ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. GOLF 7 R - DSG knallt die Gänge rein beim Beschleunigen 0-120km/h

GOLF 7 R - DSG knallt die Gänge rein beim Beschleunigen 0-120km/h

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 16. April 2015 um 19:30

Mal ne Frage an euch...

habe heute mal auf der Autobahnauffahrt richtig Stoff gegeben und mir ist aufgefallen, dass mein DSG die Gänge ordentlich reinknallt beim hochschalten. Beim langsam beschleunigen merkt man das nicht so, da ist alles soft.

Ist das normal oder sollte ich nun wirklich mal das DSG reklamieren gehen nach knapp 2000km ???

Beste Antwort im Thema

Ihr holt euch nen R mit DSG und wollt dass er schaltet wie ein E-Klasse mit Wandler? DSG sind nur dank moderner Software comfortabel. Wenn sich die Getriebeübersetzung in Sekundenbruchteilen hart ändert wie soll sowas smoove von statten gehen. Ich wär enttäuscht wenn ein R so lasch die Gänge wechselt. Man erwartet ja auch vom Getriebe eine gewisse Sportlichkeit, sprich knackige Gangwechsel.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten
am 17. April 2015 um 15:28

Zitat:

@Jlektra2001 schrieb am 17. April 2015 um 07:49:48 Uhr:

....Marke mit den 3 Buchstaben aus dem Schwabenland...

????

Falls BMW gemeint ist passt das mit dem "Schwabenland" nicht.

Die Namen der beiden Hersteller aus dem Schwabenland (die mir spontan einfallen) haben mehr als 3 Buchstaben.

am 17. April 2015 um 15:55

Zitat:

@f2711 schrieb am 17. April 2015 um 15:28:35 Uhr:

Zitat:

@Jlektra2001 schrieb am 17. April 2015 um 07:49:48 Uhr:

....Marke mit den 3 Buchstaben aus dem Schwabenland...

????

Falls BMW gemeint ist passt das mit dem "Schwabenland" nicht.

Die Namen der beiden Hersteller aus dem Schwabenland (die mir spontan einfallen) haben mehr als 3 Buchstaben.

Würde jetzt spontan zu RUF tendieren.

Zitat:

@i need nos schrieb am 17. April 2015 um 13:19:27 Uhr:

Die Software hat sich natürlich nicht verändert, sondern das Getriebe hat sich von neu auf gebraucht geändert;) Ist ja auch egal was sich ändert, auf jeden Fall gab es eine Änderung im Verhältnis zw. Software und Getriebe

Muss man daraus schließen, dass die SW immer mal wieder auf den aktuellen Verschleißzustand des Getriebes angepasst werden muss?

Das wär aber blöd ...

am 17. April 2015 um 16:27

Zitat:

@Leijona schrieb am 17. April 2015 um 15:55:50 Uhr:

Würde jetzt spontan zu RUF tendieren.

Ah gut, die hatte ich nicht aufm Schirm.

Hatte auch fälschlicherweise "Schwabenland" mit "Baden-Württemberg" gleichgesetzt :D

Ist ja auch nicht wichtig fürs eigentliche Thema , von daher "Weitermachen" !

 

 

Zitat:

@f2711 schrieb am 17. April 2015 um 15:28:35 Uhr:

Zitat:

@Jlektra2001 schrieb am 17. April 2015 um 07:49:48 Uhr:

....Marke mit den 3 Buchstaben aus dem Schwabenland...

????

Falls BMW gemeint ist passt das mit dem "Schwabenland" nicht.

Die Namen der beiden Hersteller aus dem Schwabenland (die mir spontan einfallen) haben mehr als 3 Buchstaben.

Ich werd ja wohl wissen wo ich arbeite :)

Tochterfirma vom Daimler in Affalterbach.

am 17. April 2015 um 19:50

Ahhh jetzt ja !

Ach du Meine Güte, das hat aber gedauert bis der Groschen bei mir gefallen ist :p

Schönes WE !

Ich finde das Reinknallen der Gänge nicht normal. Meiner schaltet fast alle Gänge weich und ruckfrei, außer von 3. auf 4. Gang bei Vollgas. Ich war deswegen beim Händler und bekam ein neues Mechatronikmodul. Aber das Reinknallen ist immer noch nicht weg. Jetzt warte ich schon 3 Monate auf ein Softwareupdate von VW, welches dieses Problem lösen sollte. Bin mal gespannt, ob VW das auf die Reihe bringt!!

am 18. April 2015 um 9:53

Also nur das ich das richtig verstehe... das Problem ist, dass bei Vollgas er die Gänge "reinhaut". Wer von euch, der schon mal Handschalter gefahren hat, schafft es butterweich zu schalten, wenn er volle Kanne gibt?? Eine gewisse Gewalt wird wohl bei dem hohen Drehmoment etc von Nöten sein. Wie stark ist denn das "reinhauen"?

Themenstarteram 18. April 2015 um 10:42

Vllt hat der "Bumssound" vom Auspuff/ Sound Modul das Gefühl noch verstärkt. Derzeit ist Berlin mega voll und von 0-120 Vollgas fahren auf irgendwelche Autobahnen ist so gut wie unmöglich. Werde das demnächst noch einmal testen.

ich denke auch, dass da viel Subjektivität durch das Schaltknallen vorhanden ist. Und Volllast bleibt Volllast und widerspricht sich mit weichen Schaltvorgängen;)

BTW: was ist eigentlich weiter oben im Thread so schwer daran zu verstehen oder gar zu akzeptieren, dass das DSG dank Softwareupdate besser schaltet und es dann wieder eher so anmutet wie nach dem Neukauf, es zwischenzeitlich bzgl. Schaltverhalten unangenehmer wurde?! Habe den Eindruck, dass meine Aussagen dazu angezweifelt werden oder mal wieder versucht wird, sie zu widerlegen:confused:...und das von Leuten, die das Update noch nie ge- bzw. erfahren haben;)

am 19. April 2015 um 18:56

Wahrscheinlich haben die Leute noch nicht mal einen R ge- /erfahren.

Schreiben um des Schreibens Willen. Was soll's.

Ich jedenfalls glaube dir, denn mein Kollege hat momentan eine Leih-R und der schaltet komplett anders als sein eigeneR, der im Moment die 4. Woche beim Freundlichen verbringt, weil die Schlüssel (Kessy) sich nicht mehr anlernen lassen. Erst hat nur einer gestreikt, der Ersatzschlüssel ging aber noch. Sie haben einen Neuen bestellt, der sich aber nicht anlernen ließ. Jetzt geht es nicht mal mehr mit dem Ersatzschlüssel. Momentan weiß wohl nicht mal der Hersteller der Schließanlage woran es liegt.

Mein Kollege meinte, beim Runterschalten in "Race" hätte er schon mal fast ins Lenkrad gebissen, so ruppig geht das vonstatten. Da ist auch mindestens ein Update oder gar der Tausch der Mechatronik fällig.

Also ich hatte auch Ewigkeiten Probleme mit dem DSG im 6er GTI. Das ging sogar soweit, dass ich ein neues Kupplungspaket erhalten habe. Die Mechatronik wurde nie getauscht.

Software Updates habe ich bestimmt 6-7 Stück in der Zeit erhalten. Eine Besserung gab es nie. Ich habe sogar extra eine DSG Optimierung Stufe 3 bei HGR Iserlohn durchführen lassen. Dieses beinhaltet schnelleres Schalten über die Paddles und im S-Modus, sowie die Deaktivierung des Kickdowns im Manuellen Modus und das Zwangshochschalten.

Selbst damit hat das DSG noch total ruppig geschaltet. Ich habe irgendwo die Mechatronik im Verdacht, doch dann ist mir eingefallen, dass das DSG nach jedem Update für etwa 7 Tage DEUTLICH besser geschaltet hat. Danach ging der Mist wieder von vorne los.

Woran liegt das? Ganz einfach, nach einem Update wird eine sog. DSG-Grundeinstellung durchgeführt. Dabei verlernt das DSG wieder die beigebrachten Werte und kalibriert sich selbst neu. Normalerweise wird anschließend eine Adaptionsfahrt gemacht. Kann diese nicht gemacht werden, so erlernt das DSG einen neuen Zyklus mit der Zeit von selbst.

Ich selbst habe erst gestern wieder eine solche DSG Grundeinstellung durchführen lassen bei APR.NRW.

Schon im Stand hört man, wie das DSG die Kupplung einlegt und sich neu einstellt. Danach fährt das DSG wirklich butterweich.

Da ich eine Diagnose Software besitze mit der ich sowas auch durchführen kann, werde ich das demnächst mal testen.

Als ich damit zu VW gelaufen bin, haben die einfach gesagt, das es sowas wie eine DSG Grundeinstellung nicht gibt, absolut lächerlich diese Aussage.

Sollte ich das zuverlässig hinbekommen dies selbst zu machen (es ist wirklich nicht sehr schwer), würde ich mich bereiterklären, für nen 5er in die Kaffekasse das bei Problemfällen auch durchzuführen.

Bei VW stellt man sich da teilweise wirklich extrem unglücklich an. Denn die Grundeinstellung kann das Schaltverhalten MASSIV verbessern.

Wer zufrieden ist, sollte jedoch auf jeden Fall die Finger davon lassen.

vielleicht kannst Du ja auch mal für die hier vertretenen VCDSler eine Anleitung einstellen:)

Die ganzen Software-Updates sind doch eh nur Placebos. Bei einem wirkt es bei dem anderen nicht. :D

Zitat:

@i need nos schrieb am 19. April 2015 um 17:00:16 Uhr:

BTW: was ist eigentlich weiter oben im Thread so schwer daran zu verstehen oder gar zu akzeptieren, dass das DSG dank Softwareupdate besser schaltet und es dann wieder eher so anmutet wie nach dem Neukauf, es zwischenzeitlich bzgl. Schaltverhalten unangenehmer wurde?!

Naja, da die SW sich zwischen Kauf und Update ja wohl nicht verändert, muss sich was an der Hardware verändert haben (Abnutzung von Teilen des Getriebes? Veränderungen durch 'Einlaufen/Einfahren' von Neuteilen?), wenn das Getriebe nicht mehr so schaltet wie direkt bei der Auslieferung.

Wenn man das nun durch ein Software-Update beheben kann, impliziert das zweierlei:

1. ein ganz individuelles Update, denn die 'Hardware-Veränderungen' sind wahrscheinlich nicht bei jedem identisch, sondern möglicherweise von unterschiedlichen Fahrweisen abhängig.

2. müsste jede DSG-Software nach einer Zeit upgedated werden und man muss damit rechnen, dass das immer wieder vorkommt, denn der Teileverschleiß wird ja nicht irgendwann einfach aufhören.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. GOLF 7 R - DSG knallt die Gänge rein beim Beschleunigen 0-120km/h