ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Injektormengenabgleich 320d

Injektormengenabgleich 320d

BMW 3er E46
Themenstarteram 2. März 2010 um 22:29

Tach zusammen,

seit ein paar Wochen macht mein 320d Probleme und zwar geht bei betriebswarmen Motor unter Vollast im unteren Drehzahlbereich die DDE Lampe an und der Motor geht in den Notlauf. Erst nach Ausschalten der Zündung und erneutem Starten ist der Spuk wieder vorbei, außerdem springt er warm ganz schlecht an (bis zu 10sec. orgeln)!

Habe daraufhin die Leckölmenge der Injektoren gemessen:

(Maximalwert soll 180ml in 3 Minuten sein!)

1.Zyl. 90ml/3min.

2.Zyl. 90ml/3min.

3.Zyl. 300ml/3min.

4.Zyl. 250ml/3min.

Musste also feststellen dass 2 Injektoren hinüber sind, leider stellte sich nach einer Kraftstoffsystemreinigung nicht der gewünschte Erfolg ein, somit habe ich mir 2 Injektoren im Austausch organisiert.

Meine eigentliche Frage ist nun kann man diesen IMA Injektormengenabgleich nur beim Freundlichen machen lassen oder geht das auch z.B. mit dem Bosch Tester?

Gehts auch ohne Mengenabgleich?

Ähnliche Themen
18 Antworten
am 3. März 2010 um 7:57

als ich bei mir 5instandgesetze und 1neuen eingebaut hab bin ich auch ewig so gefahrn ohne probleme...als ich dann mal nach ner zeit bei bmw war wegen was anderem und ich dann irgendwie erwähnt habe das ich eben neue eingebaut hab meinten die ich soll die auf jeden fall "programmieren" lassen oder so...habs dann halt gemacht aber wie gesagt davor null probleme

machs halt einfach..is ja kein act

Themenstarteram 3. März 2010 um 10:28

Weißt du zufällig was BMW dafür verlangt?

Wenn die Korrekturmengen nur klein sind, merkt man kein Unterschied. Verlassen kann man sich aber nicht darauf, deshalb gehört das Programmieren immer dazu.

Themenstarteram 3. März 2010 um 10:49

Zitat:

Original geschrieben von Dieselwiesel5

Wenn die Korrekturmengen nur klein sind, merkt man kein Unterschied. Verlassen kann man sich aber nicht darauf, deshalb gehört das Programmieren immer dazu.

Und das kann definitiv nur BMW?

Nix Bosch Tester o.Ä.?

Dazu kann ich Dir leider nix sagen.

am 3. März 2010 um 11:40

Zitat:

Original geschrieben von Coupe8B_NG

Weißt du zufällig was BMW dafür verlangt?

soweit ich mich erinnern kann hab ich damals nix dafür bezahlt ;)

Themenstarteram 3. März 2010 um 15:45

So neue Injektoren sind drin!

Problem tritt nicht mehr auf, jedoch habe ich jetzt ein tickerndes Geräusch beim Beschleunigen - könnte ein Verbrennnungsgeräusch sein! Hört sich so ähnlich an wie wenn ein Blatt in der Lüftung ist!

Drehzahl und Lastabhängig, im Leerlauf ist Ruhe genauso wie beim Gasgeben im Stand!

Injektormengenabgleich ist noch nicht gemacht worden.

Könnte es daran liegen?

BMW will 50-60€ dafür haben, die spinnen doch!

Über Geräusche lässt sich schlecht diskutieren, aber das ist durchaus zu erwarten. Die IMA korrigiert Vor- und Haupteinspritzung in verschiedenen Betriebsbereichen.

Wenn ein Injektor zu wenig oder zu viel Pilotmenge bringt, wird das zum Nageln führen.

Kann aber auch Luft sein, im ersten Moment;)

Themenstarteram 3. März 2010 um 18:55

Hört sich an wie ein Relais das schließt oder eben ein Fremdkörper in der Lüftung.

Mit steigender Drehzahl tickert es auch schneller - und wenn man mehr Last gibt wirds lauter!:mad: Hab morgen nen Termin bei BMW zum Abgleich ausgemacht, hilft ja nix!:(

Hallo Coupe8B_NG!

Hat die Injektormengenanpassung dein Geräusch beseitigt? Habe das gleiche Problem nach Instandsetzung der Injektoren bei meinem Volvo V70II D5. Vorher Rücklaufmengen zu hoch und Startprobleme bis gar kein Start mehr möglich wenn kalt. Nach Instandsetzung aller 5 Injektoren springt er wieder an wie neu, aber im Bereich der Voreinspritzung (mittlerer Drehzahlbereich unter hoher Last) habe ich ein erhöhtes Verbrennungsgeräusch (wohl vergleichbar mit deinem Problem) auf 1-2 Zylindern. Allerdings kann man natürlich bei überholten Injektoren keine Codes aktualisieren :-/ Es gibt zwar Messprotokolle aber natürlich keine Zuordnung zwischen Abweichung/Injektorcode...

Weiss jemand ob es eine Möglichkeit gibt, diese mit einem Bosch-Tester einfach zu "vertrimmen" auf den entsprechenden Zylindern?

Danke...

WIe meinst du das? Ist der Injektor durch die Ueberholung auf einen anderen technischen Stand gebracht wurden, als er urpsruenglich war?

Mit Code meinst du die Teilebezeichnung des Injektors?

Wenn nicht, wo findet man den Code bei einem Injektor?

Gruss

Joe

Bei der Überholung der Injektoren werden meist zumindest die Düseneinsätze erneuert und der Injektor gereinigt. Wenn nötig werden sicherlich auch noch verschlissene "Innereien" ersetzt. Anschliessend wird der Injektor vermessen (Rücklaufmenge, Vollastmenge, Teillastmenge, Voreinspritzmenge) und geprüft ob alle Werte in der Toleranz liegen...

NEUE Injektoren werden vom Hersteller vermessen und dann wird daraus der ins Steuergerät zu übertragende "Injektorcode" ermittelt den man auf dem Injektor oben findet. Es gibt normalerweise eine Teilenummer, eine Seriennummer und den Injektorcode. Welcher das bei Boschsystemen genau ist kann ich dir so auch nicht aus dem Stehgreif sagen. Mit Hilfe dieses Codes werden Fertigungstoleranzen, heisst unterschiedliche Einspritzmengen ausgeglichen um einen runden Motorlauf zu erreichen...

Überholte Injektoren tragen natürlich den "alten" Injektorcode, haben sich aber mit hoher Wahrscheinlichkeit durch Änderungen in der Hardware verändert, was die Mengen angeht...

Danke, gut zu wissen.

Wieder mal typisch:TS hat Fragen über Fragen,aber dann seit 3/10 keinerlei Rückmeldung .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Injektormengenabgleich 320d