ForumLancia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Lancia
  5. Hilfe! Unser Lancia macht was er will...

Hilfe! Unser Lancia macht was er will...

Lancia Ypsilon 846
Themenstarteram 15. Dezember 2014 um 18:00

Moinsen, der Wagen meiner Frau macht uns Kummer. Zum einen brennt morgens das Standlicht obwohl der Wagen verschlossen ist und der Zündschlüssel im Haus ist. Lichtstockschalter auf "automatik" zum anderen geht mitten bei der Fahrt das Licht plötzlich aus. Manchmal von selbst wieder an und manchmal bleibt es aber auch dabei und funzt nicht. Das Auto ist dadurch nicht verkehrssicher.

Wir waren bei Fiat und der Wagen über 10 Tage dort wegen Fehlersuche und so weiter. Da trat das Problem so nicht auf und es gab auch keinen Eintrag im Fehlerprotokoll. Nun hat man sich entschieden gehabt den sog. "Bodycomputer" zu wechseln, Kosten ca. 1000€! So weit so gut, die Kosten dafür waren zum Glück noch über die Gebrauchtwagengarantie gedeckt worden. Dann funktionierte es auch einige Zeit, doch seit heute morgen ist dasselbe Problem genauso wieder aufgetreten! Die Fiatwerkstatt hat nun eine Anfrage bei Lancia gestellt und wartet auf eine Antwort. Wenn sie sich nicht in 2 Tagen bei uns melden, sollen wir noch einmal nachhaken und so weiter, das übliche Spiel. Währenddessen ist die Kiste nicht zu gebrauchen und das fahren mit 2,5 jahre alter Tochter auch zu riskant.

Wir sind echt gefrustet und würden dem Händler das Auto am liebsten zurückgeben. Leider ist meine Frau aber überzeugte Lancia Y Fahrerin und will ihn nicht hergeben.

Wer weiss Rat was die Kiste wohl haben mag. Fiat hat irgendwie keinen Plan und einfsch auf gut Glück Teile tauschen kann es doch nicht sein oder?

Danke für jeden Tipp!

Das Auto ist Baujahr 04.2012 in der Gold Edition

Ähnliche Themen
14 Antworten
Themenstarteram 16. Dezember 2014 um 9:00

Hmmm, weiß keiner Rat?

Könnte es vielleicht der Lenkstockschalter sein? Habe hier im Forum einiges darüber gelesen... Aber nach 2 Jahren schon Korrosion an den Kontakten? Das ist doch eher unüblich oder?

Würde das Teil ja auch selber wechseln aber so weit ich weiß, muss dafür das Lenkrad ab und der Airbag raus. Das möchte ich ungern selbst machen, da mir das Risiko zu groß ist. Schließlich fahren meine Frau und meine kleine Tochter meistens mit dem Wagen.

Vielleicht hat ja doch einer von Euch einen Tipp für mich. Irgendwie traue ich der Werkstatt nicht so recht über den Weg...

Danke :)

teste doch erst mal den lenkstockschalter mit der normalen an- aus betätigung. dreh den schalter mehrfach -.dabei zündung aus.

lass mal deine batterie testen. ( kurzstrecken profil)

can bus autos mögen keine schwachen batterien !

just

mikele

ps. der computeraustausch macht einen schon nachdenklich. ein anderer freundlciher wäre

bstimmt keine falsche lösung.

Themenstarteram 16. Dezember 2014 um 11:59

Danke für den Rat, das werde ich heute Nachmittag gleich mal probieren und auch die Spannung der Bakterie prüfen. :)

Melde mich dann noch mal bei Befund...

Themenstarteram 22. Dezember 2014 um 21:00

Also die Batterie ist in Ordnung. Nachdem das Problem wieder massiv aufgetreten ist, steht der Wagen jetzt wieder in der Werkstatt. Auch schon seit vier Tagen und der Meister findet nix. Auf meine Bemerkung in Sachen Lenkstockschalter und so wurde eher genervt reagiert und mit der Bemerkung " das kann auf keinen Fall das Problem sein!" abgetan. Langsam bin ich echt genervt und kann auch die Werkstatt nicht wechseln denn auf den bisher gemachten Versuchen und gewechselten Teilen ist ja auch noch Garantie. So, das nur als kurzes update zu der Unendlichen Geschichte...

Zitat:

@Dingo737 schrieb am 22. Dezember 2014 um 21:00:08 Uhr:

Also die Batterie ist in Ordnung. Nachdem das Problem wieder massiv aufgetreten ist, steht der Wagen jetzt wieder in der Werkstatt. Auch schon seit vier Tagen und der Meister findet nix. Auf meine Bemerkung in Sachen Lenkstockschalter und so wurde eher genervt reagiert und mit der Bemerkung " das kann auf keinen Fall das Problem sein!" abgetan. Langsam bin ich echt genervt und kann auch die Werkstatt nicht wechseln denn auf den bisher gemachten Versuchen und gewechselten Teilen ist ja auch noch Garantie. So, das nur als kurzes update zu der Unendlichen Geschichte...

Vielleicht ist es das Zündschloß?

Hängen am Autoschlüssel viele schwere andere Schlüssel?

Dann kann das Schloß schon mal ausleiern und solche Symptome erzeugen.

Sind die Relais schon gewechselt worden ?

Zitat:

@Dingo737 schrieb am 22. Dezember 2014 um 21:00:08 Uhr:

Also die Batterie ist in Ordnung. Nachdem das Problem wieder massiv aufgetreten ist, steht der Wagen jetzt wieder in der Werkstatt. Auch schon seit vier Tagen und der Meister findet nix. Auf meine Bemerkung in Sachen Lenkstockschalter und so wurde eher genervt reagiert und mit der Bemerkung " das kann auf keinen Fall das Problem sein!" abgetan. Langsam bin ich echt genervt und kann auch die Werkstatt nicht wechseln denn auf den bisher gemachten Versuchen und gewechselten Teilen ist ja auch noch Garantie. So, das nur als kurzes update zu der Unendlichen Geschichte...

es wird allerhöchste zeit, doch eine andere werke zu suchen.

lass den dämmerungssensor als letzte aufgabe des meisters testen.

mehr kann ich nicht mehr helfen.

trotz allem frohe weihnachten.

just

mikele

ps. bilder von einer heutigen ausfahrt

Imag3100-large
Imag3101-large
Imag3105-large

Um welchen Lancia handelt es sich genau? Ypsilon ? Vorheriges oder aktuelles Modell ? Welcher Motor ?

Da es sich ja primär um ein Problem der Beleuchtung zu handeln scheint, welches offenbar unvorhersehbar auftritt, halte ich einen Wackelkontakt (Masse) bzw. Isolationsdefekt an einem Kabel am wahrscheinlichsten (Marder??). Also eher ein banaler Elektrikdefekt als ein Elektronikproblem. Funktionieren denn sonst alle Lampen normal oder gibt es Effekte wie "mitblinken" von Bremslichtern oder Scheinwerfern oder angehende vordere Scheinwerfer beim bremsen ? Betrifft es beide Seiten oder nur eine Seite ? Sind noch andere Elektrikbereiche betroffen (Scheibenwischer, Radio etc ?).

Insgesamt ist die Macke eures Lancia sehr ungewöhnlich für die zumeist sehr unproblematisch laufenden Ypsilon. Solche beschriebenen Effekte kenne ich nur von älteren Italienern, dann sind meist gammelige Massekabel oder -anschlüsse die Ursache. Ein ähnliches Problem hatte ich jedoch mal bei meinem Croma (dem Opel-Fiat..), der hatte auch bei knapp 3 Jahren einen Totalausfall der Elektrik aus dem Nichts. Als er dann 10min später genauso geisterhaft wieder lief, gingen beim scheibenwischen die Nebellampen mit an. Auch da wurde der Lenkstockhebel und der Sicherungskasten ohne Erfolg getauscht. Als Ursache stellte sich dann ein vergammelter Masseanschluß im Beifahrerfußraum am Schweller heraus (Kondenswasser tropfte genau auf diese Stelle). Bin froh, dass ich dieses Auto nicht mehr habe..

Du brauchst einen Mechaniker bzw. Autoelektriker vom alten Schlag der noch denken und Kabel durchmessen kann. Falls du aus Berlin bist, schreib mir eine PN.

@ mikele

Winterausfahrt bei schönstem Wetter ! Beneide dich ! Auch darum, dass Deine Betas so gut laufen. Wenn ich mal irgendwann Zeit habe, bringe ich meinen auch wieder auf die Straße und dann fahren wir mit den anderen Berliner Lancia-Verrückten zu Euch nach München. Naja, aber die Praxis und die KInder rauben zuviel Zeit. Gruß an deine Frau und Yves.

..nichts zum Thema, aber wollte mal reinschauen, ob die "alten" Lancisti noch leben.

Und sie tuns! :)

Wenn ich eure Beiträge so lese, muss ich auch wieder an meinen Delta, an meinen Dedra, an meinen Lybra und meinen guten Y10 denken. Sieht man heute alles gar nich mehr, leider. Und heimlich träum ich ja auch noch vom Thesis ;)

Wünsche euch allerzeit ne gute Fahrt, wie früher auch! :)

Gruß Sedici

(der mittlerweile zu Citroën übergewechselt ist)

hallo dennis

ich werde die grüsse gerne weiterleiten. ev kommen wir ja zur herbstausfahrt der lancia freunde berlin.

gruss an deine familie auch von marianne

just

mikele

Themenstarteram 1. Juli 2020 um 7:04

Sehe gerade, dass ich den Beitrag nie aufgelöst habe und weil gerade noch eine Frage dazu reinkam, hier die Antwort für Alle...

Bei dem Wagen meiner Frau war das Problem am Ende dann doch nur ein kaputtes Relais. Bis dahin wurde aber so ziemlich alles gewechselt was geht.

Hintergrund ist, dass heute kein richtiger KFZ Mechaniker vom alten Schlag in der Werkstatt ist. Es werden immer nur Steuergeräte usw. getauscht und dann hofft man das sich das Problem schon irgendwie aufgelöst hat. Keiner klingelt heute noch irgendwelche Leitungen durch und versucht mal den Fehler einzugrenzen. Geholfen hat uns schließlich ein älterer Kollege vom Bosch Dienst in Hamburg. Er ist ganz pragmatisch an die Sache rangegangen, hat beim Licht angefangen und dann das Problem immer weiter eingegrenzt. "Reversed Engineering" nannte er das auf neudeutsch :-)

Und wer hat es am 24.12.14 gesagt,man solle die Relais prüfen????

MfG

Das Problem kenne ich übrigens auch. Kurzfristig hilft das Einschalten der Nebelscheinwerfer, so dass man wenigstens wieder etwas Licht hat.

Mittelfristig hat ein Austausch des Blinkerhebels das Problem beseitigt.

Allerdings fängt er jetzt, knapp drei Jahre später, genau damit wieder an.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Lancia
  5. Hilfe! Unser Lancia macht was er will...