten wird m.E. vor allem dann aufgenommen, wenn das Auto auf der Messstrecke eine höhere VMax erreichen kann als dann im Schein steht. Also typisch bei einigen leistungsstarken SUVs, Geländewagen und der freiwilligen 250km/h Herstellerbeschränkung.

Zitat:

Original geschrieben von mattberlin

Meiner ist nicht abgeregelt. Also trifft es nicht auf jeden Motor zu.

Auch bei BMW ist es von Baujahr, Modell und Motorisierung abhängig wenn ich mich nicht ganz täusche.

Du täuschst Dich nicht.

 

Ich habe gerade erst in einem anderen Thread hier diese Pauschalaussagen a la "alle BMW 4-Zylinder sind abgeregelt" mit zwei Gegenbeispielen ausgehebelt.

Themenstarteram 28. November 2012 um 12:57

Ich kenne es vom Audi A5 SB 2,7 Tdi: Angegeben mit 236 Vmax.

Bergab geht es wesentlich (!) schneller. Begrenzt wird dort zum Beispiel gar nichts. Es geht laut Digitaltacho sogar weit über 250 hinaus.

Ist das bei besagtem BMW ebenso?

Ich meine nicht die Drehzahlbegrenzung, die heutzutage ja jeden Motor vor Schäden schützt.

Meiner ist mit 226 km/h eingetragen. Schaffe auf der Geraden 240 nach Tacho. Laut GPS waren das 233 km/h. Bergab hatte ich ihn bisher bis knapp vor 250 km/h (leider bietet die A8 zwischen München und Augsburg nicht sooooo viel bergab...).

Gruß

GP1198

am 28. November 2012 um 13:49

Mein Passat Turbo ging auch auf 250 bei eingetragenen 216 was mir zwar tolle Stammtischwerte brachte, aber den Glauben an die Aussagekraft der VAG-Tachos nahm. Das Gerücht der enormen Voreilung im Endbereich lässt sich hier irgendwie nicht aus der Welt bringen.

Dem F31 traue ich bergab mit der 180PS Maschine durchaus zu mal echte 245 zu zuckeln wenn das Getriebe entsprechend übersetzt ist, beim Automaten ist das ja der Fall.

Da kannst du trauen so viel du willst, der Soft Limiter macht dem Spass bei echten 237 ein Ende ;)

am 28. November 2012 um 14:11

Das widerspricht aber der Erfahrung von GP1198.

Ich kann mir schwer vorstellen, dass die Voreilung beim Tacho sich derart verändert.

Er fuhr 240 = reale 233, demnach wären 250 dann reale 243.

Außer die GPS-Information hatte noch einen Fehler und die 250 waren reale 237, demnach wären dann die 240 = reale 227 was dem eingetragenen Wert sehr nahe kommen würde und auch logisch wäre, das sollte auf der Geraden zuverlässig erreicht werden.

Yep, der Tacho des F3x ist wirklich sehr genau ;)

Da ich von Audi sehr verwöhnt war, was Tachogenauigkeit angeht (selbst bei 200 max. 3-4 km/h Tacho zu GPS), habe ich das mit dem gleichen mobilen TomTom auch mal beim F31 getestet. Leider bin ich hier sehr enttäuscht. Die Abweichung kommt VW gleich (und da nervt es mich schon immer).

Bis 50 km/h geht der Tacho vom F31 ca. 3-4 km/h vor. Darüber gleich 5-6 km/h und ab ca. 140 km/h sind es 7 km/h, die der Tacho vorgeht. Getestet habe ich das bis 220 km/h nach GPS (Nadel stand somit kurz vor 230 km/h).

Mit den 237 km/h (echte) Ende kann schon sein. Wie bereits gesagt, ich hatte die Nadel kurz vor 250 km/h. Jetzt gehen wir mal von aus, die Nadel hat bei 246-247 km/h gestanden. In dem Bereich wächst die Abweichung vielleicht noch weiter an. Und schon stimmt die These mit den 237 km/h. Kann es leider nicht genau beurteilen, da der F3x ja keine digitale Anzeige hinsichtlich Geschwindigkeit hat.

Und bei knapp 240 km/h gucke ich dann doch lieber auf die Straße...sind ja noch andere unterwegs :-)

Gruß

GP1198

am 28. November 2012 um 14:52

Na wichtig ist ja, dass er das fährt, was im Schein steht. Der Rest ist gut fürs Gemüt und man kann schon von Glück reden, wenn auf den heutigen ABs mal so wenig Verkehr und so gute Sicht ist, um sein Auto mal ausfahren zu können.

Am Video mit dem 330d fand ich sehr interessant, dass die Schaltvorgänge der oberen Gänge immer zwischen 4400 und 4600 im S-Modus erfolgten. Der rote Bereich beginnt bei 5.000, doch kein Vollgas oder ist der Drehzahlmesser nur Makulatur?

Was soll es bringen bis zum Drehzahlbegrenzer den Gang zu halten, wenn bereits viel früher im nächsten Gang mehr Kraft anliegt?

Mag vielleicht für den Sternfahrer irritierend sein sich den rot gestrichelten Bereich denken zu müssen ;)

am 28. November 2012 um 15:44

Interessante Diskussionsrunde, aber keine Antwort auf die Frage.

Mein roter Bereich, ob sinnvoll oder nicht, liegt am Schaltpunkt wenn ich Kick-Down auslöse.

Könnte ja bei BMW evtl. vielleicht, möglicherweise auch so sein. Das Video erweckte den Eindruck, es ging um eine 0-255 Maximalbeschleunigung.

Ohne Frage ist Kick-Down bei Dieseln in den oberen Gängen nicht immer die beste Variante um maximale Beschleunigung zu erhalten, doch hier wird permanent nicht über 4600 gedreht.

Und der rot gestrichtelt Bereich geht, wenn mich meine Augen nicht täuschen, bei 5000 U/min im 330d los, also verstehe ich Deinen Hinweis, KingKamehaMeha, nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Ist beim F31 320dA die Vmax abgeregelt?