ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Hinterachslager defekt, Auto zieht ruckartig nach rechts und links

Hinterachslager defekt, Auto zieht ruckartig nach rechts und links

Themenstarteram 17. Oktober 2013 um 9:27

Hallo,

ich frage bewusst in diesem Forum nach und nicht im Corsa Forum, um mehr hilfreiche Antworten zu kriegen.

 

Ich fahre einen Corsa B mit rund 279.000km auf dem Tacho.

Der Wagen hat schon seit längerer Zeit ein äußerst schwammiges Fahrverhalten und vibriert ab 100km/h, weil die Vorderreifen einen Höhenschlag haben. Zudem sind die Hinterachslager defekt.

Gestern sind nun 4 neue Winterreifen draufgekommen und seitdem zieht der Wagen ab 70km/h ganz ruckartig mal nach rechts und dann wieder nach links. Ganz schlimm ist es bei Bodenwellen, dann zieht der Wagen fast immer sehr ruckartig nach rechts und kurz danach wieder nach links. Als wenn ich Slalom fahren würde.

Das Lenkrad bleibt die ganze Zeit dabei gerade, ich lenke also gar nicht.

Zudem vibriert der Wagen trotz neuer Reifen noch immer ab 100km/h.

Bin direkt wieder zur Werkstatt hin. Die haben (nun schon zum 5. Mal) alle Lager überprüft.

Bis auf die Hinterachslager ist alles in Ordnung.

Meine Frage ist nun, können die Hinterachslager allein für dieses beschissene Fahrverhalten verantwortlich sein?

Ich will nur ungern die Hinterachslager reparieren lassen, wenn das Problem danach noch immer nicht weg ist.

Beste Antwort im Thema

Bei der Laufleistung kann man vor allem mal davon ausgehen, dass die meisten Fahrwerkslager sowieso schon 'weichgeklopft' sind, auch wenn sie beim anschauen und mal mit der Hand dran rütteln noch OK erscheinen. Wenn man mit 120 durch Spurrillen fährt, walten da nunmal ganz andere Kräfte.

Zuallererst musst du natürlich die Hinterachslager erneuern, die dinger sind nicht nur zum Spaß im Auto drin.

Wenn die erledigt sind, und das Auto dann immernoch nicht so toll fährt - wovon ich mal ausgehe -, würde ich mal mein Augenmerk auf die Gummilager der Vorderachse werfen. Befestigungen vom Stabi, die Querlenker, Spurstangen - es ist unterm Strich nicht viel, bei so einem kleinen Auto, aber wenn das alles irgendwie ausgeluscht ist, dann macht die Fahrwerksgeometrie grad mal was sie will. Da hilft dann auch einstellen nicht mehr...

Zum glück ist der Corsa B ein richtiges Massenauto, da kriegst du solche teile für richtig kleines Geld im Zubehörhandel, aber bitte nicht den krempel auf ebay kaufen..

 

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

Steht das Lenkrad ganz gerade oder ist das Lenkrad auch ein wenig schief ?

(also leicht eingeschlagen)

Themenstarteram 17. Oktober 2013 um 9:36

Der Wagen zieht minimal nach links, Lenkrad steht also etwas nach rechts.

Das ist allerdings schon immer so bei dem Wagen gewesen, das Lenkrad war noch nie gerade.

Das kuriose ist, nach einer Achsvermerssung zieht der Wagen immer in eine andere Richtung.

Also momentan zieht er leicht nach links. Vor der letzten Achsvermessung zog er leicht nach rechts und davor zog er leicht nach links.

Der Wagen fuhr noch nie geradeaus.

Ist der Druck hinten Ok? Der ist naturgemäß hinten höher als vorne.

So etwas hört danach an als ob die Spur verstellt wäre. Mag sein dass man das mit Winterreifen weniger merkt da sie weicher sind.

Kann es sein das vielleicht noch andere Reifen vorne und hinten hast?

Themenstarteram 17. Oktober 2013 um 9:55

Nach dem Luftdruck hab ich noch nicht geschaut, werde ich nachher mal machen.

Vorne und hinten sind die selben Reifen drauf (Dunlop SP Winter Response).

Dass die Werkstatt nichts findet, ist schon sehr seltsam. Für mich hört sich das nach einem Problem der Vorderachse, oder der Lenkung an...

Zieht dein Auto nach einer Seite, oder steht einfach nur dein Lenkrad nicht gerade. Letzteres ist einfach nur schlampige Arbeit der Werkstatt. Ersteres deutet ebenfalls auf das Vorderachs- und Lenkungsproblem hin...

Mit defekten Hinterachslagern herumzufahren ist schon sehr blauäugig, aber die Symptome sind eher ein schwammiges und ein zum ausbrechenden Heck tendierenden Fahrverhalten. Das ganze verschärft sich dann beim Bremsen.

Dazu neigt solch ein Lager zum Heißlaufen, was zu einem abreißenden Hinterrad führen kann.

Also alles ganz nette Überraschungen, die schnell Menschenleben kosten können...

Bin ziemlich geschockt und hoffe nur, dass du und dein Corsa mir nie begegnen werden! :rolleyes:

Ganz blöde Frage, sind die Reifen gleichmäßg abgelaufen und der Reifendruck pro Achse identisch?

Falls eine Bremse schwergängig ist, sollten ja die Beläge auf einer Seite ungleichmäßig abnutzen.

 

ansonsten könnte dir vielleicht das Helfen:

Ich Hatte dein Problem auch mal und es wusste keiner mehr weiter.

Dann musste ich durch normalen verschleiss die bremsbeläge wechseln habe auch die bremskolben mal rausgenommen und gereinigt! Man hat zwar nicht wirklich was gesehen aber die eine seite hat immer an der scheibe geschliffen und dadurch hat er dann zu der seite gezogen erst durch nachmessen der beläge konnte ich feststellen das ein belag etwas mehr verschlissen war! Seit dem fährt er wieder schnur gerade aus mal abgesehen von abschüssigen straßen! Ich würde einfach mal die vorder und die hintere bremse aufmachen und die führungen reinigen und die kolben ein paar mal rein und raus drücken!!! Und vielleicht gleich die beläge wechseln wenn sie nicht mehr die tollsten sind.

 

gruß opeltuning

Zitat:

Original geschrieben von opeltuning

 

Ich Hatte dein Problem auch mal und es wusste keiner mehr weiter.

Dann musste ich durch normalen verschleiss die bremsbeläge wechseln habe auch die bremskolben mal rausgenommen und gereinigt! Man hat zwar nicht wirklich was gesehen aber die eine seite hat immer an der scheibe geschliffen und dadurch hat er dann zu der seite gezogen erst durch nachmessen der beläge konnte ich feststellen das ein belag etwas mehr verschlissen war! Seit dem fährt er wieder schnur gerade aus mal abgesehen von abschüssigen straßen! Ich würde einfach mal die vorder und die hintere bremse aufmachen und die führungen reinigen und die kolben ein paar mal rein und raus drücken!!! Und vielleicht gleich die beläge wechseln wenn sie nicht mehr die tollsten sind.

gruß opeltuning

wenn's die Bremse wäre, dann würde die Richtung in die das Auto zieht, sich nicht ändern.

Aber auch in deinem Fall kann ich über die Werkstattleistung nur den Kopf schütteln. Hat wohl nie jemand am Rad gedreht, oder ist nie über den Bremsenprüfstand gefahren (sollte bei jeder Inspektion getan werden)?!

Dass Schwimmsattelbremsen gerne mal festgehen hat sich in den letzten 30 Jahren wohl herumgesprochen, aber scheinbar können Fachwerkstätten nur noch ein Diagnosegerät einstöpseln...

Sorry, aber was ich in diesem Forum so zu lesen bekomme beschert mir eine Gänsehaut nach der anderen.

Zitat:

Original geschrieben von Hoffmann515

weil die Vorderreifen einen Höhenschlag haben. Zudem sind die Hinterachslager defekt.

Vorderreifen wegwerfen, Hinterachslager tauschen, Stunde auf die stille Treppe weil das immer noch nicht erledigt ist und danach nochmal melden ;)

Bei der Laufleistung kann man vor allem mal davon ausgehen, dass die meisten Fahrwerkslager sowieso schon 'weichgeklopft' sind, auch wenn sie beim anschauen und mal mit der Hand dran rütteln noch OK erscheinen. Wenn man mit 120 durch Spurrillen fährt, walten da nunmal ganz andere Kräfte.

Zuallererst musst du natürlich die Hinterachslager erneuern, die dinger sind nicht nur zum Spaß im Auto drin.

Wenn die erledigt sind, und das Auto dann immernoch nicht so toll fährt - wovon ich mal ausgehe -, würde ich mal mein Augenmerk auf die Gummilager der Vorderachse werfen. Befestigungen vom Stabi, die Querlenker, Spurstangen - es ist unterm Strich nicht viel, bei so einem kleinen Auto, aber wenn das alles irgendwie ausgeluscht ist, dann macht die Fahrwerksgeometrie grad mal was sie will. Da hilft dann auch einstellen nicht mehr...

Zum glück ist der Corsa B ein richtiges Massenauto, da kriegst du solche teile für richtig kleines Geld im Zubehörhandel, aber bitte nicht den krempel auf ebay kaufen..

 

Wahre Worte!

Aber was soll der Themenstarten glauben, wenn ihm schon Fachwerkstätten etwas anderes sagen?!

Dein Problem liegt an der Vorderachse. Spurstangenköpfe, Achslenker u.s.w. alle haben oder nur einer hat zuviel Spiel. So kommt es das er mal nach R, mal nach L zieht. Das sind kleine Kräfte an den Reifen die von der Strasse-(Belag, Unebenheiten) herkommen und normal unbemerkt ablaufen. Bei dir nicht, weil die innere Reibung der verschlissenen Achsgelenke/ Fahrwerk allgemein durch zuviel und vor allem leichtengängigen Spiel fehlt.

Das ist aber deutlich sichtbar wenn man an den Teilen auf der Hebebühne rüttelt. Da brauchst, wie beim TÜV, keine Hebel ansetzen bei deiner Beschreibung. Das geht so.

Bei deiner Achsvermessung ...hmmm.. da musste wie überhaupt(5x die Lager gecheckt...??? Sind die eigentlich wg. deinem Prob zu blöde??) die - Werksatt mal wechseln. Es gibt Fälle mit deinem Problem wo die Vor/Nachspur falsch eingestellt wurde und der Wagen auf der Strasse schwimmt.

 

Lager allgemein machen erst Geräusche bevor sie hinüber sind. Sind sie dann hinüber, fährst du keinen Meter mehr. Das Rad eiert und taumelt am Achsstumpf und im Innenraum meint man es haut einer mit'n Hammer gegen die Kotflügel. Und .... alles neu da zerfleddert, vermackt. Bremsbacken, evtl. auch Achstumpf = teuer.

Deine Lager sind den Aussagen nach eher an der Grenze zu einem Schaden. Sie grummlen vielleicht. Geht noch. Wie lange?? Wenn sie keine Geräusche machen, weiterfahren. Leider, ja leider, solltest du einen anderen mal fahren lassen, um das zu beurteilen. Denn man gewöhnt sich an die schleichende Randale von hinten. 

Aber lenken tun die erst, hinten aber nicht, wenn die ganz hinüber sind, dann aber nur 20m und du lässt ihn abschleppen.

Da ist nix mit Fahren und eigenständiges Lenken von hinten wg. Lagergrummeln!

-

Das Wimmern kann auch durch  ungünstige Reifenprofile oder Reifenschäden(Nagel drin) verursacht werden.

Themenstarteram 17. Oktober 2013 um 21:38

Hallo,

also alle Reifen sind komplett neu, trotzdem vibriert das ganze Auto ab 100km/h. Seitdem die neuen Reifen drauf sind, zieht der Wagen hin und her. Vorallem bei Bodenwellen und bei Seitenwind.

Die Bremsen sind definitiv nicht einseitig fest. Radlager sind ebenfalls nicht defekt.

Nur die hinteren Reifen sind schief abgefahren.

Die Querlenker, Traggelenke, Zugstreben und die Motorlager wurden mit einem Montiereisen (sah zumindestens so aus) geprüft/getestet. An den Reifen wurde auch dran gerüttelt.

Vorne ist wirklich nichts, nirgendswo ist etwas Spiel. Hören tut man auch nichts.

Nur die Hinterachslager sind wirklich defekt (Reifen stehen schief) und die Radlager hinten müssen nachgestellt werden.

Ansonsten quietscht vorne irgendwas beim Anfahren, bei Gaswegnahme und bei Unebenheiten. Laut Werkstatt soll die Dichtung zwischen Krümmer und Hosenrohr dafür verantwortlich sein.

 

Eigentlich sollten die Hinterachslager zusammen mit den Reifen neugemacht werden, die Werkstatt hat die Lager aber nicht rechtzeitig geliefert bekommen.

Die Hinterachslager erneuern, die hinteren Radlager nachstellen und eine Achsvermessung soll insgesamt 250€ kosten. (angemessener Preis?)

Was darf denn der Austausch mitsamt Material für die Querlenker, Zugstreben und Traggelenke kosten?

Gibt es sonst noch was, was man tauschen könnte oder war es das dann?

Ich würde dann gerne direkt alles tauschen lassen, damit ich endlich Ruhe hab.

Letztes Jahr wurden übrigens 2 Motorlager erneuert, die Stoßdämpfer hinten neu gemacht und dieses Jahr wurden die Spurstangenköpfe und die Stoßdämpfer vorne neu gemacht.

Ich war bis jetzt in 3 verschiedenen Werkstätten.

Eine Werkstatt hatte gar nichts gefunden und die beiden anderen haben nur die Hinterachslager bemängelt.

Zitat:

Seitdem die neuen Reifen drauf sind, zieht der Wagen hin und her. Vorallem bei Bodenwellen und bei Seitenwind

hast du einen anderen satz reifen für die gegenprobe? (winterreifen statt sommer, alus...)

das kann an den reifen liegen, höhenschlag, schlecht gewuchtet, falscher luftdruck oder eine kombination davon.

ansonsten stimme ich dem gaskranken tuningfritzen zu mit den ausgeschlagenen achsteilen/gummibuchsen:D

wie siehts beim gasgeben/wegnehmen aus? verstärkt sich da der effekt?

ich mein jetzt nicht im fünften; mal ordentlich im 2. gas geben/wegnehmen

Themenstarteram 17. Oktober 2013 um 23:48

Ich hab keine anderen Reifen zum testen.

Ich muss allerdings sagen, dass der Wagen mit den alten Reifen ein ähnliches Fahrverhalten hatte.

Keine Ahnung wie ich das jetzt beschreiben soll. Mit den alten Reifen hatte ich öfters mal das Gefühl, dass der Wagen zu einer Seite hin ausbrechen will. Aber so extrem wie jetzt war es nicht.

Ab und zu versetzt es den Wagen nach links beim Anfahren. Der Wagen "rutscht" so in etwa wie bei Schnee.

 

Ich werde Morgen mal darauf achten, wie sich das beim Gas geben/Gaswegnahme verhält.

Der Luftdruck ist übrigens in Ordnung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Hinterachslager defekt, Auto zieht ruckartig nach rechts und links