ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Innengeräusche

Innengeräusche

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 11. August 2018 um 18:33

Hallo zusammen

 

Nach Jahren der Skoda Abstinenz habe ich mir im 05/18 einen SIII 2.0 TDI 4x4 190 PS Combi Style MJ2017, als Lagerfahrzeug mit 50km auf dem Tacho, gegönnt.

 

Kommend von einem Renault Talisman 1.6TCe 150PS EDC Grandtour Intens, war ich von den deutlich wahrnehmbaren Abroll- und Fahrwerksgeräuschen überrascht. Bei der Probefahrt waren die Strassen in einem perfekten Zustand, da fiel dies nicht so auf. Aber auf älteren AB Abschnitten mit rauem Belag und Querfugen, sind die Geräusche aus dem Fahrwerk wirklich deutlich vernehmbar.

 

Wir haben hier 120km/h Tempolimit, da sind die Windgeräusche faktisch nicht wahrnehmbar. Auf der Urlaubsfahrt durch D musste ich dann feststellen, dass ab etwa 150km/h der Wind schon sehr deutlich wahrnehmbar wird. Immer alles im Vergleich zum Renault, den nun meine Frau fährt, so dass ich immer wieder einen Vergleich ziehen kann.

Dass der Dieselmotor im Vergleich zum Golf 7 2.0 TDI 150PS DSG Variant MJ2014 deutlicher wahrnehmbar ist, legt bei mir die Vermutung nahe, dass bei der Geräuschdämmung beim SIII der Rotstift angesetzt wurde.

 

Ist diese suboptimale Geräuschdämmung bekannt? Gibt es Leute hier, die das auch so empfinden, und vielleicht noch solche, die erfolgreich nachgedämmt haben?

Mein SIII steht auf 235/45 18 Hankook Ventus 2 Reifen, hat kein DCC und auch kein Akustikglas und hat nun 7Tkm auf der Uhr. Ein Versuch, mit den auf dem Renault nicht wahrnehmbaren Nexen N Fera, hatte keine Besserung gebracht.

 

FG

GolfSeven

Beste Antwort im Thema

... und ich ein anderes Auto, wenn ich einen Gebrauchten suchen würde. :-) Mal im Ernst, auch wenn's tatsächlich ein bisschen leiser geworden ist. Aber den würde ich als Gebrauchen nicht mehr haben wollen, soviel wie da dran rumgefrickelt wurde.

233 weitere Antworten
233 Antworten

Allrad kann man eigentlich ausschließen, weil die Hinterachse nur bei Bedarf zugeschaltet wird.

Kombi (mehr Volumen) ist naturgemäß etwas lauter, aber Wummern? Eher nicht.

Ist das Auto ein Neuwagen? Ich würde mal die Reifen ansehen (Sägezahn?)

Allrad habe ich zumindest nicht, einen Kombi aber schon. Die Limo soll ja geringfügig leiser sein, zumindest was ich so gelesen habe an Erfahrungen.

Ist nicht neu, den 2016er habe ich im Sommer mit 200.000km gekauft.

Ist ein gleichmäßiges Grollen von hinten was ich von meinem alten BMW nicht kenne.

Bezüglich Sägezahn habe ich mich schlau gemacht, denn solche Themen hatte ich trotz sportlicher Fahrweise beim BMW nicht.

Tatsächlich befinden sich die Stollen von der Seite betrachtet nicht in einer Flucht. Wenn ich mit den Finger von vorne nach hinten streiche spüre ich eine Stufe. Und zwar nur an der Hinterachse. Innen und auch außen.

Wenn das der genannte Effekt ist, dann war deine Vermutung wohl richtig.

Es sind übrigens 19" Continental Premiumcontakt und waren auf 2,9 bar aufgepumpt bei der Übernahme. Ob die Geometrie etc. ok ist erfahre ja vermutlich im Februar bei der nächsten Prüfung. Fahrverhalten ist allerdings tadellos.

Da der Reifen scheinbar nicht Laufrichtunggebinden ist, soll diagonales Austauschen hilfreich sein. Der Händler hat allerdings davon abgeraten weil angeblich die Elektronik durcheinander kommen soll.

Der von Dir beschriebene Effekt ist tatsächlich der Sägezahn, der derartige Geräusche macht. Diagonales Tauschen soll tatsächlich helfen, was die Elektronik damit zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Aber das Tauschen hilft nicht immer, auch eine Erfahrung eines Bekannten.

Probier es doch mal aus.

Das Problem mit dem Sägezahn hatte ich beim Passat auch lange Zeit an der Hinterachse....allerdings nur bei Sommerreifen.

Der "Freundliche" hat mir nicht helfen können. Verschiedene Reifen mit verschiedenen Profilen probiert, Rädertausch diagonal, Achsvermessung hat nix gebracht. Die neuen Reifen hatten nach 20- 30Tsd Km wieder Sägezahn

 

Die Lösung war dann die Achsvermessung incl. Korrektur bei ATU. Danach war alles dauerhaft gut.

Um das Thema mal zu vollenden: Ich habe mich doch nochmal ans Dach getraut. War zwar aufwendig aber insgesamt doch weniger schlimm als erwartet.

Ich bin seitdem auch einige Strecken gefahren und der Effekt ist doch überschaubar. Man merkt eine Verbesserung in eher speziellen Situationen. Zum Beispiel wenn man durch einen Tunnel fährt (Schall wird überall reflektiert und dringt auch durch das Dach ein) oder auch letztens in der Waschanlage :D

Auch beim Regen ist es leiser (gerade große Tropfen hörte man immer sehr blechernd, das ist nun weg).

Aber all das steht in keinem Verhältnis zum Aufwand, daher würde ich jedem davon abraten.

 

Noch als Protokoll welche Materialen ich verwendet habe:

- Das komplette Dach (inkl. Querstreben) mit Variotex Evo 1.3 (2m² sind ziemlich knapp beim Kombi)

- Auf dem Evo 1.3 komplett STP Black Silver (überall eine Lage und dann noch Punktuell eine 2. Lage weil ich noch ein paar Platten übrig hatte. (Ganzflächig STP Black Gold wäre evtl. besser gewesen weil man weniger Platten kleben muss und es direkt dicker ist).

- Am Ende noch Gladen Aero Poly als Dämmvlies. Könnte man auch über die Querstreben machen, genug Platz ist noch vorhanden aber das habe ich erst zu spät gesehen und wollte den Himmel nicht noch einmal herausnehmen.

Zumindest ist das Dämmprojekt vollständig abgeschlossen:

- Kompletter Fahrzeugboden

- Dach

- Heckklappe

- Türen

- Radhausschalen (hinter der Kofferaumverkleidung als auch die Radhausschalen außen bei den Vorderreifen)

- Motorhaube

- Seitenscheiben vorne in Akustikglas nachgerüstet

- Akustikreifen mit Schaumstoff im inneren

Ich denke mehr geht nicht und das Geräuschniveau ist schon auf einem ziemlich hohen Level :D

Nachher 1
Nachher 2
Nachher 3
+2

Zitat:

@AMDSuperb schrieb am 9. April 2021 um 10:12:10 Uhr:

Um das Thema mal zu vollenden: Ich habe mich doch nochmal ans Dach getraut. War zwar aufwendig aber insgesamt doch weniger schlimm als erwartet.

Ich bin seitdem auch einige Strecken gefahren und der Effekt ist doch überschaubar. Man merkt eine Verbesserung in eher speziellen Situationen. Zum Beispiel wenn man durch einen Tunnel fährt (Schall wird überall reflektiert und dringt auch durch das Dach ein) oder auch letztens in der Waschanlage :D

Auch beim Regen ist es leiser (gerade große Tropfen hörte man immer sehr blechernd, das ist nun weg).

Aber all das steht in keinem Verhältnis zum Aufwand, daher würde ich jedem davon abraten.

 

Noch als Protokoll welche Materialen ich verwendet habe:

- Das komplette Dach (inkl. Querstreben) mit Variotex Evo 1.3 (2m² sind ziemlich knapp beim Kombi)

- Auf dem Evo 1.3 komplett STP Black Silver (überall eine Lage und dann noch Punktuell eine 2. Lage weil ich noch ein paar Platten übrig hatte. (Ganzflächig STP Black Gold wäre evtl. besser gewesen weil man weniger Platten kleben muss und es direkt dicker ist).

- Am Ende noch Gladen Aero Poly als Dämmvlies. Könnte man auch über die Querstreben machen, genug Platz ist noch vorhanden aber das habe ich erst zu spät gesehen und wollte den Himmel nicht noch einmal herausnehmen.

Zumindest ist das Dämmprojekt vollständig abgeschlossen:

- Kompletter Fahrzeugboden

- Dach

- Heckklappe

- Türen

- Radhausschalen (hinter der Kofferaumverkleidung als auch die Radhausschalen außen bei den Vorderreifen)

- Motorhaube

- Seitenscheiben vorne in Akustikglas nachgerüstet

- Akustikreifen mit Schaumstoff im inneren

Ich denke mehr geht nicht und das Geräuschniveau ist schon auf einem ziemlich hohen Level :D

Sehr interessant!

Wieviel Kilo hast Du jetzt insgesamt verbaut?

Vor dem Dach hatte ich das mal überschlagen und da ich auf ca. 60kg gekommen (+- 5kg).

Jetzt kann man nochmal ca. 10kg (max. 15kg) drauf rechnen.

Also sagen wir mal insgesamt um die 75kg - schon ganz ordentlich.

Edit: Ich sehe gerade, dass ich seit der 60kg Rechnung sogar nochmal am Fahrzeugboden nachgebessert habe. Ist also nochmal mehr, oha :O

Aber wirklich merken tut man davon nicht viel. Sowohl beim fahren als auch beim Verbrauch habe ich nie große Änderungen festgestellt und wenns auf 100km doch 0,x Liter mehr sind, kann ich damit leben.

Minimal mehr Verbrauch für mehr Ruhe ist ein guter Deal.

sehr schön. Ich bin noch nicht weitergekommen als Türen und etwas Kofferraumboden.

Deine Antwort