ForumJaguar
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Infos zum Jaguar i-Pace

Infos zum Jaguar i-Pace

Jaguar I-Pace
Themenstarteram 30. Januar 2018 um 13:23

Hi guys,

man konnte ja einer Mail von Jaguar Deutschland von letzter Woche entnehmen, dass wohl ab März der I-Pace bestellt werden kann.

Da wir auf der Suche nach einem elektrischen oder teil-elektrischen SUV sind, kommt der natürlich in Frage.

Positiv wird wohl der geräumige Innenraum zu den relativ überschaubaren Außenmaßen sein.

Ich erwarte eine reale Reichweite von 250 bis 300km. Würde für uns dicke langen.

Die einzige Frage die ich mir grad noch stelle ist die, ob ein SUV Feeling aufkommen wird. Das Concept Car erscheint mir nicht gerade hochgebockt.

Auf was achtet Ihr als mögliche Käufer?

 

VG

T1toT2

Beste Antwort im Thema

War am Donnerstag 15.3.18 bei der Vorstellung der Serienversion des I-Pace in München. Vorneweg, da vom Themenstarter nach dem SUV-Gefühl gefragt wurde: Das Fahrzeug wirkt weder wie ein SUV noch sitzt es sich so. Es ist eine etwas erhöhte Sitzposition - mehr nicht. Ist ansonsten doch eher die klassische Fließhecklimousine eher knappen Zuschnitts. Den Eindruck hatte ich auch schon beim Concept-Car. Mir gefällt das allerdings besser als eine SUV-Form.

Mein Eindruck ist ansonsten etwas zwiespältig. Man muß allerdings bedenken, daß es sich um ein Vorserienfahrzeug handelte, das im Finish noch nicht ganz perfekt ist. Mir mißfielen die billigen Chromkunststoffleisten, die nicht wie echtes Metall aussehen und teilweise am Armaturenbrett Gussgrate aufwiesen. Auch der schwarze Hochglanzkunststoff wirkt total billig und nicht wie echter Klavierlack. Das fällt besonders an den fetten Schaltwippen am Lenkrad auf. Da ist sogar das Lenkrad meines Skoda hochwertiger. Der zentrale Warnblinkschalter war außerdem nach innen gedrückt und nach unten gerutscht. Das Leder hingegen war beim Ausstellungsstück hochwertig und gut verarbeitet. Das gilt auch für die Sitze. Sehr schön auch die metallgefrästen Abdeckgitter der Lautsprecher. Ich hoffe mal, daß das eine oder andere in der Serie besser verarbeitet ist.

Innenraumgröße: Da war ich nun doch ein bisschen verwundert. Auf eine Länge von 4,68m bietet der Wagen nur eine klassenübliche Größe an. Aufgrund des kurzen Vorbaus hätte ich da deutlich mehr Raum erwartet. Vorne sitzt man kommod aber nicht all zu luftig. Der Sitz muß relativ tief eingestellt werden, da sonst die Kopffreiheit knapp wird. Auch wenn die Sitze höher eingestellt sind ist auf der Rückbank wenig Platz unter den Vordersitzen für die Füße. Das ist ziemlich unkomfortabel obwohl die Beinfreiheit ausreichend groß ist - auch für Erwachsene. Ist wohl dem erhöhten Boden für die Batterie geschuldet, da das Fahrzeug gleichzeitig nicht all zu hoch baut. Der Kofferraum ist ordentlich groß, gut nutzbar und hat sogar einen etwas kleineren doppelten Boden für kleinere Gegenstände. Die Rückenlehne ist 1/3 zu 2/3 umlegbar - leider auch bei ausgefahrenen Kopfstützen nicht komplett eben. Für Skier wäre eine Durchlade in der Mitte noch angebracht. Die Kofferraummaße: 1,04m an der schmalsten Stelle in der Breite. Höhe Mitte 66cm, Seiten 60cm, Laderaumlänge 1,75 bis 1,80m bei umgeklappter Lehne. Senkrecht gestellt vergaß ich leider zu messen.

Technik: Großer Nachteil: Es gibt für Wechselstrom nur eine Einphasenlademöglichkeit und keine Dreiphasen. D.h. zu Hause an der Wallbox ist somit keine 22KW Ladung möglich sondern nur 4,6KW! Bei einem 90Kwh Akku kriegt man den also über Nacht damit nicht voll!! Laut Auskunft vom Jaguar Personal wird der Dreiphasenlader erst ab Sommer 2019 kommen. Grund: Der Fokus liegt zuerst auf dem amerikanischen und chinesischen Markt. Da gibt es sowieso keine Dreiphasenlademöglichkeiten wie bei uns. Damit sind die Erstkäufer in der BRD wieder mal angeschmiert, da das Dreiphasenladen anscheinend auch nicht nachrüstbar ist. Aus diesem Grunde würde ich unbedingt noch bis zum Modelljahr 2020 (ab Spätsommer 2019) warten!

Anbei noch ein paar Bilder von der Vorstellung des Fahrzeugs. Übrigens steht der Wagen erst ab Sommer als Vorführwagen in den Showrooms.

+7
88 weitere Antworten
Ähnliche Themen
88 Antworten

Habe das Jaguar I-PACE Konzept-Car bei der Vorstellung im München mir anschauen (und sogar ausnahmsweise reinsitzen) dürfen. Also das Fahrzeug ist im Original wesentlich größer als es auf den Bildern wirkt. Ein SUV-Gefühl stellt sich nicht ein, da es nicht so hoch wie z.B. der F-Pace ist. Fand ich aber sehr angenehm. Der I-Pace gehört eher zur Gattung CUV (Cross Over Vehicle). Inwieweit sich die Maße beim Serienmodell noch ändern werden wir noch sehen. Vom Platzangebot her ist es nicht übertrieben üppig für die Größe. Das Design aber toll. Wobei es am Ende schlechter aussehen wird. Z.B. ist auf den Erlkönigbildern zu sehen, daß senkrechte Fensterstege vorne und hinten eingezogen sind. Das wirkt optisch nicht so toll und betont die Höhe der Fenster. Das Dach wird möglicherweise noch höher gezogen im Serienmodell - damit werden die Fensterflächen höher.

Allerdings frage ich mich, wieso ein Akku-Auto für 75.000 aufwärts kaufen das nicht schnell beladen werden kann und auch eine bescheidene Reichweite aufweist, wenn man mal richtig aufs Gas drückt.

Themenstarteram 31. Januar 2018 um 8:20

Moin.

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.

E-Fahrzeuge sind eh ein Kompromiss. Muss dann jeder für sich entscheiden welchen Nachteil er nehmen will.

Ladezeiten und Reichweite sind bei unserem Fahrprofil nicht so entscheidend. Design (leider) schon. :-)

Aber wenn ich deiner Beschreibung folge und der I-Pace eher ein hochgebockter Kombi ist, fällt er für Schatzi (und damit für mich) eh raus.

Aber bzgl Platz im Innenraum hattest Du aber schon das Gefühl, dass man auch als Mann mit 1,87cm hinter dem auf mich eingestellten Fahrersitz platz nehmen kann, oder?

Na ja hochgebockter Kombi würde ich nicht sagen. Von den Proportionen her sieht er ja eher wie das klassische Fließheckmodell aus - nur eben länger und höher. Die Höhe ist optisch geschickt kaschiert. Natürlich ist der Einstieg schon erhöht, weil die Akkus flach unter dem Wagenboden liegen. Man sitzt aber nicht in Froschhaltung wie seinerzeit bei der 1. A-Klasse. Von der Kopffreiheit her hatte ich den Eindruck das passt auch für große Menschen. Wobei ich nur 1,75m groß bin. Aber es war eindeutig mehr Luft nach oben als in meinem F-Type. Außerdem ist es den Erlkönig-Bildern nach sehr wahrscheinlich, daß das Dach noch ein paar Zentimeter nach oben verschoben wurde. Wenn man gute Übersicht von oben haben will muß man das beim Serienmodell ausprobieren ob einem die erhöhte Sitzposition reicht. F-PACE, BMW X5/X3, diverse Rover-Modelle und Volvo XC90/60 sind eindeutig höher.

Wer es nur als Kurz- und Mittelstrecken Auto verwenden will hat bestimmt seinen Spaß damit. Als Erstauto, mit dem man auch mal ein paar 100 km Autobahn fahren will taugt er eher weniger.

Themenstarteram 31. Januar 2018 um 9:03

Das Ding blind zu bestellen schließe ich wohl aus. Ich muss die Sitzpositionen einfach checken. Hoffen wir mal, dass es bis zum Sommer in den Showrooms stehen wird.

@T1toT2 , ich verfolge den i-Pace auch schon länger und sehe ihn als ersten echten Konkurrenten für Tesla von Seiten der europäischen Hersteller. Das Design gefällt mir ebenfalls ganz gut (ich hoffe die Serienversion bleibt möglichst nah an der Studie) und auch die technischen Daten lesen sich ansprechend.

Bzgl. der Sitzpositionen vermute ich ein Mittelding zwischen SUV und Limousine, vielleicht trifft es von der Sitzhöhe ein Van ganz gut. Grundsätzlich finde ich das ganz angenehm und die reduzierte Höhe kommt wohl auch der Reichweite zu gute.

Von der realen Reichweite gehe ich beim i-Pace von 300-350km im Jahresschnitt aus, bei sanftem Gasfuß im Sommer sind vermtl. auch die 400km drin. Er hat einen 90kWh Akku und wird aufgrund der größeren Stirnfläche wohl etwas weniger weit kommen als unser 90kWh Akku im Model S. Vorteile könnte es dadurch geben, dass der i-Pace eine effiziente Wärmepumpe hat - die gibt's bei Tesla bisher nicht.

Etwas Bedenken habe ich noch bzgl. der Infrastruktur zum Marktstart. Die üblichen Ladesäulen entlang der Autobahnen können mit CCS aktuell meist nur mit 50kW laden, der i-Pace selbst soll mit 100-120kW laden können, wenn es die Säule hergibt - so die Aussage in diversen Interviews und auch in den Videos von Jaguar mit dem Entwicklungschef hier. (Alle sehr interessant, kurzweilig und aufschlussreich, kann ich nur empfehlen die sich mal anzuschauen.) Ionity hat nun angegeben, dass sie bis 2020 400 Ladepunkte mit jeweils im Schnitt 6 Säulen mit bis zu 350kW in Europa aufbauen wollen - der Start dafür ist dieses Jahr. Das heißt zum Start des i-Pace muss man sich in der Fläche noch mit den 50kW Ladern begnügen, die zwar auch immer mehr werden, aber eben nicht die Ladegeschwindigkeiten bspw. des Tesla Supercharger-Netzwerks bieten, das in Europa entlang der Schnellstraßen schon nahezu voll ausgebaut ist.

Der letzte Punkt ist aus meiner Sicht somit auch der kritischste für den Erfolg des Autos. Unser Leasing für das Model S läuft Ende 2019 aus. Der i-Pace wird davor in jedem Fall probegefahren - ich gehe jetzt schon davon aus, dass er sich sehr gut fahren wird. Das Zünglein an der Waage wird, neben dem persönlichen Gefallen (bis dahin sollten auch Audi e-tron Quattro und der Mercedes EQC verfügbar sein) also vor allem das Ladenetzwerk sein. Wenn es so weit ist und wir bestellen müssen, werden wir uns genau anschauen wie es dann in 2019 damit aussieht.

Ich bin jedenfalls sehr auf die Probefahrt im i-Pace gespannt und ja, in der engeren Auswahl ist er. ;)

[...]Aber eigentlich geht es ja hier um den I-Pace. Und der gefällt mir ja schon gut. Deshalb anbei ein paar Bilder von der Vorstellung in München.

[Beitrag editiert, OT entfernt. MT-Team]

Img-2752
Img-2753
Img-2763
+2

Danke für die ergänzenden Bilder zum i-Pace - kommt da tatsächlich nochmal deutlich niedriger rüber als ich das erwartet hatte. Auch wird nochmal deutlich, welch immenser Randstand für die Fahrzeuglänge da von den Ingenieuren verwirklicht wurde. Das war auf Verbrennerplattformen so bisher nicht möglich - da hat Jaguar wirklich konsequent und radikal neu designt und die Vorteile eines flach im Unterboden angebrachten Akkus voll ausgenutzt, das gefällt mir sehr gut. Ich hoffe, dass es auch möglichst viel vom Innenraum der Studie in die Serie geschafft hat.

Hier mal ein paar interessanten Videos (in Englisch):

- "Fully Charged" fährt in einem Prototyp des i-Pace mit und gibt erste Eindrücke

- Wolfgang Ziebart, der dt. Entwicklungschef des Autos im Interview zur Entstehungsgeschichte des Autos

- Interview mit dem i-Pace Designer Wayne Burgess, der auch auf die designtechnischen Möglichkeiten bei E-Autos eingeht, die sich durch die vom Verbrenner unterscheidende Bauteilanordnung ergeben.

Die letzten beiden von Jaguar selbst veröffentlichten Promotion-Videos zu den finalen Wintertests in Schweden:

https://www.youtube.com/watch?v=VOnPjpFa3DU&t=5s

https://www.youtube.com/watch?v=tp972kXPHbw

Zum Interieur auch noch ein Video:

https://www.youtube.com/watch?v=KHsPJO5ASss

Ich muss sagen, dass mir der Innenraum fast noch besser gefällt als das Äußere. Hoffentlich schafft es dieser filzartige Stoff in die Serie, wenngleich das wohl bzgl. Flecken ziemlich anfällig sein dürfte - wäre aber mal was komplett Neues.

Also nach Aussage meines Jaguar Händlers wird das Fahrzeug nicht vor Ende 2018 geliefert. Keine Ahnung ob das stimmt.

Themenstarteram 5. Februar 2018 um 9:13

Hi John,

machts Dir was aus, uns ein oder zwei Teaser mitzuteilen? Auf einen schnellen Blick (nen ganz schnellen), konnt ich nix finden.

Weltpremiere sei wohl in Genf. Vorführwagen ab April/Mai bei den Händlern. So die Aussage(n) am WE von meinem Händler.

T1toT2

Hallo zusammen,

ein paar Infos von JLR aus UK besagen, dass genau HEUTE der sogenannte "Job 1" ist, auch SOP = Start of Production genannt. Dann würde das mit den Vorführfahrzeugen im März ja passen.

Nun besagen die Quellen aber leider auch, dass die ersten Produktionen des I-Pace (es wurden schon über 200 Engineering Vehicles für Langzeittest gebaut) nach Asien und Nordamerika gehen werden, dort sind die Zulassungstests bereits grössten Teils abgeschlossen. Das würde leider auch die Vermutung bestätigen, dass erst Ende 2018 die ersten Fahrzeuge für Europa und für die Endkunden zur Verfügung stehen bzw. ausgeliefert werden können.

Es scheint aktuell mit den Zulassungstests der Fahrzeuge beim KBA Probleme zu geben, so dass der März Termin für die Vorführer wohl sehr sportlich ist.

Aber ich bleibe positiv, hab ja ebenfalls für die "First Edition" die Reservierung mit der verbundenen Anzahlung unterzeichnet. Der I-Pace soll meinen aktuellen RRS Stinker Diesel ;-) ersetzen ... wie das mit der Ladeinfrastruktur für die Jaguar Modelle aussehen soll, wusste mein Händler leider auch noch nicht.

Falls Ihr weitere Infos von Euren Händlern bekommt, würden sich sicherlich einige hier freuen, wenn Ihr uns diese mitteilt. Insbesondere wie sich Jaguar den Zugang zu Ladesäulen mit entsprechenden Verträgen etc. bei den Energieversorgern denkt, würde mich brennend ... nein elektrisierend interessieren.

Danke für die weiteren, sachdienlichen Infos @WulfTh . Wenn du die Reservierung behältst wärst du wohl einer der ersten hier, der das Fahrzeug auch bekommt.

Ich hatte auch schon von Gerüchten gehört, dass der Marktstart für Endkunden nicht in Europa stattfinden würde - was ich ziemlich abwegig fand, da ja in Graz gebaut und Jaguar hat meines Wissens noch nie einen Marktstart außerhalb Europas gehabt, oder? Allerdings verdichten sich in letzter Zeit die Hinweise dazu.

Da passt es auch ins Bild, dass mittlerweile kommuniziert wurde, dass wohl zum Start für die AC-Ladung zu Hause nicht ein dreiphasiger Lader zur Verfügung stehen wird (was 11kW und mehr z.B. an einer Drehstromsteckdose bedeuten würde), sondern nur ein einphasiger (in D damit maximal irgendwas zwischen 4.6-6kW - was bei dem großen Akku doch recht wenig wäre).

Für das Quartal 3/2018 wird ein dreiphasiger Lader in Aussicht gestellt - das könnte indirekt auch bedeuten, dass im Spätsommer/Herbst der Europastart stattfinden wird.

Wäre schade, wenn man so lange auf Testfahrzeuge beim Händler warten müsste...ich hoffe deshalb, dass die schon etwas früher welche bekommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Infos zum Jaguar i-Pace