ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Ich habe einen E 420 CDI gekauft mit einigen Fehlern, wer kann mir bei der Fehlerdiagnose helfen ?

Ich habe einen E 420 CDI gekauft mit einigen Fehlern, wer kann mir bei der Fehlerdiagnose helfen ?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 14. Juni 2014 um 9:23

Den Hinweis vorab: ich kenne mich recht gut mit Autos aus und weiss was ich mache, daher kann der Hinweis auf den :) bitte wegbleiben, da werde ich mit dem V8 Diesel sicher nicht hinfahren.

Der Wagen war supergünstig und ist ein Facelift w211 aus 10/2006. Folgende Sachen sind mir bisher aufgefallen:

- starke Vibrationen im Leerlauf Stand

- Motorkontrolleuchte ist immer an, die Leistung und Beschleunigung ist aber voll vorhanden

- ab und an leuchtet während der Fahrt die Vorglühleuchte im Boardinstrument, aber nur für kurz, dann geht Sie wieder aus.

- Beim hochdrehen des Motors (egal ob im Stand oder während der Fahrt) kommt ein quietschendes Geräusch. Der Vorbesitzer hat schon alle möglichen Riemen und Spannrollen wechseln lassen, ohne Erfolg. Laut seiner Werkstatt ist eine Schraube am Auspuffkrümmer lose bzw. defekt und von dort kommt das Geräusch beim hochdrehen. Ich werde Heute Nachmittag mal ein kurzes Video dazu machen und hoch laden.

- Laut Tüvbericht "Differential ölfeucht"

Hatte zunächst mal vor, die drei Motorlager zu tauschen, die sind ja bekanntlich aufgrund des hohen Gewichtes des V8 schnell am Ende.

Zum positiven: Bremsen komplett neu, Reifen gut (leider Noname Schrott), Lack super,

Wer den V8 Diesel kennt, weiss, mit dem Auto kriegt man ein Lachen ins Gesicht. So ein Anzug hatte ich bisher noch nicht und ich bin schon einiges gefahren. Nach meiner Einschätzung hat der V8 auch mehr Dampf als der S500 Benziner im w221 (obwohl der laut Daten eine halbe Sekunde schneller sein soll, was ich stark anzweifle...)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Maxele

Ich kann bei dem Problemkind gerne die Fehler (alle mit orig. Multiplexer) auslesen.

Danach entsprechende Tests machen. Aber halt in der Nähe von Stuttgart.

Vorschlag: Wenn bei einer leicht erhöhten Leerlaufdrehzahl das Wackeln weg ist dann stellen wir doch die Leerlaufdrehzahl höher ein.

Beim Diesel hab ich das noch nicht probiert, bei meinem Benziner kein Problem.

Grüßle Max.

Das klingt ja professionell...

Und wenn man Geräusche hört, stellst Du einfach das Radio lauter?!

Nur weil man ne Tüte Mörtel hat, ist man noch lang kein Maurer...

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten
Themenstarteram 14. Juni 2014 um 13:46

Zitat:

Original geschrieben von Carados

Zum verölten Diff. sagte mein Tüv Prüfer nur : "ein mercedes diff das nicht ölt ist leer !" :D

Das sehe ich auch nicht so kritisch, war bei der Tüv-Prüfung im April auch der einzigste Mangel auf dem Bericht.

Die Vibration kann eigentlich nur von der Motoraufhängung kommen, der Motor selbst lief gestern 700 km völlig problemlos mit einem unglaublichen Anzug. Wenn da etwas im Motor wäre, dann hätte es ihn wahrscheinlich schon zerlegt. Die Vibration ist laut Vorbesitzer auch schon länger, ich schätze mindestens 10000-15000 km.

Was mir wirklich Kopfzerbrechen macht, ist dieses Quietschen beim hochdrehen, das hört sich in meinen Augen nicht an, als käme es vom Krümmer. Eher nach Riemen, aber wie gesagt, ich fahr gleich eine Runde und werde dann ein Video hochladen. Bitte noch um etwas Geduld.

Zitat:

Original geschrieben von Carados

Zum verölten Diff. sagte mein Tüv Prüfer nur : "ein mercedes diff das nicht ölt ist leer !" :D

Das ist so nicht mehr richtig;)

Die Differentiale bei Mercedes heutzutage glänzen heute eigentlich durch ihre Trockenheit.

Ich habe noch keinen 211er gesehen, der ein nasses Differential hatte.

Wenn die Vorglühlampe nachleuchtet, dann könnten das die Glühkerzen sein.

Die MKL an kann viel sein, bei mir wares die AGR-Ventile.

Und das zwitschern beim Hochdrehen ist tatsächlich eine defekte Krümmerdichtung.

Themenstarteram 14. Juni 2014 um 23:29

Hier ist das Video vom Quietschen:

http://youtu.be/bIq6gVvdg50

 

Die Vibrationen im Leerlauf kommen nur schlecht rüber, aber das nervt schon sehr. Ich bin eben noch mal eine Stunde mit dem Wagen gefahren. Der Motor ist kerngesund, da ist nichts, was mich beunruhigt.

Ich fasse mal zusammen: Neue Glühkerzen, neue Krümmerdichtung, neue Motoraufhängung, neuer Querlenkersatz vorne + hinten und dann noch die MKL, da muss ich erstmal auslesen, dann kann man weiter sehen.

Zitat:

Original geschrieben von Carados

Zum verölten Diff. sagte mein Tüv Prüfer nur : "ein mercedes diff das nicht ölt ist leer !" :D

War das 1970 und der TÜV-Prüfer kurz vor der Rente? ;)

(Hatte auch mal einen runtergerittenen W124er mit "feuchtem" Differenzial. Da wurde Wartung wohl überhaupt nicht gemacht. Schon gar keine Instandsetzung. Ok, BJ >1990 war der schon.)

Zitat:

Original geschrieben von xfrank

Hier ist das Video vom Quietschen:

Es sind hier gerade noch zwei andere Threads mit Dieseln und Quietschen am Laufen, da soll es auch am losen / nicht mehr dicht verschraubten Krümmer gelegen haben. Und anhören tat es sich dort auch eher nach Riemen o.ä., schon alleine, weil man kein Quietschen am Auspuff vermutet.

Einer hat sich gleich einen Bolzen abgerissen - da steht die Lösung/Bestätigung noch aus.

 

Harald

Themenstarteram 15. Juni 2014 um 8:09

Ich habe noch ein paar andere Threads zum Thema quietschen gefunden. Das kommt wohl häufiger vor, scheint eindeutig die Krümmerdichtung zu sein. Wenn man Glück hat, muss nur eine Schraube nachgezogen werden. Bei Youtube gibt es auch folgendes Video, hört sich doch fast genauso an:

https://www.youtube.com/watch?v=-DPOkdjC6ow

Zum quitschen kann ich nur sagen, dass bei mir die erste MB Werkstatt gesagt hatte Krümmer ist das.

Darauf Postete ich noch ein Video hier und es hies auch Krümmer.

Aber ich habe mich einfach unters Auto gelegt und schwups es war der Auspuff der diese Geräusche machte.

Also ein Versuch ist es Wert. War mit 150 Euro gegessen.

MfG

Zitat:

Original geschrieben von sennini

Zitat:

Original geschrieben von Carados

Zum verölten Diff. sagte mein Tüv Prüfer nur : "ein mercedes diff das nicht ölt ist leer !" :D

Das ist so nicht mehr richtig;)

Die Differentiale bei Mercedes heutzutage glänzen heute eigentlich durch ihre Trockenheit.

Ich habe noch keinen 211er gesehen, der ein nasses Differential hatte.

Soll ich ein Foto von meinem machen? :D

Da muss ich auch endlich mal Hand anlegen.

Zitat:

Original geschrieben von Typ-P1

Soll ich ein Foto von meinem machen? :D

Da muss ich auch endlich mal Hand anlegen.

Neben meinen eigenen 6 211ern habe ich ungefähr 50-70 andere 211er aus allen Baujahren von unten gesehen. Undichtigkeiten am Differential waren da nie das Problem.

Mein eigenes Fahrzeug war vor 2 Wochen zur HU und mein Diff. war staubtrocken.

Auch bei Fahrzeugen der Baureihen W203,204,207,209 usw war keine Undichtigkeit zu erkennen.

Allerdings war bei den W202 immer das Diffential nass.

Hi,

die Vorglühlampe ist meist eine Glühkerze. ("meistens").

Das Dröhnen hab ich bei einem meiner 211er 320cdi auch.

Motorlager waren es bei mir nicht.

Wenn ich den Auspuff festhalte ist es weg.

Da haben sich schon 3 MB Fachwerkstätten die Zähne dran ausgebissen.

Gruss

Tach Jung, :)

stell ihn doch mal auf eine Bühne und ein Kumpel gibt die lasst Stöße.

Hör dir das mal von unten bei demontiertem Unterfahrschutz / Akustigverkleidung an.

Und von obern bei Demontierter Motorabdeckung.

Der unrunde Motorlauf kann eine menge sein. Ich würde auf einen Injektor tippen.

Welche Laufleistung hat der Motor drauf?

Ich vermute das man mit der SD einen Motorrundlauf fest machen kann.

Um die SD wirst du nicht rumkommen.

Schönen Gruß aus Bayern.

Christian

Das Quietschen kommt vom Auspuff/Krümmer

Die Vibrationen von den Motor und Getriebelager

Themenstarteram 15. Juni 2014 um 17:14

Zitat:

Original geschrieben von Sippi-1

Das Quietschen kommt vom Auspuff/Krümmer

Die Vibrationen von den Motor und Getriebelager

Ja, ich sehe da auch keinen defekten Injektor, dafür zieht der Motor zu gut. Ich werde nächste Woche mal drei Werkstätten anfahren und um ein Angebot für den Austausch der Lager und der Krümmerdichtung bitten.

Der Innenraum ist leider sehr verranzt, Handwerkerauto eben.

Das meiste lässt sich wieder reinigen, aber die Ledersitze vorne müssen neu bezogen werden, hat jemand eine gute Empfehlung für einen Sattler ?

Zitat:

Original geschrieben von xfrank

Zitat:

Original geschrieben von Sippi-1

Das Quietschen kommt vom Auspuff/Krümmer

Die Vibrationen von den Motor und Getriebelager

Ja, ich sehe da auch keinen defekten Injektor, dafür zieht der Motor zu gut. Ich werde nächste Woche mal drei Werkstätten anfahren und um ein Angebot für den Austausch der Lager und der Krümmerdichtung bitten.

Der Innenraum ist leider sehr verranzt, Handwerkerauto eben.

Das meiste lässt sich wieder reinigen, aber die Ledersitze vorne müssen neu bezogen werden, hat jemand eine gute Empfehlung für einen Sattler ?

Die Firma SN Lederdesign in Sindelfingen z.B.

Dort hat der User Krotzn seine Sitze beziehen lassen und ist sehr zufrieden.

Ein 420er als Handwerkerauto?

Ich werd Handwerker... ;)

Fahr zu Carsten...

Der sagt Dir was das Döschen hat...

Aber Sippis Aussagen sind da auch sehr zuverlässig..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Ich habe einen E 420 CDI gekauft mit einigen Fehlern, wer kann mir bei der Fehlerdiagnose helfen ?