ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Gummilager defekt

Gummilager defekt

Themenstarteram 16. August 2006 um 15:28

Hi Leute,

ich war grad beim TÜV HU machen, da hat der folgende Mängel festgestellt:

Abblemdlicht Einstellung ...

Vorderachsaufhängung: übermäßiges Spiel/Verschleiß/Gummilager defekt/Achsschrauben locker/lose/schadhaft

Kraftstoffanlage: undicht am Kraftstofffilter

Motor: Ölverlust am Ventildeckel

Meine Frage zur Vorderachsaufhängung:

Ist das jetzt ne Aufzählung von allgemeinen Schäden die auftreten können oder sind das alles meine Schäden. Er hat mir nämlich nur was von dem Gummilager erzählt aber nicht von den ganzen anderen Dingen. Hängen die vielleicht miteinander zusammen?

Ist dieses Gummilager gemeint:

http://cgi.ebay.de/...egoryZ61896QQssPageNameZWD1VQQrdZ1QQcmdZViewItem

Und für den Ölverlust muss ich mir wohl ne neue Dichtung holen oder? Wie heißt diese Dichtung?

Ist das viel arbeit die neue Dichtung da reinzumachen?

Danke schon mal im Vorraus!

Gruß astracc

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hey,

mit Gummilager meint der bestimmt das eine Achsmanschette ausgeschlagen ist,Ventilldeckeldichtung ist kein Problem zu wechseln,kostet auch nur ein paar Euro,aber Vorsicht beim schrauben anziehen nur so ein bisschen sonst ist die neue Dichtung gleich wieder kaputt.

Themenstarteram 16. August 2006 um 15:49

die Achsmanschette ist ja hinter der Scheibenbremse oder?

Das Gummi das der mir gezeigt hat ist aber weiter hinten beim Querlenker.

Und ist das jetzt eine Aufzählung meiner Schäden?

am 16. August 2006 um 15:58

glaube nicht, dass es die manschette ist, das stand bei mir auch schon mal einzeln auf dem hu-wisch.

werden wohl die lager des querlenkers sein - komplett tauschen, ist billiger als altes teil raus, alte lager auspressen neue einpressen... hatten wir mal HIER

wenn die achse spiel hat, kötte auch ein domlager beschädigt sein.

ventildeckeldichtung wechseln ist einfach. alte raus, dichtmittelreste vom kopf und dem deckel vorsichtig entfernen, neue dichtung mit dichtmittel einsetzen und am besten mit 'nem drehmomentschlüssel festziehen, wenn ich mich recht erinnere warens bim ventildeckel 10 Nm (ohne gewähr).

mfG

Ne Achsmanschette kann net "ausschlagen", die kann undicht sein oder reissen, hat aber eigentlich auch nix mit der Vorderradaufhängung sondern mitm Antrieb zu tun.

Themenstarteram 16. August 2006 um 16:20

Hier hab ich mal ein Bild von dem Ding

Themenstarteram 16. August 2006 um 16:23

Hier noch eins

Das is definitiv keine Achsmanschette ;)

Is irgend n Lagergummi am Hilfsrahmen, kenne mich bei Astra zu wenig aus um das auf Anhieb zu erkennen.

Themenstarteram 16. August 2006 um 16:31

Hey Leuts ich glaube das ist dieses Ding hier:

http://cgi.ebay.de/...egoryZ61896QQssPageNameZWD1VQQrdZ1QQcmdZViewItem

Jo könnte so sein. Wenn du jemanden kennst, der Zugang zu ner ausgestatteten Werkstatt hat, sollte der Wechsel auch kein großes Problem sein.

Themenstarteram 16. August 2006 um 16:34

denkst du das es schwer ist das zu wechseln? Sieht nicht besonders kompliziert aus find ich ;D

am 16. August 2006 um 16:35

Ganz genau! Damit ist das Gummimetalllager des Querlenkers gemeint.

So wie deiner aussieht, also mit dem Rost, lohnt sich aber nur der Ersatz des gesamten Querlenkers. Somit kannst Du es auch allein in der Garage tauschen.

Falls Du eine Beschreibung brauchst, wie man das macht, kann ich dir diese gerne mal als .pdf zu kommen lassen.

Kaufst dir am besten zwei neue Querlenker mit Gummis drin und nimmst dir einfach einen Samstag Zeit. Ich sage bewusst Samstag, weil wenn dir etwas kaputt geht, kannst Du immer noch bis 16 Uhr das ein oder andere Teil bei ATU kaufen gehen ;) .

Ne, aber musst wohl ne Werkstattpresse haben oder n bissl krativ werden (Schraubstock o.Ä.), aber Presse is mit Sicherheit bequemer ;)

am 16. August 2006 um 17:03

das gummilager kannste nicht einfach wechseln... auch nicht mit ner presse ist ja in der mitte wie es schon sagt in gummi gelagert.

normalerweise hat man da so ne art nuss die man drüber steckt und mitm hammer reinzimmert aber wie gesagt das is eigentlich nen spezialwerkzeug diese nuss ob du was passendes findest mit dem du es machen kannnst bezweifel ich

also kompletter querlenker kannste mit nem wagenheber vorm haus machen... natürlich werkzeug vorausgesetzt... und kraft :D

Mfg K

am 16. August 2006 um 17:05

Schwer wird es erst, wenn sich etwas nicht lösen lässt wie es eigentlich gedacht war.

Habe ich schon häufig erlebt. Sieht sehr einfach aus, doch dann geht diese verdammte Schraube nicht auf und schon ist das Problem da.

Wie gesagt, so wie deine von Rost übersät sind, kann ich nicht glauben das sich das ohne weiteres lösen lassen wird. Da solltest Du dir schon vorher mal ein Rohr besorgen als Hebelwegvergrösserung.

Theoretisch kannst DU auch mit einem Schraubstock arbeiten und einige Stecknüssen etc.

Deine Antwort
Ähnliche Themen