ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. HOWTO: Umbau 7-Sitzer auf 5-Sitzer

HOWTO: Umbau 7-Sitzer auf 5-Sitzer

VW Touran 1 (1T)

Hallo,

da ich nirgendwo komplette Angaben gefunden habe, schildere ich hier 'mal den Rückbau meines Touran (1T3, MJ 2012) von 7- auf 5-Sitzer.

Die 3.Sitzreihe benötigen wir eher selten und die ca. 85 kg wollte ich nicht ständig herumfahren.

Außerdem gehen ca. 100l Ladevolumen verlohren, welche im Urlaub bei 5 Personen dringend benötigt werden. Daher sollte die 3.Sitzreihe zurück- und der Gepäckraum ähnlich zum 5-Sitzer umgebaut werden.

Ausbau 3. Sitzreihe:

  1. Cargo-Box (enthält Kopfstützen für 3.Sitzreihe; an Heckklappe befindlich) entfernen: es sind 4 Kunststoffmuttern (10mm 6Kant) zu lösen
  2. unterhalb der Cargo-Box befinden sich 4x 6Kant Stahlschrauben (16/17mm 6Kant) der 3. Stitzreihe lösen
  3. 2.Sitzreihen komplett umklappen
  4. vordere 4 6Kant Stahlschrauben (unterhlab der 3.Sitzreihe) entfernen
  5. rechten Sitz (in Fahrtrichtung) und dann den linken Sitz der 3.Sitzreihe herausnehmen

Gepäckraum sollte dann wie auf Bild 1 aussehen.

Einbau Ladeboden vom 5-Sitzer:

Der Gepäckraumboden ist nach dem Rückbau nicht eben und es stehen 8 Gewindestifte heraus.

Es stellt sich die Frage, ob die Lage der Gewindestifte bei den diversen Modellvarianten und Baujahren unterschiedlich ist. Nach einem Test mit dem Ladeboden eines Tourans Modelljahr 2003 (danke Fred!) war klar - das paßt!

Für den Einabu des Ladebodens sind folgende Teile notwendig (gebraucht viel günstiger):

  • 1T0012109 : Styroporeinsatz für Ersatzradmulde (Werkzeug etc.)
  • 1T0803899 : Befestigungsschraube für Styroporeinsatz
  • 1T0864511 : Ladeboden aus Kunststoff
  • 4x schwarzen Kunststoffmuttern 10mm 6Kant (Muttern von Cargo-Box wiederverwenden)
  • 1T0863546 : Laderaumabdeckung (klappbar)

Der schwarze Querträger über der Ersatzradmulde muß entfernt werden (4x 13mm 6Kant) - das Ergebnis sieht man in Bild 2.

Befestigungsschraube in Fassung hineindrücken und um 90° drehen. Anschließend Styroporeinlage einsetzen und mit Mutter fixieren (Bild 3).

Danach kommt der Ladeboden mit Abdeckung in den Gepäckraum (auf die Gewindestifte achten!).

Mit den 8 schwarzen Kunststoffmuttern festziehen. Fertig (siehe Bild 4)!

Darüber habe ich eine flexible Gepäckraumschale gelegt (Bild 5).

VG,

Oliver

Bild-1
Bild-2
Bild-3
+2
Beste Antwort im Thema

Hallo,

da ich nirgendwo komplette Angaben gefunden habe, schildere ich hier 'mal den Rückbau meines Touran (1T3, MJ 2012) von 7- auf 5-Sitzer.

Die 3.Sitzreihe benötigen wir eher selten und die ca. 85 kg wollte ich nicht ständig herumfahren.

Außerdem gehen ca. 100l Ladevolumen verlohren, welche im Urlaub bei 5 Personen dringend benötigt werden. Daher sollte die 3.Sitzreihe zurück- und der Gepäckraum ähnlich zum 5-Sitzer umgebaut werden.

Ausbau 3. Sitzreihe:

  1. Cargo-Box (enthält Kopfstützen für 3.Sitzreihe; an Heckklappe befindlich) entfernen: es sind 4 Kunststoffmuttern (10mm 6Kant) zu lösen
  2. unterhalb der Cargo-Box befinden sich 4x 6Kant Stahlschrauben (16/17mm 6Kant) der 3. Stitzreihe lösen
  3. 2.Sitzreihen komplett umklappen
  4. vordere 4 6Kant Stahlschrauben (unterhlab der 3.Sitzreihe) entfernen
  5. rechten Sitz (in Fahrtrichtung) und dann den linken Sitz der 3.Sitzreihe herausnehmen

Gepäckraum sollte dann wie auf Bild 1 aussehen.

Einbau Ladeboden vom 5-Sitzer:

Der Gepäckraumboden ist nach dem Rückbau nicht eben und es stehen 8 Gewindestifte heraus.

Es stellt sich die Frage, ob die Lage der Gewindestifte bei den diversen Modellvarianten und Baujahren unterschiedlich ist. Nach einem Test mit dem Ladeboden eines Tourans Modelljahr 2003 (danke Fred!) war klar - das paßt!

Für den Einabu des Ladebodens sind folgende Teile notwendig (gebraucht viel günstiger):

  • 1T0012109 : Styroporeinsatz für Ersatzradmulde (Werkzeug etc.)
  • 1T0803899 : Befestigungsschraube für Styroporeinsatz
  • 1T0864511 : Ladeboden aus Kunststoff
  • 4x schwarzen Kunststoffmuttern 10mm 6Kant (Muttern von Cargo-Box wiederverwenden)
  • 1T0863546 : Laderaumabdeckung (klappbar)

Der schwarze Querträger über der Ersatzradmulde muß entfernt werden (4x 13mm 6Kant) - das Ergebnis sieht man in Bild 2.

Befestigungsschraube in Fassung hineindrücken und um 90° drehen. Anschließend Styroporeinlage einsetzen und mit Mutter fixieren (Bild 3).

Danach kommt der Ladeboden mit Abdeckung in den Gepäckraum (auf die Gewindestifte achten!).

Mit den 8 schwarzen Kunststoffmuttern festziehen. Fertig (siehe Bild 4)!

Darüber habe ich eine flexible Gepäckraumschale gelegt (Bild 5).

VG,

Oliver

+2
66 weitere Antworten
Ähnliche Themen
66 Antworten

Schön und nett, aber mir stellt sich die Frage, warum???

Bei dem Alter des Autos würde ich darauf schließen,d ass der Themenstarter das Auto neu gekauft und somit die 3. Sitzreihe absichtlich bestellt und bezahlt hat. Wäre die der Fall, dann frage ich mich wirklich warum ich erst mehr zahle um es eingebaut zu bekommen und dann selbst nochmal Geld in die Hand nehme um es wieder zu entfernen...

Hallole ...

Die Antwort dazu steht doch im 2. / 3. Absatz im Eröffnungsbeitrag ...

Zitat :

Die 3.Sitzreihe benötigen wir eher selten und die ca. 85 kg wollte ich nicht ständig herumfahren.

Außerdem gehen ca. 100l Ladevolumen verlohren, welche im Urlaub bei 5 Personen dringend benötigt werden. Daher sollte die 3.Sitzreihe zurück- und der Gepäckraum ähnlich zum 5-Sitzer umgebaut werden.

... Ich hab für'n Urlaub bei meinem 5. Sitzer auch schon mal den variablen Ladeboden entnommen um etwas mehr Ladekapazität im Heck zu haben . Lieber so, als bis unter den Dachhimmel voll zu laden ;)

Gruß

Hermy

Zitat:

Original geschrieben von icarus777

Schön und nett, aber mir stellt sich die Frage, warum???

Bei dem Alter des Autos würde ich darauf schließen,d ass der Themenstarter das Auto neu gekauft und somit die 3. Sitzreihe absichtlich bestellt und bezahlt hat. Wäre die der Fall, dann frage ich mich wirklich warum ich erst mehr zahle um es eingebaut zu bekommen und dann selbst nochmal Geld in die Hand nehme um es wieder zu entfernen...

Nein - es handelt sich um ein Gebrauchtwagen.

Naja vor einem Jahr, als der Wagen gebaut und vermutlich angeschaft wurde, waren diese Tatsachen aber auch schon so gegeben.

Also hätte man damals einfach einen 5-Sitzer bestellen können.

Diese Frage darf man sich schon stellen wenn man das hier so liest.

Es ist natürlich super wenn ein User einen solchen Umbau hier beschreibt, aber hinterfragen sollte dennoch erlaubt sein. Es ist ja keine kritik oder gar ein Angriff.

Die 85kg werden wohl nicht mehr als 0,1L/100km ausmachen, wenn überhaupt.

Aber selbst die, wären bei 30tkm/a, nur 30L Mehrverbrauch, also rund 50€.

Und das wäre in anbetracht der zugrunde gelegten Fahrleistung/Unterhaltskosten nicht wirklich viel.

Bei geringerer Fahrleistung verhält es sich natürlich ebenso.

Zitat:

Sieht so der normale Ladenboden aus :rolleyes:

Kenne nämlich nur den " Variablen Ladeboden " in meinem 1T2.

( siehe Pic )

Es gibt den variablen und den normalen Ladeboden. Der variable Ladeboden baut leider ebenfalls so hoch wie die umgeklappte 3. Sitzreihen. Daher habe ich nur den 'normalen' Ladeboden eingebaut.

Zitat:

Schaut mal in die " Papiere " - Zulassungbescheinigung Teil 1 & 2 und EWG - Bescheinigung

Pos. S.1 : 007 ( 7 - Sitzplätze )

= Das trifft jetzt leider nicht mehr zu ...

stimmt

Zitat:

EWG - Bescheinigung :

Pos 42.1 Anzahl und Lage der Sitze : 5;AF2;BF3;???

= Das stimmt jetzt wohl auch nicht mehr ...

42. Anzahl der Sitzplätze: 7

42.1 Sitze, die nur zur Verwendung bei stehendem Fahrzeug bestimmt sind: ---

Zitat:

Ob das den TÜV wirklich interessiert , so wie die Variante der eingebauten Federn an der HA ... ich glaub auch weniger ;)

Die Anzahl der Sitze in den Papieren gibt doch nur an wieviel Sitzplätze maximal benutzt werden können. In den Papieren steht nirgends etwas von minimaler Sitzanzahl.

Außerdem kann man die komplette 2. Sitzreihe ausbauen ohne das die Betriebserlaubnis erlischt.

Konstruktiv unterscheiden sich der 5- und 7-Sitzer nicht - der Chasis im Gepäckraum ist identisch - daher paßt auch der Ladeboden.

Zitat:

Original geschrieben von AcJoker

Naja vor einem Jahr, als der Wagen gebaut und vermutlich angeschaft wurde, waren diese Tatsachen aber auch schon so gegeben.

Also hätte man damals einfach einen 5-Sitzer bestellen können.

Diese Frage darf man sich schon stellen wenn man das hier so liest.

Es ist natürlich super wenn ein User einen solchen Umbau hier beschreibt, aber hinterfragen sollte dennoch erlaubt sein. Es ist ja keine kritik oder gar ein Angriff.

Ist ja auch unzutreffend - ich habe ja in einem vorhergehenden Posting klargestellt, daß es sich um einen Gebrauchtwagen handelt.

Zitat:

Die 85kg werden wohl nicht mehr als 0,1L/100km ausmachen, wenn überhaupt.

Aber selbst die, wären bei 30tkm/a, nur 30L Mehrverbrauch, also rund 50€.

Und das wäre in anbetracht der zugrunde gelegten Fahrleistung/Unterhaltskosten nicht wirklich viel.

Bei geringerer Fahrleistung verhält es sich natürlich ebenso.

Der Benzinverbrauch ist Mutmaßung - mir ging es eher um das Ladevolumen.

Zitat:

Und es ist schon ein unterschied ob der Hersteller die kurzfristige entnahme der 2. Sitzreihe vorsieht oder ich diese bzw. die 3. Reihe aufwändig ausbaue. (Aufwendig = mit Werkzeug und mehr als 1-2 Sicherungsschrauben)

Irrelevant! In der Betriebsanleitung steht nirgends eine Einschränkung bzgl. der Zeitdauer mit der der PKW ohne 2. Sitzreihe gefahren werden darf. Ist ja auch unsinnig - warum sollte 1h Betriebsdauer unbedenklicher als 1d sein? Relevant ist doch die Betriebssicherheit des Fahrzeugs zu einem bestimmten Zeitpunkt und nicht die Zeitspanne.

Der Aufwand ein Fahrzeugteile ein- oder auszubauen sagt auch nichts über die Betriebssicherheit aus - höchstens wie gut/schlecht die Ingenieure des Herstellers sind.

Zitat:

Original geschrieben von ko73

 

Die Anzahl der Sitze in den Papieren gibt doch nur an wieviel Sitzplätze maximal benutzt werden können. In den Papieren steht nirgends etwas von minimaler Sitzanzahl.

Außerdem kann man die komplette 2. Sitzreihe ausbauen ohne das die Betriebserlaubnis erlischt.

Konstruktiv unterscheiden sich der 5- und 7-Sitzer nicht - der Chasis im Gepäckraum ist identisch - daher paßt auch der Ladeboden.

Es steht dort weder die minimale noch die maximale Anzahl sondern eben die Anzahl der Sitzplätze.

Bauartbedingt kann man die 2. Sitzreihe temporär aus- bzw. umbauen, dies wird in der Zulassung auch so hinterlegt sein.

Die 3. Sitzreihe kann man aber nicht mal eben so ausbauen. Dies geht nur mit erheblichem aufwand und daher auch nur langfristig.

Das ist schon ein unterschied.

Meine Beispiele bezüglich Motorrad und Hosenträgergurten hast du gelesen?

Zitat:

Original geschrieben von ko73

Zitat:

Original geschrieben von AcJoker

Naja vor einem Jahr, als der Wagen gebaut und vermutlich angeschaft wurde, waren diese Tatsachen aber auch schon so gegeben.

Also hätte man damals einfach einen 5-Sitzer bestellen können.

Diese Frage darf man sich schon stellen wenn man das hier so liest.

Es ist natürlich super wenn ein User einen solchen Umbau hier beschreibt, aber hinterfragen sollte dennoch erlaubt sein. Es ist ja keine kritik oder gar ein Angriff.

Ist ja auch unzutreffend - ich habe ja in einem vorhergehenden Posting klargestellt, daß es sich um einen Gebrauchtwagen handelt.

Da haben sich unsere Postings überschnitten.

 

Zitat:

Original geschrieben von ko73

Zitat:

Die 85kg werden wohl nicht mehr als 0,1L/100km ausmachen, wenn überhaupt.

Aber selbst die, wären bei 30tkm/a, nur 30L Mehrverbrauch, also rund 50€.

Und das wäre in anbetracht der zugrunde gelegten Fahrleistung/Unterhaltskosten nicht wirklich viel.

Bei geringerer Fahrleistung verhält es sich natürlich ebenso.

Der Benzinverbrauch ist Mutmaßung - mir ging es eher um das Ladevolumen.

Im Eingangspost hast du die 85kg zuerst angeführt und zusätzlich noch die 100L

mehr Volumen.

Daher ging ich davon aus das dies schon ein Hauptgrund für den Umbau war.

Natürlich sind die 0,1L/100km nur eine Mutmassung, aber ich glaube nicht das jemand einen wirklichen Mehrverbrauch feststellt wenn er einen 85kg schweren Beifahrer mitnimmt.

Auch die 100L sehe ich relativ.

Denn das sind nur knapp 11cm in der Höhe, das reicht also nicht um ein Gepäckstück mehr in der Höhe laden zu können. Effektiv wird da also nicht die Welt mehr rein passen.

Was da meiner Meinung nach mehr sinn macht ist eine Netztrennwand um sicher bis zum Himmel laden zu können.

Zitat:

Original geschrieben von ko73

Zitat:

Und es ist schon ein unterschied ob der Hersteller die kurzfristige entnahme der 2. Sitzreihe vorsieht oder ich diese bzw. die 3. Reihe aufwändig ausbaue. (Aufwendig = mit Werkzeug und mehr als 1-2 Sicherungsschrauben)

Irrelevant! In der Betriebsanleitung steht nirgends eine Einschränkung bzgl. der Zeitdauer mit der der PKW ohne 2. Sitzreihe gefahren werden darf. Ist ja auch unsinnig - warum sollte 1h Betriebsdauer unbedenklicher als 1d sein? Relevant ist doch die Betriebssicherheit des Fahrzeugs zu einem bestimmten Zeitpunkt und nicht die Zeitspanne.

Der Aufwand ein Fahrzeugteile ein- oder auszubauen sagt auch nichts über die Betriebssicherheit aus - höchstens wie gut/schlecht die Ingenieure des Herstellers sind.

Betriebsanleitung?

Sowas wird wenn dann bei der Zulassung geregelt.

Es geht auch nicht um Sicherheit sondern darum das dein Fahrzeug nicht mehr dem entspricht was in der Zulassung beschrieben ist.

 

Wie schon mal geschrieben, muss man soweit mir bekannt, beim einbau von Hosenträgergurten die die Nutzung der hinteren Sitze verbieten, dies entsprechend eintragen lassen.

Können die Sitze hinten trotz Hosenträgergurten weiter genutzt werden ist dies nicht der Fall, also keine Abnahme nötig. Z.b. wenn die Hosenträgergurte getrennt werden können und man dann vorne wie hinten die Seriengurte wieder verwenden kann.

Sind die Sitze hinten durch den Umbau dauerhaft nicht mehr zu nutzen, muss der Umbau eingetragen werden.

Dies kann veraltet sein bzw. so nicht 100%ig stimmen, aber das ist was ich darüber weis.

doppelpost

Zitat:

Es steht dort weder die minimale noch die maximale Anzahl sondern eben die Anzahl der Sitzplätze.

Bauartbedingt kann man die 2. Sitzreihe temporär aus- bzw. umbauen, dies wird in der Zulassung auch so hinterlegt sein.

Nö - da steht nirgends ein Zeitraum! Also nichts mit temporär - ich könnte auch 1 Jahr ohne 2. Sitzreihe herumfahren.

Zitat:

Die 3. Sitzreihe kann man aber nicht mal eben so ausbauen. Dies geht nur mit erheblichem aufwand und daher auch nur langfristig.

Das ist schon ein unterschied.

Das ist doch Unsinn - wer legt den fest was erheblicher Aufwand sein soll und wo soll dies denn stehen?

Ich denke diese Argumentation ist Quatsch.

Zitat:

Meine Beispiele bezüglich Motorrad und Hosenträgergurten hast du gelesen?

Warum soll der Ausbau einer Sitzreihe Auswirkungen auf die Gurte haben? Alle drei Sitzplätze der 2. Sitzreihe haben einen Drei-Punkt-Gurt.

Zitat:

Auch die 100L sehe ich relativ.

Denn das sind nur knapp 11cm in der Höhe, das reicht also nicht um ein Gepäckstück mehr in der Höhe laden zu können. Effektiv wird da also nicht die Welt mehr rein passen.

Sicher hilft es mehr Ladevolumen zu besitzen. Man kann die Gepäckstücke auch anders stabeln.

Ich verstehe nicht was das Ganze soll!

Zitat:

Wie schon mal geschrieben, muss man soweit mir bekannt, beim einbau von Hosenträgergurten die die Nutzung der hinteren Sitze verbieten, dies entsprechend eintragen lassen.

Es sind doch schon Drei-Punkt-Gurte verbaut.

Zitat:

Sind die Sitze hinten durch den Umbau dauerhaft nicht mehr zu nutzen, muss der Umbau eingetragen werden.

Ich habe nur die Sitze ausgebaut. Alle Gurte sind nich vorhanden und nutzbar, wenn ich den 6. und 7. Sitz wieder einbaue.

Die Bestuhlungen ist doch ein wahlweiser Rüstzustand - oder?

Na wenn du meinst, dass sie der Aufwand gelohnt hat, dann ist doch alles okay.

Ich habe auch den 7 Sitzer und bin froh darüber. So habe ich immer eine ebene Ladekante. =)

Ich bin vom Altea umgestiegen und von daher brauche ich den Patz noch nicht.

Ist auf jedenfall ne schöne Anleitung.

@KO73:

Verstehst du was ein Beispiel ist?

Ich habe zwei davon gebracht.

1. Beim umbau eines Motorrads, bei dem der Soziussitz enfällt, muss dies eingetragen werden.

2. Beim einbau von Hosenträgergurten, bei dem die hinteren Sitze nicht mehr benutzt werden können, muss dies eingetragen werden.

Wenn man dies nun auf deinen Umbau überträgt, so wäre es eben denkbar das auch dieser Eintragungspflichtig ist.

Deine einwände bezügliche der Gurte, beziehen sich nur auf mein Beispiel, das natürlich nichts mit deinem Umbau zutun hat. Mir ist bewusst das du nichts an den Gurten der 2. Reihe geändert hast.

Der von mir erwähnte "erhebliche aufwand", wurde von mir auch erklärt.

Wenn es vom Hersteller vorgesehen ist, kann ich einen Sitz mit wenigen Handgriffen, ohne Werkzeug, ausbauen. Dies ist kein erheblicher aufwand.

Muss ich aber erst mal in Erfahrung bringen wie ich fest mit dem Fahrzeug verschraubte Sitze demontiere, was entsprechende Kentniss erfordert und ohne Werkzeug nicht zu machen ist, so ist dies ein erheblicher Aufwand. Sowas macht man halt nicht in 2 Min..

Das muss also erst mal niemand konkret festlegen, es ist selbsterklärend.

"Temporär", steht im zusammenhang mit dem "erheblichen aufwand".

Die 2. Sitzreihe kann man mit wenigen Handgriffen entfernen, üblicherweise macht man das also kurzfristig bei bedarf. Natürlich könnte man so auch dauerhaft rumfahren, ist aber nicht die Regel und auch so nicht vorgesehen.

Deinen Umbau aber wirst du ja nicht nur mal eben für den Urlaub oder gar einen Ausflug am Wochenende machen, also ist er langfristig.

 

Mir ist es egal wie du rumfährst.

Da die Frage aber nicht abschliessend hier geklärt werden konnte, würde ich mich einfach mal entsprechend informieren.

Denn wenn das ganze Eintragungspflichtig sein sollte, könnte es ernsthaft zu Problemen für dich führen wenn es im Falle eines Falles nicht eingetragen ist.

Der jährliche TÜV ist da eben nicht das Problem, der schickt dich schlimmstenfalls nur ohne Plakete heim.

Bei einem Unfall, denn man zwar hoffentlich nie hat, der aber möglich ist, kann sowas aber doch böse enden.

Hallole ...

Verstehe die ganze Aufregung nicht ganz ...

Eigentlich hat User ko73 durch die Umrüstung doch fast einen echten 5. Sitzer mit etwas Resten vom 7. Sitzer die nicht mehr genützt werden können :rolleyes:

@ AcJoker

... der Vergleich mit Umbauten am " Mopped " paßt irgendwie ganz & gar nicht.

Gruß

Hermy

Zitat:

@KO73:

Verstehst du was ein Beispiel ist?

Ich habe zwei davon gebracht.

Ich versteh' Deine Verbissenheit nicht.

Zitat:

Deinen Umbau aber wirst du ja nicht nur mal eben für den Urlaub oder gar einen Ausflug am Wochenende machen, also ist er langfristig.

Der Umbau ist wirklich kein Akt. 8 Schrauben zu lösen und die zwei Sitze festschrauben kann man man in wenigen Minuten erledigen - je nachdem was benötigt wird (5- oder 7-Sitzer).

Zitat:

Da die Frage aber nicht abschliessend hier geklärt werden konnte, würde ich mich einfach mal entsprechend informieren.

Denn wenn das ganze Eintragungspflichtig sein sollte, könnte es ernsthaft zu Problemen für dich führen wenn es im Falle eines Falles nicht eingetragen ist.

Der jährliche TÜV ist da eben nicht das Problem, der schickt dich schlimmstenfalls nur ohne Plakete heim.

Bei einem Unfall, denn man zwar hoffentlich nie hat, der aber möglich ist, kann sowas aber doch böse enden.

Der Einwand ist schon berechtigt, deshalb habe ich auch den TÜV bereits angeschrieben (VW könnte man auch fragen) - 'mal sehen was heraus kommt.

Das Ergebnis werde ich anschließend hier bekannt geben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. HOWTO: Umbau 7-Sitzer auf 5-Sitzer