ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Hinterachslager defekt, Auto zieht ruckartig nach rechts und links

Hinterachslager defekt, Auto zieht ruckartig nach rechts und links

Themenstarteram 17. Oktober 2013 um 9:27

Hallo,

ich frage bewusst in diesem Forum nach und nicht im Corsa Forum, um mehr hilfreiche Antworten zu kriegen.

 

Ich fahre einen Corsa B mit rund 279.000km auf dem Tacho.

Der Wagen hat schon seit längerer Zeit ein äußerst schwammiges Fahrverhalten und vibriert ab 100km/h, weil die Vorderreifen einen Höhenschlag haben. Zudem sind die Hinterachslager defekt.

Gestern sind nun 4 neue Winterreifen draufgekommen und seitdem zieht der Wagen ab 70km/h ganz ruckartig mal nach rechts und dann wieder nach links. Ganz schlimm ist es bei Bodenwellen, dann zieht der Wagen fast immer sehr ruckartig nach rechts und kurz danach wieder nach links. Als wenn ich Slalom fahren würde.

Das Lenkrad bleibt die ganze Zeit dabei gerade, ich lenke also gar nicht.

Zudem vibriert der Wagen trotz neuer Reifen noch immer ab 100km/h.

Bin direkt wieder zur Werkstatt hin. Die haben (nun schon zum 5. Mal) alle Lager überprüft.

Bis auf die Hinterachslager ist alles in Ordnung.

Meine Frage ist nun, können die Hinterachslager allein für dieses beschissene Fahrverhalten verantwortlich sein?

Ich will nur ungern die Hinterachslager reparieren lassen, wenn das Problem danach noch immer nicht weg ist.

Beste Antwort im Thema

Bei der Laufleistung kann man vor allem mal davon ausgehen, dass die meisten Fahrwerkslager sowieso schon 'weichgeklopft' sind, auch wenn sie beim anschauen und mal mit der Hand dran rütteln noch OK erscheinen. Wenn man mit 120 durch Spurrillen fährt, walten da nunmal ganz andere Kräfte.

Zuallererst musst du natürlich die Hinterachslager erneuern, die dinger sind nicht nur zum Spaß im Auto drin.

Wenn die erledigt sind, und das Auto dann immernoch nicht so toll fährt - wovon ich mal ausgehe -, würde ich mal mein Augenmerk auf die Gummilager der Vorderachse werfen. Befestigungen vom Stabi, die Querlenker, Spurstangen - es ist unterm Strich nicht viel, bei so einem kleinen Auto, aber wenn das alles irgendwie ausgeluscht ist, dann macht die Fahrwerksgeometrie grad mal was sie will. Da hilft dann auch einstellen nicht mehr...

Zum glück ist der Corsa B ein richtiges Massenauto, da kriegst du solche teile für richtig kleines Geld im Zubehörhandel, aber bitte nicht den krempel auf ebay kaufen..

 

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

Hmmm mit 2000€ kann man aber in der regel schon gut was anfangen. Da kriegst schon ab 5 jahre alte autos mit unter 100.000km für.

Ich will aber garnicht wissen, was du für deinen ranzigen corsa bezahlt hast, wenn du das glaubst.. :eek:

Ich lese gerade mit vor Schreck geöffnetem Mund!

Ein elementares Teil deines Autos ist kaputt und keiner kommt auf die Idee, dass die Karre nicht mehr fahrbereit ist. Dazu gehört schon eine große Portion Ignoranz von Seiten der Werkstatt aber auch von dir...

Übernervöse, leichtgängige Lenkung, geringe Rückstellkräfte, schlechte Seitenführung, Wind- und Spurrillenempfindlichkeit, alles ein Zeichen von zu viel Vorspur. Aber das hab ich dir ja schon geschrieben. Die Gründe hierfür auch...

Dass ein neuer Spurstangenkopf zumindest kurzfristig (Chinaschrott?) für Abhilfe gesorgt hat, zeigt doch die Richtung!?

Sorry, wenn ich's so brutal sage: Wenn Autofahren zu teuer ist, dann muss man es eben lassen...

Themenstarteram 18. Oktober 2013 um 13:22

Zitat:

Original geschrieben von burbaner

 

Sorry, wenn ich's so brutal sage: Wenn Autofahren zu teuer ist, dann muss man es eben lassen...

Ich würde ja gerne die Probleme die der Wagen hat beheben lassen. Aber wie soll ich das machen, wenn niemand einen Fehler findet?

Die Spurstangenköpfe sind original Opel Teile.

 

Hier wo ich wohne sind die Autos generell teurer als anderswo.

Hier zahlt man für einen guten Corsa B noch ganze 2000€ und teilweise sogar noch mehr.

Ich kann es auch nicht glauben, dass es wirklich Leute gibt, die sich für 800€ einen top erhaltenen Golf 3 kaufen.

Für unter 1000€ gibt es hier nur Schrottplatzreife Fahrzeuge.

 

Edit: Ich hab schon mehrmals verschiedene KFZ Mechaniker auf das beschissene Fahrverhalten und die miserable Lenkung angesprochen und jeder hat gesagt, dass das beim Corsa so normal wäre.

Selbst die Opel Leute halten das für normal.

Ich bin ehrlich gesagt schockiert, dass ich mit so einer gefährlichen Schleuder rumfahre.

Also die Aussage ist völliger Dummfug!

Der Corsa B ist sicherlich kein Rennwagen, aber derart schlechte Straßenlage hat der Wagen nicht. Bei mir im Motorsportverein fährt sogar einer beim Jugendpokal Slalom.

Ich bin schon kurz davor dir anzubieten die Kiste mal hier her zu bringen und danach zu schauen...

Hast du noch die Messprotokolle deiner Spurvermessungen?

Sind die Daten durchgehend identisch?

Nenn mir bitte mal die Istwerte...

Folgende Teile an der Vorderachse sollten auf jeden Fall überprüft werden:

- Radlager (der vollständigkeithalber)

- Federbeindomlager

- Gummilager am Querlenker (2 pro Seite)

- Tragegelenk (1 pro Seite)

- Spurstangenkopf (1 pro Seite)

- Halterungen des Lenkgetriebes

- Kreuzgelenk der Lenkstange

- Lenkgetriebe (Spielfreiheit)

Die Hinterachslager werden ja sowieso getauscht und dann müsste auch eine ordentliche Vermessung möglich sein.

Empfehlen würd ich dir Vorne eine leichte Nachspur (ungedrückt 0° bis -15') und leicht negativen Sturz (-15' bis 1° mit möglichst wenig Differenz zwischen rechts u. links)

Themenstarteram 18. Oktober 2013 um 14:28

Soll ich jetzt noch zu einer 4. Werkstatt fahren?

Vorne findet die aktuelle Werkstatt nichts. Da ist alles ok.

Das Kreuzgelenk knackt und das ist auch der Werktstatt aufgefallen, es ist aber nicht schlimm und ich kann problemlos damit weiterfahren. (Aussage des Mechanikers)

Das Lenkgetriebe wurde noch nie überprüft, weil man da laut Mechaniker nichts prüfen kann. (ob das jetzt stimmt ist fraglich...)

 

Im Anhang die letzten beiden Protokolle.

Das erste Protokoll ist von der Achsvermessung nach dem Tausch der vorderen Stoßdämpfer, Domlager und Spurstangenköpfe.

Das zweite Protokoll ist von der letzten Achsvermessung, als die Lenkung extremst leichtgängig war.

Protokoll-1
Protokoll-2
am 18. Oktober 2013 um 14:28

Lass mal die Buchsen der Dreieckslenker und der Hinterachse überprüfen.

Wenn eine derer defekt ist, kommt es zum Eigenlenkverhalten und zum Spurversatz auf unebener Fahrbahn..

Die Messprotokolle erstaunen mich nun etwas. Bis auf der große Sturzunterschied zw. li. und re. und dem geringe Nachlauf (beides nicht relevant für deine Symptome) sind die Werte optimal...

Ob es Sinn macht noch eine weitere Werkstatt zu suchen, kann ich von hier aus nicht beantworten. Fakt ist, dass keine bislang etwas gefunden hat, aber weiterhin ein (nicht gerade kleines) Problem besteht.

Dass man eine Lenkung nicht überprüfen kann, zeigt nicht gerade viel Kompetenz. Die Lenkung muss die Räder in einer gleichmäßigen Bewegung von Anschlag zu Anschlag bewegen. Dabei darf weder um die Mittellage herum ein Stocken entstehen, noch eine der Lenkstange Spiel aufweisen...

Ein knackendes Kreuzgelenk zu ignorieren deutet auch nicht gerade auf eine gewissenhafte Werkstatt hin...

Ich bleibe weiterhin dabei, dass der Fehler in irgend einem Lager und höchstwahrscheinlich an der Vorderachse zu suchen ist.

Na gut, wenn die HA-Aufhängung in den Blöcken soweit ist, das man das Rad mit der Hand auf Sollwerte reinscheiben kann/muß, dann darf man sich nicht über das Eigenlenkverhalten wundern. Mit der Sturzveränderung bekommt der Wagen eben eine andere Seitenführung die sich dann plötzlich und zusätzlich mit den schief abgefahrenen Reifen, die sich plötzlich an das ebene Profil aufrichten müssen, eben versucht zu (ein-) lenken.

Ähniches ist beim Moped mit 500km geradeaus 50mm breiten 'Autobahnprofil' vorsichtiger Mopedfahrer: wenn du dann mal in die Schräglage kommst, wirds eckig mit dem Lenken.:eek: Da ist eben ein wirkliche Kante im Profil.

-

Zufällig ist mein Von und -Zu Auto auch ein Corsa B Bj.2000. Die Aussage, das diese Sorte Corsa immer einseitig zieht, sollten sich mal echte Opelverantwortliche/-fachingenieure anhören. 

So ein schmarrn.:mad:

 

Wenn ich alles zusammenzähle komme ich auch auf ein neueren Gebrauchtwagen. ist echt günstiger und vor allem stressfreier. Wenig km hat er ja auch nicht runter. Nur deinen kannste mit max.500.- € rechnen, weil du musst die Mängel in den Kaufvertrag dokumentieren.

Für 200€  Verkaufspreis holen die dir die Verwerter den Wagen auch so ab. Abgemeldet.

der witz ist, ferndiagnostisch kann keiner sagen, was es ist.

es kann auch eine ausgenudelte gummibuchse im querlenker sein. für 10€nen.

und dafür die karre entsorgen?

erfahrungsgemäß finden werkstätten selten gleich den fehler, überhaupt wenns ein günstiger ist. da wird gesucht, getauscht.......

das ist das schöne, wenn man selbst basteln kann;)

Themenstarteram 18. Oktober 2013 um 22:19

War heute Nachmittag nochmal in der Werkstatt.

Man hat mir jetzt nur gesagt, dass die Hinterachslager an dem tollen Fahrverhalten schuld sind.

Sonst käme erstmal gar nichts in Frage.

Zum Glück sind jetzt Herbstferien, da kann ich den Wagen bis nächste Woche zum Termin stehen lassen.

Eine Frage noch zu dem Sturz und Nachlauf.

Ist das denn Schlimm oder kann es irgendwelche Probleme geben, wenn der Nachlauf so gering ist oder der Sturz sich stark unterscheidet?

Nicht diese die du jetzt hast.

Komisch ist nur das es jetzt klar ist, woran es liegt. Vorher haste dich dummgelaufen, um die Antwort zu bekommen, jetzt...ähmmmm... ich frage mich....lesen die mit?:D 

am 19. Oktober 2013 um 11:09

Zitat:

Nicht diese die du jetzt hast.

Komisch ist nur das es jetzt klar ist, woran es liegt. Vorher haste dich dummgelaufen, um die Antwort zu bekommen, jetzt...ähmmmm... ich frage mich....lesen die mit?:D

Vielleicht gugelt der eine oder andere Meister, wenn er keine Idee mehr hat, was es sein könnte und stolpert hier rein? :D

Zitat:

Original geschrieben von Hoffmann515

War heute Nachmittag nochmal in der Werkstatt.

Man hat mir jetzt nur gesagt, dass die Hinterachslager an dem tollen Fahrverhalten schuld sind.

Sonst käme erstmal gar nichts in Frage.

Lass ich nun einfach mal unkommentiert. Auf jeden Fall müssen die Gummilager erst mal gewechselt werden. Dann sieht man weiter...

Zitat:

Eine Frage noch zu dem Sturz und Nachlauf.

Ist das denn Schlimm oder kann es irgendwelche Probleme geben, wenn der Nachlauf so gering ist oder der Sturz sich stark unterscheidet?

Ein unterschiedlicher Sturz hat vor allem zur Folge, dass sich die Kurvenlage rechts und links unterscheiden. In deinem Fall untersteuert das Auto in Rechtskurven schneller, während er bei Linkskurven noch sauber die Bahn hält. Wir reden da aber von wirklich minimalem Unterschied.

Der Nachlauf ist dafür zuständig, wie gut ein Auto geradeaus fährt und die Flatterneigung wird reduziert. Durch einen großen Nachlauf rollen die Vorderräder ihrer Lenkachse hinterher, was sie dann automatisch geradestellt. Der Nachteil: Je größer der Nachlauf, desto unhandlicher das Auto. Deshalb kombiniert man noch andere Winkel (hier nicht erwähnt) miteinander.

Der Nachlaufwert bei deinem Auto führt zu einer eher leichtgängigeren Lenkung und diese reagiert auch schneller auf Störeinflüsse von der Fahrbahn...

Zitat:

Original geschrieben von Hoffmann515

Ich fahre einen Corsa B mit rund 279.000km auf dem Tacho.

Möchte mich an dieser Stelle nur auf disen Satz beschränken, denn alle weiteren Ausführungen passen zu meiner Lösung: Das Fahrwerk ist schrott!

Was zu tun ist:

- sämtliche Gummi- Metall- Lager ersetzen

- sämtliche Gummi- Lager ersetzen

- alle Führungs- und Traggelenke ersetzen

- alle Spurstangenköpfe ersetzen

- Stoßdämpfer und Domlager ersetzen

- Radlager ersetzen

Dann eine (in Zahlen: 1!) Achsvermessung durchführen und das Farhwerk einstellen.

Preislich wird sich die Reparatur unter 1000€ bewegen.

Zum technischen Verständnis des TE und diverser Werkstätten will ich jetzt mal rein gar nix sagen.

Ebenso ist mir der Karosseriezustand eines Cosa B unbekannt- wahrscheinlich wird er schon über erhebliche Beschleunigungslöcher verfügen und allein deswegen nicht mehr erhaltenswert sein.

 

PS:

Ich gehe von normalem Verschleiß aus und hoffe nicht das der Wagen einen Unfallschaden hatte.

Mach erstmal die Hinterachslager danach mal gucken ob es besser ist und dann sollte es auch gut sein, ansonsten scheint sich die achse verzogen zu haben. ich hab dir mal ein vermessungsprotokoll eingescannt von meinem. Meiner fuhr sich bei regen und im Winter richtig beschi... . Die Achse hatte sich verzogen und dann hab ich ne andere gebrauchte reingemacht und dann eine erneute achsvermessung machen lassen und schon wars weg.

Auch wenn da steht es ist ohne Servo. Ich hab ne Servo aber war vollkommen egal.

Auf dem Protokoll ist schon die neue Achse verbaut.

Achsvermessung
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Hinterachslager defekt, Auto zieht ruckartig nach rechts und links