ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Insignia ST Diesel 170PS 8AT hat genau 156km gehalten!!!

Insignia ST Diesel 170PS 8AT hat genau 156km gehalten!!!

Opel Insignia B
Themenstarteram 6. September 2017 um 18:53

Hallo, der Wagen wurde am 28.08. abgeholt, nach 156km Notlaufprogramm, Abschleppdienst, Fehlerdiagnose Dieselpartikelfilter zu 97% zu, Fehlerbehebung Austausch einer Dichtung und eines Schlauches?! beim Turbolader, dann Versuch einer statischen Regeneration des Dieselpartikelfilters, das ist nicht möglich also neuer Dieselpartikelfilter, die Werkstatt fährt 60km, Dieselpartikelfilter erneut zu 84% zu, erneut Austausch von Teilen und nun Motorschaden! Danke für die extrem gute Qualität und für die ausgereifte Technik! Mein erster und letzter Opel!

Beste Antwort im Thema

Dann adios.. war schön hier mit dir.

Meine BRAUN Zahnbürste ist nach 2x benutzen auch kaputt gegangen. Danke für die extrem gute Qualität und für die ausgereifte Technik! Wie bekommt die Zahnbürste eigentlich 5 Sterne bei Am**** bei 300 Bewertungen???? Muss ja ne totale Fehlkonstruktion sein!!!!!!

Ich kann den Frust ja verstehen, aber ganz im Ernst. Als ob das NUR bei Opel passieren würde. Meine hat die 156 Kilometer ohne Murren geschafft. Jetzt steht es 1:1 im direkten Vergleich.

Shit happens. Jetzt stell dir mal vor, das wäre in 2 Jahren bei 80.000 km passiert.

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Dann adios.. war schön hier mit dir.

Meine BRAUN Zahnbürste ist nach 2x benutzen auch kaputt gegangen. Danke für die extrem gute Qualität und für die ausgereifte Technik! Wie bekommt die Zahnbürste eigentlich 5 Sterne bei Am**** bei 300 Bewertungen???? Muss ja ne totale Fehlkonstruktion sein!!!!!!

Ich kann den Frust ja verstehen, aber ganz im Ernst. Als ob das NUR bei Opel passieren würde. Meine hat die 156 Kilometer ohne Murren geschafft. Jetzt steht es 1:1 im direkten Vergleich.

Shit happens. Jetzt stell dir mal vor, das wäre in 2 Jahren bei 80.000 km passiert.

Themenstarteram 6. September 2017 um 19:17

Hallo, da Firmenwagen wäre mir das egal! So ein ab Werk gelieferten Schrott hatte ich bisher weder bei Peugeot, Audi, BMW bzw. Tesla.

Das Auto dürfte etwas teurer gewesen sein, als deine Zahnbürste. Der Frust darf daher wohl auch etwas größer sein.

Zitat:

@Meincoupe2017 schrieb am 06. Sep. 2017 um 18:53:47 Uhr:

Hallo, der Wagen wurde am 28.08. abgeholt, nach 156km Notlaufprogramm, Abschleppdienst, Fehlerdiagnose Dieselpartikelfilter zu 97% zu, Fehlerbehebung Austausch einer Dichtung und eines Schlauches?! beim Turbolader, dann Versuch einer statischen Regeneration des Dieselpartikelfilters, das ist nicht möglich also neuer Dieselpartikelfilter, die Werkstatt fährt 60km, Dieselpartikelfilter erneut zu 84% zu, erneut Austausch von Teilen und nun Motorschaden! Danke für die extrem gute Qualität und für die ausgereifte Technik! Mein erster und letzter Opel!

Kein Einzelfall!

Zitat:

@pl1311 schrieb am 6. September 2017 um 19:20:32 Uhr:

Zitat:

@Meincoupe2017 schrieb am 06. Sep. 2017 um 18:53:47 Uhr:

Hallo, der Wagen wurde am 28.08. abgeholt, nach 156km Notlaufprogramm, Abschleppdienst, Fehlerdiagnose Dieselpartikelfilter zu 97% zu, Fehlerbehebung Austausch einer Dichtung und eines Schlauches?! beim Turbolader, dann Versuch einer statischen Regeneration des Dieselpartikelfilters, das ist nicht möglich also neuer Dieselpartikelfilter, die Werkstatt fährt 60km, Dieselpartikelfilter erneut zu 84% zu, erneut Austausch von Teilen und nun Motorschaden! Danke für die extrem gute Qualität und für die ausgereifte Technik! Mein erster und letzter Opel!

Kein Einzelfall!

Quelle?

Zitat:

@Lars_74 schrieb am 6. September 2017 um 19:17:49 Uhr:

Das Auto dürfte etwas teurer gewesen sein, als deine Zahnbürste. Der Frust darf daher wohl auch etwas größer sein.

in dithmarschen kennt man keine ironie :D (@ragescho, der war passend).

war der quoten-opel, und da firmenwagen laut meincoupe2017, hält sich das finanzielle stark in grenzen, zumal noch garantie drauf ist.

wäre ja auch der supergau für andere hersteller, wenn opel plötzlich autos baut, die keinen defekt haben bzw. mal nicht kaputt gehen... ;)

aber ärgerlich ists schon, zumal die ganze rennerei dabei.

grüße

Themenstarteram 6. September 2017 um 19:33

Meine Werkstatt teilte mir mit, dass bei Opel seit Mitte August 10 fast identische Fälle bekannt sind und zur Zeit werden die Insignia meiner Kollegen nicht vom Händlerhof gelassen.

Der Vorfüher bei meinem Händler, den ich gefahren habe, hatte schon 350 km drauf, war aber ein Schalter.

Evtl. fehlerhafte Charge irgendeines Bauteils.

Wie gut, dass es den 170Ps Diesel im Insignia A gab/gibt und sehr unauffällig ist.

 

Was für ein Troll....

armer Kerl ...von Tesla/Audi/BMW auf Opel...geht's nicht so dolle finanziell?

Quelle??

 

Haben selbst zwei Fahrzeuge auf dem Hof stehen mit dem Problem.

Bei der Montage verrutschen Dichtungen die dazu führen das sich der partikelfilter zu setzt und evtl die Dichtung angesaugt wird.

Themenstarteram 6. September 2017 um 21:33

Zitat:

@macke28 schrieb am 6. September 2017 um 20:43:40 Uhr:

armer Kerl ...von Tesla/Audi/BMW auf Opel...geht's nicht so dolle finanziell?

Sorry?! da Opel den neuen Insignia verramscht (38% NL!!!), der komplette VAG Konzern zur Zeit gesperrt ist, BMW X3 erst nächstes Jahr kommt und Tesla für das Model S leider nicht mehr das Anfangsleasing von 299€ anbietet (anbieten muss) war es schon ein Versuch wert und hat nichts mit wirtschaftlichen Aspekten zu tun (das Budget im Listenpreis ist immer gleich). Ich wurde gefragt ob ich mir vorstellen kann den Insignia ein Jahr als Flottentestwagen zu fahren. Leider ist es überhaupt nich möglich einen Insignia Diesel für Liste 65.000€ zu konfigurieren (Opel ist halt nicht so teuer). Aber TOLL das hier ein Opel "Fan" zugibt, dass Opel nicht in der Liga Audi/BMW mitspielen kann.

Zitat:

@Lars_74 schrieb am 6. September 2017 um 19:17:49 Uhr:

Das Auto dürfte etwas teurer gewesen sein, als deine Zahnbürste. Der Frust darf daher wohl auch etwas größer sein.

Darum geht's hier auch nicht.

Es soll zum Ausdruck gebracht werden, das so was immer und überall passieren kann.

Wir hatten in der Firma nen Audi A4, 2500 km Motorschaden. Nach Sichtweise des Themenerstellers muss ich jetzt davon ausgehen, dass Audi nur Schrott-Technik anbietet. Blöd halt dass da noch ungefähr 10 andere A4 mit dem gleichen Motor auf dem Hof stehen... ohne Motorschaden.

Er kann ja seinem Frust Luft lassen, aber so ein dummer Spruch von wegen "Qualität und Technik" geht mir auf den Senkel.

Wenn der Fehler mit dem DPF bekannt ist um so besser. Muss es halt korrigiert werden. Er kann sich ja mal spaßeshalber die Rückrufstatistiken der Hersteller anschauen. Was für tolle Technik die alle so anbieten. Auch unsere hochgejubelten Prems. Nur traut sich da keiner was zu sagen, wenn der 3er mit 150 km in die Werkstatt müsste. Und ja auch das ist schon passiert.

Man könnte hier auch auf allen Seiten ruhig und sachlich bleiben.

Wir haben ja schon das technische Problem gehört --> Montagefehler. Das ist ein geringer Mangel im Hinblick auf Abstellbarkeit.

Ich kann den Ärger und das Unverständnis verstehen. Auch "andere Marken sind auch nicht perfekt" bringt hier nichts.

Dennoch würde ich den Austauschmotor abwarten und mir dann ein Bild über das Fahrzeug machen.

Dieser Defekt ist kaum repräsentativ für die Qualität des Fahrzeugs. Da ist irgendwas Montage seitig durchgerutscht und nicht schlecht gefertigt oder gar konstruiert

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Insignia ST Diesel 170PS 8AT hat genau 156km gehalten!!!