ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. HU + ASU durchgefallen MKB: RP

HU + ASU durchgefallen MKB: RP

Themenstarteram 10. August 2010 um 22:06

So mein Passat hatte heute Besuch beim Tüv, und ist nicht unbedingt mit Kleinigkeiten durchgefallen.

Ich liste es einfach mal auf, mit meinen Ideen/Statemants dazu, ist denke ich am einfachsten, als wenn die Punkte die bemängelt wurden in zusammen hängenden Texten aufgeführt werden. Schonmal Danke vorab für eure Ratschläge und Tips :-)

-Leuchtweitenregulierung rechts ohne Funktion

*Motor arbeitet hörbar, wird denke ich nur der Zapfen raus sein beim Reflektor?!

-Pluspolabdeckung fehlt

*Wurde bisher nie beanstandet, kann ich therotisch einfach ein Stück Kunststoffplatte drüber machen? Oder muss es die Original Einsteckplastik sein?

-Schwingungsdämpfer hinten rechts undicht

*Muss auf alle Fälle Neu auf beiden Seiten, nun die Frage: Ich fahr nicht sportlich oder immer am Limit, gibt es dennoch Gründe die "für" Gas sprechen? Bin eher ein vorrausschauender Fahrer, da ja in der Regel der Hund immer mit im Kofferraum ist.

-Fahrwerksfeder (beidseitig) gebrochen

*Reicht es gute gebrauchte zu nehmen? Bei VW sollen die Neu ~90€ das Stück kosten, im Zubehör werden u.a. NKG oder Monroe für die Hälfte angeboten? Teilweise werden auch verstärkte angeboten. Da die eh Neu müssen, würden die das Heck auch etwas mehr anheben also die "normalen"? Und dann gibt es je nach Anbieter auch noch welche Speziell für die verschiedenen PS-Klassen, ich dachte bisher die sind oben und unten gleich von der Aufnahme am Dämpfer(= Gewindedurchmesser).

_Durchrostungen im Bereich der Schweller

* es sind links und rechts 2-3 Stellen wo des Tüvlers Hammer nach mehren Schlägen zum Durchbruch kam. Würde doch eigentlich reichen wenn die Stellen mit je einem Stück Blech dicht gemacht werden, oder?

-Vorderachse, Aufhängung Federbeinlinks Höhenspiel

*War nur im Entlasteten Zustand feststellbar, im Reperaturbuch von Petzold steht das sei normal!? Da ja alles entlastet ist. Rechts konnte nix festgestellt werden. Links konnte auch nur mit einem Hebel für ca 10mm Spiel gesorgt werden. Tüvler meint Domlager, allerdings wurden die damals mit den Dämpfern zusammen erneuert, und Geräuschetechnisch deutet nix auf Domlager hin!

-Lenkradschloss rastet auch mit Zündschlüssel ein

*Also ich mach Zündung aus und kann das Lenkrad hin und her bewegen. Ist Lenkradschloss drinnen bzw wird der Schlüssel neu eingesteckt OHNE einmal auf Zündung zu gehen (und zurück) wird das Lenkrad gespeert. Ist der Schlüssel jedoch drin und während dessen min einmal in Zündung gestanden zu haben kommt die Sperre nicht! Ich habe schon mehrere VW gehabt und bei allen war es gleich. Gab es da eine gesetztliche Änderung?

-Ölverlust Motor/Antrieb

*Nunja Motorölverbrauch bei 0,5L auf ca 1500km, also wirklich viel tritt nicht aus, rein vom nachfüllen. Motor hat 370tsd km, also wird gewiss auch einiges an den Kolbenringen vorbei gehen, denke ich. Es waren an Ölwanne und Getriebe auch keine Lecknasen feststellbar. Wie am besten vorgehen?

Und zu guter letzt ASU, was ich nicht mag da der Fehler überall sein könnte :-(

Die Werte in Klammern sidn die IST-Werte, davor der erlaubte Rahmen.

Merkwürdigt ist das bei Konditionierng keine Werte sind, aber i.O. laut Bericht!?

--Bei Leerlauf-Drehzahl:

-Drehzahl: 825-1025 (950)

-CO: 0-0,50 (1,083)

--Bei erhöhter Drehzahl:

- Drehzahl 2500-2800 (2480)

- CO: 0-030 (0,523)

 

Fahrzeug wird vorrangig auf Kurzstrecke gefahren, würde reines "leerfahren" zum sauber blasen reichen?

 

Danke für eure Tips udn Ratschläge...

Gruss

Andre

 

Ähnliche Themen
36 Antworten

LWR - würde ich zur Not nen anderen Stellmotor ausprobieren!

 

Batterie - die Kappen haben die TÜVler normal auch da, warum hatter denn keine draufgemacht? Bei uns machen die das!

 

Federn/Dämpfer - reichen auch die normalen, aber die verstärkten halten länger! Dämpfer würde ich eher Gas nehmen! Original würde ich die eh nicht kaufen! Zubehör von Sachs, Spidan, Lesjöfors oder K+F!

 

Blech sauber einpunkten und mit Dichtmasse und U-Schutz zumachen!

 

Das mit dem Lenkschloss passt so! Wenn der TÜV da was bemängelt, dann hat der keine Ahnung von dem, was er da tut!

 

Ölverlust wird über die Ventilschaftdichtungen sein, ist aber nen gewisser Aufwand die zu wechslen!

 

Mit der AU könnte an ner defekten Lambdasonde oder nem defekten Kat liegen, das muss ausgemessen werden!

 

 

Zitat:

...

-Fahrwerksfeder (beidseitig) gebrochen

*Reicht es gute gebrauchte zu nehmen? Bei VW sollen die Neu ~90€ das Stück kosten, im Zubehör werden u.a. NKG oder Monroe für die Hälfte angeboten? Teilweise werden auch verstärkte angeboten. Da die eh Neu müssen, würden die das Heck auch etwas mehr anheben also die "normalen"? Und dann gibt es je nach Anbieter auch noch welche Speziell für die verschiedenen PS-Klassen, ich dachte bisher die sind oben und unten gleich von der Aufnahme am Dämpfer(= Gewindedurchmesser).

...

-Ölverlust Motor/Antrieb

*Nunja Motorölverbrauch bei 0,5L auf ca 1500km, also wirklich viel tritt nicht aus, rein vom nachfüllen. Motor hat 370tsd km, also wird gewiss auch einiges an den Kolbenringen vorbei gehen, denke ich. Es waren an Ölwanne und Getriebe auch keine Lecknasen feststellbar. Wie am besten vorgehen?

a) Benutze zum Thema "Federn" mal die SuFu. Das Thema hatten wir hier schon öfters und ausführlich

 

b) Ölverlust:

 

http://www.motor-talk.de/forum/oeliger-motor-bei-der-hu-t2840637.html

 

Themenstarteram 10. August 2010 um 22:50

@padman: Gibt es für die Lenkschloss-Geschichte irgendwas schriftlich-offizielles? Denn mir kommt es auch spanisch vor. Zumal ich es rein vom mechanischen auch nicht kenne.

Bei den Stossdämpfern hatte ich auch Sachs und Monroe in den Gedanken, bei den ebaydingern bringt es ja nix wenn die zur nächsten HU wieder durch sind. Auf der anderen Seite möchte man ja auch nicht mehr zahlen als nötig für gute Qualität.

Also bei den Federn kann ich denn auch bedenkenlos bekannte Zubehör-Marken nehmen?

Zum Schweller: So ähnlich hatte ich es mir auch gedacht, Blech von aussen ran und über die Stopfen unten Hohlraumkonservierung satt rein. Ich hatte mal gelesen das der Bereich nicht überlackiert werden darf zur Neu-Abnahme, da die Herren es gern in Natura sehen wie es repariert wurde, darf ich trotzdem schon alles mir Unterbodenschutz lackieren?

@Manitoba: Der Ölverlust ist nur von unten zu sehen, von oben nichts. Dichtung der Ventildeckeldichtung hatte ich schon vorab gemacht da dort geschwitzt wurde. und es ja immer im Auge des Betrachters liegt was schitzen ist und was Verlust ist.

Zu den Federn gebe ich offen zu noch nicht die Suche genutzt zu haben.

Hatte mich heute Abend mehr mit dem Thema des COs befasst, und die verschiedenstens Tipps zugelesen.

Mal Frage allgemein zur AU: Wird bei Euro 1 und Euro 2 pauschal nur gemessen ob die Regelwerte stimmen?

Mein Fahrzeug hat beim Vorbesitzer, laut Papiere, eine Twintec-Anlage bekommen. Nunmal blöd gefragt wo kann ich wie erkennen ob diese wirklich verbaut ist? Nicht das es nur eine Scheineintragung ist und danach gemessen wird.

Spritverrauch ist beim Stadtverbrauch ca 10-12 Liter, wobei der Wagen fast nur Kurzstrecke läuft, also m.E. ist der Verbrauch gerechtfertigt. Ist ja doch schon mehr als eine Tonne die bewegt wird und mit Kurzstrecke wird der Wagen ja leider auch nie richt "heiss" :-(

Federn kann man auch die ausm Zubehör ohne Bedenken nehmen! das mit dem Lenkschloss ist so! Ansonsten soll der nen Kollegen dazuholen, der Ahnung von seinem Job hat!:D

 

Die Schweller kannste zur Not ja erstmal so lassen, und erst nach der Abnahme lackieren, damit die Herren zufrieden sind!

 

Den Motor würde ich kurz vor der Fahrt zum Tüv einmal komplett mit Bremsenreiniger abspülen, damit er trocken ist! Dann ist das kein Problem!

 

Ob Euro1 oder 2 ist egal, gemessen wird immer gleich!

 

Der KLR sitzt meistens an einem der Dome oder so! Hab mal ein Foto drangehängt, damit Du weist, wie der aussehen sollte!

Klr

....also zu den Federn...hol dir die vom Schrott Komplett mit Stoßdämpfer...liegen so bei 20 € pro Stück.

Ich würd an deiner kleinen Baustelle die Rep. Bleche mit Unterbodenschutz dick drüberspritzen...da ist dann allerdings dann eine komp. neue HU abnahme erforderlich. Da stehst du dann besser da als wenn die neue Schweller verlangen. Zu den Abgaswerten: wie gesagt Lambdasonde und/oder Ventilschaftdichtungen. Frohes Schaffen.:)

george.

Themenstarteram 11. August 2010 um 6:31

Zitat:

Original geschrieben von the-padman

 

Der KLR sitzt meistens an einem der Dome oder so! Hab mal ein Foto drangehängt, damit Du weist, wie der aussehen sollte!

Guten Morgen,

ja dann ist kein Kaltlaufregler verbaut, das Gerät sitzt bei mir nicht im Motorraum.

@PKGeorge: Wie meinst Du das mit Neu-Abnahme? Wegen den gebrauchten Stossdämpfern, oder wegen "flicken" der Schweller?

Eigentlich ist es doch wenn alle Mängel behoben sind nur die Nachuntersuchung fällig.

 

Mach mal ein Foto von deinem Motorraum. Vielleicht hast du auch ein anderes System verbaut als bei dem Bild von Padman. ;)

...wie du schon Richtig erkannt hast wollen die bei der Nachuntersuchung die ordnungsgemäßen Schweißpunkte Kontrollieren.

george.

Themenstarteram 11. August 2010 um 15:39

Hier einmal das Bild vom Motor. Die feuchte Stelle am Block, ist kein Öl sondern Kühlwasser was beim blauen Kühlwasser-Temperaturgeber leckt, wird noch behoben. Fing am WE nach der Autobahnfahrt an dort zu kleckern.

Laut Papieren soll dort eine TwinTec typ klr-av01 verbaut sein.

Img-0771

Sieht nicht so aus als wäre der verbaut. Kannst ja auch nochmal ein Bild vom Dom zum Luftfilterkasten machen. Dort sollte das Teil verbaut sein. Aber dein Wasserschlauch sieht noch jungfräulich aus also wird das Ding nicht eingebaut sein.

Themenstarteram 11. August 2010 um 21:10

Blechwand rechts/links, wie auch Stirnwand schon alles abgesucht da ist einfach nix. Dafür hab ich die Lamdasonde entdeckt :-)

Kabel scheint optisch in Takt zu sein, muss morgen mal messen wieviel Volt da anliegen.

Werde auch nochmal zum WE spätestens die ganzen Flanschevon Abgaskrümmer Motorseitig bis zum Flansch des Luftschnorchels auf Undichtigkeiten prüfen.

Wichtiger ist mir aber erstmals alles was mit dem Fahrwerk zu tun hat. Verstärkte Federn habe ich heute geordert.

Nochmal die Frage bzgl des Höhenschlags links, also wenn das Fahrwerk vorn entlastet ist: Laut dem Petzold ja schriftlich als legitim bezeichnet. Oben die 22er Mutter hatte ich heute auch noch versucht strammer zu ziehen, aber die ist schon recht fest und anknallen bringt eh nix ausser das Gewinde zu Beschädigen und im normalen Fahrbetrieb ist der Bereich in der Regel eh entlastet da die Last auf dem Domlager liegt.

Mir ist heute wieder ein sporadischer Fehler heute morgen aufgefallen, um nochmal verdachtsweise in Richtung CO-Wert zu gehen?!

Wenn ich morgens auf dem Weg zur Arbeit bin muss ich wenige Meter nach meienr Ausfahrt etwa 200m berghoch fahren. Sporadisch ist das Problem das die Drehzahl fällt und ich den Drehzahlverlust durch mehr gasgeben ausgleichen muss, mehr Drehzahl bekomme ich in dem Moment jedoch nicht kann diese aber so halten. Nach wenigen Sekunden gibts dann einen richtigen Schub, weil die Drehzahl sich dann offensichtlich der Pedalstellung angepasst hat. Hatte ich sowohl im Winter wie auch bei den starken sommerlichen Temperaturen alle paar Wochen mal. Woran könnte das liegen?

Zitat:

Original geschrieben von passat-35i

Laut dem Petzold ja schriftlich als legitim bezeichnet.

Hallo

 

Der Typ heißt Etzold !!!

Themenstarteram 11. August 2010 um 21:39

Enschuldigung!!! Hab das Buch nicht grad bei mir liegen, aber ich denke jeder weiss wer gemeint ist ;-)

...löse an deinem Federbein die 22er Mutter...scheibe weg und zieh die da unter liegende Schlitzmutter mit dem spezialschlüssel fest.

Diese hat sich wahrscheinlich gelöst.

george.

Deine Antwort
Ähnliche Themen