ForumAstra K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra K
  7. Hilfe bei Kaufentscheidung Astra K ST Innovation

Hilfe bei Kaufentscheidung Astra K ST Innovation

Opel Astra K
Themenstarteram 19. August 2018 um 9:16

Hallo Zusammen,

Ich bin neu hier und brauche Hilfe. Ich konnte über die SuFu keine passenden Antworten finden.

Ich bin absoluter Auto-DAU und brauche berufsbedingt ein neues Auto. Ich fahre künftig 120 km zur Arbeit (Hin und Zurück). Das ganze 3-5 mal die Woche. Ich fahre 60 % Stadt/Land und 40% Autobahn. Aufgrund der Anforderung habe ich mir einen Opel Astra K ST Innovation mit 110 PS Diesel ausgesucht. Das Auto hat neben Frontkamera und AGR Sitze (Teilleder) noch das große Navi und den Parkassistent. Somit hat er alles was ich möchte.

Das Auto ist EZ 3/2017 und Hat 25000 km weg. Das Auto kostet 15.500 €.

Jetzt zur eigentlichen Frage/zum Problem. Das Auto ist bei einem FOH und Gebrauchtwagen zertifiziert. Es ist ein ehemaliger Mietwagen. Das ist auch der Knackpunkt der mich zum grübeln bringt. Kann ich so ein Auto mit Garantieverlängerung (2-4 Jahre) kaufen? Da wir nächstes Jahr unseren Zweitwagen austauschen müssen achte ich schon etwas auf den Preis und möchte auch nicht einen Griff ins Klo machen.

Das Problem ist, das viele der Autos offenbar ehemalige Mietwagen sind. Ich möchte unbedingt einen Astra K und finde kaum Gebrauchtwagen von Privatpersonen oder Leasingrückläufer.

Ich weiß natürlich das ihr alle keine Hellseher seid, erhoffe mir aber trotzdem ein paar hilfreiche Hinweise, ob ich das Risiko eingehen kann.

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
23 Antworten

Hallo, im Jahreswagen-Bereich sind es üblicherweise Ex-Miet- bzw. Geschäftswagen, die auf den Markt kommen. Viele Privatkäufer greifen darauf zu, da hier Rabatte von 40 - 50 % auf den Listenpreis möglich sind.

Opel bietet 2 Jahre Garantie ab EZ auf alle Fahrzeuge. Damit bist du noch eine zeitlang vor möglichen Defekten geschützt. Von Dir wären noch Verschleißteile (Reifen, Scheibenwischer, Bremsen etc.) und Äußerlichkeiten wie Kratzer, Dellen, Steinschlag usw. zu checken. Wenn nichts Auffälliges ist kannst du beruhigt zugreifen.

Ich kann jetzt nicht vom Astra sprechen.

Aber z.B. beim Qashqai sind die Mietwägen mit ziemlichem Abstand die problemlosesten, weil die nicht nur durch die Gegend geschoben werden.

Die gehen auch am besten.. da könnte man locker 2L hinschreiben und keiner würde es bemängeln. Das geht auch ganz anders ;-).

Die Frage die sich mir eher stellen würde, wäre wie lange du das Auto halten möchtest und wo du damit hin willst, also ob eventuell Euro 6d temp notwendig wäre, wenn ja schließt sich eh fast alles aus.

Wenn nicht solltest du dich auch mal ruhig bei Neufahrzeugen umsehen, die müssen gerade ordentlich verramscht werden, eben weil man jetzt dann keine Euro 6 mehr zulassen kann. Mit deinem Budget ist da momentan richtig was zu kriegen.

Ich persönlich fahre übrigens 110km 5x in der Woche und habe einen Benziner.

Themenstarteram 19. August 2018 um 9:31

Danke hoetilander,

Vom fahren her habe ich keine Auffälligkeiten gemerkt. Reifen sind Allwetterreifen die ich als Sommerreifen nutze. Kaufe zum Winter dann Winterreifen.

Mein Mechaniker in der freien Werkstatt meinte ich soll den Astra bei 160.000 km abgeben, da er dann teurer und anfälliger wird. Stimmt das? Somit würde ich das Auto 4-5 Jahre fahren. Soll ich das Geld in die Garantieverlängerung investieren? 2, 3 oder 4 Jahre?

Themenstarteram 19. August 2018 um 9:36

Zitat:

@Levi1988 schrieb am 19. August 2018 um 09:29:02 Uhr:

Ich kann jetzt nicht vom Astra sprechen.

Aber z.B. beim Qashqai sind die Mietwägen mit ziemlichem Abstand die problemlosesten, weil die nicht nur durch die Gegend geschoben werden.

Die gehen auch am besten.. da könnte man locker 2L hinschreiben und keiner würde es bemängeln. Das geht auch ganz anders ;-).

Die Frage die sich mir eher stellen würde, wäre wie lange du das Auto halten möchtest und wo du damit hin willst, also ob eventuell Euro 6d temp notwendig wäre, wenn ja schließt sich eh fast alles aus.

Ich gehe persönlich nicht davon aus, das diese Art von Auto von jungen Angebern und Dauer-vollgas-fahrern gefahren wird. Bei einem 3er BMW hätte ich vermutlich mehr Bauchschmerzen.

Zum Diesel: ich fahre eigentlich nur im ländlichen (Oberbergischer Kreis und Märkischer Kreis). Hier rechne ich nicht mit Fahrberboten in den nächsten 3 bis 4 Jahren. Unser zweitwagen wird dann wieder ein Benziner. So sind wir eigentlich für alles gewappnet.

Denke ich halte den Astra 4-5 Jahre.

Tja, ich hatte bei meinem Astra J 1.7 CDTi Innovation eine Garantieverlängerung und hab sie nicht in Anspruch genommen. Der Astra hatte keine Mängel und war super zuverlässig. Habe ihn nach gut vier Jahren und ca. 140.000 KM für rund 8.000 Euro verkauft.

Themenstarteram 19. August 2018 um 9:47

Zitat:

@hoetilander schrieb am 19. August 2018 um 09:43:59 Uhr:

Tja, ich hatte bei meinem Astra J 1.7 CDTi Innovation eine Garantieverlängerung und hab sie nicht in Anspruch genommen. Der Astra hatte keine Mängel und war super zuverlässig. Habe ihn nach gut vier Jahren und ca. 140.000 KM für rund 8.000 Euro verkauft.

War das auch ein Ex-Mietwagen? Das klingt sehr zuverlässig. Ich würde die Garantieverlängerung nur aufgrund des Status Mietwagen so lange nehmen. 1 Jahr hatte mir mein Händler schon angeboten.

Ex-Opel-Werkswagen.

Themenstarteram 19. August 2018 um 13:26

Gibt es noch weitere Erfahrungen mit ehemaligen Astra Mietwagen?

Ich habe bereits den 3. Ex-Mietwagen. Der erste war ein Seat Exeo, der zweite ein Astra J mit 2,0 l Diesel und jetzt habe ich einen Astra K 1,4 l Benziner. Alle drei waren sehr stark rabattiert und mit keinem habe ich Probleme gehabt. Beim jetzigen tritt das bekannte Ruckeln auf, aber das haben sehr viele 1,4er Benziner und nicht nur meiner und es liegt schon gar nicht daran, dass das Auto vorher vermietet wurde. Du kannst da beherzt zugreifen! Viel Spaß mit dem neuen Wagen!

Mein Astra ist auch ein Ex-Mietwagen mit EZ 02/2016. Bisher war wirklich noch nichts dran. Habe gestern die 60.000 km voll gemacht.

Themenstarteram 20. August 2018 um 8:52

Danke alsdorfer und sir_d für die Informationen. Dann kann ich heute entspannter ins Gespräch mit dem Verkäufer nehmen.

Wie sind Eure Erfahrungen mit der Anschlussgarantie? Wie "kulant" bzw. problemlos ist Opel dabei?

Da habe ich leider keine Erfahrungen mit gemacht.

Zitat:

@Jule2208 schrieb am 20. August 2018 um 08:52:53 Uhr:

Wie sind Eure Erfahrungen mit der Anschlussgarantie? Wie "kulant" bzw. problemlos ist Opel dabei?

Ich hatte wegen des Mietwagenstatus ähnliche Bedenken wie du, deshalb hatte ich für 199 Euro noch eine Garantieverlängerung für das dritte Jahr abgeschlossen (also bis 02/2019). Da er bisher problemlos lief, weiß ich auch nicht, wie eine eventuelle Abwicklung laufen würde.

Diesen Monat hatte ich noch Post von Opel bekommen die Garantieverlängerung nochmal zu verlängern. Aber ich glaube das spare ich mir. Ich hoffe jetzt einfach drauf, dass er noch weiterhin problemfrei läuft, da bisher ja noch nichts war.

am 20. August 2018 um 17:35

Ich kann nur „Junge Opel“ empfehlen. Unser Astra (150 PS) hatte einen Vorbesitzer ( Werksmitarbeiter) und eine sehr gute Ausstattung. Vorab sind wir den 125 Probe gefahren, waren damit aber überhaupt nicht zufrieden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra K
  7. Hilfe bei Kaufentscheidung Astra K ST Innovation