ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Hinterachse / Schrauben lösen / Rost

Hinterachse / Schrauben lösen / Rost

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 20. Dezember 2021 um 19:33

Mahlzeit.

Heute ist mir auf der Bühne auf DM2 aufgefallen, dass hinten eine Feder gebrochen ist.

Bei der Gelegenheit siehe Da... Ohhjeee.. die ganzen Schrauben an den Lenker und Stabis alles verrostet.

Teilweise so stark , das die Schrauben rund sind oder ihre Grösse eingetauscht haben ist eine Schlüsselgrösse die es nicht gibt :D

Der Neue Schraubensatz beinhaltet keine Muttern ?

Habe Schraubensatz , Querlenker und Federn neu bestellt, da auch die Buchsen einen neuen Federnsatz oder die Montage nicht aushalten werden.

Jemand ne Idee wie ich die ollen Schrauben da ab bekomme? An dem Muttern Flexen ist scheinbar ne Schlechte Idee oder ?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Zitat:

Der Neue Schraubensatz beinhaltet keine Muttern ?

die Muttern sind fast immer an die entsprechenden Achsteile geschweißt, es ist nicht vorgesehen das man die wechselt

Wenn sich die Schrauben nicht lösen kannst du sie nur aufflexen. Alternativ mit einem Federspanner die Federn wechseln, ohne etwas an der Achse zu machen.

Beim Querlenker mußt du beachten das man danach die Achse (Spur) neu einstellen muss, die Spur wird über die innere Schraube eingestellt. Man sollte die alte Schraube markieren und die neue gleich einbauen (als Grundeinsteillug), und dann zum Schluss die Achse neu vermessen.

Themenstarteram 21. Dezember 2021 um 11:12

Zitat:

@FocusGT schrieb am 20. Dezember 2021 um 20:11:13 Uhr:

Wenn sich die Schrauben nicht lösen kannst du sie nur aufflexen. Alternativ mit einem Federspanner die Federn wechseln, ohne etwas an der Achse zu machen.

Ja dann sind aber die Muttern auch weg. Was brauch ich dann für neue Muttern?

die neu anpunkten wäre kein Thema ;)

Das mit Spur kommt direkt noch. Die sollte eh vermessen werden.

Also bleibt mir nur Aufflexen der Muttern , neue anpunkten ja ?

Die Muttern werden nicht abgeflext. Die Schrauben rosten in der Buchse von dem Achsteil fest, nicht in der Mutter. Wenn du das Achsteil entfernst kannst du die restliche Schraube aus der Mutter entfernen.

Da es unterschiedliche Schrauben (mit unterschiedlichem Gewinde) gibt kann man die Frage welche du brauchst nicht so einfach beantworten (das steht an keiner Stelle), normalerweise wird das nicht so gemacht wie du das vorhast.

Themenstarteram 21. Dezember 2021 um 16:45

Zitat:

@FocusGT schrieb am 21. Dezember 2021 um 12:39:49 Uhr:

, normalerweise wird das nicht so gemacht wie du das vorhast.

Normalerweise sehen die Schrauben auch nicht so aus wie sie aktuell aussehen :D

Da muss also Plan B her.

gut ich werd mal schauen wenn die schrauben da sind ob ich sicherheitshalber noch passende Muttern im Fachhandel bekommen für den fall das alle Stricke reißen. Dann flex ich den Scheiß einfach auseinander, die Muttern auch und Schweiß nach der Montage die neuen Muttern mit nem Schweißpunkt an .

Ich dachte da hätten hier einige schon paar Tricks und Kniffe wie man da ohne Flex noch ne Lösung findet.

Ich denke sowas könnte dir helfen. Hatte ich mir auch schon mal angesehen, aber bisher "Zum Glück" doch noch nicht kaufen müssen. @https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_2?...

Es gibt eine Schraube und Mutter zu kaufen.

Die wird dann einfach statt der gepunkteten vom Werk einfach so gegengeschraubt.

Anlagenfläche etwas gerade feilen und gut ist.

Von Febi gibt es Ersatzteile wo auch Schrauben

Bei sind.

Ich habe damals nur die Buchsen getauscht. Kosten paar Euro von lemförder zb.

Ich habe dafür eine induktive Heizung: Ring über die Mutter, und heiß machen.

Dann mit kleinem Pressluft-Hammer mal durch gedengelt ....entweder geht Sie auf, oder wenn nicht, kommt die Flex oder Plasma-Schneider zum Einsatz !

Themenstarteram 27. Dezember 2021 um 16:48

Hab jetzt Muttern bekommen. M12x1,5 mit Bund. Selbstsichernd durch Quetsch.

Febi Bilstein eigentlich für VW / Audi .

Was da an Querlenker hält , das hält auch am C-Max ;)

Kurzer Prozess angedacht. Sämtliche Muttern abflexen und ersetzen.

Schraubensicherung hab ich auch noch .

Wenn ichs schaffe mach ich nen Tutorial falls die Frage hier nochmal aufkommen sollte ;)

Teilenummern natürlich inklusive.

Themenstarteram 31. Dezember 2021 um 0:24

Hier schonmal paar Fotos von dem Alten Zeug

Flex , Flex und Flex war das Werkzeug Nr1

Der Ausbau war relativ schnell gemacht. Es wurde alles geflext was den Namen Schraube trägt.

Es gab keine einzige Schraube die sich lösen lassen hat.

Img-20211230
Img-20211230
Img-20211230
+3
Themenstarteram 31. Dezember 2021 um 0:27

Nach dem Entrosten, Lackieren , und Einbauen der Neuteile.

Das ja mal nen Unterschied

Verwendete Teile

2x Schraubenfeder Sachs 996 724 = 70,20€

2x Querlenker Monroe L16584 = 101,62€

2x Schräglenker Monroe L10539 = 39,48€

1x Satz Koppelstangen Mapco 54612/2 =20,00€

1x Schraubensatz FAG 827 0006 30 =33,71€

4x St. Muttern Febi Bilstein FB8523 = 6,00€

Gesamt 271,01€

Unterbodenschutz , Schwarzer Sprühlack , Bremsenreiniger , Drahtbürste waren noch auf dem Programm.

Dauer ca: 5 Stunden durch Entrosten und Lackieren des Achsträgers.

Img-20211230
Img-20211230
Img-20211230
+3

Ich muss ehrlich sagen das die Teile wirklich gut rosten.

Unsre Fiesta bj 2000 ist nicht so verrostet an der Hinterachse…. Dafür woanders.

Aber wenn ich sehe wie die Ankerbleche bei Focus wegrosten… ist das st37 Stahl oder was?

Um die zu wechseln muss das Radlager raus!

Wie blöd….

MVP-Cruiser, ist wirklich gut geworden. Mal sehen, wann mir das bei meinem S40 bevorsteht. Ist ja identisch. Noch ist an der Hinterachse alles werksmäßig (2/2007, 118k km).

Themenstarteram 2. Januar 2022 um 16:42

Ja danke , war auch ne sehr undankbare Arbeit.

Ohne Flex und neue Schrauben sowie Muttern hätte das gesamte Projekt definitiv gescheitert.

Also ich kann jedem empfehlen generell Schrauben und Muttern sowie Neuteile bereit zu halten, sobald er da auch nur irgendwas bauen möchte oder muss.

Wer’s günstiger haben möchte kann auch nur die Buchsen wechseln.

Sind mit dem Hammer auszuschlagen… kosten paar Euro von guten Herstellern.

Aber Schrauben können wirklich fest sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Hinterachse / Schrauben lösen / Rost