ForumAccord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Accord
  6. Honda Accord 5. Generation (1993-1998) - Erfahrungen und Meinungen

Honda Accord 5. Generation (1993-1998) - Erfahrungen und Meinungen

Honda Accord
Themenstarteram 8. September 2018 um 20:12

N´Abend!

Bei meiner Suche nach einen neuen Gebrauchten aus den Endachtziger bis Neunziger bin ich auch auf den Honda Accord 5. Generation (1993-1998) gestoßen. Auch wenn das Modell nicht meinen Anforderungen entspricht, interessiert mich das Thema dennoch. Die Preise für Fahrzeuge mit teils deutllich unter 100tkm beginnen schon bei 1000-2000€. Vergleichbare Fahrzeuge anderer Hersteller sind da deutlich teuer... Wie steht es um die Qualität des Accords 5. Generation? Gibt es da große Schwachstellen?

Danke und Gruß,

aedificans

Ähnliche Themen
9 Antworten

Für die Coupes besonders Rost an den hinteren Radläufen.

Ansonsten für alle:

Gummibuchsen müssen meist neu bei den alten kisten.

Bremszangen hr und hl gammeln gern fest..generalüberholte kosten ~90€

Ersatzteile gibt es eigentlich fast alles noch problemlos bei den gängigen Lieferanten.

Mein CE1 säuft wie ein Großer runde 9l im sommer und 10l im winter

Ansonsten sind die eigentlich unzerstörbar besonders was die Motoren angeht

Hab meinen für 260€ gekauft ohne Tüv. 500€ später reine Materialkosten hatte er 2 jahre tüv. Mittlerweile hab ich aber noch mehr reingesteckt weil ich da etwas penibel bin. 6 Vorbesitzer und zt. wartungsstau daher hab ich folgendes neu gemacht:

Bremsen scheiben+beläge vorn und hinten (~300€)

HR neue Bremszange (90)

Neue ausfahrbare antenne (10)

Neues Radio(höhö) (115)

Traggelenk unten beidseitig (30)

Qeuerlenker oben beidseitig (40)

Manchetten (20)

Stabis (10)

Spurstangen beidseitig(30)

Radlager alle 4 (120)

ABS sensoren hinten beide (160)

Zyldeckeldichtung (20)

Zündkerzen (30)

Kühler neu (120)

Tachogeber neu (5)

Zahnriemen+Spanner+Wasserpumpe+ ein Keilriemen (250 inkl einbau[hobbyschrauber])

Winterreifen (160)

hab sicher was vergessen :/

Vieles war nicht Nötig aber nach >20 Jahren fand ich es sinvoll

Was nötig war:

Stabis

Manchetten

Bremsen hinten inkl zange

Bremsbeläge vorne

Kühler

Zyldeckeldichtung

ABS sensoren

Spurstangen

Traggelenke

Ich mache idr alles selbst, ausser z.b. den Zahnriemenwechsel, in einer Selbstschrauberwerkstatt für 10€ die stunde.

Themenstarteram 8. September 2018 um 21:25

Ein für 260€ gekauftes Fahrzeug für so wenig Geld wieder "frisch" gemacht... Respekt!... Bin selbst kein Schrauber. Aber auch so sind es eben genau diese niedrigeren Reparaturkosten bei solch älteren Fahrzeugen, die mich dazu bewegt haben, Ausschau nach einem älteren Fahrzeug zu halten.

Naja niedrig ist Relativ.

Honda wollte 1200€ für den Zahnriemenwechsel+pumpe

Die Riemen(Contitech) kosten keine 30€ ist also echt happig.

 

Man kann und sollte viel selber machen denn bei den alten Autos geht das wenigstens noch. Z.b. Bremsbacken wechseln > rad abnehmen 2 schrauben ab und zack hat man die Beläge in der hand das ist keine Raketenwissenschaft.

Anders das Traggelenk. 3 schrauben und plop hat man es in der hand. Bei der 6ten gen musste man zusätzlich das gesamte federbein ausbauen und bei neueren Autos vermutlich nen Pc ranhängen der Pi berechnet oder sowas...

Ich kenne 2 Honda-Vertragshändler in meiner 'Nähe'. Einer vor Ort (10km) der andere 120km weiter weg.

Leider bestellt der nähere Hondahändler' bei Honda selbst, der andere - soweit es geht - beim Zulieferer, dann kostet das Teil nur noch die Hälfte

Zitat:

@joe-eis schrieb am 27. September 2018 um 09:51:21 Uhr:

Ich kenne 2 Honda-Vertragshändler in meiner 'Nähe'. Einer vor Ort (10km) der andere 120km weiter weg.

Leider bestellt der nähere Hondahändler' bei Honda selbst, der andere - soweit es geht - beim Zulieferer, dann kostet das Teil nur noch die Hälfte

Da muss man einfach mit den Händlern sprechen, was man möchte?!

https://www.motortests.de/auto/honda/accord/5/1-8i-ftId210576

Ich denke, dieser Link hilft dir vielleicht ein wenig.

Warum das Auto so billig ist? Damals in den 90er wurde der Wagen verramscht, da er in Vergleichstesten mit schöner Regelmäßigkeit immer den letzten Platz einfuhr. Dementsprechend schlecht lief der Verkauf - die Dose hat im Gegensatz zum Nachfolger null Image. Ich habe für meinen 1500 Mäuse gelöhnt - bereits das obere Ende der Fahnenstange. Dafür war der Wartungsstau erträglich und das Auto wirklich rostarm. Auch nach 10.000 Kilometern Langstrecke innehalb kürzester Zeit nichts an Defekten, lediglich habe ich inzwischen für ein Vermögen den Wartungsstau beseitigen lassen.

Naja ich denke der Preis von rund 36-45000 DM haben ihr übriges getan.

http://www.prelude-fan.de/aerodeck_ce_t.htm

http://www.prelude-fan.de/accord_g5_t.htm

Der CE7 aus deinem Link steht oben nicht dabei aber wird wohl in einem ähnlichen Segment sein.

Hauspreis des Händlers war (typisch langjähriger Rentnerbesitz - alles wird aufgehoben) als Tageszulassung glatte 30.000 DM im Jahr 1998, gut, war da schon ein Auslaufmodell, aber ein damals neuer Golf IV war teurer.

Nehmen wir mal an, ohne TZ wäre der für 33500 übern Tresen gegangen. Aufgrund der sehr guten Ausstattung bereits im LS-Modell muss es zum Vergleich der Highline sein, und der kostete mit 1.6 und 100 PS exakt das Gleiche. Und der hat noch keine Klimaanlage, die in meinem Accord als Extra bestellt wurde.

Klar, die Schüsseln waren damals schon nicht wirklich gut, auch nicht verglichen mit Toyota, Mazda und besonders Mitsubishi, die Galant waren wirklich super Autos, aber mitte der 90er hatten alle einen Durchhänger, auch Mercedes hat da Müll zusammengeschraubt.

Honda hat da einfach eine neue Karosse auf ein Chassis gesteckt, das aus der Zeit um 1985 stammt, und das merkt man heute auch sehr deutlich. Fährt sich wirklich angestaubt. In den sehr dünnen und schlichten Türverkleidungen findet man den Vorgänger übrigens fast 1:1 wieder, auch in der schmalen Durchladeöffnung hinter der Rückbank, die Ränder sind sehr dick, das diente damals der Karosseriesteifigkeit. Dementsprechend gehen auch bei durchgenudelten Exemplaren aber noch die Türen sauber zu, sofern die Scharniere noch nicht zu ausgelutscht sind. :D

Den völlig neuen Nachfolge-Accord finde ich in allen Punkten deutlich besser, aber den CE7 hab ich einfach gekauft, weil er mir gefallen hat. Für den Preis, was die heute kosten (oder eben nicht kosten) kann man schon mal spontan einen mitnehmen.

Die von mir gepriesenen Galant, insbesondere die Generation EA0 sind fast alle beim TÜV mit übelsten Durchrostungen durchgefallen, die Accord haben zwar blühende Radläufe, aber sie können noch fahren. Mag sein, dass die CE7 etwas klapprig und billig sind, aber die Langzeitqualität ist ausgezeichnet. Ich habe hier und da mal einen Rostpickel, der Dachhimmel kommt runter, alles knarzt und der Motor klappert hässlich, aber alles funktioniert und der Kompressionstest war ohne Tadel. Da könnte ich jetzt einsteigen und in ein paar Tagen in Sibirien wieder aussteigen.

Zitat:

@VincentVEGA_ schrieb am 30. Oktober 2018 um 21:23:26 Uhr:

Aufgrund der sehr guten Ausstattung bereits im LS-Modell

ES war die Gute ausstattung LS die schlechte :)

Zitat:

Den völlig neuen Nachfolge-Accord finde ich in allen Punkten deutlich besser,

Naja der Nachfolger ist beschissener zu Reparieren aber natürlich "moderner" in allen belangen(ggf zählt schlecht reparabel auch dazu?)

Sonst hab ich nix zu meckern :3

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Accord
  6. Honda Accord 5. Generation (1993-1998) - Erfahrungen und Meinungen