ForumAstra K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra K
  7. Opel Astra K Kupplung

Opel Astra K Kupplung

Opel Astra K
Themenstarteram 14. Februar 2020 um 12:18

Hallo,

ich fahre einen Opel Astra K, Sports Tourer, 1,6l, Diesel, 136PS, Bj. 03/2018.

Das Fahrzeug ist keine 2 Jahre alt und hat nur 28.000km gelaufen.

Seit einigen Tagen habe ich das Problem, wenn ich bei 60km/h im 4. Gang voll beschleunige (wahrscheinlich habe ich das vorher noch nie gemacht), dass das Fahrzeug die Leistung reduziert und die Meldung "Leistung reduziert. Kupplungseinsatz reduzieren." ausgibt.

Ich stehe dabei, wie auch sonst immer, nicht auf der Kupplung. Ich habe insgesamt in meinem Leben sicher mehr als 700.000km mit verschiedenen Fahrzeugen (Schaltwagen) zurückgelegt und noch nie Kupplungsprobleme gehabt. An meinem Fahrstil kann es also quasi nicht wirklich liegen.

Dem lokalen Opelhändler habe ich das Problem vorgestellt und er hat es auch genauso wie ich diagnostiziert. Es kann quasi kein Verschleiss und keine Fehlbedienung sein (zumal er ähnliche Fälle kennt), weswegen er es bei Opel als Garantieproblem zur Vorabgenehmigung der Kostenübernahme eingereicht hat. Vermutet wird, dass die Kupplung werksmäßig zu schwach ausgelegt ist.

Mal abgesehen von der dem Privatkunden zugänglichen Hotline, welche so und so nutzlos ist, gibt es per Opel Garantieportal nur die Rückmeldung über den FOH, dass man zur Garantieübernahme erst aussagekräftige Bilder des Schadens vorzeigen muss, bevor sich Opel überhaupt was davon annehmen würde. Diagnose Kosten gingen dabei zu Lasten des Kunden.

Der FOH und ich sind uns einig, dass das so natürlich nicht funktioniert, denn im eingebauten Zustand kann man der Forderung nicht nachkommen und fängt man erstmal an zu schrauben, riskiert der Kunde auf den Kosten sitzen zu bleiben, ohne dass das Problem behoben ist.

Ich habe ein wenig rumgesucht und auch mein FOH ist der Meinung, dass es ein Auslegungsproblem ist und Opel sich einfach um die Garantie drückt.

Ein guter Stil seitens Opel wäre an dieser Stelle eine Beweislastumkehr, d.h. wenn dem Kunden ein Fehler nachgewiesen wird, muss er bezahlen. Das würde zumindest ich ohne Weiteres mitgehen.

Meine Frage an die Experten im Forum ist, ob ähnliche Fälle bekannt sind und wie diese dann schlussendlich ausgingen.

Was sind meine Möglichkeiten, denn Opel läßt seine Kunden hier wirklich im Regen stehen!

Ähnliche Themen
13 Antworten

Einige solcher Fälle findest du im "normalen" AstraKForum. Dort wird davon ausgegangen, dass die Nachstellung nicht korrekt funktioniert.

Warst du bereits zum Rückruf in der Werkstatt bezügl. der undichten Hydraulikdichtung im Bremskreislauf?

Zitat:

@MTGL schrieb am 14. Februar 2020 um 12:33:36 Uhr:

Einige solcher Fälle findest du im "normalen" AstraKForum. Dort wird davon ausgegangen, dass die Nachstellung nicht korrekt funktioniert.

Hallo,

was MTGL m.E. mit dem "normalen" Forum meint ... ;-) ... schau zB. mal da: https://www.astra-k-forum.de/.../,

oder dort: https://www.astra-k-forum.de/.../?pageNo=1

Ggf. hast Du das ja schon bei Deinem eigenen "rumsuchen" gefunden ...

Gruß Uwe

Themenstarteram 15. Februar 2020 um 14:37

Zitat:

@Hasi.9 schrieb am 14. Februar 2020 um 23:10:04 Uhr:

Warst du bereits zum Rückruf in der Werkstatt bezügl. der undichten Hydraulikdichtung im Bremskreislauf?

Ich war in der Werkstatt und ich habe auch mit Opel direkt gesprochen, doch alle sagen, mein Fahrzeug wäre von dem, auch mir bekannten Rückruf nicht betroffen.

Themenstarteram 15. Februar 2020 um 14:44

Zitat:

@UHM1 schrieb am 15. Februar 2020 um 08:50:16 Uhr:

Zitat:

@MTGL schrieb am 14. Februar 2020 um 12:33:36 Uhr:

Einige solcher Fälle findest du im "normalen" AstraKForum. Dort wird davon ausgegangen, dass die Nachstellung nicht korrekt funktioniert.

Hallo,

was MTGL m.E. mit dem "normalen" Forum meint ... ;-) ... schau zB. mal da: https://www.astra-k-forum.de/.../,

oder dort: https://www.astra-k-forum.de/.../?pageNo=1

Ggf. hast Du das ja schon bei Deinem eigenen "rumsuchen" gefunden ...

Gruß Uwe

Die Foren habe ich in de Tat alle vorher schon durchgekämt. Das Problem ist immer das Gleiche. Alles deutet auf einen Auslegungsfehler oder ein Teileproblem in der Serie hin, dessen sich Opel verweigert.

Der bin ich auf der Suche nach einem gangbaren Ansatz, wie man Opel überzeugen kann, dass es sich um einen systematischen Fehler ihrerseits handelt, der zu beheben ist. Und das dann auch kostenfrei für den Kunden!

Denn in quasi allen Beiträgen in allen Foren, bleiben die Kunden am Ende auf den Kosten sitzen - zumindest anteilig.

Zitat:

@Sanftfahrer schrieb am 15. Februar 2020 um 14:37:19 Uhr:

Zitat:

@Hasi.9 schrieb am 14. Februar 2020 um 23:10:04 Uhr:

Warst du bereits zum Rückruf in der Werkstatt bezügl. der undichten Hydraulikdichtung im Bremskreislauf?

Ich war in der Werkstatt und ich habe auch mit Opel direkt gesprochen, doch alle sagen, mein Fahrzeug wäre von dem, auch mir bekannten Rückruf nicht betroffen.

Das ist merkwürdig - meines Wissens sind alle Diesel von dem Rückruf betroffen, einzig die Benziner waren (zumindest anfangs) nicht dabei.

Mein Astra hat das ganze bei 110 k gemacht (bin ihn aber noch bis 120k so gefahren... und der meines Kollegen zickt jetzt bei 25k auch... Allerdings jeweils die 110ps diesel Möhre...

Kulanz bei meinem war nicht zu erwarten, der FOH hat aber auch 3 Anläufe gebraucht um zu erkennen dass die Kupplung durch ist (nur Meldung "Motorleistung reduziert" - das mit dem Kupplungseinsatz schreit meiner nicht)... Bei meinem Kollegen sind wir am "verhandeln" - wie es der Chef nennt :D

Themenstarteram 18. Februar 2020 um 15:25

Zitat:

@Hasi.9 schrieb am 15. Februar 2020 um 18:49:19 Uhr:

Zitat:

@Sanftfahrer schrieb am 15. Februar 2020 um 14:37:19 Uhr:

 

Ich war in der Werkstatt und ich habe auch mit Opel direkt gesprochen, doch alle sagen, mein Fahrzeug wäre von dem, auch mir bekannten Rückruf nicht betroffen.

Das ist merkwürdig - meines Wissens sind alle Diesel von dem Rückruf betroffen, einzig die Benziner waren (zumindest anfangs) nicht dabei.

Kannst du mir Details zum Rückruf geben?

Zitat:

@UHM1 schrieb am 19. Februar 2020 um 10:34:26 Uhr:

Hallo,

vermtl. ist das gemeint: https://www.astra-k-forum.de/.../?postID=147521#post147521

Oder hier: https://www.astra-k-forum.de/.../

Gruß Uwe

Ja genau, vielen Dank :)

Hier der Beginn mit der KBA-Veröffentlichung: https://www.astra-k-forum.de/.../?postID=146674#post146674

Themenstarteram 9. März 2020 um 8:29

Nach ca. 1 Woche in der Werkstatt und zwei Reparaturversuchen, habe ich am letzten Donnerstag mein Fahrzeug zurückbekommen. Bei den ersten Probefahrten trat der Fehler direkt wieder auf. Nach kurzer Autobahnfahrt roch es nach Kupplung. Habe mich dann direkt wieder beim FOH angemeldet.

Bei meiner Fahrt dort hin und auch jetzt konnte ich den Fehler aber nicht mehr reproduzieren... Beobachte weiter.

Erfreulicher Weise hat Opel das alles auf Neuwagengarantie für mich kostenfrei gehalten.

Mein Rat an alle Besitzer eines ähnlichen Fahrzeugs. Testet eure Kupplung und meldet euch, wenn euch was auffällt!

So weit so gut. Ich melde mich nach ein paar Wochen wieder...

Themenstarteram 12. Dezember 2020 um 16:50

Opel hat die Kupplung ersetzt. Bis jetzt ist alles top.

Im Insignia B Forum gibt es auch das Problem da kannst Du auch mal nachlesen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen