ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Heckklappe / Kofferraumdeckel von innen öffnen (Camping)?

Heckklappe / Kofferraumdeckel von innen öffnen (Camping)?

VW Caddy 3 (2K/2C)

Hallo,

habe gelesen, dass sich beim Caddy die Kofferraumklappe nicht von innen aus öffnen lässt. Gerade beim Camping heisst das für viele Autoschläfer, dass der Ausstieg nur von den Seitentüren möglich ist. Wer also im Tramper-Bettchen schläft, der muss sich erst einmal mühsam aus dem Seitenausgang quälen und seine Schuhe vom Abend zuvor aus dem Kofferraum holen.

Daher die Frage: Gibt es eine Möglichkeit, den Koferraumdeckel auch von innen aus zu öffnen. Vielleicht durch einen einfachen Umbau. Und: Wie steht es bei der Heckklappentüre, lässt sich diese ebenfalls nur von aussen öffnen?

Allerdings kommt für mich ohnehin nur eine Heckklappe in Frage, den Vorteil an der Türe habe ich noch nicht entdecken können...

Danke und Gruß,

robby

Beste Antwort im Thema

Hallo Campingfreunde!

Um das "Sommerloch" hier mal zu beseitigen, habe ich mal wieder was gebastelt.

Endlich kann ich beim Übernachten im Auto auch wieder

durch meinen Heckdeckel raus zum Pieseln.. :D:D

Dank elektronischer Heckklappenentriegelung.. :cool::cool:

Grüße, Ulf

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Moin!

Also ich hatte eher Angst, dass der Motor mir das Band abreißt.! :eek:

(er hat etwa 10mm mehr Hub, als benötigt wird)

Der Zieht da ganz schön was weg..

Die Heckklappe zu entriegeln schafft er spielend.

Ich denke da ist noch etwas "Luft" in Sachen

doppelter Reibung / Zweiergestänge.

Genau weßt Du´s allerdings erst nach dem Versuch.

Gruß Ulf

Edit: Dei den Flügeltüren kannst Du doch den

Griff nachrüsten, den gab es doch schon mal.?

Griff nachrüsten wäre sicher möglich, aber längst nicht so elegant...

Werd mal so nen Tankklappenmotor bei Ebay besorgen, dann seh ich's ja.

Ist nebenbei auch sicher billiger, als den Original-Öffner plus nötigem Gestänge usw zu kaufen... Oder kennt jemand den Preis dafür?

Also den Tanköffner gibts derzeit für 3 Euro plus Porto (7€ ist angegeben aber 3€ Preisvorschlag wurde umgehend akzeptiert) kostet also 8€ - 3 Stck sind noch zu haben. Der Schalter für einen Euro ist MEINER!!!

Damit werde ich dann wohl in den nächsten Tagen auch mal wieder am Caddy basteln.

 

Danke schonmal für die hilfreiche Anleitung. Ich werde wohl aber anstatt Nylonschnur Lochband nehmen - das ist für mich Vertrauenserweckender...

 

Gruss Kay

Hi,

erst noch mal vielen Dank an Blue Daddy für die Anleitung. Ich habe die Entriegelung bei mir auch eingebaut. Ich musst aber eine Extra Leitung von der Steckdose im Kofferraum ziehen, weil bei mir auf den Leuchten kein Strom mehr drauf ist so bald ich die Heckklappe schliesse.

Wie gewünscht.

Beim neuen Ron/FL braucht man nur ein 2Cm Loch bohren. Da mit dem Finger herein und den gefühlten Pin nach oben drücken. Dann ist die Klappe offen.

Dscf3020-2048x1536

Sehr übersichtliche Lösung, habe ich gleich mal geFAQt:D.

Liebe Leute!

So'n Mauseloch unmittelbar vorm Entriegelungshebel ist 'ne feine Sache -- für Zwerge, die im Camping-Keller unter der Liegefläche wohnen.

Hierzu bitte noch angeben: empfohlener Durchmesser der Bohrung: ... mm (mein Vorschlag: 20 oder 25 mm) und Lage des Mittelpunktes: ... mm über dem Unterrand der Innenverkleidung, ... mm links von der Mitte des im Bild erkennbaren Haltedübels.

Diese drei Angaben ersparen jedem Nachmacher den Ausbau der Verkleidung – wenn er einen Forstner-Bohrer (Astloch-Bohrer) sauber führen kann. Für "Anfänger" empfehle ich, eine entsprechende Bohrschablone zu machen und entweder von einem kräftigen Helfer für ein paar Sekunden festhalten zu lassen oder aber mit Klebeband oder mit Schraubzwingen festzuklemmen.

Für normalgroße Menschen auf der Liegefläche in Höhe der umgeklappten Sitze taugt diese elegante Mauseloch-Lösung freilich nicht. Die sollten entweder auf die von BlueDaddy dargestellte elektrische Problemlösung einsteigen oder auf meine rein mechanische. Übrigens habe ich diese inzwischen von Schnurzug auf Drehknebel samt Uralt-VW-Zuzieh-Haltegriff umgestellt. Bilder und Ergänzung der Beschreibung kann ich liefern, wenn mehr als zwei Interessenten bei mir nachfragen.

Meine vorherigen Beschreibungen sind dort zu finden:

Heckklappenöffner oben unterm Fensterrand

Seite 2 kurz vor Schluß und Seite 3 oben.

Wer kommt zum Edersee auch ohne große Sammelaktion?

Ich wohne in der Nähe und hatte mich sehr auf das Treffen gefreut.

Beste Grüße aus Nordhessen!

Zitat:

Original geschrieben von MarLind

Liebe Leute!

So'n Mauseloch unmittelbar vorm Entriegelungshebel ist 'ne feine Sache -- für Zwerge, die im Camping-Keller unter der Liegefläche wohnen.

Hierzu bitte noch angeben: empfohlener Durchmesser der Bohrung: ... mm (mein Vorschlag: 20 oder 25 mm) und Lage des Mittelpunktes: ... mm über dem Unterrand der Innenverkleidung, ... mm links von der Mitte des im Bild erkennbaren Haltedübels.

Diese drei Angaben ersparen jedem Nachmacher den Ausbau der Verkleidung – wenn er einen Forstner-Bohrer (Astloch-Bohrer) sauber führen kann. Für "Anfänger" empfehle ich, eine entsprechende Bohrschablone zu machen und entweder von einem kräftigen Helfer für ein paar Sekunden festhalten zu lassen oder aber mit Klebeband oder mit Schraubzwingen festzuklemmen.

Beste Grüße aus Nordhessen!

Ja ja, das mit dem Camping Keller gilt für den "alten" Caddy.

Im Ron/FL lassen sich ja die Rücksitze schnell komplett herausnehmen. Wenn du nur mit 2 Personen unterwegs bist..... Da werden wohl mehrere zukünftig auf das Campinggestell und die klappbare Bettplatte (Laux) verzichten und direkt auf der Ladefläche schlafen.

Unser Vorrat/Gepäck/Klamotten wohnen dann im kleinen Igluzelt.

Und wir schlafen direkt auf dem Boden/Ladefläche. Da hast du auch den Vorteil des gewonnenen Stauraumes und der Deckenhöhe. Man kann sich im sitzen umziehen oder sonstwas machen....:D

Zugegeben, deine oder andere Lösungen mit Aufzugsmotor sind professioneller. Aber diese Lösung funktioniert auch und ist mit Akkubohrmaschiene und Astloch-Bohrer in 5 Minuten fertig.

Maße siehe Bild. Das Loch ist direkt unter der Zugschlaufe. Wenn diese nach unten hängt, ist es nicht zu sehen. Es hat einen Durchmesser von 20mm

Ps: Oben die gelben kleinen Säckchen, das sind Neodymmagneten, mit denen ich die 2 Euro Hundedecke aus dem Tedi Markt als Sichtschutz/Gardine am Heckfenster befestige.

 

 

Dscf3021-2048x1536

Siehste, so wurde ein Schuh draus. Klasse. Dank an transarena!

Also ich bin ja nun keine Bastlerin, deshalb ist dieser elektrische Teilekram mit dann noch auftretenden Schwierigkeiten und verlängerung der Stromführung von der Seite her definitiv nix für mich... ;)

Auch "das Loch" ist keine Lösung, weil man im Caddy Tramper in Normallänge nur unter größeren Verrenkungen nach da unten langen kann.

Das manuelle Gedöngel scheint am erfolgversprechendsten, entweder die Zugvariante oder der "Alugriff auf Schweißdraht-Nöppel". Aber wie gesagt, bin keine begnadete Bastlerin...

Also hab ich noch weiter herumgesucht, aber auch in andere Foren kommt man hierzu nicht weiter...

Ich habe heute Abend etwas gefunden: in einem veralteten Artikel von 2010 etwas von einer von innen zu öffnenden Heckklappe bei Zoom (Maxi Bingo http://www.promobil.de/.../...addy-mit-schlafdach-von-zooom-98390.html) gelesen und jetzt dort mal angefragt.

Vielleicht kann man so eine Profi-Lösung wie eure elektrische hier ja auch irgendwo fertig kaufen... :) Ich werde berichten, was die antworten...

Hallo Anja

 

Vielleicht kannst du dich mit einem Caddyfahrer zusammensprechen,

und er hilft dir bei einer für dich praktischen Lösung,

und er baut die mit dir zusammen, im Tramper ein.

 

Viktor

Nun gibt es eine ganz neue Lösung, die viele von Euch auch interessieren dürfte: Beim Caddy Tramper ist alles anders... :

Ich war letzte Woche beim :) zwecks Ausbau VW-210-Radio und Einbau Mittelkonsolenteil für mein altes Radio. Dabei hab ich ihm von dem Ausstiegsproblem erzählt und er hat gesagt, das kriegt er hin... :)

Flugs Termin für Freitag vereinbart und alle Eure Einbauversionen ausgedruckt, damit er ein paar Ideen bekommt. Ihm hat spontan der Elektro-Schalter am besten gefallen, aber der neue Caddy Life Tramper hat da ja schon eine Schlossentriegelung, das sieht hinter der Heckklappenverkleidung völlig anders aus als die Bilder von Bluesearch (http://www.motor-talk.de/.../Attachment.html?attachmentId=179770).

Mein :) wollte also zuerst die linke Innenverkleidung des Kofferraums ablösen, weil er meinte, da führt ein Kabel vom Heckklappenentriegelungsmechanismus nach vorn. ist aber beim Tramper wieder nicht so wie bei allen anderen Caddy Life (bei den normalen neuen Caddy Life müsste das aber funktionieren)!!! Also Innenverkleidung wieder dran.

Dann ist er doch an die Heckklappenabdeckung gegangen und hat mir einen Taster dahin gesetzt, wo Blue Daddy seinen Taster auch gesetzt hat (Scheibenwischergehäuse). Aber nun kommt der Clou:

Beim Tramper ist kein Tankklappenöffner usw nötig!!! Den Strom hat er von den LED-Leuchten gezogen, dadurch wird auf Tastendruck die Schlossentriegelung aktiviert. Er musste (glaube ich) noch ein Massekabel legen. Also beim neuen Caddy Tramper (2012) braucht man nur einen Taster und Kabel und Bastelgeschick!!!

Jetzt noch ein klitzkleiner Haken (der in meinen Augen eher ein Vorteil ist): Der Taster funktioniert natürlich nur, wenn die Heckklappenleuchten angeschaltet sind, man muss also 2 Schalter drücken und danach daran denken, den Lichtschalter wieder auszumachen. Ich finde aber, das macht das Ganze eher sicherer, denn wenn man mal voll geladen hat und irgendwas gegen den Taster stößt, kann nichts passieren.

Da ich wie gesagt kein Bastelgeschick habe, werde ich wohl nächste Woche tot umfallen, wenn ich die Rechnung bekomme...denn insgesamt hat er fast 5h gebastelt (wegen des Irrtums mit der Seitenverkleidung).... Der Einbau der Version wie oben beschrieben hat ihn ca. 2,5h gekostet.

Der Taster ist noch nicht dran, aber der Mechanismus funktioniert, wenn man die Kabelenden aneinander hält. Sobald ich den Taster am Dienstag bekomme, mach ich mal ein Bild für Euch...

am 26. März 2012 um 11:10

Zitat:

Original geschrieben von blue daddy

Hallo Campingfreunde!

Um das "Sommerloch" hier mal zu beseitigen, habe ich mal wieder was gebastelt.

Endlich kann ich beim Übernachten im Auto auch wieder

durch meinen Heckdeckel raus zum Pieseln.. :D:D

Dank elektronischer Heckklappenentriegelung.. :cool::cool:

Grüße, Ulf

Ich werde auch als eine der ersten Caddy-Bastelaktionen eine Heckklappenentriegelung bauen.

Allerdings bevorzuge ich eine rein mechanische Lösung die auch im Panikfalle im Dunkeln ohne langes fummeln die Heckklappe entriegeln soll.

Ich stelle mir eine Art Panikknopf vor, auf den man nur draufdrücken muss und der dann die Klappe entriegelt.

Ich möchte das von allen elektrischen "wenn und aber"- Zuständen der Schlösser und der Elektrik und Elektronik unabhängig haben.

Dazu soll der Auslöseknopf möglichst dort plaziert werden, wo blue daddy den Schalter hat.

Wenn von dort aus der Platz vorhanden ist, um eine mechanische Anbindung an den Kugelkopf am Schoss zu ermöglichen. Irgendwie mit Druck- und Zugstangen und eventuell einem Hebelchen. Mal sehen.

Außer der Anleitung von blue daddy hat mir auch die Lösung von Marlind geholfen, darüber nachzudenken.

Aber ich möchte es noch etwas anders versuchen.

Um Nachschauen zu können, wie es dieses Jahr in der Heckklappe aussieht, werde ich die Verkleidung und die Abdeckung des Wischermotors ausbauen.

Dass die Halteclips der Verkleidung am einfachsten rausgepopelt werden können, wenn ich einen Inbusschlüssel ins Loch der Clips stecke, habe ich gelesen.

Aber wie ist die Abdeckung des Wischermotors befestigt und wie bekomme ich das Teil los, ohne etwas kaputt zu machen ?

Das hat bisher hier im Forum noch niemand beschrieben. Jedenfalls habe ich nichts gefunden darüber, wie die Abdeckung befestigt ist und in welcher Reihenfolge sie ausgebaut werden sollte.

Hat jemand einen Tipp für mich?

Gruß Caddykim

 

 

.......Aber wie ist die Abdeckung des Wischermotors befestigt und wie bekomme ich das Teil los, ohne etwas kaputt zu machen ?

Einfach abziehen das Teil.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Heckklappe / Kofferraumdeckel von innen öffnen (Camping)?