ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Injektor defekt? Hilfe!

Injektor defekt? Hilfe!

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 17. Oktober 2020 um 18:03

Hallo liebe Mitglieder :)

Ich habe derzeit ein Problem mit einem Caddy (Bj. 2014 / 0603 AMU / 170.000km / 2.0TDI / 170PS).

Vor etwa einer Woche wurde der Ölstand kontrolliert. Dieser erwies sich als viel zu hoch. Statt der angegeben 4,3 Liter wurden 6 Liter Öl entnommen. Ganz klare Olverdünnung also. Der letzte Ölwechsel ist etwa 9.000km her. Seit diesem Zeitraum wurde auch eine Leistungssteigerung auf etwa 200PS vorgenommen. Das Auto hat natürlich aufgrund des zu hohen Ölstandes, bläulichen Rauch hinten raus geblasen.

Daraufhin habe ich einmal die Einspritzmengenabweichung der einzelnen Zylinder via VCDS angesehen (Öl Verdünnung durch Diesel eines nachlaufenden Injektor). Meiner Meinung nach scheint Zylinder 4 dabei klar aus der Reihe zu treten. Ich möchte allerdings nicht einfach so einen Injektor wechseln sondern auch entsprechende Klarheit haben. Kann mich da jemand aufklären bezüglich den Werten bzw weitere Ursachen nennen? Die letzte Regeneration ist 125km her. Das Fahrzeug wird nicht Kurzstrecken betrieben. Würde mich über eure Hilfe freuen.

A03961f0-ed73-4f31-9041-41b31fd4ced3
Ähnliche Themen
43 Antworten
Themenstarteram 20. Oktober 2020 um 14:27

Zitat:

Ich habe mir das eben mal angeschaut. Die Injektoren laufen nicht optimal, ich glaube aber nicht das die defekt sind. Ich habe auf die schnelle den Grenzwert für die 2.0TDI Injektoren nicht gefunden, evtl. kann AudiJunge später noch was dazu sagen. Ich habe daher erst mal die Grenzwerte von 1.6er TDI mit 1,8mg/stroke übernommen.

 

Grundsätzlich sind negative Abweichungen nicht tragisch, diese werden durch das Motorsteuergerät verursacht. Das Steuergerät versucht damit zu starke Einspritzungen von anderen Injektoren auszugleichen welche zu viel Einspritzen.

Auffällig ist jedoch das deine Injektoren unter Last von 0 mg/stroke abweichen (Siehe Bild 2). Unter Last mit Ladedruck gehen die typischerweiße alle auf 0.

 

Da wir nicht wissen wie die Leistungssteigerung gemacht wurde, würde ich erst einmal folgende Sachen durchführen:

- Korrekturwerte der Injektoren im Steuergerät prüfen

- Kleinstmengenabgleich (Kann das der 2.0 TDI?)

 

Im Anschluss danach bitte noch einmal mitloggen.

 

 

Ich habe dir mal ein paar Bilder angehangen:

1-2: Messwerte von deinen Injektoren.

3-4: Messwerte von defekten Injektoren aus einem 1.6 TDI

5: Kleinstmengenadaption

Danke erstmal für die ausführliche Antwort. Schwierig ist es eben immer mit dem auslesen da es nicht mein Auto ist und er dann zu mir kommen muss. Offenbar scheinen aber mehrere 2.0TDI Modelle das Problem der Ölverdünnung zu besitzen. Er hatte sich einmal telefonisch mit jemanden auseinandergesetzt und laut ihm sei das Problem bekannt. Das Fahrzeug führt angeblich alle 500km eine Regeneration durch. Weiß eben nicht wo dort der Sollwert liegt. Entsprechend der Leistungsoptimierung denke ich eben, dass dort ein Wert zum negativen hin verändert wurde (siehe Einspritzmenge, Zeitpunkt, Regenerationsverhalten). Ich werde mir das allerdings auch noch einmal im Steuergerät ansehen. Grüße und danke! :)

Was die Regeneration angeht, mein 2.0 Diesel mit 110kw von 2018 regeneriert ca. alle 250km

 

Mit großem Teil Kurzstrecke 13km Arbeitsweg

Frag den Besitzer doch bitte gleich noch mal ob der DPF wirklich noch drinnen ist. Wenn er den rausgeschmissen hat und die Kiste nach wie vor regeneriert ist das normal mit der Ölverdünnung. Sollte dann eben auch in der SW deaktiviert werden.

Der wird doch aber nicht Kurzstrecke betrieben. Da müßte er ja nur den hohen Dieselverbrauch im Vergleich zu vorher bemerken. Wenn der immer on Tour ist, sollte der überschüssige Diesel doch verbrannt werden und nicht im Öl landen.

Ist das Ding vllt. am Dauerregenerieren? 170 tkm da könnte der DPF auch mal voll oder hin sein. Gerade auch, wenn der hinten schon blau rausgequalmt hat?:confused:

In welcher Zeit wurden denn die 9 tkm zurück gelegt?

Themenstarteram 20. Oktober 2020 um 18:45

Zitat:

In welcher Zeit wurden denn die 9 tkm zurück gelegt?

November letzten Jahres. Grüße!

Themenstarteram 20. Oktober 2020 um 18:46

Zitat:

@windoofer schrieb am 20. Oktober 2020 um 15:03:59 Uhr:

Frag den Besitzer doch bitte gleich noch mal ob der DPF wirklich noch drinnen ist. Wenn er den rausgeschmissen hat und die Kiste nach wie vor regeneriert ist das normal mit der Ölverdünnung. Sollte dann eben auch in der SW deaktiviert werden.

DPF ist definitiv noch drin :) Im Text ganz oben hatte ich auch den aktuellen Aschegehalt vermerkt

Also nicht wirklich viel gefahren im letzten Jahr.

Themenstarteram 20. Oktober 2020 um 23:16

Zitat:

Also nicht wirklich viel gefahren im letzten Jahr.

Nicht wirklich Nein. Was mir eben aber suspekt vorkommt ist, dass er vorher nie Probleme hatte. Zuvor wurde das Auto noch weniger bewegt bzw wurden mehr Kurzstreckenfahrten zurückgelegt

Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 11:57

Zitat:

@CaptainJannich schrieb am 20. Oktober 2020 um 14:50:30 Uhr:

Was die Regeneration angeht, mein 2.0 Diesel mit 110kw von 2018 regeneriert ca. alle 250km

Mit großem Teil Kurzstrecke 13km Arbeitsweg

Trat denn bei dir diese Ölverdünnung auf?

Das ist doch gar nicht vergleichbar da er einen anderen Motor hat.

Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 18:09

Zitat:

Das ist doch gar nicht vergleichbar da er einen anderen Motor hat.

Gerade gesehen alles gut.

Themenstarteram 22. Oktober 2020 um 13:03

Muss mich übrigens korrigieren. Der Caddy hat ursprünglich 140PS (nicht 170) und nun knappe 200 mit der Leistungsoptimierung.

Themenstarteram 22. Oktober 2020 um 13:08

Meine Vermutung ist, dass der Kopf an einer der Injektoren gerissen ist. Selbst wenn er Ölverdünnung haben würde, wären das sicherlich doch keine 2 Liter über Maximum.

Themenstarteram 22. Oktober 2020 um 13:09

Zitat:

@Kev9999 schrieb am 22. Oktober 2020 um 13:08:50 Uhr:

Meine Vermutung ist, dass der Kopf an einer der Injektoren gerissen ist. Selbst wenn er Ölverdünnung haben würde, wären das sicherlich doch keine 2 Liter über Maximum.

Aufgrund der jeweiligen Mehrleistung, die der Motor nicht standhält.

Deine Antwort
Ähnliche Themen