ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Honda S 2000 extrem schlechte Strassenlage

Honda S 2000 extrem schlechte Strassenlage

Honda S 2000 AP1
Themenstarteram 6. Juni 2018 um 20:10

Mein S2000 Bj. 2007 ca. 80000km hat eine extrem schlechte Straßenlage. Es fühlt sich an als würde die Hinterachse ständig wegschmiert bzw. schwimmen. Mehr wie 180km/h sind nicht möglich, weil man das Fahrzeug nicht in der Spur halten kann. Es sind 18 Zoll OZ Felgen mit hinten neuen 255er Hankookreifen und auf der Vorderachse 225er Hankook mit ca. 5mm Profil montiert. Hat jemand eine Idee?

Ähnliche Themen
21 Antworten

Was für einen Luftdruck fährst Du?

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 22:32

2,2 bar hab aber auch schon mehr und weniger probiert.

Hast Du eine Achsvermessung gemacht?

Themenstarteram 7. Juni 2018 um 13:53

Ja, hinten links ist Spur und Sturz um ein paar Minuten verstellt. Die konnten es allerdings nicht einstellen weil die Verstellungen fest sind. Ich kann mir aber nicht vorstellen dass es davon kommt.

Hat jemand anderes derartige Probleme? Evtl. was ausgeschlagen oder so?

Wie alt sind die Stoßdämpfer?

Wie fuhr er sich im Vergleich mit dem Serienreifenformat?

Themenstarteram 8. Juni 2018 um 15:18

Das sind die ersten Stoßdämpfer mit ca. 80000 km. Sie wippen aber überhaupt nicht nach und sind sehr hart.

Ich hab ihn so gekauft und hab ihn noch nicht mit anderen Reifen gefahren.

Zitat:

@micha276 schrieb am 8. Juni 2018 um 15:18:21 Uhr:

Das sind die ersten Stoßdämpfer mit ca. 80000 km.

Na das könnte doch schon mal ein Anhaltspunkt sein. Gerade im Verbund mit nicht-serien-Bereifung (hier 18-Zöller anstatt 17-Zöller) halte ich es für sehr gut vorstellbar, dass die elf Jahre alten Dämpfer ihren Job nicht mehr ordentlich ausführen können, woraus das schwammige Fahrverhalten resultieren könnte.

Zitat:

Sie wippen aber überhaupt nicht nach und sind sehr hart.

Falls Du damit meinst, dass der Wagen, wenn Du ihn mit Deinem Körpergewicht runter drückst, nicht nachwippt beim Ausfedern, dann hat das ungefähr gar keine Aussagekraft.

Zitat:

Ich hab ihn so gekauft und hab ihn noch nicht mit anderen Reifen gefahren.

Könnte mal einen Versuch wert sein, allerdings würde ich vielleicht zunächst mal die Stoßdämpfer angehen.

Ist der Wagen zufällig auch noch tiefer gelegt?

Da fällt mir noch was ein. Was für ein Auto bist Du denn bislang gefahren? Nicht, dass Du Dich einfach noch nicht an das relative spitze Fahrverhalten und seine sehr direkte Lenkung gewöhnt hast.

Fahrer, die so etwas nicht gewöhnt sind und sonst eher gemächliche Autos gefahren haben, könnten das direkte agile Fahrverhalten des S2000 auch für nervös und zappelig halten oder es zumindest so beschreiben.

Themenstarteram 8. Juni 2018 um 17:29

Es hat sicher nichts mit dem agilen Verhalten zu tun. Es ist so schlimm, dass man nicht schneller als 180 km/h fahren kann, weil man das Fahrzeug nicht in der Spur halten kann.

Ich werde die Dämpfer mal prüfen lassen.

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 22:52

Also das Problem ist behoben. Erstens waren die hinteren Querlenker ausgeschlagen. Der Austausch führte schon zu einer wesentlichen Verbesserung des Fahrverhaltens. Allerdings fing das schwammige Fahrverhalten bei ca. 220 km/h wieder an. Bei 240 km/h war es wieder fast nicht mehr möglich das Fahrzeug in der Spur zu halten.

Als nächstes habe ich auf Anraten eines Reifenhändlers, der das selbe Problem von BMW’s kennt, die Vorderreifen erneuert. Diese hatten noch gutes Profil waren aber schon einige Jahre alt. Auf der Hinterachse waren bereits neue Reifen aufgezogen. Damit war das Problem komplett behoben. Das Fahrzeug fährt jetzt so wie es soll.

Somit ist die erste Baustelle behoben.

Morgen gehe ich Problem Nr. 2 an. Ich bin der Meinung dass das Vtec nicht zuschaltet. Der Motor dreht gleichmäßig bis 9000 1/min. Der zusätzliche Schub über 6000 1/min bleibt komplett aus und das Auto beschleunigt gerade so auf 240km/h nach Tachoanzeige.

Ist 240 km/h nicht eh die vmax? Bin mir nicht sicher, ob vtec als Prinzip einfach so ausfallen bzw defekt sein kann wie eine Lämpchen o.Ä.

Auf jeden Fall mal ein "Danke" für die Rückmeldung. Ist ja leider nicht selbstverständlich...

Zitat:

@micha276 schrieb am 3. Juli 2018 um 22:52:36 Uhr:

Also das Problem ist behoben. Erstens waren die hinteren Querlenker ausgeschlagen. Der Austausch führte schon zu einer wesentlichen Verbesserung des Fahrverhaltens. Allerdings fing das schwammige Fahrverhalten bei ca. 220 km/h wieder an. Bei 240 km/h war es wieder fast nicht mehr möglich das Fahrzeug in der Spur zu halten.

Als nächstes habe ich auf Anraten eines Reifenhändlers, der das selbe Problem von BMW’s kennt, die Vorderreifen erneuert. Diese hatten noch gutes Profil waren aber schon einige Jahre alt. Auf der Hinterachse waren bereits neue Reifen aufgezogen. Damit war das Problem komplett behoben. Das Fahrzeug fährt jetzt so wie es soll.

Somit ist die erste Baustelle behoben.

Morgen gehe ich Problem Nr. 2 an. Ich bin der Meinung dass das Vtec nicht zuschaltet. Der Motor dreht gleichmäßig bis 9000 1/min. Der zusätzliche Schub über 6000 1/min bleibt komplett aus und das Auto beschleunigt gerade so auf 240km/h nach Tachoanzeige.

Ich fragte ja ob du eine Achsvermessung hast machen lassen, darauf sagtest du ja. Wie hat die Werkstatt die Achsvermessung denn gemacht ohne die defekten Achsteile zu bemerken??? Reife Leistung!

Zitat:

@micha276 schrieb am 3. Juli 2018 um 22:52:36 Uhr:

Der zusätzliche Schub über 6000 1/min bleibt komplett aus und das Auto beschleunigt gerade so auf 240km/h nach Tachoanzeige.

Nach Tacho sollte er schon mehr schaffen, genau gehen diese Schätzeisen gerade im Höchstgeschwindigkeitsbereich ja ohnehin nie.

Und wenn kein Umschalten der Ventilsteuerzeiten spürbar ist, scheint da wirklich was nicht zu stimmen.

Themenstarteram 16. Juli 2018 um 13:27

Problem Nr. 2 ist auch gelöst. Das Vtec Umschaltventil hatte laut Honda einen internen Fehler. Was auch immer das heißt?! Der Magnetschalter hat, wenn man ihn mit Strom versorgt hat, hörbar geschaltet. Es wurde ein kompletter Austausch für knapp 700€ vorgeschlagen. Nachdem ich das Teil getauscht habe, beschleunigt er jetzt ein bisschen besser und schafft laut Tacho und GPS genau 250km/h. Laut GPS gibt es zu meiner Verwunderung egal bei welcher Geschwindigkeit, ob bei 80 oder 250 km/h maximal 1 km/h Abweichung.

Ich hätte mir von der Beschleunigung noch etwas mehr erwartet, aber vielleicht bin ich da von meinem anderen Fahrzeug mit Dieselmotor vom Durchzug her schon etwas verwöhnt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Honda S 2000 extrem schlechte Strassenlage