ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf4 ALH TDi 1.9 90 PS VCDS Log auswerten gefühlter Leistungsverlust

Golf4 ALH TDi 1.9 90 PS VCDS Log auswerten gefühlter Leistungsverlust

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 10. Januar 2017 um 21:31

Hallo,

Ich Fahre einen Golf 4 TDI ALH mit 90 ps und ca 230.000 km auf der Uhr das Auto ist mein treuer Begleiter und Läst mich eigentlich nie im stich, allerdings habe ich derzeit das Gefühl das er nicht mehr aus dem Quark kommt ab ca 100-110 km/h Zieht er so gut wie gar nicht mehr und mein Spritverbrauch liegt laut MFA im durchschnitt bei ca 8 Liter.

mit einer Tankfüllung komme ich auch nur maximal 600-700 km, mehr ist leider nicht drin.

meinen LMM habe ich erst vor ca 6 Monaten gewechselt und meine Einspritzdüsen vor ca einen Monat getauscht.

Mein VTG Gestänge ist auch gängig und zudem habe ich noch alle Unterdruck Schläuche die das VTG ansteuern ausgetauscht.

Ich bin derzeit komplett Ratlos was es noch sein könnte.

da ich kein experte im VCDS Log auslesen bin habe ich euch mal meinen log hochgeladen

nicht wundern ich habe ihn etwas zusammen geschnitten und nur die Beschleunigungen im 3 Gang bei vollgas drinnen gelassen, das ganze habe ich 3 mal wiederholt um bessere Vergleichswerte zu erhalten.

ich hoffe ihr könnt mit dem log etwas anfangen und mir helfen.

falls noch andere MWB benötigt werden kann ich diese gerne jederzeit mit aufzeichnen und euch hochladen.

MFG Nico

EDIT://

Habe vergessen zu erwähnen das VCDS keinerlei Fehlermeldungen Anzeigt und mein Motor Schaltet zu keiner zeit in den Notlauf.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Breit Paulner schrieb am 14. Januar 2017 um 16:16:30 Uhr:

Die Logdaten sehen soweit gut aus. Es gibt zwar einen leichten Ladedrucküberschwinger gefolgt von einer etwas zu starken Begrenzung,

Seh ich auch so. Die VTG scheint bissl schwergängig zu sein, aber trotz des etwas zu starken Unterschwingers wird die Leistung nicht beeinflusst (sieht man im MWB 8).

Zitat:

@Breit Paulner schrieb am 14. Januar 2017 um 16:16:30 Uhr:

Es könnte sein das aufgrund eines vedreckten/schlecht arbeitenden LLK die Ladelufttemp zu hoch wird. Das würde die abfallende Luftmasse und möglicherweise auch den einhergehenden Leistungsmangel erklären.

Die abfallenden LMM-Werte bei steigender Drehzahl sind normal. Es wird ja die Masse pro Hub gemessen, insgesamt steigt also die Gesamtluftmasse immer noch stark mit der Drehzahl an (mit der Einspritzmenge verhält es sich ja genauso, Menge pro Hub fällt ab 2000 rpm leicht ab, Gesamteinspritzmenge steigt trotzdem fast linear mit der Drehzahl).

Aber die von Breit Paulner erwähnte Temperatur(en!) muß man sich auch mal anschauen. Einen Gesamtüberblick, ob da was nicht stimmt, erhält man mit dem MWB 1 zusammen mit MWB 8.

Der MWB 1 zeigt an was tatsächlich eingespritzt wird. Reduktion anhand von Temperaturproblemen äußern sich immer dort.

Im übrigen sollte man sich sicherheitshalber den Fehlerspeicher ansehen.

Grüße Klaus

Noch was: bist Du Dir sicher, daß der Motor ein ALH ist und kein AGR (beide 90 PS, ALH hat VTG, AGR hat Wastegate, letztere können sich nämlich so verhalten, wie Du weiter oben beschrieben hast: Leistung oben weg, unten gut, aber kein Notlauf ...)

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Hallo Nico,

ich hab zur Zeit beim 4er Golf TDI meiner Frau auch fast das selbe Problem, allerdings ist er mit dem

AGR Motor bestückt der ca. 244 000 Km drauf hat. Ich kam vor ein paar Monaten mit einer Tankfüllung

noch 1000 Km, zur Zeit kommt schon nach 800 Km die Spritwarnlampe und wenn der Motor warm ist ruckelt

er und hat auch nicht mehr seine Leistung. Im Fehlerspeicher ist nichts drin. Ein Freund gab mir den Tip, wenns

Problem beim nächsten mal auftritt, den Stecker vom Luftmengensensor auszustecken, das Motorsteuergerät schaltet dann automatisch auf einen Mittelwert, wenn sich der Motorlauf dan verbessert, den Sensor tauschen.

Falls der ALH Motor auch so einen Sensor drin hat, bei mir im Ansaugrohr gleich neben dem Luftfiltergehäuse,

kannst Du ihn ja auch auf diese Art testen.

mfg

Armin

Hallo,

mit diesen Log-Daten kenne ich mich nicht so aus. IM Fehlerspeicher steht also nichts drin. Wie schaut Dein " AGR" aus? Hattest Du es schon mal gereinigt? Na ja, dann wäre da noch der Ansaugtrakt und evtl. der Zylinderkopf. Wenn der Ansaugtrakt und das AGR verkokt sein sollten, dann würde ich mir auch mal den Zylinderkopf vornehmen zu reinigen. Sonst halt nicht. So etwas könnte in Deinem Fall jedoch schon wunder bewirken.

Ach ja gegen den hohen Spritverbrau würde ich mir mal das Kühlwasserthermostat anschauen. Hat es nach kurzer Fahrt bereits so 84-88 Grad? Falls hier ein deutlich großer unterschied sein sollte, deutet dies auf einen erhöhten Spritverbrauch hin.

Ach ja, Kühlwasserthermostat , Kühlwassertemparaturfühler und Dieselfilter sind neu.

Vorige Woche noch die Kompression gemessen, sie hat 27,6 bis 29,1 bar bei jedem Zylinder, dass müßte passen.

Wenns nicht besser wird, werde ich mal eine andere Einspritzpumpe probieren.

Themenstarteram 10. Januar 2017 um 23:43

Hallo danke für die Schnellen Antworten :)

der Luftmengensensor ist ja der Lmm den ich Schon mal getauscht habe und laut den Log werten und meinem Amateur wissen ist der wert eigentlich soweit ok ich werde morgen Trotzdem Nochmal den test mit abgeklemmten Lmm versuchen und das Resultat hier reinschreiben.

Das Gestänge vom AGR sieht gut aus und lässt sich ohne Probleme Bewegen.

Auseinander gebaut und gereinigt habe ich es allerdings noch nie. da werde ich mich morgen früh auch direkt mal dran begeben und mir den Ansaugtrakt von innen ansehen hoffentlich hast du mit der Vermutung recht das er einfach nicht mehr genügen Luft bekommt.

Themenstarteram 11. Januar 2017 um 12:43

Guten Morgen :)

Ich habe heute morgen mein AGR Ventil ausgebaut und mir die ganze Geschichte mal angeschaut

dort wahren allerdings keine extremen Verunreinigungen (dort war Nichtmal eine 1 mm dicke ruß/dreck schicht) im gleichen zuge habe ich nochmal das Gestänge vom AGR Nachgeschaut lüpt 1A, trotzdem alles etwas sauber gemacht wieder eingebaut und nochmal getestet es gab leider keine Besserung.

Wenn keine Fehler im Speicher zu finden sind dann versuche mal probeweise und wenn die Möglichkeit besteht den Ladedrucksensor zu tauschen. Ist dieser defekt so wird dies im Fehlerspeicher nicht hinterlegt.

Wie schaut es mit dem Einspritzzeitpunkt aus? Dort alles ok? Und seit wann hast du diesen Leistungsverlust bzw ist das Urplötzlich passiert oder hast du dir das Auto so gekauft?

Ich habe mir eben mal die LOG File angesehen.

Die Einspritzmengen, Luftmengen und Ladedruck passt im großen und ganzen.

Die Luftmenge knickt bei höheren Drehzahlen ein ganz klein wenig ein, muss aber nicht viel heißen.

Also VTG, arbeitet wie es soll, Ladeluftstrecke scheint auch dicht zu sein.

Ich habe nur eine wage Vermutung:

Dass evtl. das AGR Ventil nicht ganz schließt, bzw. zu viel Abgase eingeleitet werden. Das könnten die Luftmassenwerte bei höheren Drehzahlen erklären, da er ja dann "Falschluft" aus den Abgasen zieht, und die Luft auch nicht vom LMM gemessen wird.

Daher meine Idee: verschließe mal die Unterdruckleitung zur Ansteuerung des AGR Ventils, und mache erneut eine LOG Fahrt.

Wie gesagt, das ist nur eine leichte Vermutung, da die Luftmassenwerte im großen und ganzen passen.

Ist der Luftfilter mal gewechselt wurden?

Man muss sagen: ein Diesel mag Luftüberschuss.

Der Test ist aber schnell gemacht.

 

Bei niedrigeren Drehzahlen wird auch etwas weniger Sprit eingespritzt, als SOLL. Da habe ich noch keine Idee.

Themenstarteram 13. Januar 2017 um 22:17

Danke für die Antworten, als ich heute mal länger über die Autobahn gefahren bin konnte ich nur noch ca 120 km\h erreichen. Das ergibt eine Drehzahl von ca. 3000, Berg ab ging er dann noch max auf 140, dann war aber entgültig Schluss. Der Motornotlauf war aber definitiv nicht drinne, da ich untenrum die volle Leistung hatte ... Was ich eben beim abfahren merkte ...

Der Ladedruck Sensor... wo sitzt er denn genau? Und was meinst du damit, dass n75 Ventil?

Ich werde morgen mal, wie du sagtest, den Unterdruck Schlauch des agr ventils verschließen und eine Testfahrt machen und den log Posten. Reichen da wieder die mwb 3-8-11 und eine Beschleunigungsfahrt im 3 Gang ?

Mein Luftfilter habe ich vor ca 6 Monaten getauscht und ihn hatte ich mir auch schon angeschaut, er ist nicht übermäsig dreckig ....

Und wie kann ich auf einfachsten Weg die Einspritzzeiten überprüfen ?

Ich habe das Auto jetzt schon 4 oder 5 Jahre und das Problem ist mir die Tage erst aufgefallen. Ich hatte vor einigen Monaten einen Arbeitsunfall, da stand mein Auto dann mal 1-2 Monate rum, den Fehler habe ich erst danach feststellen können. Ich habe auch vor ca 6 Monaten einen Katalysator nachgerüstet.

N75 ist meines Wissens der Ladedrucksensor oder das Überdruckventil (begrenzt den Ladedruck). Bin mir nicht ganz sicher.

Wegen Log-Fahrt, eine Volllastfahrt von 1000 bis 4000UPM genügt. 3. Gang ist auch OK. Noch besser wäre 4. Gang, aber da wirst du schon ziemlich schnell. ;-)

Die MWB vom letzten mal sind OK. (Luft / Ladedruck / Einspritzmenge)

 

Hoffen wir mal dass der Zahnriemen nicht übergesprungen ist. Das wäre auch noch eine plausible erklärung.

Den Ladedrucksensor findest du im Motorraum links Nähe deines Scheinwerfer Beifahrerseite. Der ist im bzw. am Ladedruckrohr aus Plastik verbaut (beim MKB ALH und AHF).

N75 ist ein Ventil, zu finden an der Wand vom Motor zum Innenraum .

Ansonsten übliche Sachen wechseln wie Diesel Filter und vor allem Luftfilter. Hatte damals einen 3er TDI gekauft und der schaffte auch nur 20 kmh unter Höchstgeschwindigkeit weil der Luffi wohl sehr alt war.

Edit: ah ok darum hast du dich schon gekümmert :)

Liest sich für mich eher in Richtung Raildruck. Tippe auf Dieselfilter? Wie alt ist der?

Themenstarteram 14. Januar 2017 um 12:18

Hallo also ich habe gerade mal den schlauch für das AGR Ventil zugeklemmt und habe wieder eine Testfahrt gemacht.

Ich lade euch mal den Gesamten log hoch ab Markierung 1 bin ich das erste mal im 3 gang gefahren und habe die Beschleunigung fahrt gemacht, ab Markierung 2 habe ich das gleiche nochmal wieder holt um Zufälle auszuschließen.

zudem habe ich mir einfach nochmal einen neuen Luftfilter sowie dieselfilter bestellt , meine sind zwar noch gut aber sicher ist sicher :).

zu dem Ladedrucksensor ich könnte mir allerhöchstens einen neuen bestellen gibt es nicht eine Möglichkeit den zu überprüfen ?

EDIT:// der aktuelle Filter ist kein Jahr alt aber ein neuer ist schon unterwegs :)

Erstmal eine entscheidende Frage: Fuhr es sich ohne AGR besser? Also hattest du gefühlt mehr Leistung?

Jetzt fehlen hier natürlich die LMM Werte, die ja nun gerade interessant wären mit abgeklemmten AGR.

Aber OK.

Ladedruck passt wieder. Der Sensor ist nicht defekt, den brauchst du nicht tauschen. Das N75 ist auch nicht defekt, der würde ja nur nach oben hin begrenzen.

Dieselfilter wäre noch eine mögliche Ursache, aber auch da bin ich skeptisch.

Ansonsten weiß ich gerade auch nicht weiter.

Vielleicht hat der User @Klausel noch ein paar Ideen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf4 ALH TDi 1.9 90 PS VCDS Log auswerten gefühlter Leistungsverlust