ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf IV 1.6 benötigte Diagnose

Golf IV 1.6 benötigte Diagnose

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 25. Oktober 2020 um 2:25

Hallo liebes Motor-Talk Team,

ich fahre eine Golf IV 1.6 mit 105 PS, hat eine Laufleistung von rund 158.000 km.

Eigentlich total problemloses, gut gepflegtes und zuverlässiges Auto.

Kommen wir mal zum Problem:

Ich bin nach der Berufsschule nach Hause gefahren (Autobahn und linke Spur, da rechts LKW´s waren).

Bei 140 km/h merke ich, dass das Auto aus dem nichts leicht bremst (hat sich so angefühlt als kam es vom Motor und nicht von den normalen Bremsen), bin dann schnell rechts rüber und während ich leicht einlenke merke ich, dass die Servo-Lenkung ausgefallen ist, da dass Auto ausgegangen ist. Während ich rüberziehe und gleichzeitig bremse sehe ich noch, dass nur die rote Batterie-Anzeige leuchtet, sonst nichts. Bin auf den Standstreifen und Auto ausgemacht, habe mich dann vom ADAC abschleppen lassen und zu meiner Werkstatt bringen lassen. Werkstatt hat absolut nichts gefunden auch nichts im Fehlerspeicher. Vermutung der Werkstatt: Zinkung des Schlüssels oder des Zylinders könnten die Wegfahrsperre ausgelöst haben. Fazit: Zweitschlüssel nehmen.

Als ich wieder gefahren bin (mit Zweitschlüssel) hab ich gemerkt, dass das Auto nicht mehr wie normal fährt, es fühlt sich so an, als würde er nicht mehr richtig zieht und gerade bei geringeren Drehzahlen nicht mehr aus der Hüfte kommt. Bin dann zur zweiten Werkstatt, die ebenfalls absolut nichts gefunden hat.

Bin in letzter Zeit wieder fast täglich gefahren und einmal hat er wieder so komisch gebremst, ist aber nicht aus. Am Morgen danach wollte ich das Auto anmachen, da kam die Anzeige Wegfahrsperre aktiv (keine Fehlermeldung) und ist nicht angegangen, Schlüssel raus, wieder rein und das Auto ging an.

Meine Frage ist jetzt: was könnte defekt sein? Bin absolut ratlos...

(Sorry für den langen Text wollte es aber ausführlich haben)

Ähnliche Themen
10 Antworten

Die Wegfahrsperre überprüft den richtigen Schlüssel beim start des Motors und macht dann nix mehr ...

Wenn die WFS den Schlüssel nicht erkennt geht der Motor kurz an und direkt wieder aus, alles andere sind andere Fehler.

 

Wenn man hier nach Hilfe bei der Fehlersuche fragt sollte man auch seinen Standort bekannt geben ....

Gruß Ronny

Zitat:

@Ronny & Claudia schrieb am 25. Oktober 2020 um 08:57:19 Uhr:

Wenn man hier nach Hilfe bei der Fehlersuche fragt sollte man auch seinen Standort bekannt geben ....

Gruß Ronny

Tatschikistan...reicht das:p

Für mich wäre, MKB und evtl. Historie wichtiger

Bei meinem AKL damals, reichte Besuch von Nagetieren

um meine Nähmaschine spontan ganz aus dem Takt zu bringen.

Besser ein langer Text, als Kurzinfos wie "Auto ist kaputt und fährt nicht mehr".

 

Die Wegfahrsperre hat dein Problem auf der Autobahn nicht ausgelöst, denn wenn dein Fahrzeug einmal an ist, ist es ihm egal welcher Transponder bzw. ob überhaupt ein Transponder vorhanden ist.

Fehlt der Transponder geht vielleicht die Lampe an, das Fahrzeug aber nicht mehr aus, wenn es einmal läuft.

 

Da du beim Start dennoch ein Wegfahrsperren Problem hast, vermute ich dass du zwei verschiedene Probleme hast.

 

Bei dem Autobahn Problem würde ich erstmal an die Drosselklappe bzw. die Zündanlage denken. Mach mal die Drosselklappe sauber und lass die in einer Werkstatt über VCDS anlernen.

 

Wie alt sind die Zündkerzen und die Zündkabel (sofern vorhanden)?

 

Kannst auch mal deine Zündspule mit Wasser besprühen und gucken ob du Funken siehst, eventuell ist diese rissig.

 

Ist das Problem häufig bei Regenwetter oder unabhängig vom Wetter?

 

Wo kommst du her?

Themenstarteram 25. Oktober 2020 um 15:16

Erstmal danke für die Antworten bisher! Ich komme aus Karlsruhe :D

Zündkerzen wurden zuletzt vor ca 55 000 km gewechselt, zu den Zündkabeln habe ich im Scheckheft nichts gefunden, da das aber bei einer Vertragswerkstatt gemacht wurde gehe ich davon mal aus, dass das mitgemacht wurde. Unabhängig vom Problem werde ich die demnächst mal wechseln, wird ja solangsam mal Zeit...

Warst Du in VW-Werkstätten, oder in "freien" Werkstätten ???

Wie lautet Deine Modelljahr-Angabe ???

Diese wird mit der 10. Stelle Deiner Fahrgestell-Nummer angegeben; bis 2000 waren es Buchstaben ...

Wie lauten Deine drei Motor-Kennbuchstaben ???

AUS, ATN oder AZD, BCB

https://shop.ahw-shop.de/.../1.6l?c=2358

https://shop.ahw-shop.de/...ktionspaket-vw-golf-4-bora-1.6-azd-bcb?...

 

Offensichtlich geht Dein Motor gelegentlich in einen Notlauf ...

Themenstarteram 25. Oktober 2020 um 18:36

Bin gerade nicht zuhause und kann nach der Nummer nicht nachschauen, dass Bj allerdings ist 2001 im Juni soweit ich weiß.

Mir sind noch ein paar Details eingefallen die ich vorhin nicht erwähnt hatte:

- Das das Auto auf der Autobahn diesen Ausfall hatte ist ca. 3,5 Wochen her.

- Beide Werkstätten und mein Vater sind mit dem Auto gefahren und haben kein seltsames Fahrverhalten festgestellt (also kein Notlauf), jedoch bin ich mir zu 100% sicher, dass es nicht mehr wie normal fährt und gerade in geringen Drehzahlen langsamer beschleunigt usw. (Fahre seit 3 Jahren das Auto fast täglich)

- Das 2. mal als es so seltsam gebremst hat war ca. vor einer Woche.

War beides mal bei „freien“ Werkstätten, da mein Vater die Besitzer kennt und da eh und je schon immer hingeht und auch immer einen guten Job machen.

Blöde Frage: hatte es bei der Autobahn-Panne stark geregnet?

Das was du beschreibst kommt mir vor wie ein Durchrutschen des Rippenriemens. Der treibt die Lichtmaschine und die Servopumpe der Lenkung an, das würde dann auch die Symptome erklären (Batterieleuchte wegen zu geringer LiMa-Spannung, schwergängige Lenkung wegen Servopumpe).

Auch kann ich mir ein Festsitzen des Klimakompressors vorstellen. Der läuft ebenso über den Rippenriemen und wenn der Kompressor sich festsetzt, hat der Motor einen großen Widerstand zu leisten, den man spürt.

Ich hoffe, die Werkstatt hat geprüft, ob der Rippenriemen überhaupt noch vorhanden ist ;-)

Was sagt der Fehlerspeicher?

Zitat:

@Cabrioracer-Tr schrieb am 29. Oktober 2020 um 22:06:01 Uhr:

Blöde Frage: hatte es bei der Autobahn-Panne stark geregnet?

Das was du beschreibst kommt mir vor wie ein Durchrutschen des Rippenriemens. Der treibt die Lichtmaschine und die Servopumpe der Lenkung an, das würde dann auch die Symptome erklären (Batterieleuchte wegen zu geringer LiMa-Spannung, schwergängige Lenkung wegen Servopumpe).

Auch kann ich mir ein Festsitzen des Klimakompressors vorstellen. Der läuft ebenso über den Rippenriemen und wenn der Kompressor sich festsetzt, hat der Motor einen großen Widerstand zu leisten, den man spürt.

Ich hoffe, die Werkstatt hat geprüft, ob der Rippenriemen überhaupt noch vorhanden ist ;-)

Was sagt der Fehlerspeicher?

Klingt sinnvoll und passt zum Fehlerbild.

Ich hatte mal einen festsitzenden Kompressor, allerdings am TDI, der das krafttechnisch besser wegsteckte. Allerdings war das Gejaule im Motorraum kaum zu überhören.

Themenstarteram 30. Oktober 2020 um 12:15

Zitat:

@Cabrioracer-Tr schrieb am 29. Oktober 2020 um 22:06:01 Uhr:

Blöde Frage: hatte es bei der Autobahn-Panne stark geregnet?

Das was du beschreibst kommt mir vor wie ein Durchrutschen des Rippenriemens. Der treibt die Lichtmaschine und die Servopumpe der Lenkung an, das würde dann auch die Symptome erklären (Batterieleuchte wegen zu geringer LiMa-Spannung, schwergängige Lenkung wegen Servopumpe).

Auch kann ich mir ein Festsitzen des Klimakompressors vorstellen. Der läuft ebenso über den Rippenriemen und wenn der Kompressor sich festsetzt, hat der Motor einen großen Widerstand zu leisten, den man spürt.

Ich hoffe, die Werkstatt hat geprüft, ob der Rippenriemen überhaupt noch vorhanden ist ;-)

Was sagt der Fehlerspeicher?

Fehlerspeicher zeigt beide male absolut nichts an. Bin mir nicht sicher ob sie das geschaut haben. Hab bei beiden das Auto für 1-2 Tage stehen lassen und sie haben großzügig geschaut meinten sieWas mir jetzt erst einfällt was ich noch erwähnen könnte ist, dass ich vor 2 Monaten einen kleinen Maderbiss an einem Schlauch hatte, der Kühlflüssigkeit beinhaltet, deshalb ist meine Kühlflüssigkeit leicht ausgelaufen, wäre es möglich, dass er noch etwas anderes angebissen hat, was sich erst jetzt bemerkbar macht?

Bin echt überfordert, habe keine Lust damit zu VW zu gehen und die stellen mir dann eine große Rechnung (ist mein Erstauto und bin Azubi??). Und wenn man das auto nicht täglich gefahren ist merkt man auch nicht, dass da was nicht stimmt. Aber ich merke es zu 100%

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf IV 1.6 benötigte Diagnose