ForumTesla Model S und Model X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model S und Model X
  6. Infotainment/AP HW3 Upgrade - Wechsel von MCU1 auf MCU2 ab jetzt möglich

Infotainment/AP HW3 Upgrade - Wechsel von MCU1 auf MCU2 ab jetzt möglich

Tesla Model X, Tesla Model S
Themenstarteram 3. März 2020 um 6:52

Hallo zusammen,

heute Nacht hat Tesla eine neue Website geschaltet, die darüber informiert, dass jetzt S/X Fahrzeuge, die vor März 2018 gebaut wurden und die MCU1 haben, jetzt die Möglichkeit haben, kostenpflichtig zu upgraden:

Zitat:

Aktualisieren Sie Ihr Infotainment-System, um auf neue Funktionen sowie eine erweiterte und flüssigere Benutzererfahrung zugreifen zu können.

Besitzer von Model S und Model X, deren Fahrzeuge im März 2018 oder früher gebaut wurden, können ein Infotainment-Upgrade erwerben, das den Zugriff auf einige unserer bevorzugten Funktionen wie Video-Streaming und ein erweitertes Tesla-Arcade Angebot sowie ein reaktionsschnelleres und flüssigeres Touchscreen-Erlebnis ermöglicht.

Die entsprechenden Besitzer werden per E-Mail informiert, einen Termin für den Kauf und die Installation des Infotainment-Upgrades über den Tesla-Service zu vereinbaren. Dieses Upgrade ist für 2.500 USD zuzüglich Steuern einschließlich Installation erhältlich. Sie können das Upgrade erst erwerben, wenn wir Sie darüber informieren, dass Ihr Auto berechtigt ist.

Die Verfügbarkeit (erst mal in den USA, so wie ich das verstanden habe), sieht wie folgt aus:

- Autopilot Computer 2.5 mit Full Self-Driving Capability: Verfügbarkeit ab jetzt.

- Autopilot Computer 2.0 mit Full Self-Driving Capability: Verfügbarkeit ab Ende März.

- Alle übrigen Model S und Model X Besitzer: Verfügbarkeit ab Anfang April.

Einschränkungen nach dem Umbau:

Kein Zugriff mehr auf AM-, FM- oder Sirius XM-Radio (letzteres betrifft nur die USA). Weiterhin Zugriff auf Internetradio und Musik-Streaming, einschließlich Streaming über Bluetooth. Wie es in Europa mit DAB+ aussieht und ob auch hier AM/FM wegfallen würde, muss man mal abwarten - meines Wissens ist für Europa ein anderes Radiomodul verbaut (wegen DAB+ was es in den USA nicht gibt)...könnte also auch sein, das bleibt in Europa erhalten.

Alles weitere ist auf der Tesla-Website nochmal genau aufgelistet (momentan nur in Englisch):

https://www.tesla.com/support/infotainment

Ist natürlich nicht gerade ein Schnäppchen, aber als jemand, der den Unterschied zwischen MCU1 und MCU2 durch den erfolgten Fahrzeugwechsel kennt, ist die MCU2 schon deutlich performanter/flüssiger und Netflix/Youtube, Sentry-Mode, Dashcam und die erweiterte Visualisierung bei gebuchtem FSD sind (für mich) schon spürbare Vorteile.

Der Wechsel lohnt sich aber sicher nur, wenn man plant das Auto noch länger zu fahren - wobei auch der Wiederverkaufswert entsprechend profitieren dürfte. Gut finde ich, dass die Möglichkeit überhaupt angeboten wird - das macht sonst wohl kein anderer Hersteller in diesem Umfang.

Beste Antwort im Thema

Nachdem mein Auto bald aus der Garantie fällt und ich keine Anschlussgarantie mehr abschließen kann, wäre das eine gute Möglichkeit 2 Jahre Gewährleistung auf die MCU, eine der teuersten potentiellen Fehlerquellen, zu bekommen. Zumindest wäre die geschundene SSD dann wieder brandneu. Und als angenehmer Nebeneffekt wäre die MCU auch noch um einiges schneller.

Hoffentlich ist das bald in Europa verfügbar.

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Nachdem mein Auto bald aus der Garantie fällt und ich keine Anschlussgarantie mehr abschließen kann, wäre das eine gute Möglichkeit 2 Jahre Gewährleistung auf die MCU, eine der teuersten potentiellen Fehlerquellen, zu bekommen. Zumindest wäre die geschundene SSD dann wieder brandneu. Und als angenehmer Nebeneffekt wäre die MCU auch noch um einiges schneller.

Hoffentlich ist das bald in Europa verfügbar.

Na, dann hoffe ich mal bald Post von Tesla zu erhalten. Ist dieses Upgrade nicht auch Voraussetzung für das FSD. Dann frage ich mich natürlich, sollte es für FSD Besitzer nicht kostenfrei sein?

Offenbar gab es noch Änderungen am Zeitplan (nehme mal an Corona-bedingt). Europa muß dann wie immer noch länger warten...

Autopilot Computer 2.5 with Full Self-Driving Capability. Scheduling Now

Autopilot Computer 2.0 with Full Self-Driving Capability Late May

All remaining Model S and Model X owners Coming Soon

Für FSD-Käufer ist es umsonst, siehe die Website

Owners with Full Self-Driving Capability will receive early access to the Infotainment Upgrade and a complimentary upgrade to the Full Self-Driving Computer during their appointment.

Themenstarteram 1. Mai 2020 um 20:10

Zitat:

@tommya6 schrieb am 1. Mai 2020 um 19:56:16 Uhr:

Für FSD-Käufer ist es umsonst, siehe die Website

Ich weiß nicht ob der Satz so eindeutig ist. Da steht ja an sich nur, dass FSD-Käufer bevorzugt mit dem MCU-Upgrade behandelt werden, weil dann auch gleich der FSD-Hardwaretausch mit stattfinden kann (sprich nur ein Werkstattaufenthalt).

Aber: Mein Wissensstand ist bisher (lasse mich gerne korrigieren), dass der Wechsel von MCU1 auf MCU2 für den Wechsel des FSD-Computers (AP-Computers) an sich keine notwendige Vorarbeit ist. Es ist nur so, dass mit MCU1 und dem neuen AP-Computer nicht die volle Visualisierung für den Fahrer bereitsteht - die beiden Systeme an sich sind aber getrennt.

Das kann man indirekt aus der Seite für das FSD-Upgrade herauslesen, denn dort steht:

Zitat:

However, with the FSD Computer you will have access to an enhanced Driving Visualization that offers more insight into how your Tesla perceives the world around you and future Full Self-Driving Capabilities, pending regulatory approval. Note that the enhanced Driving Visualization requires the latest Infotainment system.

Den Satz müssten sie folglich nicht hinschreiben, wenn FSD sowieso nur mit MCU2 funktionieren würde.

Trifft meine Einschätzung zu, ist das Upgrade keine Voraussetzung für das FSD-Paket und deshalb für FSD-Berechtigte mit MCU1 auch nicht kostenfrei. Wäre es eine Voraussetzung, dann würden FSD-Käufer das Update aber auch sicher kostenfrei bekommen. Im Ergebnis müsste es für den FSD-Berechtigten also so oder so bei der Kostenfreiheit bleiben.

Habe gestern eine SMS vom Service Center Nürnberg erhalten, dass mein Fahrzeug für den FSD retrofit vorgesehen ist. aktuell AP 2.5. Keine Aussage über Kosten oder welche Umrüstung erfolgt ( MCU 2?). Halte euch auf dem Laufenden, sobald ich mehr weiß.

FSD retrofit klingt eher nach AP Upgrade auf Hardware Version 3. Das sollte kostenlos erfolgen, wenn du FSD gekauft hast. Auf den MCU Retrofit hat das keine Auswirkung. Den musst du selbst zusätzlich und kostenpflichtig beauftragen.

Grundsätzlich funktioniert AP3 auch mit MCU1, nur hast du dann einige Visualisierungen nicht im Display, die ein MCU2 Fahrzeug anzeigt. Auf die Fahrfunktionen hat das keine Auswirkungen. Das Auto könnte die verfügbaren autonomen Funktionen auch ausführen, wenn man gar nichts im Display sehen würde.

Höret, höret...es gibt interessante Neuigkeiten an der Upgrade-Front! ;)

Nach übereinstimmenden Meldungen im rauschenden Blätterwald sieht die Sache nun so aus:

Model S/X Besitzer, die sich für ein Upgrade der MCU1 auf MCU2 entscheiden, bekommen "kostenfrei" den Autopilot HW3 Rechner dazu - unabhängig davon ob man das FSD-Paket gebucht hat oder nicht. Die FSD-Funktionalität wird dabei logischerweise aber nicht mit aktiviert, sondern erst wenn man das Paket nachkauft - aber die Hardware ist dann schon mal vorhanden, was z.B. auch für den Wiederverkauf ein Argument sein kann.

Diese Möglichkeit betrifft alle Model S/X mit AP 2 bzw. 2.5 und MCU1. Kosten für das Upgrade: 2500€, Arbeitsaufwand ca. 4 Stunden.

Es ist wohl so, dass es aktuell noch Lieferschwierigkeiten bei einem Kabelbaum gibt und die SeC nur umbauen können, wenn dieser vorhanden ist - die Verfügbarkeit dieses Kabelbaums soll in den nächsten Wochen vorliegen. Es gibt aber bereits jetzt schon Meldungen von erfolgreichen Umbauten aus CH und D.

Möchte man upgraden würde ich also empfehlen noch etwas zu warten und dann per App beim Service Center der Wahl mal anklopfen.

___

Ergänzung: Möchte man als Fahrer eines Model S/X mit MCU2 und AP 2.5 in den Genuss der HW3 kommen, muss man das FSD-Paket zukaufen. Fahrzeuge die bereits früher im Jahr auf die HW3 umgebaut wurden (das geht ja schon länger) aber noch die MCU1 haben, können voraussichtlich ab Mitte/Ende Q4 auf MCU2 upgraden - was letzteres dann kostet, kann ich allerdings nicht sagen.

Den Titel habe ich jetzt mal entsprechend angepasst, da das Thema HW3 in Kombination mit MCU2 neu hinzugekommen ist.

Welchen Vorteil soll das beim Wiederverkaufswert haben?

Wenn der Käufer FSD kauft dann bekommt er HW3 sowieso. Und es kann sogar sein dass er die MCU2 sogar noch kostenlos dazu bekommt, weil diese vielleicht für FSD HW3 in Zukunft eine Voraussetzung ist. Tesla könnte natürlich einen höheren FSD Preis ausrufen, hatte aber das bisher nicht gemacht.

Wer kein FSD kauft für den ist die Aufrüstung auf MCU2 möglicherweise hinaus geschmissenes Geld.

Habe im August das HW3 update bekommen. MCU2 war zu diesem Zeitpunkt noch nicht verfügbar. Bin gespannt, welchen Preis Tesla für FSD Kunden aufrufen wird.

Alles deutlich über oder unter 2.500,- wäre eine Überraschung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model S und Model X
  6. Infotainment/AP HW3 Upgrade - Wechsel von MCU1 auf MCU2 ab jetzt möglich