ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Haltbarkeit von Glühlampen-Blinkern

Haltbarkeit von Glühlampen-Blinkern

Themenstarteram 19. Juni 2018 um 6:49

Hallo,

Kann es sein, dass die Glühlampen, die für die Blinker hinten bei manchen Autos(noch) verwendet werden, in den letzten Jahren in ihrer Haltbarkeit deutlich verbessert wurden? Denn im Vergleich vor 10 Jahren oder so sehe ich viel weniger Autos mit normalen Glühlampen-Blinkern, bei denen ein Blinker defekt ist und der Blinker so schnell „winkt“. Ist da was dran an meiner These?

Beste Antwort im Thema

Du siehst noch jemanden blinken?

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Zitat:

genauso wie die alten Glühbirnen mit Wolframfaden, so langsam zu Grabe getragen werden sollte. Einfach weil es mittlerweile unzeitgemäß ist und deutlich schlechter und billiger aussieht als LED-Blinker. Hinzu kommt, dass man letztere bei schlechten Licht-und Sichtverhältnissen teils erheblich besser sieh

Mein lieber das sehe ich ganz anderst, weil diese Scheiß Led Technik nur blendet wie im anderen Post von mir schon bemerkt, vielmehr sollte man die Blinker wieder größer gestalten, siehe Audi und VW mit ihren Mikro blinkern, das man die auch im Sonnenlicht sieht.

Zitat:

@Fahrzeugfan99 schrieb am 19. Juni 2018 um 10:21:02 Uhr:

... Einfach weil es mittlerweile unzeitgemäß ist und deutlich schlechter und billiger aussieht als LED-Blinker. Hinzu kommt, dass man letztere bei schlechten Licht-und Sichtverhältnissen teils erheblich besser sieht.

"Unzeitgemäß" ist doch äußerst relativ. Da ist Dir nur eingeredet worden, das das Stand der Technik ist und das man das haben muss - das ist bei fast allen aktuellen Produkten in der Marketing Maschine die Standard Strategie und alle fallen drauf rein. Alles Blödsinn.

Solange LED Technik nur eine Geldvernichtungsmachinerie ist kannst Du Dich gerne weiter verar#### lassen.

Anderes Beispiel: Wir wollten im Verein die Leuchtstoffröhren gegen LED tauschen, die Idee war dabei Strom zu sparen. Alles Quark. Die Lampen kosten DOPPELT so viel (ca. 85€) und die letzten Leuchtstoffröhren haben teilweise mehr als 15 Jahre gehalten.

Nicht mit uns. Wir legen uns jetzt ein oder 2 auf Lager.

Nächstes Beispiel: Warum muss man einen kompletten LED Strahler wegschmeissen, wenn die LED nach nur 2 Jahren kaputt geht (Außenstrahler, angeblich spritzwassergeschützt)?

Leute, aufwachen!!

Das Thema scheint dich ja echt zu beschäftigen: https://www.motor-talk.de/.../...ellen-keine-led-blinker-t6345938.html

Fortschritt durch LED-Blinker. ;)

Ich musste schon ab und an mal die Glühlampen der Blinker wechseln. Aber nicht wegen elektrischen Defekten. Die Gelbfärbung der Glaskolben war dann meist verblichen und bei weißen Gläsern muss die Glühlampe nunmal gelb sein. Die Anstrengungen hielten sich dabei aber in Grenzen. Ein Arztbesuch war danach nie nötig. :cool:

Mein w211 ist jetzt 12 Jahre alt und ich musste nicht ein Leuchtmittel außer Xenon tauschen. Die Glühlampen sind hinten auf einer Platine verlötet und können nicht einzeln getauscht werden. Im Sharan dagegen habe ich einige getauscht. Blinker werden häufig weiß. Das Licht funktioniert noch aber die orangene Farbe blättert ab. Der TÜV meckert dann die Farbe an.

Baut man mittlerweile nicht mehr so eine orange gefärbte Scheibe in die Lampengehäuse ein?

Hab zwar getönte Schlussleuchten und Blinker, aber durch die orange-transparente Scheibe innen drin, können die stinknormalen klaren Lampen genutzt werden.

@Otako Funktioniert dein drittes Bremslicht noch vollständig? Hab das einmal "restauriert", da waren zwei LEDs durchgeballert. Die Händler machen sowas natürlich nicht, die bauen eine neue ein.

Zitat:

@rpalmer schrieb am 19. Juni 2018 um 12:14:32 Uhr:

Funktioniert dein drittes Bremslicht noch vollständig? Hab das einmal "restauriert", da waren zwei LEDs durchgeballert. Die Händler machen sowas natürlich nicht, die bauen eine neue ein.

Offiziell darf man die auch garnicht reparieren. Die müssen getauscht werden.

Wäre ich eine Werkstatt die dafür gerade stehen muss, würde ich das auch nicht machen.

Ausserdem lohnt sich das bei den Stundensätzen auch nicht wirklich.

 

Zitat:

@rpalmer schrieb am 19. Juni 2018 um 12:14:32 Uhr:

 

@Otako Funktioniert dein drittes Bremslicht noch vollständig? Hab das einmal "restauriert", da waren zwei LEDs durchgeballert. Die Händler machen sowas natürlich nicht, die bauen eine neue ein.

Alles noch da :)

Zitat:

@torty666 schrieb am 19. Juni 2018 um 12:56:00 Uhr:

...

Offiziell darf man die auch garnicht reparieren....

Beruht diese Aussage auf Hörensagen?

Oder gibt es eine Vorschrift in der steht "Das Reparieren von LED-Leuchten ist nicht zulässig!" ?

DoMi

Zitat:

@DomiAleman schrieb am 19. Juni 2018 um 16:39:55 Uhr:

Zitat:

@torty666 schrieb am 19. Juni 2018 um 12:56:00 Uhr:

...

Offiziell darf man die auch garnicht reparieren....

Beruht diese Aussage auf Hörensagen?

Oder gibt es eine Vorschrift in der steht "Das Reparieren von LED-Leuchten ist nicht zulässig!" ?

https://m.heise.de/.../Teure-Tauschpflicht-bei-LED-Defekt-1665233.html

 

Hab ich auf jeden Fall so verstanden

ECE R98 behandelt das Thema "Scheinwerfer mit Gasentladungslichtquellen"

Da hat Heise sich wohl vertan.

DoMi

Zitat:

@Fahrzeugfan99 schrieb am 19. Juni 2018 um 06:49:33 Uhr:

Kann es sein, dass die Glühlampen, die für die Blinker hinten bei manchen Autos(noch) verwendet werden, in den letzten Jahren in ihrer Haltbarkeit deutlich verbessert wurden?

Kaum.

Was sich aber in diesem Zeitraum klarerweise stark geändert hat, ist die Verbreitung von moderner Voll-Überwachung der Lampen, wodurch das altertümliche Schnell-Blinken deutlich reduziert wird.

Statt nur während des Blinkens einen eher subtilen akustischen Hinweis zu geben, der oft gar nicht bemerkt wird, u.a. weil der Fahrer ja gerade durch Lenken abgelenkt ist, blafft dich jedes halbwegs aktuelle Fahrzeug oberhalb der absoluten Spar-Klasse schon ab dem Losfahren laut und deutlich per Warnton und Text-Meldung an, dass da es da bei einer Lampe schwarz sieht --- und zwar auch bezüglich solcher, die bis da hin noch gar nicht angeschaltet waren.

Die Intensität dieser Meldung sorgt ziemlich erfolgreich dafür, dass die Halter diesen Zustand deutlich schneller abstellen, als das früher vorkam. Das Gebimmel ist mit voller Absicht so nervig gestaltet, dass jeder lieber früher als später ins Dock fährt, und sei's nur, um einfach wieder Ruhe zu haben.

Ich weiß es nicht sicher, halte es aber für plausibel, dass Fahrzeuge mit so einer Lampen-Überwachung die Blinker-Frequenz dann auch gar nicht mehr ändern (müssen), was die beobachtbare Häufigkeit der altmodischen Fehleranzeige weiter reduzieren würde.

am 19. Juni 2018 um 19:43

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 19. Juni 2018 um 11:12:23 Uhr:

Ich musste schon ab und an mal die Glühlampen der Blinker wechseln. Aber nicht wegen elektrischen Defekten. Die Gelbfärbung der Glaskolben war dann meist verblichen und bei weißen Gläsern muss die Glühlampe nunmal gelb sein. Die Anstrengungen hielten sich dabei aber in Grenzen. Ein Arztbesuch war danach nie nötig. :cool:

Jepp, hab ich bei meinem Volvo vor einigen Wochen auch getauscht, weils hinten nur noch weiß geblinkt hat... so wie die Birnen ausgesehen haben dürften das noch die originalen aus 2004 gewesen sein.

Die gelbe Farbe ist richtig abgeblättert... ich hab die Birnen 12V 21Watt in die Glühobstkiste in der Werkstatt geworfen - für Bremslichter, o.ä. könnte man se ja vielleicht nochmal einbauen.

Ich hatte eigentlich noch kein Auto, wo übermäßig viele Glühbirnen kaputt gegangen sind... gefühlsmäßig waren das in jetzt 20 Jahren Autofahren insgesamt keine 50,- EUR, die ich in Ersatz-Glühobst investieren mußte.

PS: ...mit den defekten LED-Beleuchtungen, ja das ist mir auch schon häufig aufgefallen... immer wieder sieht man irgendwo eine LED die nicht leuchtet.

Zitat:

@gast356 schrieb am 19. Juni 2018 um 19:43:47 Uhr:

 

... ich hab die Birnen 12V 21Watt in die Glühobstkiste in der Werkstatt geworfen - für Bremslichter, o.ä. könnte man se ja vielleicht nochmal einbauen. ...

Könnte sein, dass bei dem gefärbten Leuchtmitteln die Pins des Bajonettverschlusses versetzt angeordnet sind, und dass die deshalb nicht in "normale" 21W Fassungen passen. (und umgekehrt)

DoMi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Haltbarkeit von Glühlampen-Blinkern