ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Insignia OPC

Insignia OPC

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 29. Juli 2008 um 12:10

Hi Opelaner,

gibt es eigentlich schon Bilder von Insignia OPC oder noch nicht???

gruß MMc

Beste Antwort im Thema

Erfahrungsbericht: Insignia OPC auf der Rennstrecke

So ich hatte das Vergnügen nach langer Zeit meinen Insignia OPC auf der Rennstrecke zu bewegen :cool: und wollte mal ein Feedback dazu geben wie sich der Wagen unter extrem Bedingungen verhält ;)

Nun als erstes die Rahmenbedingungen:

Fahrzeug

Motor: Insignia OPC mit EDS Motoroptimierung und Pipercross Sportluftfilter (355PS/500NM)

Bremsen: OPC Brembo Anlage (Serie)

Reifen: FALKEN FK-452 (Laufleistung 10.000 km)

Kraftstoff: ARAL Ultimate 102 (Tank zu 3/4 voll)

Motoröl: CASTROL EDGE 5W40

Strecke: EUROSPEEDWAY-Lausitz

Wetter: 40 Grad im Schatten!!!! Pralle Sonne. Weiß leider nicht wie hoch die Asphalttemparatur war. Muss aber verdammt heiß gewesen sein.

Zunächst Ticket gekauft. Dann voller Vorfreude wieder zum Auto gerannt und an der Boxenausfahrt eingereiht.

Nach kurzer Wartezeit kam auch schon das grüne Licht zum Losfahren.

Nach einer Aufwärmrunde ( Reifen, Bremsen alles auf Temperatur gebracht ) gings dann schon los.

Neben mir waren noch einige andere Herrschaften auf der Piste mit echten Hinguckern ( Porsche GT2RS, Porsche GT3RS.....). Die waren auch schon nach 2 Kurven über alle Berge :D

In der Boxengasse war ein BMW E92 M3 hinter mir. Mit dem habe ich auch die 10 Runden auf der Strecke zu tun gehabt. Wir haben uns einen unterhaltsames Rennen geliefert (natürlich frei von jeglicher Unfallgefahr und immer mit ordentlichem Sicherheitsabstand).

In den Kurven konnte der M3 immer etwas auffahren (klar! leichters Fahrzeug, bessere Gewichstverteilung). Aber auf der geraden bin ich ihm aber stets und ständig auf und davon gefahren, sodass ich hier immer einen guten Puffer für die Kurven hatte :)

Nachdem hatte ich auch ein super Gespräch mit dem M3 Fahrer gehabt. Er selbst war total baff, dass der Insignia auf der geraden so wegziehen konnte. Meinte aber auch, dass viele E92 M3 nach unten streuen. Er hatte seinen zwar nicht auf dem Leistungprüfstand, aber er geht davon aus, dass seiner auch nicht alle 420 Pferde beisammen hat. Dann kam auch noch die Hitze mit 40 Grad im Schatten, die ja dem Sauger auch extrem zusetzt. Nichts desto trotz ist der M3 ein schönes Auto, welches mir Optisch sehr gefallen hat.

Zum Insignia OPC an sich kann ich sagen, dass sich das Fahrzeug verdammt gut fährt auf der Rennstrecke.

Er lenkt sauber in die Kurve ein und das herausbeschleunigen mit dem Allrad ist einfach der Hammer.

In manche Kurven ist sogar das Heck leicht rausgekommen, war aber mit dem Allrad keine große Kunst den Wagen wieder einzufangen.

Aufgrund der extrem hohen Außentemparaturen war ich auch gespannt wie sich das Fahrzeug im Bezug auf Kühlung und Leistung verhällt.

Auch in diesem Punkt war ich positiv überrascht. Die Wassertemparatur hatte laut OPC App einen Maximalwert von 92 Grad und die Motoröltemparatur einen Maximalwert von 120 Grad.

Leistungseinbußen waren auch keine zu spüren. Meiner Meinung nach haben hier die OPC Leute gute Arbeit geleistet in punkto Kühlung. Zudem man Bedenken muss, dass meiner noch Leistungsgesteigert ist.

Des Weiteren haben mich die Brembos positiv überrascht:eek: (Mit diesen Bremsen habe ich ständig Probleme auf der AB. Bei Bremsungen von 240+ auf 100-120 km/h fangen diese an zu rubbeln!)

Auf der Rennstrecke war aber davon nichts zu spuren, die Dinger haben gebremst was das Zeug hält.

Auf der Start Ziel Geraden wurde in jeder Runde von ca. 230km/h auf ca. 80 km/h heruntergebremst mit voller Bremskraft und bei den anderen Kurve wurde auch das Maximum aus den Bremsen geholt und die Dinger bremsten, bremsten und bremsten :eek: KEIN RUBBELN und KEIN FADING vom ersten bis zum letzen Meter.

Die Temperatur der Scheiben war nach 10 Runde bei ca. 500 Grad!!! (OPC App + Smartphone Controller. Daher der Wert).

Aufgrunde der hohen Hitze war auf den Reifen eine richtige Schicht Gummi die während den 10 Runden aufgesammelt wurde und an den Reifen kleben geblieben ist. Die Reifen habe den Ritt heil und ohne Ermüdungserscheinungen überstanden. Jetzt nach ca. 600 km Autobahnfahrt ist die Schicht fast wieder komplett Runtergefahren.

Den Vergleich zu den Serienmäßig verbauten Pirellis kann ich hier leider nicht ziehen, weil ich mit diesen keinen Renstreckenerfahrung gesammelt habe. Aber die FALKEN sind meiner Meinung nach bestens für die Rennstrecke geeignet (Natürlich nur für den Hobbyfahrer der 1x im Jahr das ganze macht).

Die Herrschaften mit den Porsche GT2RS und GT3RS und Semi-Slick Bereifung hätten über die FALKEN nur müde gelacht :D

Was auch ein positives Erlebniss war, war die Zeit nach der Fahrt. Alle standen auf dem Parkplatz vor der Einfahrt in die Boxengasse und natürlich kommt Man da so ins Gespräch (wie bereits weiter oben geschrieben).

Es waren viele positiv angetan vom Insignia OPC und haben sich für das Fahrzeug interessiert :cool:

Manche haben sogar Probegesessen.

Ich für meinen Teil kann sagen, dass mich das Fahrzeug überrascht hat. Ich hatte den Wagen bisher nie einer solchen Extrembedingung ausgesetzt und war natürlich auch positiv überrascht wie gut der Wagen das mitgemacht hat. Alles hat tadellos funktioniert und nichts hat seinen Dienst verweigert.

Vor allem hatte ich vor Fahrtantritt bedenken bzgl. der Brembos. Diese hatte auf der Strecke wunderbar funktioniert.

Man hört hier extrem viel negatives über den Insignia OPC. Ein paar kleine Problemchen hatte ich auch bei meinem, weswegen der Wagen auch in der Werkstatt war. ABER PROBLEME HAT MAN AUCH MIT ANDEREN FABRIKATEN!

Mir persönlich macht der Insignia OPC selbst nach 2 Jahren immer noch sehr viel Spaß.

Ich steige jeden Tag gerne in das Auto ein und freue mich auf jede Fahrt mit dem Auto.

Wenn ich heute wieder vor der Wahl stehen würde, würde ich mich wieder für einen Insignia OPC entscheiden!

Viele Grüße und einen schönen Abend euch allen

Bojan

 

 

 

 

 

3532 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3532 Antworten

Machen wir uns nix vor - er ist auch nicht langsamer als ein vergleichbarer Audi S6 4B bzw. S4 B6/B7. Auch die laufen, ohne Allradstart, dh besonders als Automatik, eher träge mit ähnlichen Beschleunigungswerten auf 200. Mich enttäuschte nur, warum Opel es nicht geschafft hat 15 Jahre Entwicklungszeit effektiver zu nutzen. Das liegt aber eher am Insignia selbst, als am OPC-Konzept. Deshalb kann meiner Meinung nach ein aufgeblasener 2.0T nur mit äußerstem Aufwand schneller sein, denn es liegt nicht am 2.8er, dass der OPC nicht aus dem Quark kommt, sondern am Insignia.

Deshalb: Der OPC ist nicht ( :D ) der Weisheit letzter Schluss, aber in der Palette des Insignia mit Sicherheit die schönste Alternative.

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Zitat:

Original geschrieben von MyInsignia

Und soweit ich sehe braucht der OPC Klasen mit downpipe und sportkat

360ps, 20sek von 0-200km/h.

http://www.youtube.com/watch?v=CcHoFeS16zM

Das sehe ich nicht. Ich sehe, dass die Kiste nach 20s Tacho 200 hat. Ein Blick auf den Drehzahlmesser offenbart, dass (Serienbereifung 245/45 R19 vorausgesetzt) bei 6100/min gerademal ~186km/h anliegen (Neureifen). Nach 22s sind es dann 6400/min, was echte 195 sind. 200 erreicht der im ganzen Video nicht!

Klar, wenn der wie im Testbetrieb gefahren werden würde - die reißen die Gänge bei stehendem Gas und machen einen echten Allradstart in den Zeitschriften! - dann wäre da mehr drin gewesen. Doch in dem Video sehe ich nur eine unterdurchschnittlihce Beschleunigung!

Die Sache sieht so aus- der Kollege fährt mit gemessenen 333 PS und 20" mit 285er Bereifung (auf 11 x 20" !!) auf der Hinterachse. Dazu gekappte Federn. Die Downpipe ist nicht von Klasen sondern von Friedrich Motorsport und macht ihn keinen Km/h schneller. Von Tacho alleine 130 - 200 verliert er gegen meinen damaligen nur 340,xx gemessenen glatte 3 Sekunden (und mein Tacho liegt bei max 3 - 4 Km/h Abweichung wegen Radumfanganpassung). Er hatte keine Einzelabstimmung sondern eine andere draufgebraten. Die genannten 360 PS waren sein... sagen wir "Tipp". Kurz: das Auto läuft nicht.

OPC ist aber verkauft und nun fährt er den alten 4,2er RS6.

Vorsicht bei der Justierung des Geschwindigkeitsmessers via Radumfang. Damit machst Du Dich uU strafbar!

Das Fahrzeug bekommt nämlich ein exaktes Geschwindigkeitssignal von den Sensoren und verarbeitet diese auch korrekt. So läuft der Wegstreckenzähler zB richtig. Für den Geschwindigkeitsmesser wird der Mist aber absichtlich künstlich verfälscht. Schraubst Du nun am Abrollumfang rum, bis der Geschwindigkeitsmesser richtig läuft, läuft der Wegstreckenmesser ~7% zu langsam - und das gefällt der Exekutive gar nicht (und auch etwaigen Vertragspartnern nicht).

Stimmt. Komisch ist aber, dass die KM z. B. von mir zur Arbeit zumindest im 100 Meter Messbereich identisch ist. Mit einer Performance Box hatte ich bei 200 Km/h Tacho 196 Km/h (und oh Wunder, beim DVD 800 GPS 202 Km/h ;) ), vorher waren es glaube ich 188 oder sowas.

Rein rechnerisch müsste ich ja dann eigentlich weniger KM auf der Strecke Firma => nach Hause haben.

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Deshalb: Der OPC ist nicht ( :D ) der Weisheit letzter Schluss, aber in der Palette des Insignia mit Sicherheit die schönste Alternative.

Schön gesagt, ein versöhnliches Fazit dem ich mich uneingeschränkt anschließe :)

Schön ist der OPC mit Abstand.

Würde auch gerne einen fahren, nur der Unterhalt ist nicht vereinbar.

Würde weiterhin gerne mal mit meinem 292PS Monster gegen einen OPC Insignia wettern.

Und gerne schneller sein :)

0-100 5,5sek

100 - 200 12 sek

200 - 260 21 sek 6Gang

Das wäre eine 0-200 Zeit von 17.5s und somit absolut unmöglich. Diese Zeit erreicht selbst der auf 400PS getunte Insignia von Klasen längst nicht. Also entweder ging es steil bergab und/oder Dein Tacho hat obenraus einen immensen Vorlauf. Oder Dein 2.0T leistet in Wirklichkeit irgendwas zwischen 450 und 500PS :D

Die 2.0T-Insignias der 300PS-Klasse (von Klasen und EDS) machen die 0-200 in professionell nachgemessenen 25-28 Sekunden.

Gruss

Jürgen

"Gemacht" habe ich eigentlich nur eine Zeitoptimierte Bearbeitung im 1/1000 sek Bereich beim schneiden.

Ansonsten wenig Gewicht im Wagen und Aufnahme bei bereits eingesetztem Turbo. Das war es auch mit trickserei.

Windverhältnisse kann ich nicht angeben.

Gefahren 0-100 Ausfahrt Harderberg Zubringer A33

Der Reast A2 Richtung Hannover, keine Nennenswerten Steigungen

Mich freuts jedenfalls.

Uiuiui, die Insignia-Tachos sind ja wirklich voll für'n Arsch. Ist ja fast wie bei VAG :D. Serien-18" vorausgesetzt.

PS: Wenn Du meinst, Deine Kiste geht so gut, poste mal ein PerformanceBox-File - wenn möglich mit Höhenkorrekturtool.

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Uiuiui, die Insignia-Tachos sind ja wirklich voll für'n Arsch. Ist ja fast wie bei VAG :D. Serien-18" vorausgesetzt.

PS: Wenn Du meinst, Deine Kiste geht so gut, poste mal ein PerformanceBox-File - wenn möglich mit Höhenkorrekturtool.

Was soll das sein?

Ich bleibe lieber bei meinem Angebot . . .

"gerne mal gegen einen OPC Insignia" da ja alle hier der Meinung sind ein Serien OPC sei schneller

www.leitspeed.de

Nur mal so zum Vergleich: Ein ähnlich schwerer RS6 PLUS (4B) schaffte gerade so die Fahrwerte, von denen Du hier träumst. Mit 480PS.

Zitat:

Original geschrieben von MyInsignia

Würde weiterhin gerne mal mit meinem 292PS Monster gegen einen OPC Insignia wettern.

Und gerne schneller sein :)

0-100 5,5sek

100 - 200 12 sek

200 - 260 21 sek 6Gang

Auf keinen Fall stimmen die Werte!!!

Zitat:

Original geschrieben von raikll

Auf keinen Fall stimmen die Werte!!!

Naja, das sind in den Videos ohnehin nur Tachowerte, somit also vollkommen ohne Belang.

Hallo!

Ich bin selbst gestern Abend gefahren und die Werte stimmen.

Tacho hin oder her, da mag was dran sein, aber das haben die anderen Insignia auch.

Schön das ich bereits mit einem RS6 verglichen werde *g*

Und ihr sagt ich übertreibe.

 

RS6 mit 450PS und 4.2

Beschleunigung 4,7 s (0-100 km/h)

RS6 mit 480PS und 4.2

Beschleunigung 4,6 s (0-100 km/h)

RS6 mit 580 PS und 5.0

Beschleunigung 4,6 s (0-100 km/h)

Physikalisches Gesetze sind nach oben und unten viel schwerer zu bezwingen

Deine Antwort
Ähnliche Themen