ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Grand Tourneo Connect: Wärme / Thermostat / Motortemperatur ??

Grand Tourneo Connect: Wärme / Thermostat / Motortemperatur ??

Ford Tourneo Courier JU2
Themenstarteram 23. Januar 2020 um 12:54

Ich muss das Thema noch mal aufgreifen, es wurde bereits im Thread „Tourneo Connect: Thermostat kaputt“ angesprochen.

Hier mal viele Grüße an @HL1937 ...er hat wohl das gleiche Verhalten.

Also- mein Wagen: Grand Tourneo Connect, EZ 04.2018, 35.000 km, 120 PS, 1.5 Liter TDCi

Prima Fahrzeug, sind top zufrieden, aber das Thema Motortemperatur ist bei dem Wagen bei kalten Temperaturen spürbar vorhanden.

Wenn ich morgen bei Temperaturen um die NULL Grad losfahre, dauert es im gemäßigten Stadtverkehr locker 8-10 Minuten, bis mal leicht warme Luft aus den Innenraumdüsen kommt und die Motor-Temperaturnadel langsam zuckt. Auch geht die Temperaturanzeige nur laaangsam hoch, nur selten überhaupt bis Mittelstellung. Erst bei Fahrten über 30/40 Minuten und erst bei schnellerer Fahrt- also mehr Last- geht die Temperaturnadel bis knapp zum Mittelstrich.

Sobald ich Berg ab fahre, kaum Gas gebe oder den Wagen einfach nur im Stand im Standgas laufen lasse geht die Nadel nahezu umgehend etwas zurück und die Motortemperatur sinkt wieder.

Im Anhang ein Bild: Außentemperatur minus 1 Grad, ich war unterwegs auf der A5 von Baden-Baden nach Karlsruhe und wieder zurück, Tempomat 120… dann ging die Nadel mit ach und krach zum Mittelstrich, also knapp bis kurz vor dem „C“-Zeichen.

Kaum von der AB runter und an der roten Ampel warten müssen geht die Nadel wieder deutlich zurück. Auch im Innenraum merkt man sofort, dass die Regelung nachregelt und die Lufttemperatur im Innenraum schwankt.

Und generell bleibt die Nadel im gelb markierten Bereich, siehe Bild…

Ich muss das die Tage mal genauer Testen und Bilder machen, ich poste dann weiter.

Aber: Wer hat noch diese Erfahrung gemacht, außer HL1937 und ich jetzt? Ist bei den anderen Tourneo Connect Fahrern das Verhalten genauso? Wohl gemerkt- beim 120 PS Diesel / 1,5 TDCi

Danke für Antworten/Erfahrungen/Hinweise,

Manu

Temperatur-tourneo-connect-1-5-tdci
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 5. Februar 2020 um 20:20

Also, ich habe gestern und heute mal wieder fleißig „herumgefummelt“, hatte Zeit und Möglichkeit zum Ausprobieren… es gab einiges mit den Kids zu erledigen… somit die Zeit genutzt zum „Testen“! :-)

Kühlergrill abgeklebt- und die Ergebnisse sind deutlich! Siehe Bilder.

Als kurzes Fazit vorweg:

Dem Tourneo Connect fehlen ganz klar die verschließbaren Kühllamellen, die an manchen neuen Fahrzeugen am Grill mit verbaut sind. Der permanent „offene“ Kühlergrill ist im Winter einfach absoluter Bullshit und kühlt den Motor zu sehr aus.

 

Aber nun im Detail… und die Problematik ist absolut gegeben und auch Tatsache, haben auch 4 andere Tourneo Connect-Fahrer und somit ist es für mich aufgrund der persönlichen Erfahrung und Kontakte Fakt, dass dies ein „Konstruktionsfehler“ ist. Ein defektes Kühlmittel-Thermostat kann ausgeschlossen werden.

Nun ja, aus Kostengründen hat man eben auf variable Lamellen am Kühler verzichtet, ok… aber so im aktuellen Zustand ist das echt nervig!

Also, wie bekannt und von mir ausführlich beschrieben und von mir nochmal kurz zusammengefasst ist es in den kälteren Monaten wirklich Tatsache, dass der Motor kaum auf Temperatur kommt. Er erreicht noch nicht mal den Mittelstrich. Auch wenn man in das Bordmenü geht und sich die Motortemperatur anzeigen lässt, pendelt diese immer zwischen 45 Grad und 60 Grad. Die Mittelstellung der Temperaturanzeige- und somit 80 Grad- werden kaum erreicht.

Stadtverkehr, Landstraße, „normaler“ Verkehr, Automatik auf „D“ und somit meist im unteren Drehzahlbereich = kaum Wärme unter der Haube. Somit auch kaum Wärme im Fahrzeug.

Mit Frau und 2 Kindern ist das echt Bullshit, da friert man sich "den Hintern ab", die Innenausstattung bleibt kalt und klamm, die Luft erwärmt sich kaum… da bringt auch die 2- Zonen Klimatisierung und die Sitzheizung nix bzw. kaum etwas, wenn der Bock einfach nicht auf Temperatur kommt! Und die Kids hinten frieren, denn da gibt’s keine Sitzheizung!

Und- oh wen wundert`s- funktioniert im Winter auch selten die Motorabschaltung/Start-Stop-Funktion an der Ampel, trotz voller Batterie. Wobei ich diese Funktion sowieso mittlerweile fast immer Deaktiviere… der Motor wird ja sonst überhaupt nicht warm!

Erst wenn man mal 30 Minuten und länger fährt oder auf die Autobahn geht und den Motor auf mindestens 2.000 Umdrehungen hält (sind genau 105 km/h) kommt deutlich und spürbar Wärme in den Innenraum. Konstante 21 oder 22 oder 23 Grad sind dann möglich.

Aber kaum von der AB runter und man steht an der Ampel, Innenraum-Temperatur auf 21 Grad gestellt… ZACK: Die Anzeige der Motortemperatur sinkt wieder ab. Und aus dem Gebläse kommt nur noch lauwarme Luft und man hört die Gebläseanlage „nachregeln“.

Es ist somit- in Verbindung mit den anderen Gesprächen und nach Gesprächen mit 2 Werkstätten- als Tatsache anzusehen, dass der Motor dermaßen wenig Abwärme produziert, dass er im Winter kaum auf Temperatur kommt… weil natürlich der Kühlergrill auch erheblich Kaltluft in den Motorraum lässt!

Und somit dümpelt die Temperatur im Stadtverkehr bei 40 oder 50 Grad herum und das Kühlwasser läuft noch nicht mal über den großen Kühlkreislauf- also über den Kühler vorne!!

Der Motor kühlt aufgrund der einströmenden Kaltluft bereits stark ab… und wenn man noch Wärme für den Innenraum abzieht sowieso! Absolut unbefriedigend.

Aufgrund des mit Kaltluft gefluteten Motorraums erklärt es sich somit von selbst, das somit das Kühlwasser nicht richtig warm wird, das Motoröl nur schwer auf Temperatur kommt, das Getriebeöl des Automaten ebenfalls schwer auf Temperatur kommt und der Innenraum nicht richtig warm wird… offensichtlich auch die Start/Stop-Funktion nicht richtig funktioniert UND- das ist erst mal eine Vermutung- der Verbrauch aufgrund der niedrigen Temperaturen auch erhöht bleibt… denn im Winter habe ich trotz Langstrecken einen deutlich erhöhten Dieselverbrauch.

 

Was ich nun getan habe:

Ich habe den Kühlergrill vorne mit schwarzem Panzerband abgeklebt, siehe Bilder.

Die unteren Öffnungen sind zu, in der Mitte habe ich einen breiten Kanal freigelassen, nach oben hin wieder zu und ganz oben an der Ansaugung habe ich auch offengelassen. Siehe Bilder.

Das Ergebnis allein von den letzten beiden kühlen Tagen spricht für sich… und ich bin ehrlich gesagt begeistert! Ich habe auch die gängigsten Situationen alle ausprobiert… 20 Minuten Autobahn gemäßigt mit 120 km/h Tempomat, 10 Minuten mit „Schmagges“ und 160 km/h Tempomat, Bergauf- und Bergabfahrten, Stadtverkehr, Standzeit von 12 Minuten… mit und ohne angeklemmten Motorlüfter, mit und ohne laufender Innenraum-Belüftung!

Alles mit aktiviertem Bordmenü und aufgeschalteter Motortemperaturanzeige!

 

Das Ergebnis:

Die Kühlwasser-Temperatur liegt nicht mehr zwischen 40 Grad und gerade mal so 78/79 Grad, sondern immer zwischen mindestens 79 Grad und 88 Grad! Läuft also somit permanent über den großen Kühlkreislauf.

Motor wird schnell warm, behält auch die Wärme, die Anzeige bleibt konstant in der Mittelstellung und die Motortemperatur über das Bordmenü bleibt wie gesagt immer im Bereich zwischen 79 und 88 Grad!

Am meisten „Wärme“ wird bei schneller Autobahnfahrt und Bergauf erzeugt, hier geht’s an die 90 Grad. Aber auch noch locker im grünen Bereich. Alle anderen normalen Situationen sind trotz des abgeklebten Grills entspannt… konstante Wärme im Innenraum, warmer Motor, kein Absenken der Temperatur mehr auf unter 50 Grad.

Erst wenn man es „provoziert“, also stehen bleiben, Leerlauf mit 1.500 Umdrehungen, Innenraum-Lüftung (22 Grad) abgeschaltet… dann kommt man nach 12-14 Minuten langsam auf 99 Grad, und hier schaltet dann der Motorlüfter auf die erste Stufe. Meine offenen Lüftungsschlitze haben dann aber auch gereicht, um die Temperatur durch die eingesaugte Luft innerhalb 30-40 Sekunden auf 92 Grad abzusenken… Lüfter schaltet dann ab.

Also eine Situation, welche außer im Stau normal nicht vorkommt, und wenn dann reicht der einsetzende Motorlüfter aus, um wieder kühle Luft anzusaugen und das Kühlwasser abzukühlen.

 

Positiver Nebeneffekt:

Durch die verschlossene Front kommen kein Dreck, Regenwasser, aufgewirbeltes Schmutzwasser und sonstiger Rotz mehr in den Motorraum bzw. auf die Kühlrippen!

Außerdem bin ich mir sicher, das dies windschnittiger ist.

Dazu funzt die Start/Stop-Funktion wieder tadellos, es wird schnell warm, der Diesel hat wieder nahezu ständig seine 80 bis 85 Grad… und langfristig bin ich mir sicher, dass man sowas auch am Verbrauch und am Verschleiß merkt, aber hierzu fehlen mir noch Langzeit-Erfahrungen. Von den gelegentlich einsetzenden Regenerationen ganz zu schweigen, auch hier ist ja nun mehr Wärme vorhanden.

 

Abschließend kann man sagen, das man mit 8 Minuten Aufwand, mit einer Schere und einem schwarzem Panzerband für 4,99 Euro einen sehr guten Effekt in der Winterzeit erzeugt- nämlich endlich genug Wärme im Motorraum, im Innenraum, genug Wärme für die Betriebsflüssigkeiten und einen verbesserten Schutz im Winter vor eindringender Feuchtigkeit (Salzwasser!).

Die Idee ist ja an sich nix Neues, wenn man früher an die Pappe denkt, die vor den Kühler geschoben/geklemmt wurde.

Natürlich kann man sich noch etwas mehr Mühe geben, wenn man das schwarze Panzerband anbringt, ich gebe zu ich habe mich beeilt… aber trotzdem fällt es kaum auf, finde ich... siehe Bilder.

Wenn man das bei Temperaturen unter 10 Grad ordentlich macht und sich 15 mins Zeit nimmt, dann hat man bis zum Frühjahr einen ordentlichen Schutz und eine deutlich geringere Motorauskühlung durch permanente Kaltluft…

Ich persönlich werde das nun beibehalten, im Sommer natürlich wieder abziehen und im nächsten Winter exakter und ordentlicher anbringen.

Ich sehe hier nur Vorteile, am Verbrauch werde ich`s lanfristig merken und darüber berichten.

So, diesen Bericht muss ich mal noch ausformuliert in meinen Blog auf www.ford-grand-tourneo-connect.de einfügen.

Und ggfls. mache ich hierzu mal einen ausführlichen, neuen Bericht hier in meinem Connect.Blog.

Genug geschrieben, ich freue mich wenn ich anderen helfen konnte und euch Input geben konnte…

Viele Grüße aus dem Badnerland,

Manu

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Auch hier könnte die Suchfunktion weiterhelfen. Oder du liest dir mal <diesen Beitrag> durch.

Themenstarteram 23. Januar 2020 um 19:58

@Ferruwerkstatt ...Danke für deinen Beitrag, aber ich bin ja kein Neuling. Natürlich habe ich die SuFu benutzt, und bis auf den einen Thread ist nix zu finden. Über den 1,5 TDCi findet man recht wenig.

Und diesen Thread habe ich ja oben aufgeführt... und auf den verlinkst du... :-P

 

Und den User @HL1937 kenne ich, der obige aufgeführte Thread war auch dessen Thread... wir tauschten uns aus bevor ich meinen Grand Tourneo kaufte.

Seine Erzählungen und Erfahrungen vor allem mit den Kindern waren für uns entscheidend.

Nochmals Danke für deinen Beitrag, hilft nur leider nix.

Netten Blog haste übrigens, hatte ich auch schon kommentiert und Daumen verteilt... :-)

Sonst noch jemand?

Themenstarteram 23. Januar 2020 um 20:02

Kinder pennen, Frau pennt... hm, ich flitze mal raus und teste das jetzt mal kurz... das fuchst mich... :-)

Ist seit Jahren bei den guten Diesel normal, deshalb haben die die elektrischen Zuheizer erfunden. geht der ?? Hat was mit der Effizienz des Motor zu tun,--wenig abwärme--

Oh, die Überschneidung der Themen hatte ich übersehen...

Hast du denn schon mal getestet, ob der Schlauch zum Kühler hin schon warm wird, bevor der Motor Betriebstemperatur erreicht hat? Dann wäre das Thermostat defekt. Anderenfalls liegt es wohl eher am effizienten Motor.

Oder an was anderem.

ja guter Tipp, der hat noch ein Ventil was zuersten den Zylinderkopf und die Heizung erwärmt, zumindest bei meinem Benziner, wurde auch schon getauscht. Wenn der sowas hat könnte das offen bleiben, dann dauerts. ?

Themenstarteram 24. Januar 2020 um 15:37

Also- ich habe mir mal nun Zeit genommen, bissl zum Thema Temperatur herumzufummeln... um somit mal die Anzeige der Motortemperatur und das Verhalten etwas aufzudröseln.

Und Danke @Bitboy ...es ist wirklich so, das die modernen Diesel-Motoren sehr wenig Abwärme produzieren, ich bin auch in der Werkstatt vorbeigefahren und habe Mechaniker und den Meister gefragt... diese meinten auch, das die heutigen Diesel sehr langsam warm werden, daher gibt`s ja oft auch diese elektrischen Zuheizer im Kühlwasserkreislauf.

Es ist ja so- wie üblich und wie wir wohl fast alle wissen- das die Temperaturanzeige nicht den tatsächlichen, echten Wert 1 zu 1 analog anzeigt, sondern vom Steuergerät nur ein Signal bekommt.

Dieses Signal- ein hex-Wert, wird dann von der Temperaturanzeige dargestellt. Kann man ja im Tourneo schön anzeigen lassen.

Aber was dann beim hex-Wert, also dem angezeigten "digitalen" Wert tatsächlich für eine Temperatur anliegt... tja, da war bisher raten oder schätzen angesagt.

Also habe ich folgendes getan:

- Stecker für den Motorlüfter/Kühlerlüfter abgezogen, damit dieser nicht anspringt

- 10 Minuten "normal" über Landstraße gefahren, um eine Grundwärme zu bekommen

- Dann ab auf einen abgelegenen Feldweg, Menü aktiviert

- Leerlauf mit gefühlvollen 1.400 Umdrehungen und abgewartet

Umgebungsbedingengen:

-2 Grad, ich habe auch viele Bilder gemacht und die angezeigten Werte abgelichtet.

Aber im Grunde schaut das eigentlich so aus:

Die Temperaturnadel bewegt sich deutlich ab 63 Grad, bei 64 Grad gibt`s dann den hex-Wert "ff" und die Nadel rutscht leicht über die 60-Grad Marke.

Geht dann recht konstant und nahe der echten Temperatur schrittweise hoch, bis 80 Grad, ab 80 Grad steht dann lange der hex-Wert "232". Die Nadel verharrt kurz vor dem mittleren Strich, siehe Bilder.

Und dann passiert erst mal lange nichts... *grmbl*... erst ab Wassertemperatur 115 Grad steigt dann die Nadel etwas und es wird der hex-Wert 256 ausgegeben.

Also alles zwischen 80 Grad un 114 Grad wird im Instrument gleich angezeigt... also die Temperaturnadel verharrt kurz vor dem mittleren Strich, hex-Wert "232".

Habe dann weiter gewartet bis 121 Grad, dann habe ich abgebrochen. Die Werte seht ihr an den jeweiligen Bildern.

Und das Ventil öffnet auf den großen Kühlkreislauf bei 79/80 Grad... merkt man deutlich.

Aber über die Werte bin ich vor allem überrascht... im Motorraum haste vielleicht 108 oder 112 Grad, und die Anzeige steht noch im mittleren Feld... was für ein Blödsinn.

Klar, man will den Autofahrer nicht beunruhigen und somit dieser Toleranzwert von 80 bis 115 Grad...

Und auch wenn es höher geht zeigt die Anzeige immer noch deutlich weniger an als die "echte" Wassertemperatur... beim letzten Bild sind 121 Grad erreicht, die Nadel steht aber noch bei Dreiviertel der Anzeige und noch ein gutes Stück vom roten Bereich, also 120 Grad weg...

Tsss... ohne Worte...

Nunja, war mal interessant, nun ist klar was angezeigt wird. Muss das mal noch demnächst zum Blog hinzufügen.

Grüssle,

Manu

Motortemperatur-tourneo-connect
Motortemperatur-tourneo-connect
Motortemperatur-tourneo-connect
+7

Vielen Dank für die tolle Rückmeldung, ja über das Phenomen ärgere ich mich auch sehr das die nicht in der Lage sind die tatsächliche Temp. anzuzeigen. Nach deinen Bildern sollte das aber möglich sein. Da müssen die von Ihren Zylinderköpfen und deren Stabilität schon sehr überzeugt sein, bzw. vom Kühlvermögen der Anlage.

@MisterError: Wie hast du den Motor auf die hohe Temperatur gebracht? Lüfter abgeklemmt?

Ja, hat er doch geschrieben.

Ich klinke mich hier kurz ein, weil das bei allen modernen Dieseln - wie bereits jemand nicht nur hier schrieb sondern auch da:

https://www.motor-talk.de/forum/motortemperatur-t6746231.html?page=2

Das hatte schon mein erster T4.

Abhilfe bringt nur ein dieselbetriebener Zuheizer, den hatte dann mein zweiter T4.

Besonders gravierend wird es, wenn man hinten noch einen 2ten Wärmetauscher hat und den auch noch benutzen will. Gibt es den beim Connect auch?

Das elektrische 500W-Spielzeug bei den Fords leert nur die Batterie.

Das Einzige, was hilft, ist eine Standheizung. Die habe ich nachrüsten lassen und benutze sie aber nur als Zuheizer. Seitdem ist alles top.

Kleiner Not-Tip: beim ersten T4 hatte ich im Winter immer eine kleine Holzplatte vor dem Kühler. Paßte genau zwisch Kühler und Grill. Ganz früher gab es mal Schürzen für den Kühlergrill...

MffG

Ja, die Schürzen. Die hatten wir zu "Ostzeiten" immer dran im Winter. Trabbi, Lada etc....

Servus @MisterError,

danke für die Grüße.

Auch wenn wir mit unserem Fahrzeug längere Strecke Autobahn fahren mit 150 oder so (ich rede dann von einer Stunde) und man fährt die Ausfahrt raus, könnte man annehmen, daß der Motor eigentlich warm sein sollte.

Aber sobald man rausfährt und sich die Belastung verringert, geht sofort die Nadel zurück.

Im Ortsverkehr geht gar nichts mit Nadel auf Sollwert.

Wir hatten aber vor kurzem einen anderen kleinen Zwischenfall:

Ich fuhr am Hof raus und dann begann unser Auto zu ruckeln und nahm kein Gas an.

Scheiße, was ist jetzt?

Mal abgestellt und wieder angelassen, Problem war weg. In der Anzeige erschien "Motor Service".

Zu wenig Öl kann nicht sein, war kurz zuvor beim KD.

Sind dann ungefähr 2 km gefahren, gleiches Problem, ruckeln und kein Gas angenommen.

Wieder abgestellt, dann war es weg bis heute.

War dann in der Vertrags - Werkstatt unseres Mißtrauens und ließen den Fehler auslesen.

Der Werkstattmeister teilte mir dann mit, daß er mit dem Fehler nichts anfangen kann.

Ich solle das Auto dalassen, dann kann er mit dem Werk irgendwie Anschlußtechnisch kommunizieren.

Habs dann nicht gemacht, kommt vielleicht wieder, dann laß ich das Auto bei denen.

Aber mit der Temperatur, das ist anscheinend normal bei dem Wagen.

Zitat:

@Ferruwerkstatt schrieb am 24. Januar 2020 um 21:45:42 Uhr:

@MisterError: Wie hast du den Motor auf die hohe Temperatur gebracht? Lüfter abgeklemmt?

Ach ja, habs entdeckt...

Ich würde das Temperaturverhalten mit einem OBD2 Scanner gegenprüfen, bevor ich mich aufrege. Da mein i10 LPG gar keine Temperturanzeige hat, habe ich https://www.amazon.de/.../ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s00?...

so ein Ding laufen. Selbst beim Benziner schwankt das um die 40 Grad, je nach Außentemperatur und Lastzustand

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Grand Tourneo Connect: Wärme / Thermostat / Motortemperatur ??