ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Google Maps Navigation - Ideen?

Google Maps Navigation - Ideen?

BMW 3er F30
Themenstarteram 10. Februar 2019 um 18:07

Hallo Leute,

ich fahre einen 320d aus 2013 mit Navi Professional. Leider bin ich seit einiger Zeit mit dem RTTI nicht mehr wirklich zufrieden und nutze eigentlich nur noch mein iPhone mit Google Maps Navigation.

Leider kann ich mit dem "alten" Navi Professional Apple Car Play nicht nutzen weil nicht verfügbar.

Wie macht Ihr das denn? Eine große Lösung mit viel Umbau schliesse ich aus da ich vorhabe den Wagen nicht mehr Jahre zu fahren.

Zur Zeit überlege ich ein iPad mini zu nutzen, habe allerdings noch keine Ahnung wo und wie ich das unterbringen kann...

Freue mich über Eure Ideen und Gedanken!

Beste Antwort im Thema

Ich verteidige BMW ja auch oft, aber so im Fieberwahn bin ich gottseidank noch nicht, RTTI als besser und aktueller als Google Maps zu bezeichnen.

Ich habe immer beides laufen, Telefon in der Halterung und BMW Navi für Abbiegehinweise im HUD, das Google Navi gibt sprachliche Hinweise. Damit bin ich eigentlich inzwischen ganz zufrieden.

Im Stadtverkehr ist RTTI schlicht unbrauchbar, führt mich viel zu selten auf Alternativrouten, obwohl die 5 Minuten schneller sind. RTTI kennt auch den Verkehr auf kleineren Straßen nicht, Google kennt alles. Zudem aktualisiert RTTI viel zu langsam.

Im Fernverkehr ist RTTI ok.

Ist auch logisch, dass Google besser sein muss, weil viel mehr Daten verfügbar sind, es fährt ja fast jeder mit Androidtelefonen oder zumindest Google Maps App rum. Das kann RTTI einfach nicht leisten.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 12. Februar 2019 um 21:31

Also habe jetzt ein iPad mini in Verwendung.

Falls jemand eine Lösung hat: habe im Navi-Professional nicht die Möglichkeit standardmäßig Apple Car Play zu nutzen. Gibt es denn eine (mir nicht bekannte) Lösung - ggf. Softwareseitig hier nachzurüsten??

Zitat:

@parci73 schrieb am 12. Februar 2019 um 21:31:42 Uhr:

Also habe jetzt ein iPad mini in Verwendung.

Falls jemand eine Lösung hat: habe im Navi-Professional nicht die Möglichkeit standardmäßig Apple Car Play zu nutzen. Gibt es denn eine (mir nicht bekannte) Lösung - ggf. Softwareseitig hier nachzurüsten??

Vielleicht interessiert dich das hier...

https://f30.bimmerpost.com/forums/showthread.php?t=1528963

Ich hab mein iPhone per QI Magnethalterung am Armaturenbrett und dadrauf läuft Google Maps. Einfachstes anklippen und abziehen zum mitnehmen.

Themenstarteram 13. Februar 2019 um 13:13

Zitat:

@Sushi_bb schrieb am 12. Februar 2019 um 22:59:21 Uhr:

Ich hab mein iPhone per QI Magnethalterung am Armaturenbrett und dadrauf läuft Google Maps. Einfachstes anklippen und abziehen zum mitnehmen.

So ist das bei mir nun auch mit dem iPAD Mini - mit Magnethalterung angebracht (weiter unten zwischen die Drehregler der Klima - da passt es perfekt rein) und nun navigiere ich damit (früher auch mit dem iPhone).

Ab Juni (falls ich ihn dann noch habe) werde ich RTTI gar nicht mehr buchen.

Zitat:

@parci73 schrieb am 10. Februar 2019 um 18:07:16 Uhr:

.... Leider bin ich seit einiger Zeit mit dem RTTI nicht mehr wirklich zufrieden und nutze eigentlich nur noch mein iPhone mit Google Maps Navigation.

........

Da ich auch Google Maps in meinen Old-/Yountimerautos benutze, damit zwar grundsätzlich zufrieden bin, aber mehrfach festgestellt habe, dass RTTI die besseren Angaben zur aktuellen Verkehrssituation und auch die schnelleren Umfahrungen von Staus liefert, frage ich mich, woraus die Unzufriedenheit beim TE resultiert:confused:.

Der Bedienungskomfort ist doch ohnehin beim Navi Prof. um Welten besser und die Bildschirmauflösung des Navi Prof ist es ebenfalls meiner Meinung nach auch.

Rührt die Unzufriedenheit vielleicht daher, dass RTTI und regelmäßige Updates der Navi-Daten bei BMW etwas kosten?

Das ist dann aber kein technisch begründetes, sondern eine aus finanziellen Überlegungen resultierende Unzufriedenheit mit RTTI.

Oder irre ich mich da? Dann stelle man mir bitte ggf. Licht unter den Scheffel:D.

Themenstarteram 13. Februar 2019 um 21:05

Meines Wissens sind die Updates reine Kartenupdates.

RTTI Daten kosten jährlich. Gerne bin ich bereit für diesen Service zu bezahlen - aber wenn er bei meinem 6 Jahre alten 3er nicht mehr so genau ist suche ich nach Alternativen.

Oder muss man für genauere RTTI Daten bezahlen? Sind die nicht alle gleich?

Nö, du bezahlst nur für die RTTI-Dienste. Die sind nach meinen Erfahrungen mit Google Maps und auch mit dem Navi in meinem Audi (nur TMC) aber genauer und aktueller als die Daten, welche Google zur Verfügung stellt.

Die Unterschiede sind zwar nicht gravierend, aber gerade im Nahbereich bis ca. 100 km sind die RTTI-Daten, die BMW zur Verfügung stellt, merkbar aktueller und situationsgerechter, auch was Umfahrungsrouten angeht und damit offenbar nicht gleich mit den bei Google Maps benutzen Verkehrsflussdaten.

Da ich mich zu > 50% mit meinem persönlichen Fahrprofil in diesem Distanzbereich aufhalte, war mir das bisher den Preis für die RTTI-Nutzung wert.

Es bleibt aber natürlich jedem selber überlassen, wofür er sein Ggeld ausgibt.

Mich wunderte nur die Aussage zur Unzufriedenheit mit RTTI. Dazu kommt nun immer noch keine Begründung, die mich vielleicht auf den Gedanken bringen könnte, dass ich eventuell ohne irgendeinen nennenswerten Gegenwert Geld für die RTTI-Nutzung verbrenne.

Ich verteidige BMW ja auch oft, aber so im Fieberwahn bin ich gottseidank noch nicht, RTTI als besser und aktueller als Google Maps zu bezeichnen.

Ich habe immer beides laufen, Telefon in der Halterung und BMW Navi für Abbiegehinweise im HUD, das Google Navi gibt sprachliche Hinweise. Damit bin ich eigentlich inzwischen ganz zufrieden.

Im Stadtverkehr ist RTTI schlicht unbrauchbar, führt mich viel zu selten auf Alternativrouten, obwohl die 5 Minuten schneller sind. RTTI kennt auch den Verkehr auf kleineren Straßen nicht, Google kennt alles. Zudem aktualisiert RTTI viel zu langsam.

Im Fernverkehr ist RTTI ok.

Ist auch logisch, dass Google besser sein muss, weil viel mehr Daten verfügbar sind, es fährt ja fast jeder mit Androidtelefonen oder zumindest Google Maps App rum. Das kann RTTI einfach nicht leisten.

Dem kann ich nur zustimmen. Die Anzahl der Daten der Sensoren,die Google über Androidphones hat, macht Maps nicht nur in der Theorie, sondern auch Praxis zu einem überlegen Dienst. Man sieht jede 50m Stauung, davon kann man mit rtti nur träumen, selbst in München, wo die Dichte an BMW s, die Daten zur Verfügung stellen naturgemäß hoch ist.

Also ich fahre auch sehr sehr viel mit RTTI und Google Maps. Auf den Fernstraßen ist das soweit oki aber zum Beispiel in München kommt RTTI nicht an Maps heran. Ich würde die RTTI Dienste auch nicht mehr buchen denn Maps kann es viel besser. Im Jahr fahre ich etwas über 55.000KM.

darf ich fragen was ein RTTI Update kostet?

Ich bin aber auch der Meinung (komme vom Audi Lager), dass die Google Informationen "viel" genauer sind als die TMC.

59 Euro brutto (inkl. MwSt) im Jahr

Das wäre es mir Wert! (hätte mit deutlich mehr gerechnet, eine neue DVD für meinen Audi kostet deutlich mehr)

Bei der Problematik "Handy am Steuer" würde ich doch mehrfach überlegen, ob ein Update nicht ausreicht.

Ist das RTTI im F3X das gleiche wie im 5er f11er?

Ich muss nämlich gestehen, wenn ich mit dem Navi (Prof )im 5er fahre, habe ich garnicht das Verlangen das Handy zu benutzen, ich weiss, dass dort das Navi immer auf dem aktuellen Stand ist (Dienstwagen). und die vorgegeben Routen die sinnvollsten sind.

müsste gleich sein: Audi, Bmw, Daimler und andere beziehen die Daten von "here", dem ehemaligen Nokia-Dienst.

Das RTTI ist nicht sekundengenau, sowie google maps z.B. sogar an einer Kreuzung mit etwas längerer Schlange die Strecke rot anzeigt, aber für Langstrecken gut brauchbar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Google Maps Navigation - Ideen?