ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Golf 7 GTD zu Golf 8 GTD übertreibt VW ?

Golf 7 GTD zu Golf 8 GTD übertreibt VW ?

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 2. Februar 2021 um 2:44

Während es den Golf 7 GTD noch für 31.000 € oder sowas um den Dreh gab, ist der Basislistenpreis nun beim G8 laut Konfigurator bei 39.100 € . 8100 € mehr.

Ok, der G8 GTD ist nur noch mit DSG lieferbar, daher relativiert sich der Preis um ca.2000 €.

Bleiben immer noch gute 6.000€ Mehrpreis zum Vorgänger.

Mit Extras wie bisher bin ich dann bei fast 49.000€ , das ist dann der Punkt wo ich raus bin.

Wie rechtfertigt VW das ?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Bei uns steht ein stinknormaler Golf 8 , 2.0 TDI , 150 PS für 47.500 €.

Da sind doch die 49.000 € für den GTD fast ein Schnäppchen.

Golf GTD mit DSG hat Ende MJ19 34345€ gekostet. Um auf das Niveau der G8 Serie zu kommen, brauchen wir zusätzlich:

AID 510€ (Zwangswahl Licht und Sicht lasse ich raus)

Appconnect 205€

Discover Media 1005€

VZE 320€

FPA 180€

DAB 245€

Telefon Comfort (induktives Laden) 465€

4 Türen 900€

(Lane Assist lasse ich raus, das gabs nur noch mit Blindspot und ist ohne TA sowieso Murksig)

Dann sind wir bei 38175€ - da ist de Sprung zu 39100€ jetzt nicht so hoch...

Themenstarteram 2. Februar 2021 um 20:04

Ok das erklärt manches , auch wenn mir gerade VZE , FPA und DAB, AID nicht ganz geläufig sind.

Bei mir gabs noch DCC, DLA, PCS und so was, auch nur gegen Aufpreis.

Also musst du ihn jetzt als 4 Türer bestellen, das heißt ok für Leute die das eh brauchten, nicht so gut für die anderen.

Jedenfalls fehlt dann noch Standheizung, Metallic, AHK, Navi Pro naja es kommt was zusammen.

Ich finde DSG übrigens super, die anderen müssen dann GTI oder TDI kaufen.

Klar, DCC und DLA kannst du immer noch dazukaufen. Aber es doch ein ziemliches Paket, was VW nun direkt draufschnürt auf die GTx-Serien. Natürlich nicht für alle geeignet, aber ich will das von der Politik und und dem Marketing dahinter garnicht so genau wissen.

Hier nochmal die Langfassungen

AID: Active Info Display statt Rundinstrumente mit Zeiger

VZE: Verkehrszeichenerkennung per Kamera

FPA: Fahrprofilauswahl

DAB: Digitalradio

Von mir aus kann VW 100.000.- EUR für einen PobelGolf-Diesel verlangen.

IAV mussten lt. Presse ja viel Lehrgeld bezahlen . . .

https://www.automobil-produktion.de/.../...nenbussgeld-in-usa-111.html

Fagen über Fragen ? -

VW = abgekürzt Volkswagen oder ? :D

E.

Zitat:

@ERIBE schrieb am 02. Feb. 2021 um 21:37:16 Uhr:

Fagen über Fragen ? -

Ja, bei deinem Post stellen die sich mir auch!?

Themenstarteram 8. Februar 2021 um 0:39

Jedenfalls konnte man bislang einen Golf 7 GTD, 2-türig, mit Schaltgetriebe und sonst ohne Extras ab 31.800 € bekommen, wenn man keine Ansprüche hatte und dann war der nicht mal so spartanisch, also das wichtigste war ja drin.

Heute legt man mindestens 39.100 € hin, irgendwie trotz allen Extras ein komischer Trend, den VW da fährt.

Es wird einem nicht mehr ermöglicht einen GTD preiswert zu kaufen, selbst der GTI ist 2500€ günstiger...

Scheinbar ist der Diesel nur noch mit superaufwändiger Technik und mehreren Kats sauber zu bekommen, das kostet halt.

Ob das schlau ist, in der gegenwärtigen Situation solche Basispreise aufzurufen ?

Mir kommt irgendwie der Gedanke, die wollen den gar nicht verkaufen, sondern vllt. lieber Elektroautos.

Stimmt alles, daher besser keinen Diesel mehr kaufen...

Das mag alles sein, aber wichtig ist am Ende ja nur, was man wirklich zahlt.

Selbst mit der 1% Regel, wo der Listenpreis entscheidend ist, kann man günstig unterwegs sein, wenn die Rate entsprechend attraktiv ist.

Als Privatkäufer muss man schon sehr viel Geld übrig haben, um ein Neufahrzeug zu kaufen, aber das muss jeder selbst entscheiden.

Neufahrzeuge habe ich nur als Firmenfahrzeug (seit 1987) fahren dürfen. Jetzt als Rentner ist mir dass nicht mehr wert - obwohl ich es mir leisten könnte. Der Wertverlust in den ersten 2-3 Jahren ist halt enorm. Ich habe mir in 2020 einen 1,5 Jahreswagen (Golf VII Variant TSI 96kW, EU Re-Import, Werkstattwagen mit 5 Jahresgarantie, 16.000km auf der Uhr) für 18k€ gekauft. Das muss reichen. Man bekommt halt nicht die Wunschkonfiguration

Und genau da setzt VW an. Man siehts bei den GTE: Unendlich viel Leasing, dazu unheimlich viel Basiskonfiguration => Irgendwer muss nach 3 Jahren sagen "Geile Karre, Tolle Ausstattung, nehm ich!" Und gerade da sind Minimalausstattungen mit sportlichem Charakter schwierig.

Es wird mir immer ein Rätsel bleiben, dass man auf seine WUNSCHausstattung verzichtet, nur um Geld zu sparen und eigentlich nicht sparen muss. Man lebt nur einmal! Naja, deine Erben wird's freuen. :p

Genauso sehe ich das auch und habe es so gemacht.

Mir ein Auto so bestellt wie ich es wollte. Das ganze als Re Import. Absoluter Top Preis...

Der Importeur konnte das so nicht bestellen. Oder wollte nicht. Weiß ich nicht. Ich hätte was nehmen müssen was ich nicht wollte, z.B. Kessy und Pano. Deshalb nach meinen Wünschen bestellt.

Allerdings habe ich noch ein Waldauto, für Acker- und eben Waldtouren...den hab' ich mir so ausgerüstet wie ich es haben möchte.

Z.B. Rückfahrcamera, 2 DIN Radio, Tempomat, Lederlenkrad, Parkpiepser, Standheizung, Recaro Ergomed ES, etc...vom Prinzip hat der fast die Ausstattung wie der andere...ausser Automatik und Spurhalteassi....naja, und mieses Licht hat er...

Bei beiden hab' ich nicht auf den Preis geguckt bzw erst im 2. Schritt...

Themenstarteram 9. Februar 2021 um 3:15

eigentlich bin ich ja auch so ein verwöhnter Käufer der dies und das haben muss, zB Standheizung und da wird es auf dem Gebrauchtmarkt verdammt eng.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Golf 7 GTD zu Golf 8 GTD übertreibt VW ?