ForumW176
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W176
  7. Interessante Dashcam

Interessante Dashcam

Mercedes A-Klasse W176
Themenstarteram 13. Januar 2018 um 10:07

Hallo Freunde,

ich bin gestern beim Stöbern auf eine interessante Lösung was Dashcams angeht gestoßen.hat vielleicht jemand Erfahrung mit einem derartigen Modell? Ist ne Chinageschichte für 63 € , angeblich hd-Aufnahme..vielleicht hat ja der eine oder andere das Teil schon ausprobiert und kannvon der Videoqualität berichten. Anzuschließen ist die Cam entweder über den ACC( glaube damit meinen die,die Autobatterie) oder mit einem mitgelieferten OBD-Kabel.

Lasst mal hören

IMG_2018-01-13_10-07-16.jpeg
Screenshot_2018-01-13-09-58-03-202_com.alibaba.aliexpresshd.png
IMG_20180113_101118.jpg
Beste Antwort im Thema

So, wie versprochen mal ein paar Fotos vom Einbau :)

Die Cam wirkt eigentlich sehr hochwertig verarbeitet, die Form des Gehäuses ist 1:1 wie das Original und passt auch perfekt. Die 2. Abdeckung über dem Spiegel wieder anzubringen ist ein bisschen eine Spielerei aber machbar. Für den ganzen Einbau braucht man eigentlich überhaupt kein Werkzeug.

Das Kabel wird über dem Lenkrad an der Scheibe entlang im Dachhimmel geführt, der lässt sich einfach mit den Fingern wegziehen.

Die Abdeckung der A-Säule ist mit einer Klammer fixiert, welche sich unter dem "Airbag Deckel" befindet.

Die Seitenabdeckung vom Armaturenbrett ist auch nur gesteckt.

Unter dem Lenkrad muss man nichts demontieren, wie die Chinesen angeben. Man kann nämlich einfach durch die Seitenöffnung in den Fußraum gucken, weil im hintere Bereich alles offen ist.

Ich habe das Kabel im Bereich der A-Säule mit Kabelbinder + Klebesockel fixiert, damit es ja nicht verrutscht und dem Airbag zu nahe kommt. Aber dort ist mehr als genug Platz, also auch kein Problem.

Der Kabelüberschuss findet under dem Armaturenbrett Platz.

Der ganze Einbau hat keine 20min. gedauert und ich habe wohl gemerkt noch nie etwas an diesem Auto zerlegt :D

 

Nun zur Cam selber:

Also ich bin positiv überrascht. Verarbeitung und Passform ist sehr gut wie schon erwähnt.

Die App ist grammatikalisch grauenhaft übersetzt sowohl ins Englische als auch ins Deutsche, aber dennoch verständlich. Ich habe mich zugegeben erst eine Tag spielen müssen um das System zum Laufen zu bekommen, da die von mir neu gekaufte Micro SD Karte falsch formatiert war.

Jetzt läuft alles und das Bild ist eigentlich top. Man kann problemlos die Kennzeichen von Fahrzeugen erkennen, die einem mit 80 km/h entgegen kommen. 3 Beispielbilder von einem regnerischen Tag hänge ich mal an.

Ich kann wohl gemerkt alle Einstellungen vornehmen und speichern, ohne irgend eine Bediensprache umzustellen. Die Cam schaltet sich mit Motorstart zuverlässig ein und beginnt auch aufzunehmen. Einzig abschalten tut sie sich nachdem man den Schlüssel gezogen hat nicht immer, da muss ich noch die Einstellungen durchprobieren, bzw. liegt das glaube ich am Auto. Je nach dem wie lange es dauert bis alle Systeme heruntergefahren sind.

Das Cam Kabel ist 4 polig, im OBD Stecker sind 6 Kontakte belegt.

Ich glaube die Cam nimmt sowohl Dauerplus als auch den Kontakt, der nur bei Zündung aktiv ist. So weiß sie wann man Startet.

 

Ich habe begonnen mir eine deutsche Anleitung zusammen zu schreiben, ist aber noch nicht ganz fertig und etwas umständlich (Übersetzung von Chinesisch nach Englisch und dann ins Deutsche :p)

Kann ich auch gern weitergeben, wenn wer mal Interesse hat.

 

Alles in allem ein brauchbares Gadget. Das mit dem Abschalten muss ich noch austüfteln. Und sonst einziges gefundenes Manko ist vielleicht, dass der Rückspiegel sich durch das Camgehäuse einen Hauch weniger weit nach hinten schwenken lässt. Das ist aber nur problematisch wenn man vorher schon den Spiegel auf maximum gekippt hatte, sag ich mal.

Georg

+7
45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten

Setz doch mal den Link.

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 10:50

Hab den Link mit Absicht nicht gesetzt,die Beschreibung verwirrt nur...und das zu glauben was da steht ist auch eher fragwürdig.. könnte aber auch sein das es der Knaller ist.. na dann...bitteschön:

 

http://s.aliexpress.com/2YJjy2ia

Hatte damit auch schon geliebäugelt. Glaube aber, das sieht im Original sehr bescheiden aus. Habe das auf einem Bild mal an einem w176 gesehen. Die cam ragt recht weit in die Windschutzscheibe rein und das geriffelte an der Unterseite schaut recht billig aus. Hinter der zu wechselnden Blende sitzt zudem ein Temperaturfühler, der durch die Wärme der cam und die fehlende Öffnung von vorne beeinflusst werden kann. Aber alles nur meine Meinung ohne praktische erfahrung.

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 15:20

Hatte gestern den Verkäufer gebeten mir ein Video oder einen Link mit einem Video dieser daschcam zu schicken...

Gerade eine Antwort bekommen.Montag sollte ich was bekommen und dann sehen wir weiter.

Was die Wärmeentwicklung angeht: wofür ist denn der Temperaturfühler da zuständig? Das Gehäuse der Cam selber soll aus Alu sein...vielleicht ist die Wärmeentwicklung nicht Allzuhoch.Zur Not könnte man ja vielleicht n paar Löcher ins Gehäuse bohren...

oder in die Windschutzscheibe ';)

Der Temperaturfühler (und gleichzeitig Feuchtigkeitsfühler) misst direkt an der Scheibe auch die Luftfeuchtigkeit und schaltet zum Entfeuchten ggf. die Klimaanlage dazu.

Themenstarteram 13. Januar 2018 um 21:04

Zitat:

@MarcCLK schrieb am 13. Januar 2018 um 17:34:46 Uhr:

Der Temperaturfühler (und gleichzeitig Feuchtigkeitsfühler) misst direkt an der Scheibe auch die Luftfeuchtigkeit und schaltet zum Entfeuchten ggf. die Klimaanlage dazu.

Ist das nur bei der Klimaautomatik so das die Klima sich anschaltet?

Nein, ist bei beiden Klimavarianten.

Ich frage mich nur: Warum geht diese Cam über OBD2 ? :confused:

Wird sich dort den Strom holen wie es die WLAN-Stecker machen.

Zitat:

@GEORGzer schrieb am 14. Januar 2018 um 12:02:24 Uhr:

Wird sich dort den Strom holen wie es die WLAN-Stecker machen.

Denke ich jetzt auch mal, aber ist schon ein rießen Stecker der OBD2 und genau unter den Pedalen.

OBD2 wäre optimal wenn man noch andere Fahrzeugdaten abnehmen wollte. Aber den Strom bekommt man doch auch in der Dachbedieneinheit ohne viel Kabelsalat.

Themenstarteram 14. Januar 2018 um 15:27

Hab neulich ein Video bei YouTube gesehen,wo es heißt das das Strom nehmen vom obd geht aber den Nachteil hat da es ständig Strom zieht und die Cam dem entsprechend nicht ausgeht.dir Nachteile dadurch währen einmal eine evtl gequälte oder leere Batterie und zusätzlich der Verstoß gegen ein gesetzt das die Dauerbeobachtung durch eine Dashcam verbietet..was natürlich erstmal nachgewiesen werden muß...und wenn das passiert kann es teuer werden...aber wie dem auch sei... Strom über obd geht;)

Wie ich das jetzt so lese (laut Beschreibung) hat die Cam wirklich "keinen Ein/Ausschalter".

Deine Antwort
Ähnliche Themen