ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Honda auf dem richtigen Weg!?

Honda auf dem richtigen Weg!?

Themenstarteram 4. Januar 2007 um 13:26

Möchte doch mal eure Meinung wissen,ob Honda in Deutschland

auf dem richtigen Weg ist.Und meiner Meinung nach sind sie es.

Der Civic läuft gut und der CR-V könnte auch gut laufen was die

Verkaufszahlen betrifft.Was sie halt noch Ändern müssen,eine

Automatik für den Diesel anbieten.Es gab Zeiten da haben sie

viel falsch gemacht aber jetzt könnte es wieder richtig nach oben

gehen.

Ähnliche Themen
36 Antworten

ich finde auch das die auf den richtigen weg sind,wie oben beschrieben,fehlt halt noch diesel automatik und die solten wieder den Insight einführen ;)

im Großen und Ganzen auf dem richtigen Weg. Nur die Fertigung in Swindon hätten sie sich auch sparen können

Ich finde Honda hat in der letzen Zeit in Sachen Design (Civic & CR-V) und dem 2,2 Liter Diesel Motor einen riesen Schritt nach vorne gemacht.

Dies gefällt mir persönlich nach den durchweg positiven Erfahrungen die Freunde / Bekannte & Arbeitskollegen mit ihren Fahrzeugen gemacht haben am besten.

Ich hoffe inständig das mein Ende Januar ´07 ausgelieferter Civic FK2 Exe die hier im Forum schon mehrfach bemängelten Probleme nicht hat.

 

VG

Jürgen

Ich bin da etwas geteilter Meinung.

Die Einführung des FK war für Honda wirklich ein Segen. Es hat im Vorfeld wohl keiner damit gerechnet, dass die Nachfrage so hoch ist.

Was ich mir aber wirklich wünschen würde, wären eine breitere Motorenpalette und etwas mehr Mut was die Farben angeht.

Der richtige Weg wurde gefunden. Jetzt heißt es nicht mehr davon abzukommen!

naja, früher war Honda auch sehr bekannt bei den jüngeren Fahrern. Die Motoren waren gut, klein und hatten aber viel Leistung und für die Zeit ein modernes Design. Sportwagen ala CRX waren nicht die teuersten, so wurden damals viele auf Honda aufmerksam. Dann kam für den CRX nur das Facelift und das Modell gab es ewig, wurde also nicht mehr so gern gekauft. Die Sportwagen ala Prelude, Integra und CRX fielen weg. Einzig der CTR und S2000 blieben. Das reicht nicht ganz um den wahren sportlichen Hersteller wie damals darzustellen.

Aber, und da hat Honda zugelegt, ist der Ruf/Image. Letztendlich trug der Diesel einen Großteil dazu bei. Noch besser fand ich allerdings das Design des Civics. Wäre das wieder nur so einer wie die Vorgänger geworden ... zum Glück ist er das nicht - das tat den Verkaufszahlen enorm gut. Das Auto sticht auch sehr schön auf der Straße heraus. Und so macht man auf sich Aufmerksam. Auch die gewagte Front des neuen CR-V macht auf sich aufmerksam, in echt besser als auf den Fotos. Mal sehen wie der ankommt. Nur bitte nciht solche "peinlichen" Fertigungsprobleme.

Das gepaart mit der Zuverlässigkeit passt schon und kann sich sehen lassen.

Es geht wieder aufwärts ...

HONDA ist schon auf dem richtigen Weg und setzt Maßstäbe im Fahrzeugbau. Die nachfrage und Verkaufszahlen beweisen es. Eins bitte nicht mehr: Lasst niemals einen Civic in England bauen, denn dort setzt man Maßstäbe in Sachen schlampiger Qualität.

also wenn ich die ausstattung des neuen und des alten CTR vergleiche, würde ich schon sagen das honda auf dem richtigen weg ist

Dringender Nachholbedarf besteht beim Thema Bremsen.

Auch der neue CRV hatte bei Tests wieder die schlechtesten Bremsen.

Und das bei einem Preis von über 26.000€.

Die Verarbeitungsqualität wird erst wieder besser wenn man sich aus England verabschiedet!

Dann fehlen beim Accord Einstiegsmotoren wie bei Mazda 6 oder Avensis. (120ps)

Das sind die meist verkauften Modelle.

Also den Accord Tourer würde ich nicht freiwillig mit einem Motor unter 140PS fahren wollen! Das Teil wiegt fast 1700kg! Ok, bei der leichteren Limo könnte man auch den kleineren Motor verbauen, wahrscheinlich würden dann auch die Typklassen bei der Versicherung davon provitieren.

Mir fehlt auch eine Alternative für den 140PS Diesel. Mal 170PS (ab Werk) oder nen V6-Diesel (ist wohl für den Legend in der Mache, denk ich mal). Dann auch ne Automatik für den Diesel - obwohl ich selber lieber schalte...

Zeit wird es auch langsam für Euro5 Filtersysteme (Partikel+NOX Filterung) beim Diesel - ab 2007 sollen ja nun endlich vermehrt geschlossene Filtersysteme zum Einsatz kommen anstatt des TwinTec's - da ist Honda aber bereits spät dran, hat ganz schön lange geschlafen auf dem Gebiet. Aber vielleicht bringt man dafür dann auch funktionierende Filtersysteme (bei VW & Co hört man von verschiedenen Problemen).

mit den angebotenen modellen macht honda nicht viel verkehrt, besser wäre, wenn der pick up und der große van im deutschen sortiment wären.

was honda aber definitiv falsch macht, zumindest in unserer gegend, ist der service. im umkreis von ca 150 kilometern befinden sich 2 händler, die sich von der optik nicht von einer hinterhofwerkstatt unterscheiden. und ich meine damit von einer negativen hinterhofwerkstatt.

verkaufsraum in einer baracke, dann quer übern hof in eine werkstatt von ca 1945, mechaniker in ölverschmierten overalls mit kippe im mundwinkel, unordnung in der werkstatt wie hempels unterm bett. ahnung haben unsere mechaniker kaum, der verkäufer ,und gleichzeitig chef des hauses, kennt keine begrüßung und auch kein "sie", da ist jeder du. egal mit welchem defekt du kommst, morgen ist immer günstiger, egal um welche zeit du kommst.

mittlerweile bestelle ich meine teile, auch des preises wegen, direkt in usa, trotz versand wesentlich billiger als bei unserem halsabschneider, der seine eigenen utopiepreise verlangt. einbauen lasse ich sie von freien, serviceorientierten unternehmen.

wenn honda da nicht schnell handelt, überleg ich mir, ob ich mir einen neuwagen da kaufe, denn der nächste sollte ein neuer frv werden.

Honda ist schon OK, da gibts NIX!

lg, perlios

Hallo!

Naja, ob Honda auf dem richtigen Weg ist weiß ich nicht so recht. Sicherlich hat Honda wieder Boden gut gemacht aber es fehlt irgendwie das Salz in der Suppe. Der neue Civic ist ein Verkaufsschlager (mir gefällt er nicht) aber was hat Honda denn ausser Civic und Accord im Programm was sich gut verkauft?

Zu den sportlichen Top Modellen zähle ich nur noch den S2000 und den Civic Type R. Aber was ist z.B. aus dem Prelude geworden? Kein Nachfolger. Was wurde aus dem CRX? Kein Nachfolger.

Für mich ist die Modellpalette etwas zu dürftig geworden. Zumal verstehe ich auch die Politik von Honda Deutschland nicht. Keinen Integra DC5 in Deutschland, das Civic Coupe ist auch nicht mehr erhältlich etc. etc. Auch der in Amerika erhältliche Odyssey wäre hierzulande sicher auch gut verkäuflich. Ich denke da könnte Honda eine breitere Käuferschicht ansprechen.

Aber vielleicht wird es ja auch mal wieder besser.

Gruss Thomas

Auch Farben technisch könnten ein paar mehr dazu kommen.

Mein Kumpel war ganz scharf auf den CR-V , aber weiß musste er sein. Somit hat er sich jetzt wieder so eine Scenic Baguette Schüssel geholt.

Ich denke mal mit mehr Farben, würde vielleicht auch noch einige Kunden gewonnen, die bei den paar Farben nichts dabei haben.

Gruß,

Tipman

Hallo!

Also wenn die Farbe für die Wahl des Autos so entscheidend ist dann weiß ich ja auch nicht. Irgendwie kann man da doch immer einen Kompromiss eingehen wenn man wirklich ein bestimmtes Auto will. Bevor ich mir wegen der Farbe ne französischen Baguette Schleuder kaufe würde ich lieber mir nem lila-rosa-blass-blauen CR-V rumfahren.

Gruss Thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Honda auf dem richtigen Weg!?