ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Insignia B OPC

Insignia B OPC

Opel Insignia B
Themenstarteram 5. April 2017 um 19:44

Da ja nun so ziemlich alles Insignia Varianten da sind bleiben nur noch die OPC Varianten die Fehlen.

Kommt er? Kommt er nicht?

Mit welchem Motor kommt er?

Beste Antwort im Thema

Sorry, ich glaube, das Thema hat sich ein für allemal erledigt.

1558 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1558 Antworten

deine Links sind keine solchen ;)

Sind keine Links, sondern Zitate. ;)

Beide Zitate sind von der gleichen Person - und ich gehe stark davon aus dass es nicht der Insgina B OPC Chefingenieur ist ;)

Was man also - als Einzelperson und normaler Mitarbeiter - so im Werk sieht und aufschnappt sind halt leider nicht immer Fakten. Und selbst wenn es erstmal solche zu sein scheinen muss am Ende auch einer sein Go geben - und solche Entscheidungen werden kaum mit der gesamten Belegschaft geteilt. Oder kann mir ein x beliebiger Lufthansa Mitarbeiter sagen ob mein Flieger morgen Verspätung hat?

 

Aus meiner Erinnerung heraus gibt es auch eine Aussage von ihm dass die 420 PS 2.0T Maschine definitiv nur ein Test und kein Serienmotor ist.

Dieser Motor ist auch völlig fern von dem was realistisch kommen kann.

 

Feivel sagte es schon: In Zeiten von sparen und Effizienz erhöhen/Potential finden sind 2 aufwendige Sportvarianten mit geringen Stückzahlen ausgeschlossen.

Der OPC ist mehr als tot auch wenn es hier sicher einige Fans nicht wahrhaben wollen.

Die Sache ist, hier kann jeder auch irgendwas von Pferd ohne Belege posten ;)

Früher nannte man es Hirngespinst, heute nennt man sowas postfaktisch. :D

Zitat:

@Tikian82140 schrieb am 13. September 2017 um 13:26:08 Uhr:

Ich habe gestern das Video angeguckt, von der Vorstellung von Grandland und GSI auf der IAA. Dort hat der Lohscheller den 260 PS GSI als Topmotorisierung und Flagschiff bezeichnet. Für mich heißt dass . . . einen Insignia OPC wird es zumindest auf absehbare Zeit nicht geben.

Bei der Premiere eines Sportmodells weist natürlich keiner darauf hin, dass demnächst noch ein stärkeres und schnelleres kommt. ;)

Abgesehen von Tieferlegung, Schürzen und der Brembo ist der Motor so auch im normalen Insignia zu haben.

Man hätte zumindest softwaremäßig noch 20PS draufpacken können um den Status des GSi zu festigen, hat man aber nicht, der Motor ist 1:1 Serie.

Da frag ich mich warum?

Soll da ausreichend Luft nach oben bleiben?

Oder man kann einfach nicht mal eben 20 PS Software seitig "draufpacken". Auch wenn uns das Tuner immer gern so verkaufen ;)

 

Und selbst wenn das bei dem Motor noch drin wäre würde das die Kosten treiben. Denn mit der Lösung jetzt wird der GSI mit der Typprüfung des normalen 2.0T fahren. Packe ich 20 PS drauf muss ich sicher Verbrauch/Emissonen und sicher auch ein paar andere Dinge neu abnehmen lassen.

Beim Gen 2 Motor hat Karl-Friedrich Stracke damals gesagt, dass dieser für bis zu 350 PS gut ist. Zu Gen 3 muss sich aber definitiv was verändert haben, weil auch Tuner nicht mehr die Mehrleistung aus dem Gen 3 raus hohlen können. Wahrscheinlich bauartbedingt durch Veränderungen aufgrund von Euro6 und Co2.

Welche waren denn gen2 und welche gen3?

Gen 2 war bis 2012 Insignia und Astra J OPC. Gen 3 ist fast alles was zum großen Insignia A Facelift kam. Der Gen3 Motor ist also fast 5 Jahre alt.

Beim Gen2 gab es damals sogar ein GM eigenes Turbo-Kit. Da konnte man sich 290 PS anstatt 260 PS aufspielen lassen, für um die 800$ glaube. Die Werksgarantie blieb erhalten.

Wobei die gen2 auch aktuell noch im Astra OPC verbaut werden.

Oh dann habe ich gen3

Sieht man ganz einfach. Beim Gen3 sitzt der Turbo vorne in Fahrtrichtung und du hast ein großes Blech darüber:

https://www.motor-gas.ua/upload/iblock/992/podkapotka.jpg

Es gab soweit ich weiß, zum ersten Facelift noch wenige Modelle, die den Gen2 bekommen haben, mit anderen Mapping (250 PS). Beim Gen2 sitzt der Turbo hinten an der Spritzwand.

http://www.dbilas-shop.com/.../8264_1.JPG

Ich kann mir nicht vorstellen, dass grundsätzlich kein leistungssteigerndes Tuning möglich sein soll. Das würde ja z.B. heißen , dass der Ladedruck beim Turbolader fest und nicht änderbar ist. Das fände ich komisch.

Leistungssteigerung ist natürlich möglich. Die Frage ist halt, zulasten welcher Bauteile? z.B. Die Drehmomentbegrenzung von 400 NM beim neuen AT8 für Benzinanwendungen liegt wohl an der damit verbundenen hohen Drehzahl. Ich schätze, das ist alles gar nicht so einfach. Größerer Turbolader oder anderes Mapping würde den Peak noch weiter nach hinten verlagern.

Der V6 Sauger kommt ja nicht mal in die Nähe der 400 NM.

Tuning geht schon. Nur ist wohl bei ~290PS schon der Turbolader am Ende. Die Pleuel beim Gen3 Motor sind auch nur aus Streusinter und damit nicht gerade sehr haltbar.

Mit geänderter Hardware geht schon einiges nur liegt man dann schnell bei 4000-5000euro inkl. Einbau und Abstimmung.

Und da viele Opelfahrer eh Stacheldraht in der Hosentasche haben gibt es kaum Leute die das so extrem machen.

Ähnliche Themen